flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
4
Hinterm Mond gleich links - Season 3 (5 DVDs)
Format: DVD|Ändern
Preis:22,95 €+ 2,00 € Versandkosten

am 13. November 2006
Wie die beiden vorherigen Staffeln ist auch diese erneut eine wahre Freude die Folgen nacheinander Anzuschauen.

Ich würde 5 Sterne vergeben aber 1 Stern Abzug da man diesmal leider die DVD Halterung verändert hat und diese im Handling nicht einfach zu benutzen ist, es artet in einer wahren Fummelei aus die DVD sauber in der Arretierung einzubringen.

Bitte bei den folgenden Boxen wieder die Befestigung wie in Staffel 1 +2 verwenden dies war in jedem Fall benutzerfreundlicher und schonender für die DVD's

Ich freue mich auf die weiteren Staffeln und hoffe das diese nicht mehr lange auf sich warten lassen.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 12. Mai 2010
Und weiter geht es mit einem der wohl galaktisch witzigsten und originellsten TV-Serienerfolge diesseits und jenseits unseres Sonnensystems. Mit der vorliegenden 5er DVD-Box kommt nach der bereits verlegten ersten und zweiten Staffel nun auch die komplette dritte Staffel von "Hinterm Mond gleich links", mit ihren siebenundzwanzig Folgen, zuzüglich jeder Menge Extras, durch "SUNFILM" zur abermals überaus gelungenen Veröffentlichung.

Die DVD-Box ist sehr edel in einem ganz besonderen Digipack, welcher sich durch dreimaliges auseinanderklappen der Länge nach in seiner ganzen Originalität mit vier Feldern präsentiert, verpackt. In drei der Felder finden die fünf DVDs dieser Veröffentlichung ihren Platz. Hierbei wird eine der DVDs einzeln, die restlichen vier etwas unglücklich versetzt, mit je zwei DVDs übereinander und mit Spannung in den Halterungen fixiert, gelagert. Im vierten Feld ist der Platz für ein 16-seitiges Booklet mit einem Episodenführer mit Kurzbeschreibungen zu jeder der Folgen. Der ansprechend gestaltete Digipack in Hochglanzoptik und aus Hartpapier befindet sich zur Aufbewahrung in einem ebenfalls aus selbigem Material gefertigten Schuber.

Die Geschichte über vier Außerirdische, welche auf unserer Erde landen, um den Planeten und seine Lebensform nebst Bewohner zu erforschen und kennenzulernen, startete im deutschen Fernsehen am 07.09.1996 erstmals. Die auf den DVDs dieser Veröffentlichung befindlichen Folgen der dritten Staffel erlebten ihre deutsche Erstausstrahlung vom 16.09.2000 bis zum 05.05.2001.

Für ihren Besuch und die Forschungsreise auf die Erde nehmen die vier Besucher aus fernen Galaxien menschliche Gestalt an, um unerkannt zu bleiben. Auf insgesamt 139 Episoden in sechs Staffeln brachte es die nach einer Idee von Bonnie Turner und Terry Turner in den Jahren von 1996 bis 2001 in den USA unter ihrem Originalserientitel "3rd Rock from the Sun", für die NBC produzierte Erfolgsserie.

Von der ersten Minute und den Start der Serie an, überzeugen neben den immer wieder abwechslungsreichen und mit sehr viel Witz und Humor geschriebenen und auch in ihrer Inszenierung sehr stimmig umgesetzten Geschichten, vor allem auch die einfach nur als grandios aufspielend zu nennenden Darsteller. Bis wirklich in die kleinste Rolle perfekt und authentisch wirkt das Spiel aller beteiligten Schauspieler an dieser Produktion. Beim Betrachten der Folgen ist die große Spielfreude aller Akteure beim Dreh förmlich spürbar und steckt an mit ihrer Frische und dem zwar ab und an deftigen und herben, aber nie niveaulos werdenden oder klamaukhaften Humor.

Die Folgen wurden vor Livepublikum aufgezeichnet. Was mir besonders positiv auffiel, waren die wirklich sehr fein und abgestimmt ausgearbeiteten Charaktere in den Rollen der Darsteller. Besonders die der vier Außerirdischen, so die des High Commander "Dr. Dick Solomon" (John Arthur Lithgow), einem extrem tollpatschigen und den Rest der Truppe oft in Verlegenheit bringenden Chef der außerirdischen Einsatztruppe. Weiterhin wären da "Sally" (Kristen Johnston), welche in einem sehr erotischen menschlichen weiblichen Körper der Vice Commander der Mission ist. In seinem menschlichen Körper ein 14-jähriger Teenager, ist "Tommy" (Joseph Gordon-Levitt), der eigentlich erfahrenste und älteste unter den außerirdischen Besuchern. Als Vierter im Bunde wäre da noch "Harry" (French Stewart), der stets etwas einfältig und unbedarft mit seinem Chip im Kopf per Funkwellen Kontakt zum "Großhirnträger", der Kontaktmöglichkeit zwischen den Außerirdischen auf der Erde und ihrem Heimatplaneten hält.

Allein diese so höchst gegensätzlichen und verschiedenen Charaktere der Außerirdischen bieten schon reichlich Grundlage und Garantie für jede Menge Lacher bei den Zuschauern. Es sind aber noch jede Menge anderer, ebenso treffend und bis ins kleinste Detail hervorragend entwickelte und gespielte Rollen, die es verstehen, dieser Serie ihren ganz besonderen Charme zu geben. Unbedingt zu erwähnen an dieser Stelle noch "Dr. Mary Albright" (Jane Curtin), die als Professorin für Anthropologie und Kollegin von "Dr. Dick Solomon" an seiner Arbeitsstelle an einer Universität, bei ihm beinahe schon animalische, ihm unerklärliche Instinkte, voller zaghafter und zugleich stürmisch unkontrollierte Gefühlsregungen der Zuneigung auslöst.

Wunderbar und einfach nur köstlich "Mamie Dubcek" (Elmarie Wendel), die Vermieterin der Wohnung, in der die Außerirdischen auf der Erde leben. Toll auch Wayne Knight als "Don Orville", einem stark übergewichtigen und schwer in "Sally" verliebten Polizisten.

Die siebenundzwanzig je ca. 22 Minuten laufenden Folgen dieser dritten Staffel, kommen im Bildformat 4:3 (1,33:1) mit einer vom veröffentlichenden Label "SUNFILM" angegebenen Gesamtlaufzeit von ca. 594 Minuten, vom Bild auf dem Niveau, der von der Ausstrahlung im TV bereits bekannten guten Qualität, zur Ansicht. Insgesamt kann das Bild auch mit kleineren Schwächen, wie einer nicht immer zu 100 Prozent korrekten Einstellung bei der Schärfe und im Kontrast dennoch überzeugen und als gelungen gewertet werden. Die Farben sind zumeist recht natürlich und von akzeptabler Intensität und Kraft. Unruhen oder Bildrauschen fielen mir, wie auch mechanische oder digitale Fehler, kaum im Bild von den fünf DVDs dieser Veröffentlichung auf.

In einigen der Episoden dieser Veröffentlichung mit der dritten Staffel haben bekannte Gaststars einen Auftritt. So kann man u.a John Cleese (Monty Python), Roseanne Barr (Comedyserie Roseanne) und Top-Modell Cindy Crawford in Folgen dieser dritten Staffel in Gastauftritten erleben. Diese dritte Staffel sprüht, wie auch schon die beiden vorhergehenden, geradezu vor witzigen Ideen und Handlungen.

Über das nach Einlegen der DVD zur Ansicht kommende Hauptmenü gelangt man über eine "Episodenanwahl" zu den einzelnen mit Titeln in Textform aufgeführten Folgen. Von hier aus kann jede Folge einzeln zur Wiedergabe gestartet werden. Gelungen, die Möglichkeit auch alle Folgen einer DVD über die Anwahl "Alle abspielen", ohne Unterbrechungen, also "am Stück" anzusehen. Beim Einzelstart der Folgen können zuvor zu jeder der Folgen zwei, jeweils einige Sekunden dauernde "Previews", als eine Art Trailer in Form von TV-Spots zur jeweiligen Episode, über ein sich speziell dafür öffnendes Menüfenster, angewählt und gesehen werden.

Zahlreiche sehr gelungene und informative Extras finden sich auf der fünften DVD der Box. Neben einem Trailer zu den Veröffentlichungen der beiden ersten Staffeln auf DVD, finden sich noch zwei Interviews mit unter den Extras. In dem ersten ca. 10 Minuten dauernden, kommt French Stewart, der Darsteller des "Harry" in der Reihe, zu Wort. Im zweiten Interview berichten ca. 4:40 Minuten lang, einige der Hauptdarsteller über ihre Erinnerungen an die Produktion der "Supermodel-Episode". Die besten Harry-Momente gibt es ca. 5:50 Minuten dauernd unter dem Extra mit dem Titel "Wild about Harry" zu erleben. Beinahe 10 Minuten lang gibt es unter "Bloopers" einige der Pannen und Patzer beim Dreh der dritten Staffel zu sehen. Szenische Höhepunkte dieser dritten Staffel, gibt es dann ca. 9:20 Minuten unter dem Extra mit dem Titel "Season 3 Highlights" in loser Abfolge hintereinander gezeigt, zu sehen. Die Extras finden sich alle mit englischem Ton und optional zuschaltbaren deutschen Untertiteln auf der DVD.

Tonbewertung:
Ein deutscher sowie englischer Ton im Format Dolby Digital 2.0 wird von den DVDs dieser Veröffentlichung angeboten. In beiden Varianten ist er stets gut verständlich. Der englische Ton wirkt etwas feiner in seiner Klangvielfalt und den vermittelten Stimmungen der Szenerie innerhalb der Episoden. Während der Wiedergabe fielen mir keine nennenswerten sich bemerkbar machenden und zu hörenden Mängel auf. Zu einigen Episoden bei dieser Veröffentlichung können optional englische Audiokommentare, leider ohne deutsche Untertitel, zugeschaltet werden. Deutsche Untertitel können sowohl beim englischen wie auch der deutschen Ton-Wiedergabe der Episoden zur Ansicht gebracht werden.

Gesamturteil:
Die dritte Staffel steht den beiden grandiosen ersten Staffeln in keiner Weise nach. Abermals präsentiert sich hier eine wunderbar frisch und temporeich gemachte TV-Serie, in der sich die Gags nur so aneinander reihen, dass man kaum aus dem Lachen heraus kommt. Jede der insgesamt 27 Folgen dieser dritten Staffel, kommen mit immer wieder neuen und stets abwechslungsreichen Ideen daher. Die spürbare Spielfreude einer bis ins Detail perfekt besetzten und aufspielenden Crew an Darstellern, überzeugen auf ganzer Länge. Zahlreiche und informative Extras neben den bestens unterhaltenden Folgen und einer einfach nur als gelungen zu bezeichnenden Verpackung dieser DVD-Box, machen diese Veröffentlichung durch das Label "SUNFILM" zu einer ganz klaren TOP-Empfehlung!

Autor: Torsten
Fernseh-Serien-Auf-DVD
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 10. November 2006
Der dramaturgische Kunstgriff ist bekannt: Aliens besuchen die Erde und halten den Menschen den Spiegel vor. Nicht die Außerirdischen sind seltsame Wesen, sondern die Erdbewohner mit all ihren Macken, zivilisatorischen Unwägbarkeiten und verwirrenden Gefühlen. Ob bei "Alf", "Mork vom Ork" oder "Meine Stiefmutter ist ein Alien": Immer sind es die Besucher, die sich trauen, mit naiver Unbekümmertheit kulturelle Gepflogenheiten zu hinterfragen, um dann selbst in die Fallen des menschlichen Alltags zu tappen. So auch in der US-Comedy "Hinterm Mond gleich links", in der vier Aliens als Familie getarnt eine verschlafene Universitätsstadt in Ohio unsicher machen.
In Staffel 3, die 1997-1998 produziert wurde und bei uns drei Jahre später erstmals auf RTL zu sehen war, macht High Commander Dick Solomon mal wieder keine gute Figur. In der Folge "Rollstuhlfahrer Dick" ist der Physikprofessor vollkommen hingerissen von einem Fundstück, das in der Garage seiner Vermieterin herumsteht: ein Rollstuhl. Dick muss das Ding unbedingt ausprobieren, rattert die Treppe hinunter - und ist jetzt tatsächlich auf das Gefährt angewiesen. Mit seinem gebrochenen Fuß merkt er plötzlich, wie behindertenfeindlich seine Uni ist. Dick gründet eine Protestinitiative. Zusammen mit seinen Studenten sorgt der rollende Revoluzzer für ordentliches Chaos.
Gaststars gibt es auch wieder. Diesmal mischen u.a. John Cleese und die (Ex-)Supermodels Cindy Crawford, Angie Everhart und Irina Pantaeva mit, die als die "Damen vom anderen Stern" in böser Absicht Amerika heimsuchen. Sie wollen die Weltherrschaft des Konsums mit einer Bierwerbung übernehmen - und entführen Sally, der die weibliche Mega-Konkurrenz gleich suspekt erscheint.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 5. November 2014
Zur Serie gibt es kaum was zu meckern, lustig wie die beiden vorherigen Seasons. Klasse: John Cleese! Ein bissel konfus - es schien, als wäre die Folge arg eingekürzt, weil manches kaum Sinn ergab.
Dafür gibt es bei der Verpackung mehr zu meckern. Die Plastikbox enthielt dieses Mal keinen Episodenguide und die Mittelplastiklage für die DVD 2 und 3 war schon kaputt beim Auspacken. Die DVDs lassen sich auch nur schwer entnehmen, da fand ich die Lösung der Box von Staffel 1 und 2 weitaus besser!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken