Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle BundesligaLive AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen
51
3,9 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:7,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. April 2010
Dieser Film ist kein typischer Bollywood-Film und deswegen hatte es mich gereizt ihn zu kaufen. Es ist zwar ein interessanter Film, jedoch würde ich ihn nicht als richtig gut ansehen. Es ist ein schöner Liebesfilm mit der bezauberenden Aishwarya Rai-Bachchan.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. April 2008
Man merkt bei "Die Hüterin der Gewürze" eindeutig, dass die Produzenten ein eingespieltes Team sind und bereits in Filmen wie "Kick it like Beckham" oder "Liebe lieber indisch" zusammengearbeitet haben.

Der gesamte Film ist sehr flüssig und hat wunderschöne Momentaufnahmen von San Francisco, die mein Herz als San Francisco-Fan höher schlagen ließen. Man erhält ebenfalls einen kleinen Einblick in die mystische Welt der Gewürze und würde im Nachhinein am liebsten erfahren, ob die Gewürze wirklich das halten was sie im Film versprechen. Schließlich ist die Macht der Gewürze nicht nur in der indischen Kultur bekannt, sondern findet sich auch in allen anderen großen Weltkulturen wieder.

Die Geschichte des Filmes ist schnell erzählt: Die junge Inderin Tilo (Aishwarya Rai), die in San Francisco einen Gewürzbazar betreibt, lernt Doug (Dylan MacDermott) kennen, einen amerikanischen Architekten. Sie will ihre wachsenden Gefühle für ihn nicht wahrhaben, da sie sonst die Gunst ihrer geliebten Gewürze verlieren würde. Mit deren und ihrer hellseherischen Hilfe sie Menschen in allen Lebenslagen helfen kann. Soll Tilo nun ihr Wissen um die Gewürze für ihre große Liebe aufgeben oder soll sie bei ihrer Bestimmung bleiben?

Die Liebesgeschichte um Tilo und Doug ist sehr schön geschildert und man kann sich als Zuschauer, unabhängig davon ob man indischer Herkunft ist oder nicht, in die Hauptfiguren hineinversetzen.
Dylan MacDermott wirkt für mich an manchen Stellen etwas zu hölzern und ich habe ihm teilweise die Rolle nicht ganz abgenommen, dagegen stellt Aishwarya Rai den Interessenkonflikt in dem Tilo steckt glaubhaft dar. Schön fand ich auch, dass nicht nur die Liebesgeschichte der beiden im Mittelpunkt stand, sondern dass die Geschichten um die Nebendarsteller aufgegriffen wurden.

Alles in allem ein schöner unterhaltsamer Film, der ohne die für Bollywood typischen Tanz- und Gesangeinlagen auskommt. Die Hauptdarsteller ergänzen sich meiner Meinung nach sehr gut und die Geschichte hat mich persönlich berührt. Daher erhält der Film vier von fünf Sternen!
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Oktober 2007
Ich fand den Film ganz gut - kein Oscarpreisträgerfilm und ohne die typische Bollywoodmusik, aber trotzdem brachte er ein bißchen indisches Flair zu den Zuschauern. Man erfährt hier so einiges über den Bezug der Inder zu ihren Gewürzen und ihre alten Bräuche und Ansichten - und über die Träume der indischen Einwanderer, die voller Hoffnung auf ein besseres Leben in den USA ankommen.
Erzählt wird die Geschichte von Tilo = Sesam, die als junges Mädchen in Indien zur Hüterin der Gewürzeausgebildet wurde. Nun lebt sie in San Francisco und hat dort einen Gewürzladen. Sie hat sich und ihr ganzes Leben den Gewürzen verschrieben. Tilo hat die Macht, die richtigen Gewürze für alle Probleme im Alltag ihrer Kundschaft zu finden. Die Gewürze sprechen zu ihr. Jeder Mensch hat ein ihm entsprechendes Gewürz, und die Hüterin muß dieses passende Gewürz finden. Zudem kann Tilo mit Hilfe derer die Menschen vor Schaden bewahren. Nur hat diese Gabe auch ihren Preis! Sie darf den Laden nie verlassen! Sie darf nie angefaßt werden! Sie darf ihre eigenen Wünsche nie über die Wünsche ihrer Kunden stellen! Diese 3 Bedingungen bringe Tilo eines Tages in arge Bedrängnis, denn sie verliebt sich in den Architekten Doug! Die Gewürze reagieren eifersüchtig und stellen sicch gegen sie, weil sie "denken", Tilo würde sie für immer verlassen! Plötzlich kommen unzufriedene und wütende Kunden zurück in den Laden, einem Freund widerfährt Böses und auch im Garten hinter dem Laden sieht es schlimm aus, denn alle Pflanzen verdorren.
Ob sie alle Probleme lösen kann und ihr die Gewürze glauben, dass sie immer für sie da ist - und Tilo trotzdem ein modernes und normales Leben führen kann?
Ein sehenswertes Märchen, das aufzeigt, aus welchen Gründen und mit welchen Hoffnungen die Einwanderer kommen - und welchen Spagat zwischen moderner Welt und alten Traditionen jeder Emigrant für sich selbst vollführen muß!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juni 2011
Verwaist strandet die junge Tilo an einer Küste und wird von weisen alten Frauen aufgezogen und unterrichtet. Regeln und Lehren kreisen hauptsächlich um Gewürze. Herangewachsen und voll ausgebildet wird Tilo nach San Francisco entsandt, um einen kleinen Gewürzladen zu führen. Diese Aufgabe erfüllt Tilo sehr gut und die Menschen schätzen ihre Gewürzmischungen.

Eines Tages macht Tilo Bekanntschaft mit dem attraktiven Architekten Doug und die beiden verlieben einander. Allerdings verstößt Tilo damit gegen den Kodex ihrer konspirativen Gewürzmischerinnung. Die Folge sind unzufriedene Kunden aufgrund unvorteilhafter Gewürzmischungen. Tilo lenkt ein und verspricht Doug aufzugeben, wenn alles wieder wie früher wird.

Das Märchen wird leise und einfühlsam erzählt. Fein herausgearbeitete Figuren interagieren miteinander wie die Gewürzmischungen, die die Protagonistin anrichtet. Das Hauptszenarium ist der Laden, der ein kleines pittoreskes Meisterwerk ist. Reich an Farben, durch die Gewürze und ausgestattet mit vielen Accessoires verwöhnt er das Auge und regt die Phantasie an. Der Film spricht zu den Augen des Betrachters und lässt alles andere in den Hintergrund treten. Eine kleine Filmperle, für den der sie zu schätzen weiß.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Tilo lebt und arbeitet in ihrem Gewürz-Laden in San Francisco. Sie ist in Indien aufgewachsen und hat schon früh ihre Gabe entdeckt, anderen Menschen das Schicksal vorher zu sehen. Banditen bringen ihre Eltern um und entführen sie, um ihre Fähigkeiten für sich zu nutzen. Sie flieht und findet Zuflucht bei einer alten Frau, die sie (und andere Mädchen) in die geheimnisvolle Welt der Gewürze einweiht. Die so ausgebildeten Mädchen werden in alle Welt geschickt, um die Geheimnisse den Menschen nutzbar zu machen. Doch es gibt klare Regeln, die auch Tilo quasi zur Gefangenen ihres eigenen Ladens macht.

Der attraktive Architekt Doug hat eigentlich alles, was das Leben zu bieten hat und doch wiederum nichts in Händen. Er ist fasziniert von Tilo, die ihn nach einem leichtem Motorradunfall in ihrem Laden verarztet. Immer wieder taucht er fortan in ihrem Laden auf und auch Tilo findet Gefallen an ihm. Doch sie darf ihren Laden ja eigentlich nicht verlassen, sowieso niemand anderen berühren und sich schon gar nicht verlieben. Werden die Gewürze ihrem Glück im Wege stehen?.......

Es könnte ja alles so schön sein, aber die Geschichte kommt einfach unglaubwürdig herüber. Natürlich haben Märchen ihre fantastische Komponente. Aber im vorliegenden Film wirkt vieles einfach an den Haaren herbei gezogen. Und immer wieder die Gewürze, Gewürze, Gewürze, die mit beschwörenden Formeln beeinflusst (als ob sie ein Eigenleben führen würden) werden sollen. Das ist albern. Okay, ein Märchen... aber die Gebrüder Grimm haben da logischere Geschichten.
Aishwarya Rai als Tilo ist vor allem hübsch und kann große Augen machen und Dylan McDemott als Doug bleibt ziemlich farblos. Für mich eine typisch amerikanische flache Liebelei-Story. Hätte nach der Beschreibung auf der DVD-Hülle wirklich mehr erwartet.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. November 2006
Ich muss zugeben der Film hat mir gefallen.Kein grosses Meisterwerk und auch kein Bollywoodfilm mit viel Musik und Tanz. Eigentlich ist dieser Film ja auch kein Bollywoodfilm, aber dennoch weiss er in der kurzen Zeit,Spieldauer immerhin nur 96min, zu unterhalten.Es ist ein romantischer,magischer Liebesfilm.Tilo( Aishwarya) hatte in ihrem Leben nur eine Liebe, die Gewürze.Sie sprechen zur ihr,helfen ihr anderen Menschen bei Problemen im Alltag zu helfen.Jeder Mensch hat ein Gewürz das zu ihm passt und ihre Aufgabe ist es dieses Gewürz zu finden.Ausserdem kann sie mit Hilfe der Gewürze Menschen vor Schaden bewahren.

Doch dann verliebt sie sich und die Gewürze sprechen nicht mehr mit ihr.Sie vergisst ihre Aufgaben und ihre Freunde und ein Unglück nach dem anderen passiert.Die Gewürze stellen sich gegen sie.Kann sie alles zum Guten wenden und die Gewürze überzeugen das sie immer für sie da ist und trotzdem ein normales Leben leben kann?

Hier hat Aishwarya mal wieder bewiesen das ihre Ausflüge zum englischen Film sich durchaus lohnen.Denn obwohl dies kein Bollywoodfilm ist hat er indischen Flair und die Magie die uns so berührt.Ich finde ihn jedenfalls sehenswert, für Aishwarya Fans absolutes Muss.
0Kommentar| 31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juli 2008
Der Film ist nett zum Anschauen, aber irgendwie springt der Funke nicht über. Es ist von allem etwas zuwenig da: zuwenig Romantik, zuwenig Mystik, zuwenig Tiefgang (Problematik indische Tradition - modernes Leben in USA). Und dann ganz plötzlich ist der Film aus! Na ja...
Die Schauspieler sind nett anzuschauen und die Geschichte ist auch gut, aber das Ergebnis überzeugt nicht wirklich.
Wenn man sich die Interviews im Bonusmaterial anhört, dann interpretieren die Schauspieler und der Regisseur die Charaktere und die Geschichte viel tiefgehender als es dann im Film rüberkommt. Das ist schade! Leider ein Beispiel von "Ich will, aber ich kann nicht."
Bonusmaterial: Trailer, Featurette, Interviews, B-Roll, Audiokommentar vom Regisseur.
Ach ja, noch was: Das ist KEIN Bollywood-Film (kein Singsang, keine Männertränen, keine Tanzerei)!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Dezember 2007
Als der Film bei uns ins Kino kann und ich sah das Aishwarya Rai mitspielte, musste ich ihn mir natürlich sofort anschauen.
Der Film ist kein normaler Bollywood-Film, also wenn Sie einen Tanz- und Gesangfilm sehen wollen, empfehle ich lieber Khabi Khushi Khabi Gham (In guten wie in schweren Tagen) zu kaufen.
Dieser Film besticht vorallem durch seine Einfachheit und seine Liebe zum Detail. Aishwarya spielt die Hüterin sehr überzeugend und mit voller Liebe. Die Liebesgeschichte hier ist sehr schön insziniert. Worum es geht möchte ich nicht noch einmal wiederholen, das haben meine Vorgänger schon erledigt.
Mein Fazit: Ein schöner Film, bei dem man jede Minute genießt, denn die Geschichten, die erzählt werden sind liebevoll dargestellt. Außerdem eine wunderschöne Aishwarya Rai.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Mai 2007
Wir begleiten die aus Indien stammende "Tilo", die einen kleinen Gewürzladen im modernen San Francisko betreibt. Ihre kleine Welt dreht sich um ihre Gewürze, mit denen sie den Menschen bei ihren alltäglichen Problemen Hilfestellung leistet. Ihr Leben nimmt eine unvorhersehbare Wendung, als Doug ihren Laden betritt.

Indische Mystik,eine verbotene Liebe und die Gradwanderung zwischen alter Tradition und der modernen Welt. Ein märchenhafter Film mit der charmanten Aishwarya Rai.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Mai 2010
Eine indische junge Frau lebt in Amerika und führt dort einen Gewürzladen-sie hilft Menschen, die ihren Laden betreten, indem sie ihnen die richtigen Gewürze gegen ihre jeweiligen Probleme gibt - sie ist eine Gewürzhüterin. Eines Tages tritt jedoch ein Mann in ihr Leben-sie verliebt sich in ihn, merkt aber, dass ihre Verbindung zu den Gewürzen erlischt-nun muss sie sich entscheiden, ob ihr ihre Lebensaufgabe oder die Liebe wichtiger ist.
Dieser Film ist auf jeden Fall sehr speziell und nicht jedermanns Geschmack. Es ist auf jeden Fall kein typischer Bollywoodfilm-kein Tanz und Gesang. Aber auch kein typischer Hollywoodfilm. Es ist einer von diesen Filmen, die man durch Farben und Musik begreift-wie sonst soll man die Gewürze und ihre Aromen, so wie Gefühle, die sie auslösen, erfahren? Der Film springt nicht von einer aufregenden Handlung in die andere-es ist eher wie eine Meditation-es erzählt fliessend und ruhig durch Musik und Farben was die Gewürze der Hüterin über ihre Kunden erzählen-ihre Sorgen und Probleme, ihre eigene Ängste und Wünsche-solche Filme wirken auf Menschen nur langsam ein, wie ein Gemälde, man braucht Zeit, um es zu begreifen und dann: entweder es berührt einen oder nicht.
Der Film spricht auch viele Glaubensvorstellungen, Traditionen, Ansichten der so verschiedenen Welten an: von Indien und Amerika-der Film spricht sie aber nur am Rande an-es diskutiert sie nicht ausgiebig-vielleicht ist es auch gut so-es ist ein anderes Filmgenre.
Einen halben Stern muss ich trotzdem abziehen, weil die Handlung tatsächlich nicht immer logisch ist, was vielleicht daran liegt, dass zwei so verschiedene Filmwelten zusammengelegt werden: Hollywood und Bollywood und halben Stern, weil ich finde, dass obwohl beide Schauspieler sehr gut spielen, zwischen beiden keine wirkliche Chemie entsteht.
Ich empfehle diesen Film jenen, die zauberhafte,ruhige, gemütliche, geheimnissvolle Filme mögen, bei denen man was zum nachdenken hat.
Man könnte diesen Film mit folgenden Filmen entfernt vergleichen(denn kein Film ist ja wie der andere;): Zauberhafte Welt der Amelie, Chocolat, Monsoonwedding.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken