Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More Herbstputz mit Vileda Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
2
4,5 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:10,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. Oktober 2006
Die ersten Kritiken, die ich las, waren übervoll des Lobes. Das machte schon einmal aufmerksam. Dann eine Hörprobe auf NDR-Kultur - keine Frage, diese CD mußte her - und begeistert vom ersten bis zum letzten Stück.

Thomas Quasthoffs Stimme umfängt und entführt in andere Sphären. Voll und kraftvoll, sanft und fast zärtlich, ausdrucksvoll und mit spürbarer Hingabe - ein Schauer nach dem anderen ist beim Hören garantiert. Im Besonderen "Herr Gott Abrahams" aus dem Elias läßt einen bei geschlossenen Augen davonschweben.

Thomas Quasthoffs neue CD ist Geniestreich!
0Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Oktober 2006
Quasthoff ist ein großartiger Sänger. Muss das noch betont werden ? Die Stimme hat großen Umfang und er hat eine erxcellente Technik. Soweit es um Heldisches geht, Messias und Weihnachtsoratorium umwerfend gut. Aber der Titel der CD heisst: Betrachte meine Seele. Da wird eine pietistische Innigkeit gefordert, die ihm deutlich weniger zu Gebote steht. Höre ich Fischer-Dieskau oder Max van Egmond ist da eine Dimension, die mir Quasthoff nicht zeigt. Oder in der Arie " Nun ist der Herr zur Ruh gebracht" eine dunkle Wärme, wie sie unter Benjamin Britten der Bass Shirley Quirk hat. Das fehlt Quasthoff ein wenig. Seine Traurigkeit ist zu " hell". Das aber ist des gerade, was diese Musik so überwältigend macht. Die gesungene Tief-Traurigkeit.Unübertroffen Fischer-Dieskau 1959 mit Karl Richter. Ein so inniger, völlig unanstrengter Gesang ( Matthäus-Passion- mache Dich mein Herze rein). Angesichts dieser konkurrienden Leistungen sind fünf Sterne nicht zu vergeben.
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken