Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More Learn more Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 12. Juni 2016
Super Film! Typisch eben!

Ein MUSS!!!!
Also ich bin von erster Stunde an ein riesen Fan und habe mir nachdem ich damals schon die Extended Editions gekauft habe, mir irgendwann die Kinofassungen auf DVD gekauft. Nun wurde es zu einem Upgrate Zeit! Viele schreiben hier zwar, dass es keinen Unterschied gibt, aber für mich ist zwischen den DVDs und dieser BluRay ein gewatiger unterschied!
Das Bild ist mega scharf. Man merkt kaum, dass es echt schon ein relativ alter Film ist! Ich finds top und kann es nur jedem Fan raten!!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Februar 2017
Leider kann man keine 0 Sterne vergeben.
Die Bildqualität ist allenfalls die einer schlechten DVD....
Es ist eine bodenlose Frechheit das dies hier als blu-ray im "hd-format" verkauft wird!
Nicht empfehlenswert!!!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. April 2017
Zu dem Film muss man nicht viele Worte verlieren. Dieses Paket beinhaltet ein wunderschönes gearbeitetes Stadtmodell, das sehr detailreich kreiert worden ist. Für Sammler ein absolutes Muss!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Mai 2017
Gehört in jede Sammlung, in jedes Regal, in jeden Bluray Player.

Diese Trilogie ist atemberaubend GUT !!!

KAUFT ES UND WERDET GLÜCKLICH !!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
*

Der finale Abschluss der Film-Trilogie ist inhaltlich, visuell und actionmässig die absolute Wucht!

Diese Special-Extended-DVD-Version ist mit ihren 240 Minuten ( 4 Stunden! ) die längste der Extended DVD`s.

Die zusätzlichen Szenen verleihen nicht nur den Charakteren mehr Tiefe ... sie geben dem Gesamtwerk mehr Nähe zur literarischen Vorlage.

Das macht diese Extended-Version wohl interessanter für Tolkien-Fans als die Kino-Version.

Besonders extrem abweichend von der Kino-Version ist die Szene mit dem besiegten Saruman, der in seinem Turm festsitzt.

V.a. solche Szenen, wo gezeigt wird wie Eowyn und Faramir in dem Haus der Heilung einander näher kennenlernen ( was erklärt warum sie bei der Krönungszeremonie zusammen sind ) oder wie Aragorn durch den Palantir den dunklen Herrscher herausfordert ( was erklärt warum Sauron sich ausgerechnet auf ihn bei dem Angriff am schwarzen Tor konzentriert ) schliessen die kleineren Logiklücken aus der Kinoversion.

Ausserdem bekommt Aragorns Ausruf "Für Frodo!" bevor er auf das Tor zustürmt eine etwas andere ( vergeltungs-süchtige ) Bedeutung, wenn man sich die vorangegangene Szene mit "Saurons Mund" ( einem hochrangigen Diener Saurons ) ansieht!

Ach ja! Am lustigsten fand ich die erweiterte Szene beim "Pfad der Toten" ( wie Gimli sich dabei so scheinbar mutig gibt *grins* )

*

Was die Anhänge betrifft:

Auch hier werden sehr viele Infos gegeben ( die Videoclips dauern insgesamt mehr als 7 Stunden! ) und wie immer ist ein interessanter Teil über Tolkien und seine Bücher mit drin!

Die anderen Specials sind gewohnterweise bei allen drei Special-Extended-Versionen ähnlich strukturiert aufgebaut ( z.B. "Vom Buch zum Script", "Gestaltung von Mittelerde" oder "Die visuellen Effekte" sind immer mit dabei ) nur das sie sich auf den jeweiligen Teil der Trilogie beziehen.

Und wie immer finde ich es schade, daß einige der Video-Clips nicht englisch untertitelt wurden oder daß die Trailer auch im letzten Teil nicht mit dabei sind!

*

PS:

Im Übrigen wurde die Story-Line - anders als im Buch - hier chronologisch angeordnet. Deswegen findet der Kampf mit der Spinne Kankra erst in der zweiten Filmhälfte in "Die Rückkehr des Königs" statt und nicht schon in "Die zwei Türme" ... einfach deswegen, weil die Sache mit Kankra im Buch tatsächlich zeitgleich mit der Belagerung von Minas Tirith stattfindet! ( viele Fans haben sich deswegen beschwert ... aber Tolkien schrieb seinen Roman "blockweise", was beim Medium Film einfach nicht gut rüberkommt und ausserdem wurde "Der Herr der Ringe" sowieso erst nachhaltig vom Verlag in drei Teile gespalten ... es gibt hier also wirklich nix zu meckern! )

Das alles erfährt man übrigens in den Anhängen dieser Edition!

Ein nettes Mini-Extra für mich war die Info in einem der Video-Clips, daß Aragorn sein "Krönungslied" auf Quenya-elbisch singt ... und der gezeigte Anfangsteil des Liedes wurde sogar übersetzt! ^^

*

FAZIT:

Alles in allem eine sehr lohnenswerte Anschaffung für jene Fantasy-Film-Fans, die tiefer in das "Herr der Ringe" - Universum eintauchen wollen!
22 Kommentare| 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Januar 2014
Man dürfte diesen Teil der Trilogie sofort als absolutes Meisterwerk betrachten, und für mich geht dieser Film zu mein Lieblingsfilm in der Herr der Ringe. Nicht, weil es vielmehr Kämpfe zwischen Gut und Böse gibt, auch nicht, weil die Effekte alles bisherige übertreffen. Nein ! Viemehr wird mein Herz und meine Tränendrüse hier zunehemend auf die Probe gestellt was ich bei wenigen Filmen erreichen und erleben konnte.
Es gibt unendlich schöne, bis hin zu traurige und sehr emotionale Szenen ( z.B. der Abscheid an den grauen Anfuhrten), oder die Szene, die einer meiner Lieblingszitaten beinhaltet als Sam den schwachen Frodo über die Schulter nimmt und ihn zum Eingang des Schicksalsberges trägt mit dem Satz " Lass uns es beenden, ein für alle Mal. Ich kann ihn zwar nicht für dich tragen, aber ich kann DICH tragen ! " sehr großartig die Szene.
Besser hätte man den Film nicht machen können, besser hätte man die geniale Trilogie nicht enden können.
auch wenn es manchen mangelt Verständnis dafür zu haben, wieso der Film so ein langes Ende aufweist.. Nunja, hier verabschieden wir uns doch alle von der Welt in Mittelerde, geschichtlich, aber nicht im Herzen. Und es wäre traurig zu sehen, wenn der Schluss sich in nur knappe 10 Minuten gezeigt hätte.
Nun um jetzt zu den eigentlichen Schluss dieser Rezension zu kommen: Der Film ist und blebt ein absolutes Meisterwerk !!! So ein Finale hab ich mir gewünscht, und selbst im Kino damals überlief mir mehrmals Gänsehaut.. und das heute noch :)
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Ein sehr gutes Finale für die tolle Trilogie. Als negativen Punkt wie gehabt auch im dritten Teil die eine oder andere Länge, die Plusseite überwiegt aber deutlich.

Tolle Kostüme, schöne Landschaften, super Soundtrack, grandiose Settings und schöne Effekte. Gut gezeichnete Charaktere, da verzeihe ich auch den etwas überzogenen Pathos, der uns kurz vor der finalen Schlacht trifft:)

Alles in allem versteht es der Film (und die gesamte Trilogie) sehr gut den Zuschauer über die gesamte Spieldauer nach Mittelerde zu entführen und das alleine zählt. Absolut empfehlenswert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Mai 2004
nun, eine große diskussion ist oft das thema: "vom buch zum film".das kann man aus zwei verschiedenen sichten sehen,es kommt darauf an, wie man zu dem buch steht.
ich persönlich habe das buch gelesen und fand es an einigen stellen schon ziemlich langweilig und ich musste mich mehrmals aufraffen, das buch zu ende zu lesen. im film jedoch,kommt diese langeweile niemals auf.
es kann sein, das will ich auch garnicht bestreiten,dass die liebesgeschichte zwischen aragorn und arwen etwas zu sehr in den vordergrund gerät, doch dies wird durch beste kameraführung, die passende filmmusik, durch die spezialeffekte, durch die passenden schauspieler und vieles vieles mehr ausgeglichen.
es gilt also:
bücherfans: etwas gedulden und warten bis die spezial-edition rausgebracht wird, denn dann kommen sehr wahrscheinlich selbst die kritischsten auf ihr kosten.
für alle anderen gilt: zugreifen, zugreifen! sehr empfehlendswert!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2009
Diese Rezension bezieht sich auf die Special Extended Editon auf DVD.

Während sich die Armeen des dunklen Lords versammeln, nähert sich der eine Ringe den Feuern des Schicksalsberges...

Nahtlos entwickelt sich die dichte Atmosphäre in "Die Rückkehr des Königs" weiter und schafft somit einen würdigen Abschluss der Herr der Ringe-Trilogie, die in diesem Umfang und Tiefe wohl so schnell nicht wieder auf der Leinwand erscheinen wird. Wobei meine Hoffnungen auf das Jahr 2010/11 ruhen, wenn die Vorgeschichte zu dem Herrn der Ringe, "Der kleine Hobbit" ins Kino kommt. Allerdings nicht mit Peter Jackson als Regisseur, sondern mit Guillermo Del Toro. Wer Filme wie "Hellboy" oder "Pans Labyrinth" schon mal gesehen hat, darf sich auf ein beeindruckendes Fantatsy-Werk freuen. Del Torros Figuren aus seinen letzten Filmen sind ja seeehr fantasievoll :o)

Aber zurück zum dritten Teil der Herr der Ringe-Saga: Grandios, episch, wundervoll - ein einziger Bilderrausch bietet sich im dritten Teil. Imposante Schlachten im Wechsel mit der fast hoffnungslosen Reise der Ringträger. Mit der Special Edition wirkt der ganze Film noch länger und fulminanter.

Allerdings habe ich hier auch am ehesten einige Schwachpunkte entdeckt. Die je nach Sichtweise natürlich störend sein können. Ich persönlich habe es für mich abgewogen und mich störte es weniger, dass die Zerstörung des Auenlandes, gemäß dem Buche, nicht erwähnt wurde. Was der Betrachter nicht weiß, macht ihn ja bekanntlich nicht... usw. Nein, den einzigen etwas, sagen wir: langweiligen Punkt, war es, dass sich das Ende doch ein wenig in die Länge zog. Berauscht von famosen Bildern und tollen Landschaften, ist das Ende des Films ein wenig "hollywoodgrotesk". So das ich seinerzeit im Kino, aber auch heute noch, es kaum erwarten kann, dass nun doch der Abspann folgt. So scheint es mir, als ob sich die Produktion nicht auf ein Ende einigen konnte, das gut genug ist, ein so umfangreiches Oeuvre stilvoll abzurunden. Schade eigentlich.
Nichtsdestotrotz ist der dritte Teil der Trilogie ein würdiger Abschluss, gespickt mit allen Elementen die ein Fantasy-Epos von solchen Ausmaßen braucht. Dazu durch zusätzliche Szenen noch mit vielen interessanten Informationen gespickt - volle 5 Sterne für die Special Edition und dem wie in den beiden Teilen zuvor tollen Bonusmaterial.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juni 2004
Endlich mal ein Beispiel dafür, dass Filme spannender sein können, als das dazugehörige Buch (hier ist das exakte Gegenbeispiel Harry Potter)!
Das von Professionalität und Genialität strotzende "Herr der Ringe; die Rückkehr des Königs" bietet Spannung, Nervenkitzel, Gänsehaut und Emotionen in einem. Selbst hinter den massenhaften Specialeffekten braucht sich der Rest nicht zu verstecken. Der Zuschauer wird ganz und gar in die "magische Welt von Mittelerde hineingesogen". In den mehr als 3 Stunden, die man mit dem Schauen von "Herr der Ringe" beschäftigt ist, taucht man völlig weg; ich habe persönlich das Gefühl, beim Gedanken an das Schicksal Frodos, Sams und all der anderen Helden, direkt an Ort und Stelle zu sein und mitzuleiden. Aus dem Staunen kommt man einfach nicht heraus.
Meiner Meinung nach ein gelungener Abschluss der Trilogie, die jetzt leider schon zu Ende geht. Die 11 Oskars sind verdient und hart erarbeitet. Peter Jackson hatte immer schon einen Drang nach etwas ganz Besonderem und hiermit hat er es geschafft und bewiesen, dass er zu den ganz großen Regisseuren gehört. Selbst Menschen, die anonsten/vorher nicht so auf Fantasy standen, hat er mit diesem Werk überzeugt (ich zähle mich dazu).
Danke für solch "großes Kino"!
Die Handlung: Hier kommt nun der entscheidene Höhepunkt inklusive "Happy-End".
Frodos und Sams Reise nach Mordor zum Schicksalsberg neigt sich dem Ende entgegen und wird somit auch immer spannender. Frodos Zustand verschlechtert sich von Tag zu Tag. Der Ring hängt ihm schwer um den Hals. Gollum, wie immer zwieträchtig und undurchschaubar, wird nun zunehmend böser und hinterhältiger. Währenddessen kämpfen Helden wie Aragorn, Legolas, Gimli und Gandalf für das gute Mittelerde, also gegen die Orks aus Mordor (gegen den Herrscher Sauron). Hierbei kommt es zu gigantischen Massenschlachten; perfekt insziniert.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden