Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle Sabaton Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
97
4,6 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:5,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 16. Januar 2007
Hoppla, wie ist den diese "Produktbeschreibung" aus dem Stern hier rein gekommen? Normalerweise wird in einer solchen Beschreibung doch nur ein Statement der Plattenfirma abgeben, dass natürlich entsprechend positiv ausfällt! Und dann solch eine Kritik. Gut, dass sich jeder anhand der 30 sec Soundschnipsel selbst ein Bild machen kann.

Natürlich ein Konzept-Album spaltet die Lager. Während Green Day noch einige Lorbeeren einheimsen konnten muss sich My Chemical Romance derart an den Pranger stellen lassen?!?

Wie ich finde ungerechtfertigt. Die Melodien gehen ins Ohr, die Gitarrenarbeit ist absolut fantastisch was für das punk-angehauchte EMO-Genre wahrlich nicht alltäglich ist!

Ein Album, das einen sofort von der ersten Minute an gefangen nimmt und bis der letzte Ton verklungen ist nicht mehr los lässt.

Tja, nur auf die etwas gefühlsbetonte (und genre-typisch) Stimme des Sängers sollte man schon stehen, sonst könnte einem das Album so gefallen, wie dem Stern-Autor!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juli 2015
Ich bin kein Fan von My Chemical Romance, die anderen Alben gefallen mir gar nicht so gut, aber The Black Parade ist super. Die Band liefert sowohl instrumental als auch gesanglich ab. Am stärksten wiegen für mich jedoch die Lyrics. Das Album handelt komplett von einem Krebskranken, der sich an die verschiedensten Stationen seines Lebens erinnert, bis er schließlich stirbt (oder doch nicht?) Gerard Way (Lead Sänger) nimmt mich auf diese 50-minütige Reise mit und langweile mich keine Sekunde dabei. The Black Parade ist kein norales Album, es ist etwas besonderes.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Februar 2007
3Ich kenne MCR schon seit einiger Zeit, habe auch ihre vorherigen Alben gehört. Vor allem von "Three Cheers For Sweet Revenge" war ich sehr angetan. Doch dann kam alles anders: "The Black Parade" erschien - und es war das Beste, das ich je gehört habe! Solch mitreißende Texte und krachende Melodien habe ich noch nie erlebt!

Kaufen, einlegen, rocken!
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Dezember 2006
Ich habe sehr hohe Erwartungen in MCR gesetzt und mir sofort das neue Album THE BLACK PARADE gekauft. Und ich muss sagen: meine Erwartungen wurden meilenweit übertroffen!

Was oft kritisiert wurde, nämlich die vielen langsamen, ruhigen und düsteren Titel, finde ich äußerst angebracht und passen zum Thema, dass MCR mit ihrer Platte ansprechen: Krebs.

Insgesamt gehört THE BLACK PARADE definitiv in meine persönlichen top10 !
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. November 2006
Zwar gefallen mir ältere Alben von My Chemical Romance weniger, doch was die Jungs hier zusammengebracht haben, kann sich wirklich mehr als sehen lassen. Es gibt auf diesem Album keinen einzigen Titel, den man überspringen muss, weil er nicht anzuhören ist. Musik total klasse, Texte gehen teilweise unter die Haut...Ergebnis: ausgezeichnet.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Dezember 2006
Ich bin jetzt MCR Fan seit dem ich ,I brought you Bullets you brought me your Love, gekauft habe und ich muss schon zugeben das mir ihre Entwicklung Bedenken gibt, aber nicht was die Musik betrifft sondern ihre Verbreitung in den Medien. Es schmerzt schon wenn man sie auf TRL oder in der Vorschau auf ProSieben hören muss, mit schlecht recherchierten Berichten. Und das nun jeder über sie herfällt sowieso. In der Visions waren sie auf dem Titelblatt und sogar darüber beschwerten sich die Leser, obwohl es doch bedeutet das MCR noch nicht verloren ist, denn auf die Visions kann man sich verlassen.
Nun zur neuen CD, klar sie haben sich definitiv weiterentwickelt, doch die Frage ist: Sollen sie etwa in 10 Jahren immer noch Alben machen die genau wie Three Cheers klingen?? das hätte niemand mehr ernst genommen. Es ist lebensnotwendig für eine Band sich zu verändern und ich finde es war völlig richtig. Außerdem bleibt ihnen immernoch ein unverwechselbarer Erkennungswert: Gerards Stimme. Für manchen mag sie nervig sein, ich finde sie außergewöhnlich und bekomme Gänsehaut bei ihrem Klang. Auch die Gitarren sind immernoch ähnlich der Three Cheers Platte. Songs wie ,The Sharpest Lives' ,Mama' ,Teenagers' oder ,House of Wolves' glänzen mit gut durchdachten Texten und Melodien die unter die Haut gehen. Und selbst wenn sie sich immer weiter entwickeln, ist doch super, wer will schon in einem Jahr noch eine Emo-Band??? Das ist wie bei Incubus, die würde heute auch keiner mehr hören, würden sie immer noch Nu Metal á la Science machen.....also seit nicht so engstirnig....
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juli 2007
Zugegeben: Beim ersten Hören oder Anspielen mag einem die Musik zunächst ziemlich "überfüllt" vorkommen (manch einer mag es "Geschrammel" nennen), aber je öfter ich die CD gehört habe (kenne keine anderen von My Chemical Romance), umso melodisch-lockerer kommt die Musik herüber. Zudem gebe ich zu: Ich achte so gut wie nie auf den Text (sondern will gute Musik hören), d.h. auch wenn es irgendwie um so trist-tragische Dinge wie Krebs gehen mag, so macht die Musik bei mir richtig Laune! (Ausgenommen natürlich solche Titel wie Cancer) Alles in allem habe ich erst nach vermehrtem Hören festgestellt, welch "Juwel" sich hinter dieser CD verbirgt ;-)
11 Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Januar 2007
Ich kannte MCR überhaupt nicht bis ich "Welcome to the Black Parade" das erste Mal im TV gesehen hab. Ich war total von den Socken vor allem von Gerard Way. Also los und das Album kaufen. Ich kann nur sagen genial ! Ich hätte nicht gedacht das mich MCR so überzeugen. Das Album mit seinen wunderschönen melancholischen Songs läuft bei mir hoch und runter - jeden Tag Anfangs war ich ein wenig "erschrocken" von den Texten wie z.B. bei "Mama".Ich hatte vorher noch keinen Kontakt mit so "düsterer" Musik. Aber es ist doch alles ziemlich genial. Bin jetzt der totale Fan. (auch die "alten" Alben schocken). KAUFEN !!!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. März 2016
Die Musik ist inhaltlich genau meine Richtung, aber vorallem auch die Qualität der CD ist top. Ich höre die CD jetzt seit fast einem Jahr ca. einmal pro Woche (auch im Auto) und überraschender Weise gibt es noch keine Kratzspuren, Ruckler o.Ä.
Kaufempfehlung!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. November 2006
MCR legen mit "Black Parade" eine tolle Scheibe hin! Abwechslungsreich, mal rockig, mal poppig, mal punkig, mal bombastisch, gewinnt diese CD bei jedem neuen Anhören und bleibt in den Gehörgängen hängen. Natürlich ist dieses Werk nur sehr bedingt mit dem Vorgängeralbum zu vergleichen, aber das ist auch keineswegs ein Nachteil.

Die einzelnen Stücke sind stark arrangiert und teilweise ziemlich vertrackt. Imemr wieder aber schaffen MCR die Kurve und verhindern das Absinken ins Kitschige. Und rotzig gerockt wird ja auch!

Dafür gibts die verdiente Höchstwertung!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

5,99 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken