Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More 8in1 Promotion Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
101
4,6 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 31. März 2010
Nutze diese Linse nun seit etwas über einem Jahr. Die Linse begleitet mich auf meinen Touren in Neuseeland oder Australien, an einer D90 (crop 1.5).

Folgende Pros und Cons sind mir bisher aufgefallen:
Pro:
+ geringes Gewicht und die Länge des Objektiv (wichtig bei Reisen und Wanderungen)
+ sehr gute Abbildungsleistung von 70 - 250 mm
+ ausgewogenes Bokeh
+ schneller AF
+ VR arbeitet sehr solide
+ Umschaltmöglichkeit de VR (normal und active)
+ der Preis
+ gut laufende Zoom- und Fokusringe
+ nicht auf DX beschränkt

Cons:
- Abbildungsleistung und Farbwiedergabe lässt ab 250mm stark nach
- viel Plastik verbaut
- Objektiv verlängert sich extrem bei zunehmendem Zoom
- nicht kompatibel mit TC17

Insgesamt ein gutes Telezoom mit einem unschlagbaren Preis-Leistungsverhältnis, welches aber noch Potential für Verbesserungen hat.
11 Kommentar| 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juli 2014
Verzeichnung unauffällig. Schärfe bei 300 mm immer noch gut, bis 270 mm sehr gut. Bildstabilisierung ausgezeichnet. Gewicht moderat, auch längerer Gebrauch aus der Hand ist nicht kräftezehrend. Gewählte Brennweite kriecht weder bei Abwärts- oder Aufwärtsneigung noch beim Laufen mit herunterhängendem Objektiv davon. Autofokus treffsicher, schnell und fast unhörbar.
An DX-Sensor 105-450 mm KB-equivalentes Bildfeld.

Freilich gibt es noch schärfere oder schnellere Objektive, aber nur zum x-fachen Preis.

Fazit: Für den günstigen Preis ein ausgezeichneter Gegenwert.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Mai 2011
Moin,

ich fotographiere nun mehr als fünf Jahre. Habe mich dann irgendwann dazu durchringen können Geld zu investieren und mir eine Nikon D5000 zu kaufen, in einem Kit mit einem 18-105er Objektiv. Für Portraiaufnahmen und auf engeren Räumen auch sehr schön, nun bin ich aber auch auf viel in der Spotfotographie unterwegs.
Dafür habe ich mir das Nikon AF-S Zoom-Nikkor 70-300mm gekauft.
Ich bin mit jedem geschossenem Bild mit dem Objektib sehr zufrieden, gerade am Wochenende habe ich über 1.500 Bilder damit gemacht und auf Grund des VR auch auf die schnelle mal eben ziemlich scharfe Bilder.
Das einzige Manko ist für mich, dass man darauf achten muss den VR vor dem Ausschalten der Kamera auch auszuschallten, weil sonst klappern die Linsen im Rucksack.

Alles in Allen ein Super Objektiv, welches ich mir wieder kaufen würde, aber mehr als eine Kamera gleichzeitig zu bediehnen fällt ja schwer.
lieben Gruß, L.Z.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 23. März 2010
Das Nikon AF-S VR Zoom-Nikkor 70-300mm f/4.5-5.6G IF-ED habe ich mir zusammen mit meiner Nikon D5000 und dem Nikon 18-55mm Kit-Objektiv gekauft und bin seitdem begeistert!

+ Das Objektiv wird komplett mit Frontdeckel, Rückdeckel, Gegenlichtblende und stabilem Objektivbeutel geliefert. Es hat ein 67mm Filtergewinde.

+ Die Verarbeitung ist tadellos: Ein gedichtetes Metallbajonett ist vorhanden. Der VR (Bildstabilisator) funktioniert einwandfrei und zuverlässig.

+ Das Objektiv besitzt einen eigenen Autofokusmotor. Sehr gut!

+ Und sogar eine Entfernungsskala ist vorhanden - das ist heute keinesfalls selbstverständlich!

+ Ist die Sonnenblende montiert, was man, um die Frontlinse zu schützen, immer machen sollte, und ist der Zoom voll ausgefahren, sieht das Objektiv wegen seiner imposanten Länge beeindruckend aus - immerhin besitzt es (Kropfaktor der D5000 eingerechnet) eine Brennweite von über 450mm.

+ Damit kann man z.B. in der Naturfotografie richtig etwas anfangen.

Ein Tipp:

Wird der Zoom voll auf 300mm (KBE= 450mm) ausgefahren, sollte man mit höchstens 1/500 Sek. freihand aufnehmen um Verwacklungsunschärfen zu vermeiden. Ein Stativ ist (trotz VR!) angebracht, wobei ein Einbein schon ausreicht. Der Stativkopf sollte allerdings solide sein, weil das Objektiv einiges auf die Waage bringt und dadurch leicht nach vorne kippt. Es wiegt ca. 750g.

+ Die Naheinstellgrenze liegt bei ca. 1,50m - das Objektiv benutze ich deshalb auch für Nahaufnahmen (für Makros müsste man noch ein Stück dichter herangehen können).

+ Die Abbildungsleistung ist sehr gut: Die Auflösung (Schärfe und Brillanz) ist schlichtweg beeindruckend für ein Objektiv dieser Preisklasse. Egal bei welcher Brennweite - das Objektiv liefert gestochen scharfe Fotos, die sich problemlos vergrößern lassen - selbst bei ungünstigen Lichtverhältnissen! Es leistet sich bei keiner Blendenstufe Ausreißer!

+ Vignettierungen sucht man auf den Fotos vergebens!

+ Auch bei Tests mehrerer Foto-Fachzeitschriften hat das Objektiv hervorragend abgeschnitten.

Fazit:

Wer für sein Fotohobby ein Zoom - Teleobjektiv sucht, dass einfach schöne Fotos liefert, kommt an dem Nikon AF-S Zoom-Nikkor 70-300mm 1:4,5-5,6G VR Objektiv nicht vorbei.

Man bekommt zu einem absolut angemessenem Preis ein Zoom - Tele, an dem jeder Fotofreund durch die solide Verarbeitung lange Freude haben wird.

Ein echtes Fünf-Sterne-Objektiv!

Absolute Kaufempfehlung!
review image
33 Kommentare| 38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Dezember 2012
Das Objektiv ist blitzsauber verarbeitet und bietet an meiner D600 auch bei geöffneter Blende wirklich sehr gute Fotos bis in die Ecken, auch bei kritischer Betrachtung. Ich würde es sofort wieder kaufen und dem deutlich günstigerem Tamron 70-300 VG vorziehen. Das hatte mich nicht so überzeugt, wirkt etwas empfindlicher an der Oberfläche, das ist aber rein subjektiv. Der Stabilisator des Nikon erscheint mir auch etwas besser, er ruckelt nicht beim Mitziehen.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2011
Ich habe das Objektiv nun seit mehreren Wochen und hatte die Chance, es ausgiebig zu testen.
Ich nutze es an einer Nikon D5000, so dass sich meine Aussagen auf die Nutzung mit einem DX-Sensor beziehen. Wie sich das Objektiv an einem Vollformat-Sensor verhält weiß ich nicht.
Ergebnis: Das Objektiv macht an meiner Kamera genau, was es soll. Und das in einer ausgezeichneten Qualität.
Man könnte jetzt wieder in's Lamentieren kommen, dass bei den Extrembrennweiten (von 70mm - ca. 90mm und ab ca. 250mm) Verzerrungen und Unschärfen auftreten, wenn man aber die Rezensionen der vergleichbaren Objektive anschaut, dann haben die das auch. Wer sich ein Zoom-Objektiv kauft, der weiß, dass er einen Kompromiss eingeht.
Ich glaube, dass diese Probleme früher in der alten analogen Welt schlimmere Konsequenzen hatten. Heutzutage gibt es Lightroom und das Objektiv macht nichts, mit dem Lightroom nicht zurecht käme!!!
Ich habe glaube, dass ich für meine Ansprüche mit diesem Objektiv die beste Wahl getroffen habe.
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Oktober 2010
Betreibe das Objektiv an einer Nikon D90 (DX, d.h. dort entspricht es 105-450mm). Verarbeitung sehr gut. Schärfe ist beeindruckend. VR funktioniert hervorragend, macht allerdings (harmlose) "Klack"-Geräusche. Bei ca. 150mm mit 1/30s aus der freien Hand (noch) gestochen scharfe Fotos. Vingnetierung und Verzerrung sind gering. Fokussierung sehr schnell. Etwas schwere und größer als die DX Objektive 55-200 oder 55-300, aber wohl in Summe die bessere Wahl, nicht zuletzt weil es eine Option in Richtung FX offenhält.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. März 2010
Ich benutze die D80 von Nikon und nun seit mehreren Monaten und zig Hundert Bildern das beschriebene Zoom-Objektiv.
Sehr erfreulich ist die exzellente Bildqualität, egal bei welcher Blendeneinstellung. Dank des VR, den man bei Bedarf - zum Beispiel, um Batterie zu sparen - auch aussschalten kann, kann man auch bei relativen langen Belichtungszeiten gute bis sehr gute Bilder machen. Ich habe diverse Male auch bei 1:200sek noch topscharfe Bilder ohne Stativ geschossen.
Der Unterschied zu einem Objektiv ohne VR ist leicht auszuprobieren, wodurch schnell deutlich wird, dass bei einer vergleichbaren Brennweite schon ein sehr lichtstarkes Objektiv her muss, um die Nachteile eines Objektivs ohne VR auszugleichen. Ich habe eine ganze Zeit geschwankt, ob ich nicht lieber das Sigma 80-400mm nehmen soll, aber ohne VR habe ich beim Test nur mit Stativ gute Bilder machen können. Die Bequemlichkeit war für mich hier ausschlaggebend. Empfehlenswert ist in jedem Fall auch noch ein Blick in photozone.de, da hier Vignettierung und Verzeichnungen festgehalten sind. Konnte selber bislang auch bei voll ausgefahrenem Tele aber noch keine Mängel feststellen.

In jedem Falle für den Preis ein absolutes TOP-Gerät!
0Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. März 2012
Ich studierte tagelang Rezensionen bei Amazon und laß Testberichte über Zoomobjektive im Telebereich bis 300 mm für meine Nikon D90.
Nach langem Überlegen gab ich dem Tamron 70-300 mit Stabilisator den Vorzug gegenüber dem 55-300 und dem teureren 70-300 von Nikon.
Die ersten Fotos nach dem Kauf waren ernüchternd. Obwohl ich bereits etliche Tamron-Objektive besitze, bekam ich mit dem 70-300 Modell ein unzumutbar unscharfes Objektiv.
Da ich im Fachhandel meines Vertrauens gekauft hatte, brachte ich es zurück und überlegte wieder den Kauf des 55-300 oder des 70-300 von Nikon.
Kurzum: Wer das Nikkor 70-300 4,5-5,6 VR in der Hand hält, weiß warum dieses Objektiv teurer ist. ... Ich nahm das 70 - 300 mit nach Hause und bereue den Aufpreis nicht.
TOP verarbeitet, ein im Gegensatz zum Tamron sehr leiser und nach meinem Empfinden ebenso wirksamer Bildstabilisator sowie ein schneller, treffsicherer Autofocus.
Die Bildqualität ist ebenso Nikonlike. Selbst bei Offenblende und 300mm freihand erhalte ich wirklich scharfe Aufnahmen (gute Lichtverhältnisse für Freihand vorausgesetzt). Mit dem Tamron, welches bestimmt ein schlecht justiertes Objektiv war, bekam ich erst ab Blende 14 akzeptable Schärfe.
Für das Nikkor 70 - 300 VR, welches neben der Sonnenblende auch mit einem Aufbewahrungsbeutel geliefert wird, gebe ich auch wegen der Verarbeitung und vor allem der Bildqualität volle 5 Sterne.
Fazit: Teurer ist oft besser, u n d immer die Kamera zum Objektivkauf mitnehmen.
Nachtrag (Okt. 2012): Gerade kam ich vom Südafrikaurlaub zurück. Die Bilder des 70-300 VR an der D90 sind allesamt in Qualität und Schärfe bestens. Auch der VR arbeitete selbst aus dem fahrenden Auto heraus perfekt.
Nachtrag Nummer 2:
Obwohl ich lange überlegte, eine Vollformatkamera zu kaufen, habe ich mir die Nikon D 7100 zugelegt. Auch mit dieser Kamera liefert das Objektiv hervorragende Ergebnisse, weshalb ich bei meiner Bewertung bleibe.
22 Kommentare| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Hallo,

nachdem ich vom 18-200mm im langen Brennweitenbereich nicht so ganz begeistert war, habe ich mir nach langem Überlegen das 70-300 zugelegt. Das war’s wert!

Die Verarbeitung ist o.k. – nicht ganz mit Nikon Profi-Objektiven vergleichbar, aber für meine immerhin semiprofessionellen Ansprüche absolut ausreichend.

Was mich v.a. begeistert: die Schärfe und der Kontrast. Um Welten besser als das 18-200 (das von 18 – ca. 100mm super ist – aber dann doch zu schwächeln beginnt). Auch das 70-300 lässt ab 200mm ein ganz ganz klein wenig nach – aber gar kein Vergleich mit anderen Objektiven! Ab 100mm ist es jedem Standardzoom himmelweit voraus, insbes. ab Blende 8 (s. nächster Punkt).

VR (Vibration Reduction): die versprochene Verbesserung um 4 Zeitstufen per Hand kann ich persönlich voll bestätigen. Der VR ist klasse! Das ermöglicht die Nutzung von Blende 8 bei Tageslicht – und das macht einen großen Unterschied in der Bildqualität!

Chromatische Aberrationen sind recht gering , und die kann man ohnehin, wenn man NEF’s verwendet, per Lightroom komplett kompensieren.

Vignettierung ist ab Blende 8 in meinen Händen nicht mehr sichtbar. Und auch die ist ggf. mit Lightroom herauszurechnen.

Das Bokeh (= wie der unscharfe Hintergrund aussieht) ist ein wenig gewöhnungsbedürftig. Aber bei dem Preis-Leistungsverhältnis eine Zoom-Objektivs m.E. auch noch absolut im grünen Bereich.

Der AF reagiert auch bei diesem Objektiv schnell und präzise.

Insgesamt: Das Preis/Leistungsverhältnis ist phantastisch.

Ich bereue definitiv nicht, dass ich dieses Objektiv noch zusätzlich gekauft habe!

Vg
H.Hellwig
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 28 beantworteten Fragen anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)