Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More sommer2016 8in1 Promotion Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic festival 16

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
77
4,0 von 5 Sternen
Plattform: Nintendo Wii|Version: Standard|Ändern
Preis:24,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 5. Februar 2007
Das Spiel ist wirklich urkomisch!

Mein Vorredner kam auf den schwierigkeitsgrad zu sprechen und bemängelte diesen mit "zu schwer". Hierzu möchte ich sagen:

Ich spiele schon ein paar Jährchen und meine sagen zu können das ich das mit recht großem Erfolg tue aber dennoch gibt es bei Rayman Minispiele die ich einfach nicht schaffen (Naja um genau zu sein 1).

In dem Spiel geht es darum mittels eines Klostampfers eine Klotür zuzuschießen (hört sich lustig an . . . ist es auch :) und. . . verdammt es ist nicht zu schaffen also lass ich den kleinen Bruder mal ran und sag: Wenn du es schaffst bekommst du von mir einen Kasten Bier… bei seinem 2. Versuch war ich einen Kasten Bier los... mist...

Gefrustet entreisse ich ihm die WIImote und versuche es erneut (ca. 100000 mal) ohne Erfolg...

Gut dann spiel ich eben die nächsten paar Levels weiter (ohne größere Probleme)...

Aber was ist das?

Nein! Das 2. Level dieses Minispiels!!! Ich versuche es erneut 1100000 mal ohne erfolg...

Darauf lies ich meine Freundin ran und sag "Schatz mach mal" (ich habe aus dem letzten mal gelernt und keine Siegesprämie angepriesen). Sie hat noch nie wirklich etwas anderes als die Sims gespielt und...

sie schaffte es nach dem 3. Versuch!!!

Verstehen Sie? Es is vollkommen Wurst ob sie schon 10 Jahre Spielen oder noch nie im Leben so ein Ding namens Controler in der Hand hatten…

Die Minispiele sind wirklich simpel zu verstehen aber nicht allzu leicht umzusetzten jedoch hat mich nie die Motivation verlassen weiter zu spielen . . . nur der Platz auf dem Sessel is futsch. . .

Haben Sie einen Sessel für mich?

Auf meinem Sitzt meine Freundin und spielt RAYMAN RAVING RABBITS!
77 Kommentare| 102 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2007
Wie geil ist das denn? Als ich zum ersten Mal Rayman Raving Rabbids im Schacht meiner Wii versenkte, wäre ich vor Lachen fast vom Sofa gefallen. Die schrillsten Karnickel, die die Welt je gesehen hat!!

Die Mini-Spiele sind so witzig, das man einfach gut draufkommen muß! Der Humor ist echt schräg!

Wirf die Kuh so weit es geht, ohrfeige die Chorknaben-Falschsänger, räum beim Hasen-Bowling ab, geh' Fallschirmspringen ohne Schirm, ertränke die Karnickel in Karottensaft, lotse das Häschen in böse Gegenstände wie Bärenfallen oder Kakteen, stopf das verfressene Langohr mit selbst gemaltem Essen voll, schwing mit den Disco-Hasen die Hüften, schieß die Karnickel mit Klostampfern ab... und viele mehr. 70 Stück im ganzen.

Aber der Schwierigkeitsgrad schwankt zu sehr zwischen 'kann wirklich jeder' und 'das packt doch keine Sau'. Was da teilweise als Highscore verlangt wird, ist abnormal. Es gibt Spiele, da bin ich wirklich am Verzweifeln. Tausendmal gespielt, tausendmal versagt. Ich würde gern mal sehen, wie die Jungs von Ubisoft bei den Spielen abschneiden.

Doch was soll's. Grade zu zweit oder mehr macht das Spiel einfach Laune. Partytauglichkeit garantiert. Und den kranken Hasen-Viechern zusehen zu dürfen, macht die sch...schweren Spiele wieder wett. Wer ein kultverdächtiges Multiplayer-Game sucht mit viel Humor, sollte zugreifen.

P.S.: Ich würde mich auch tierisch über 'nen zweiten Teil des Hasen-Spektakels freuen, dann aber bitte mit ausgewogenerem Schwierigkeitsgrad!
0Kommentar| 38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Dezember 2006
Auch wenn man mich jetzt steinigt: Meiner Meinung nach ist RRR das beste Spiel, das zu Beginn der Wii-Revolution auf dem Markt ist. Zelda ist toll. Zelda macht Spaß. Zelda ist beeindruckend. Zelda steuert sich super. Aber RRR macht einfach nochmal mehr Spaß!

Das Spiel stand erst nicht auf meiner persönlichen Wunschliste, doch aufgrund des nicht aufzutreibenden Zeldas und fehlenden Alternativen habe ich mich für RRR entschieden. Rayman, den man sonst aus den Jump'n'Run-Games kennt muss in diesem Abenteuer viele verschiedene Aufgaben (Mini-Games) lösen um sich und seine Freunde aus der Gefangenschaft der Hasen frei zu spielen. Das ganze steuert sich genial mit der Wii-Fernbedienung und dem Nunchuk. Man muss die Arme mit hoher Geschwindigkeit hin und her bewegen um Rayman rennen zu lassen, mit der Wii-Remote Hasen abschießen (mit Klostopfern), durch Kreisen der Remote über dem Kopf ne Kuh schleudern (wer wollte nicht schon immer mal Kuh-Weitwurf machen..?), Hasen mit Karottensaft bespritzen (den muss man auch noch selber mit der linken Hand pressen) usw. Irrwitze Ideen und irrwitzige Animationen sorgen für Lacher nach Lacher.

Am meisten Spaß macht RRR wenn man eine Gruppe ist. Auch alleine kann man spielen, aber erst mit mehreren Spielern vor der Glotze geht die Party richtig ab. Der beste Beweis dass Rayman Raving Rabbits genial ist: Eine Freundin, die heut Abend mit mir (und anderen) RRR gespielt hat, will sich nun wegen diesem Spiel auch ein(e) Nintendo Wii zulegen.

Die Grafik ist nichts besonderes, aber in Ordnung. Die Musik meist cool. Es gibt Runden in denen man Remote und Nunchuk wie Drumsticks verwendet und in einem bestimmten Rhythmus "schlagen" muss. Je mehr ich RRR spiele, umso besser finde ich diese "Tanzeinlage", die ich erst gar nicht mochte. RRR bietet immer wieder neue Überraschungen und obwohl ich in der Zwischenzeit auch Zelda habe, füttere ich mein Wii meistens mit Rayman Raving Rabbits.
0Kommentar| 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
...sie ihren wahren Charakter zeigen. Also zuerst haben sie den Mund zu und man will sie einfach nur knuddeln. Dann machen sie den Mund auf und Kreischen. WAAAAAH!!! (und als Zuseher muss man aufpassen, dass man nicht vor lauter Lachen die Wiimote aus den Händen verliert)

Also. Raving Rabids ist eine Spielsammlung zu 100% für die Wii zugeschnitten. Für jeden verständlich, von jedem zu meistern. Kombiniert mit diesem ganz typischen Raving Rabids Humor. Kreischende Hasen, verrückte Minispiele und und und.

Ich kann dieses Spiel allen jenen empfehlen, die a.) ihre Wii-Fähigkeiten neu ausloten möchte b.) schrägen Humor mögen (Monty Python kommt als Vergleich ganz gut) c.) sich gerne zusammen mit ein paar Freunden hartnäckigen Levels aussetzen...

Denn eigentlich sollte dem Spiel ein Stern abgezogen werden, weil es wirklich ein paar Minispiele gibt, die nur ganz, ganz, ganz, ganz schwer zu meistern sind. Aber wie die Vorredner schon gesagt haben - dann kommt wer, der fast keine Ahnung von Spielen hat und erledigt die eine oder andere Prüfung mit Bravour!

Es ist echt hysterisch schön, was alles mit diesem Spiel so passiert und passieren kann.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Mai 2007
Die Geister scheinen sich zu scheiden bei diesem Spiel.

Eins vorneweg: Recht haben die, die sagen, das Spiel sei zu teuer, deswegen gab es von mir auch einen Stern Abzug. Leider sind aber so ziemlich alle Wii-Titel stark überteuert, man schaue nur auf Kororinpa oder Cooking Mama, die maximal als Budget-Titel durchgehen.

Rayman Raving Rabbids ist ein Partyspiel erster Güte, das auch einen motivierenden Einzelspielermodus zu bieten hat. Und selbstverständlich kann man (und sollte) auch im Storymodus zu mehreren vor der Konsole agieren. Die Zusammenstellung und Variation der Minispiele ist sehr gut und nicht zu tumb (wie beispielsweise bei Wario Smooth Moves). Rennen, werfen, fliegen, klingeln, rotieren, denken, tanzen, Ohrlaschen an Hasen verteilen, Rennen fahren...äh... laufen, von allem und für Jeden ist was dabei. Und natürlich der Egoshooter mit Klo-Pömpeln als Levelende. Auch überaus witzig gemacht.

Klar, des Öfteren kommts aufs Controller-Rütteln an, aber warum auch nicht, soll ja auch ein wenig sportlich sein, gelle?

Der Schwierigkeitsgrad reicht von simpel bis moderat, ich kann denjenigen, die einen zu hohen bescheinigen nicht zustimmen und würde diesen Kritikern vorschlagen, noch ein wenig mit der WiiMote und dem Nunchuk zu üben (oder sich wieder klassischen Controllern zuzuwenden). Das mit dem Schwierigkeitsgrad gilt übrigens altersunabhängig, ich bin über Vierzig und damit nicht eben die Zielgruppe und komme dennoch mit der Steuerung zurecht. Die neumodische Steuerung mit ihren vielfältigen Möglichkeiten wurde großartig umgesetzt, insbesondere wenn man bedenkt, daß sie eben noch so neu ist. Man kann nur ahnen, was da noch alles auf uns zu kommen wird, wenn die Controller in zukünftigen Spielen innovativ und sinnvoll verwendet werden. Für ein Erstlingswerk ist das Ergebnis großartig.

An dem schrägen Humor und den abgefahrenen Cartoons muß man Spaß haben, allerdings wird der Stil sicherlich nicht jedermanns Geschmack treffen. Ich kann mich bei diversen Spielen immer noch weglachen, beispielsweise wenn man in einem Chor die schief singenden Hasen ausfindig machen muß und sie mit Ohrlaschen zum gerade singen bringt. Vom Klotüren zuhalten mal ganz abgesehen (das ist übrigens meine Haßdisziplin, heißt aber nix, andere schaffen die mit links).

Alles in allem eine eindeutige Kaufempfehlung. RRR und eine Kiste Bier kaufen, ein paar Freunde vor dem Bildschirm versammeln und 'ne Menge Spaß haben! Wen der Preis abschreckt, der wartet mal ein halbes Jahr, auch Wii-Spiele werden sicher preiswerter...
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Januar 2007
Erstmal eine Warnung vorab: Wer ein klassisches Jump'n'Run, wie aus anderen Rayman Titeln bekannt, erwartet, wird hier enttäuscht.

Raving Rabbids ist, wie auch in den anderen Rezensionen erwähnt, eine Minispielesammlung - allerdings eine, die es in sich hat!

Das Spiel ist sehr motivierend, da man imemr erst eine Reihe von Spielen schaffen muss (immer 3 von 4) um zum nächsten Tag zu gelangen, an dem wieder neue Minispiele zur Verfügung stehen. Zum Abschluss eines jeden Tages (also nach einer Runde von 3 geschafften Minispielen) muss man noch ein Zusatzspiel absolvieren, das meist eine Art "Ego-Shooter" darstellt. Aber keine Angst vor Killerspielen: Auch diese Sequenzen sind recht harmlos und man schießt lediglich mit Saugnäpfen auf Hasen. Da man immer erst eine Reihe von Spielen schaffen muss, um neue Spiele freizuschalten, bleibt man motiviert.

Manche Spiele können allerdings auch frustierend werden, da sie relativ schwierig sind. Positiver Nebeneffekt: Man kommt beim Spielen richtig ins Schwitzen!

Im Multiplayermodus entfalltet das Spiel seine Möglichkeiten erst richtig: Wenn man mit den Freunden Kühe weit schleudert und jeder versucht noch einen Meter weiter zu kommen als der andere, ist dies einfach unheimlich lustig.

Insgesamt ein sehr lustiges und unterhaltsames Spiel, das die Fähigkeiten des Wii Controllers (Nunchuk wird benötigt!) gut ausnutzt.

Zum Negativen: Die Grafik ist ok, aber nicht überragend, darum geht es bei dem Spiel aber auch gar nicht. Darüber hinaus wiederholen sich manche Spiele nach eienr Zeit, bzw. man muss unter verschiedenen Vorwänden dieselben Bewegungen machen, was dann etwas langweilig wird.

Aus diesen Gründen gibt es nicht die volle Punktzahl.

Für jeden, der gerne zu zweit spielt oder schnell ein Spielchen zwischendurch mag kann ich dieses Spiel aber uneingeschränkt weiter empfehlen. Man sollte sich lediglich bewusst sein, dass es um Minispiele geht und nicht um ein Jump'n'Run.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. November 2006
Rayman, das Männchen mit dem fliegenden Extremitäten ist wieder da. Doch wer meint hier einen Plattformer zu finden, wie es nunmal Rayman-typisch ist, der hat weit gefehlt! Nichtmal Rayman selbst ist der eigentliche Held, sondern die irren Bunnies die wirklich jedem die Show stehlen!

Raving Rabbids ist eine Sammlung von über 70 Minigames ganz im Stil von Mario Party, jedoch ohne "lästige" Würfel und "ich wander über das Spielbrett"-Einlagen.

Eine Story ist nicht wirklich vorhanden, im Mittelpunkt stehen einfach die einzelnen Minigames und der Funfaktor.

Das Game nutzt das Potenzial des Wii voll aus, so heißt es also "Komm in die Gänge" denn die Minispielchen erfordern durchaus mehr als nur simple Bewegungen wie es z.B. bei Wii-Sports der Fall ist. Oft müssen auch beide Hände unterschiedliche Bewegungen machen was dann doch etwas schwieriger zu vollziehen ist, aber nie einen wirklichen Frustfaktor aufkommen lässt;

einige der Games benötigen jedoch etwas Übung!

Kritikpunkte finde ich nicht wirklich. Man kann über dei Grafik streiten, über die Musik oder kleinere Ladezeiten, aber wie schon erwähnt liegt der FUN im Vordergrund und damit Punkten die Rabbids definitiv!

Wer auf Partygames steht und immer etwas Abwechslung von Mario Party und den ewigen Brett-Lauf-Einlagen wollte ist mit diesem Titel sehr gut bedient. Es eignet sich nicht als vollwertiges Game, doch als immer wieder spielbarer Zwischensnack und Gag auf einer Feier ist es unersetzlich! Zudem bisher das einzige Wii-Game das ich gespielt habe welches die Steuerung wirklich gut ausnützt.
0Kommentar| 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Februar 2007
Wer bei diesem Spiel nicht zumindest ein paar Mal richtig lachen muß dem kann man nicht helfen, denn zumindest ist während des gesamten Spielverlaufes ein breites Dauergrinsen auf dem Gesicht des Spielers zu finden. Selbst wenn sich die vielen verschiedenen abwechslungsreichen Spiele wiederholen so ist doch immer eine deutliche Steigerung des Schwierigkeitsgrades und so auch der Motivation zu bemerken. Erwähnt sei hier insbesonders der Tanzlevel der in den späteren Levels wirklich schweißtreibend wird.

Ein nettes Feature sind auch die freischaltbaren Videos im Punktemodus die die abgefahrenen Hasen bei allerlei schrägen Tätigkeiten zeigen.

Eine klare empfehlung an alle die sich mit einem Spiel mal so richtig amüsieren wollen!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2007
Das Spiel gefällt mir sehr gut. Es hat einen Abenteuermodus in dem

man diverse Spiele bestreiten muss. z.b. Kühe melken, Kuh Weitwurf,

Tanzen und Egoshooter Levels in dem man die Hasen mit Klopümpel

abschiesen muss. Insgesamt gibt es 75 dieser Minispiele wovon aber

einige nicht ganz so mein Geschmack entsprechen. Sehr lustig finde ich

Tanzspiele, die Warzenschweinrennen und einige mehr. Hat man die

Minispiele freigespielt kann man im Punktemodus auf Highscore Jagd gehen.

Der Punktemodus macht mir persöhnlich noch mehr Spaß als der

Abenteuermodus weil man da auf Punkte Jagd gehen kann und man sich ständig

verbessern will. Im Punktemodus kann man auch zu mehreren spielen was

am allermeisten Spaß macht. Für den Spielspaß im Mehrspielermodus würde

ich sogar 5 Sterne geben. Insgesamt betrachtet gibts von mir aber nur 4

für den Spielspaß. Für das Gesamte Spiel vergebe ich 5 Sterne.

Die Grafik finde ich gut. Und die kreischenden Hasen sind urkomisch.

Die Mimik und Gestik dieser Hasen ist sehr gut gemacht und sehr amüsant.

Wer Minispiele mag oder ein Partyspiel sucht ist mit diesem Game sehr

gut beraten.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2007
Rayman: Raving Rabbids ist das jüngste Produkt der Rayman Reihe. Wie auch auf der PS2 gilt es hier jede Menge Minispielchen zu meistern um seine kleinen Freunde aus den Klauen der blutrünstigen Rabbids zu befreien. Naja ok blutrünstig ist hier ein wenig weit hergeholt. Verblödet mit einem Hang zur Übertreibung trifft es wohl besser.

Doch bevor ich mich jetzt im Beschreibungswahn der Rabbids verliere, sollten wir uns doch mal einen Überblick über das Spiel verschaffen.

Grafik:

Die Grafik ist, zumindest meiner meinung nach, recht simpel gehalten. Sehr negativ fallen die Sprites (2 dimensionale GIF-animation ähnliche Figuren) in der Arena auf. Glücklicherweise hat die Arena nur den Hintergrund als Level eingang zu dienen.

Ansonsten bin ich mir sicher, dass Raving Rabbids nicht die volle Leistung der Wii ausspielt. Zweifler sollten einfach mal einen kurzen Blick zu "Twilight Princess" werfen. Dieses Spiel ist im Grunde genommen "nur" eine Gamecube konvertierung, bietet aber wesentlich mehr Eyecandies.

Das positive daran ist wohl die durch und durch flüssige Framerate.

Steuerung:

Benötigt wird Wiimote und Nunchuck. Beide werden hervorragend eingesetzt. Zur Steuerung lässt sich nicht großartig viel sagen außer dass sie (wie ja von Nintendo mit dieser Konsole beabsichtigt) sehr intuitiv von der Hand geht. Hat man sich einmal die Beschreibung eines Minispiels durchgelesen, wird einem sofort klar was man machen muss.

Hier auch gleich eine Warnung. Das Spiel "Hasen haben Rythmus im Blut" ist gnadenlos vom Fehlerkäfer heimgesucht. So wird nach den ersten sekunden des Spiels zu 90% jegliche Aktion einfach von der Wii ignoriert. Frust ist vorprogrammiert, zumal man ohne Internetrecherche leicht auf die Idee kommen könnte Wiimote, Wii oder Spiel sei defekt.

Sound:

Besonders ins Auge gesprungen ist mir die eingekaufte Musik. Gerade bei den Tanzeinlagen kann man sich auf alte Bekannte aus verschiedenen Genres freuen. Diese wird meistens von den Hasen musikalisch begleitet. Um ein rythmisches Kopfnicken oder hin und herschunkeln kommt man einfach nicht herum. Aber auch die anderen Minispielchen warten mit einer passenden Soundkulisse. Sozusagen fiel mir beim Spielen nie etwas negatives auf.

Fazit:

Solange Wario Ware nicht veröffentlicht wird, bleibt Raving Rabbids vorerst der König der Minispiele. So viele witzige Gags und so viele Spielereien warten bisher nur dort. Die Umsetzung für die Wiimote ist sehr gut gelungen, bis auf den einen kleinen Schnitzer in oben genannten Minispiel. Die Shooter Sequenzen sind durch die Wiimote "fast" schon zu einfach. Wahrscheinlich wurde am Schwierigkeitslevel nichts gedreht da man auf der PS2 mit Controller spielen muss. Ist aber nur meine Vermutung.

Ich gebe 4 von 5 Sternen, weil Raum für Verbesserung durchaus gegeben ist.

Und immer daran denken:

Hasen wollen auch nur ein bisschen Spaß.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken