Fashion Sale Hier klicken b2s Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
4
4,0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
2
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:17,99 €+ 3,00 € Versandkosten

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 3. Juni 2007
Zur aktuellen Tour gibt's von Sony BMG einige Re-Releases alter Journey-Platten, die aber teilweise schon 1996 remastered wieder auf den Markt kamen. Die 2007er-Version kommt dafür nun im Digipack mit 2 Bonustracks, wer's braucht... Raised On Radio war 1986 das 9. Studioalbum und letzte Album von Journey vor deren 10-jährigen Pause. Inzwischen waren Journey schon auf 3 Mann zusammengeschrumpft, mit dabei waren zu der Zeit nur noch Gitarrist Neil Schon (Bad English,Soul Sirkus, Ex-Santana), Sänger Steve Perry und Keyboarder Jonathan Cain (Bad English). Leider fällt diese Platte sehr poppig aus, so kannte ich beispielsweise den Single-Hit "I'll Be Allright With You", aber wäre niemals auf die Idee gekommen, dass dies da Journey sind. Ist ja schön und gut, klingt aber der Zeit entsprechend ziemlich nach 80er Pop und weniger nach Rock, was mir auf Dauer etwas langweilig wird. Dennoch konnten die Jungs das Album 2 Millionen Mal verkaufen und landeten mit 5 Single-Auskoppelungen in den Charts. "Be Good To Yourself" war damals sogar ein Top 10 Hit. Der Gitarrensound von Neil Schon wird hier leider durch zu viel Keyboards zu sehr in den Hintergrund gedrückt, während Steve Perry zwar gesanglich super ist, sich aber nicht austoben darf. Ich will nicht bezweifeln, dass Journey gute Musiker sind, aber Rocker wie "Wheel In The Sky" liegen mir einfach mehr und demnach kann mich diese Scheibe nicht sonderlich begeistern.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. November 2013
Aber das machen sie super. Eine CD voller Topsongs. Girl cant help it, Positive Touch oder Be good to yourself, rocken gleich mal gut los. Aber auch schöne Balladen wie Happy to give oder I'll be alright with you sind vertreten. Kann hier keinen Ausfall erkennen. Steve Perry stimmlich auf Topniveau. Zudem gibts noch 2 Live Songs als Bonus. Journey haben daraus ja auch mehrere erfolgreiche Singles veröffentlicht. Für AOR Fans wie mich ist die Platte ein Geschenk und auch fast 30 Jahren nach Veröffentlichung höre ich die Platte ( bzw. jetzt CD) immer noch gerne. Für mich die beste von Journey und daher gibts 5 Sterne.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Diese remasterte Version des Albums von 1986 klingt sehr kraftvoll und klar. Und sie zeigt, dass RAISED ON RADIO eben nicht nur typischer 80er-Jahre-Softrock war, wie manche bis heute behaupten. Die meisten Songs sind hier nämlich Rocker. Allerdings gehört die schönste Melodie von allen dann doch einer Ballade namens "The Eyes of a Woman".

Das letzte Lebenszeichen von Journey für zehn lange Jahre wurde von der auf drei Mann reduzierten Besetzung Steve Perry, Neil Schon und Jonathan Cain aufgenommen. Es war in den USA sehr erfolgreich, obwohl es fast zu keinem Zeitpunkt besser als durchschnittlich ist. AOR kann etwas sehr Schönes sein, wenn die Songs (und vor allem die Refrains) entsprechende Klasse besitzen - was auf RAISED ON RADIO aber zumeist leider nicht der Fall ist.

Allerdings sang Steve Perry hier immer noch wie ein junger Gott, und das Cover-Artwork ist für mich das Beeindruckenste, das jemals für ein Journey-Album kreiert wurde. Würde ich mir als Riesenposter gern ins Büro hängen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. März 2008
wie mein vorgänger schon erwähnte, ist dieser 1986 erschiene longplayer
viel poppiger, als seine vorgänger. die musik wurde auf noch mehr mainstream
hochgetrimmt. dennoch eine sehr schöne platte, mit tollen songs.
mehr keyboard und synthies, aber genau so viel journey, wie sonst auch.
wer auf nicht so anstrengende, entspannende und schöne musik steht, kann an der platte nicht vorbei. wer vor allem steve perry`s erstes solowerk "street
talk" mochte, wird journey`s "raised on radio" lieben.
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

6,99 €
6,99 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken