Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic festival 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
84
4,3 von 5 Sternen
Preis:149,10 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 28. Oktober 2007
Ich kann dieses Gerät uneingeschränkt empfehlen.

Verarbeitung: Sehr gut. Die Pedale machen einen sehr stabilen Eindruck, und auch nach einem Dreivierteljahr intensiven Fliegens kann ich noch kein Anzeichen von Verschleiß oder Kalibrierungsproblemen erkennen.

Ergonomie: Sehr gut. Die Pedale sind einstellbar und sind so problemlos mit kleinen wie mit großen Füßen benutzbar. Mittels eines Drehrades ist auch der Rückstellwiderstand einstellbar. Dies ist mir besonders beim Flug mit Hubschraubern aufgefallen, bei denen man ja permanent auf den Pedalen steht und sie eigentlich nie "zentrieren" kann. Hier ist eine minimale Rückstellkraft zu empfehlen. Bei Starrflüglern, insbesondere bei Jets, ist hingegen eine hohe Rückstellkraft von Vorteil. Die Einstellung selbst geht mit Hilfe des Drehrades in Sekundenschnelle.

Ein weiteres wichtiges Detail ist der mitgelieferte Klettstreifen, mit dem man die Pedalerie bombenfest am heimischen Teppichboden befestigen kann.

Funktionsumfang: Sehr gut. Sowohl die eigentliche Ruderachse als auch die beiden Pedalachsen (im FSX prima für die Diffential-Radbremsen zu benutzen) lassen sich per Software - oder einfach im FSX selbst - beliebig konfigurieren. Und natürlich ist das Gerät zu anderen Saitek-Produkten wie X-45 etc. kompatibel.

Der Preis mag zwar etwas hoch erscheinen, doch bekommt man hierfür ein erstklassiges Produkt, das es einem nicht übel nimmt, sprichwörtlich mit Füßen getreten zu werden. Nach spätestens einer Stunde will man nie wieder ohne fliegen!
66 Kommentare| 76 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2011
Plus:
+ das Produkt macht einen robusten Eindruck
+ gut erreichbares Rad zum Einstellen des Betätigungswiderstands der Seitenruder-Achse
+ unkompliziert längenverstellbare Trittfläche der Pedale
+ ermöglicht differentiales Bremsen
+ trägt definitiv zum Flusi-Spaß bei, insbesondere bei Starts und Landungen mit Seitenwind

Minus:
- Die Pedale gleiten nicht über den gesamten Weg sanft und auch nicht geräuschfrei.
- Es lässt sich nicht die Rückstellkraft einstellen, sondern lediglich die Reibung, d.h. bei hohem Widerstand muss man zwar mehr Kraft zum Betätigen aufwenden, die Pedale fahren dann aber auch nicht mehr zügig in die Neutralstellung zurück.
- Die Nickbewegung der Pedale zum Bremsen ist etwas zu leichtgängig. Die Rückstellkraft kann hier nicht verstellt werden.
- Das USB-Kabel ist zu kurz, als dass man es ordentlich verlegen könnte (z.B. zum USB-Hub am Yoke). Hier ist dann ein USB-Verlängerungskabel erforderlich (nicht im Lieferumfang).

Sonstiges:
o Zur korrekten Funktion der Bremsen müssen im FSX ein paar manuelle Einstellungen vorgenommen werden. Diese werden jedoch auf der Saitek-Homepage erläutert.
o Die Pedale sind besonders um ihre Hochachse etwas wackelig, was aber bei der Benutzung nicht wirklich stört.
o Der Preis (bei meiner Bestellung rund 110EUR) erscheint mir in Anbetracht der Kritikpunkte als etwas zu hoch.
0Kommentar| 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. August 2008
Ich habe wirklich lange überlegt, ob sich eine Investition in die Pro Flight Rudder Pedals von Saitek lohnen könnte. Vor einigen Wochen fasste ich dann den Entschluss sie zu kaufen und heute kann ich sagen, dass es eine gute Entscheidung war.

Die Pedale machen schon beim Auspacken einen stabilen und hochwertigen Eindruck. Die Installation funktioniert schnell und unkompliziert.
Nachem man die entsprechenden Einstellungen in der Flugsimulatorsoftware vorgenommen hat, kann es endlich losgehen:
Der erste Flug im Helikopter lässt das Fliegerherz gleich höher schlagen. Jetzt lässt sich der Heckrotor realitätsnah mit den Pedalen steuern. Dies vereinfacht das komplizierte Helikopterfliegen ungemein. Die Flumanöver gehen einem nach einer kurzen Eingewöhnungsphase gleich viel leichter von der Hand, bzw. vom Fuß.
Auch das Fliegen von Propellerfluzeugen und Jets macht auf einmal viel mehr Spass: Das Seitenruder lässt sich, wie im wahren Leben, mit den Füssen steuern. Tippt man mit den Fussspitzen vorne auf die Pedale, lässt sich das Flugzeug dadurch kontrolliert abbremsen. Zusätzlich ist das Rollen auf den Taxiways mit den Pedalen deutlich einfacher. Enge Kurven lassen sich mühelos meistern.

Ich kann die Pedale uneingeschränkt jedem empfehlen, der das Fliegen am PC realistischer erleben möchte und dafür bereit ist, ein wenig Geld auszugeben. Für mich hat sich die Investition schon mehrfach gelohnt - und zwar mit jedem Flug mit den Füssen auf Pedalen.
0Kommentar| 39 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. September 2011
Also ich kann einfach nicht mehr ohne. Ich habe vorher schon das Saitek Pro Flight Yoke System gekauft. Aber da fehlt eine Achse für das Seitenruder. Jetzt mit diesem Pedal, ist diese lücken gefüllt und die Realität super hoch.

!Was mir aufgefallen und nicht so schön ist: In der Verpackung sind auch zwei Verlängerungs-einsteck-Dinger. Die haben auf dem Bild so rippen, auch auf der Verpackung. In echt haben sie bei mir aber ganz und gar keine griffigkeits-rippen. Die sind nur auf dem Pedal selber. Also eine totale Falschinformation, die mir aber Gott sei Dank echt wurscht ist!

Ich fliege mit dem FSX. Die Fußpedale müssen wie folgt eingestellt werden (Im FSX):
- linke Bremse: left Toe (linkes Pedal in der Querachse drücken) + UMKEHR
- rechte Bremse: right Toe (re. Pedal) + UMKEHR
- Seitenruderachse: Rudder (li. re. Pedal entgegengesetzt vor/zurückschieben)

Damit sich die Bremsen im FSX automatisch wieder lösen: Es gibt zwei Setups die dafür richtig eingestellt werden müssen:
- Windowssetup (aufrufbar in FSX unter Einstellungen: Kalibrieren)
Gaaanz Wichtig: Deadzone von LEFT-toe und RIGHT-toe mit den MITTLEREN Schiebern 80% grau machen. Also die mittleren Schieber ausseinander schieben, sodaß links und rechts jeweils ca. 1 Stricherl weiß bleibt. Der mittlere Bereich ist dann grau.

-FSX-setup:
kein oder nur ein geringfügiger deadzone Bereich (1 - 5% max.) für Left und Right toe. Damit wird es möglich das die Bremsen super funktionieren.

1) können die Bremsen dann einzeln leicht gedrückt werden: Differentialbremsen. Oder gemeinsam drücken: normal Bremsen.
2) nach auslassen der Pedale löst sich die Bremse wieder automatisch (mit obigen Einstellungen)
3) Das Seitenruder wirkt am Boden nicht nur auf das Seitenruder, sondern auf den lenkbaren Reifen. (vor / zurückschieben der Pedale).

wenn mal alles super eingestellt ist: Ist die Kombination die ich jetzt habe: Saitek Yoke und Saitek Pedals Super realistisch. Beim Yoke gibts natürlich auch einiges zum einstellen bis die Realität halbwegs stimmt. aber man, ich sags euch: Ich würde dies nie wieder gegen einen normalen Joystick eintauschen. Meine uneingeschränkte Kaufempfehlung.

Wer noch Hilfe oder Bilder der Setups braucht: einfach Antworten mit einer Mail...
55 Kommentare| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Januar 2015
Also für 113€ ist dieses Pedal ein Witz... Ein Kinderspielzeug. Die Preisleistung stimmt in keinster Weise!
Das ganze Teil ist wackelig und wirkt äußerst zerbrechlich. Eine präzise Steuerung ist kaum möglich weil die Achsen zittern. Verharrt man in einer Bewegung bspw. bei 35% zittern die Achsen um einen mm nach links und rechts. Man könnte meinen ein Pedal zu besitzen welches schon 2-3 Jahre auf dem Buckel hat.

Mein nun 2. Produkt von Saitek (nach dem X52) welches solche Mängel aufweist. Ich finde es sehr traurig wie sehr Saitek nach der Übernahme von Mad Catz in Sachen Qualität nachgelassen hat. Durch fehlende Mitbewerber kann man ja die Qualität runter schrauben und den Preis hoch.

Mein 2. und letztes Produkt von diesem Hersteller.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Januar 2009
Die Qualität des Fliegens erhält durch die Pedalen einen neuen Grad der Realität. Neben der Seitenruderkontrolle sind auch die Bremsfunktionen enthalten. Durch das Mittelrad läßt sich der Gegendruck der Pedalen stufenlos einstellen, dadurch kann man für den eigenen Geschmack und das passende Fluggerät alles perfekt einstellen.

Einzig die Gumminoppen am unteren Rand halten bei ordentlich Druck am Bein nicht die Position am Boden und rutschen gerne mal etwas nach vorne weg, da muss man ein wenig nachhelfen in Sachen Kleber.
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Januar 2015
Hallo,

Update nach circa 11 Monaten.: Leider hat sich nach 11 Monaten das rechte Pedal
verabschiedet. Sprich, innerhalb der Simulation bremst es nicht mehr. Amazon hat
allerdings die Erstattung des Geldes angeboten. Habe wohl vermutlich nur Pech gehabt
und werde mir jetzt das selbe Modell nochmal bestellen, weil ich ansonsten damit
zufrieden war.

Ursprüngliche Rezession.
Diese Rezension ist eine Vorabinfo nach 30 Minuten testen.

Ich habe mich für die 120 Euro Variante entschieden, da die für 180 aus Metall von Saitek schlechter bewertet wurde.
Bisher kann ich sagen, ist die Pedale echt gut. Steht fest auf dem Boden und ist ziemlich präzise.

Zerbrechlich ist die Pedale jedenfalls nicht.
Installation geht so. Per USB anschliessen und dann die neusten Windows 7 Treiber von der Seite installierten. Fertig.
Auf der Treiber CD ist nur Windows XP drauf.

Die Pedalen bekommen deswegen nur 4 Sterne, weil das Ruder an sich nicht perfekt wieder in Mittelstellung geht sondern
1 Millimeter über steht. Durch die Deadzone Treibersoftware kann man das lösen. Allerdings stört es mich halt ein wenig.
Wenn man bei mir das Linke Pedale leicht antippt, dann schlägt das Pedal schon aus. Beim rechten ist das nicht so. Sprich,
immer wenn man die Pedalen berührt, hat man einen Ausschlag, weil es hardwaremäßig nicht perfekt ausgerichtet ist.

Solche Probleme kann man nur umgehen, wenn man die Pedalen direkt im Laden kauft in sofort dort vor Ort testet.
Sind halt Qualitätsschwankungen.

Aber abgesehen davon (was in der Praxis kaum Relevanz hat) sind die Pedalen gut.

VG
Marvel
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juli 2009
bin sehr zufrieden mit den pedalen, habe allerdings keine vergleichsmöglichkeiten. ich spiele mit den pedalen dcs black shark und freue mich auf die dazugewonnene präzision, war vorher mit der ruderwippe bzw drehachse des sticks nicht so toll. vom einstellbaren widerstand merk ich persönlich nicht so viel, habs ganz runtergedreht und ist auch so in ordnung, könnte von mir aus aber noch weicher sein. was ich besonders angenehm finde ist das das teil treiberlos funktioniert (cd is zwar bei, hab ich aber nich installiert) und problemlos erkannt wird.
einzige nachteile für mich sind:
- der abstand zwischen den pedalen, könnte größer sein
- oberfläche der pedale fühlen sich nich so angenehm an, muss also meine latschen anziehen
- leichtes betriebsgeräusch, is aber gut ertragbar

sind aber alles nur kleinigkeiten, tun der präzision der pedale natürlich keinen abbruch.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. April 2010
Ich habe mir die Rudder Pedals als Ergänzung zu meinem Joystick geholt, um das "Erlebnis Fliegen" am FSX noch besser nachempfinden zu können. Insgesamt bin ich zufrieden, weil die Pedals gut und stabil verarbeitet sind und dank der Einstellschraube auch in ihrer "Strammheit" gut zu justieren sind.

Nachteil: die Tipptoes werden vom Treiber nicht ganz korrekt umgesetzt: man kann zwar rechts und links getrennt bremsen, aber die Bremse auf der jeweiligen Seite bleibt "gesetzt", bis man einmal die beidseitige Bremse setzt und wieder löst. Das nervt ein bißchen, deshalb nur drei Sterne.

Ansonsten steuere ich mit den Pedals natürlich das Seitenruder und insbesondere mit Segelflugzeugen wird das Fliegen dadurch erheblich leichter. Leider fällt es mir immer wieder schwer, die horrenden Preise für diese Art von Hardware nachzuvollziehen.
22 Kommentare| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juli 2015
Moin!
Dies ist ein guter Throttle. Ein Drei-Achsen-Throttle um genau zu sein, bei dem eine Achse mittels eines Drehrades an der Basis verstellt werden kann. Zwei Achsen sind in den Pedalen gegeben, also in wie weit diese durchgetreten werden. Diese sind generell meines dafürhaltens sehr leichtgängig. Zudem gibt es noch eine widerstandsverstellbare Ruderachse, derart, dass die Pedale gekoppelt nach vorne/hinten bewegt werden können (also rechts nach vorne und parallel links nach hinten und umgekehrt). Zudem sind die Pedale in 3 Stufen verstellbar, so dass gefühlt von Kinderfüßen in der kleinsten Einstellung bis so Schuhgröße 45 verstellt werden kann. Bei Schuhgröße 45 ist unter dem kompletten Fuß noch das Pedal - somit sollte vllt. auch noch bis Schuhgröße 48 abgedeckt sein, aber nicht mehr optimal.

Ich bin zufrieden von Qualität und Funktionalität. Daumen hoch von mir.

p.s.: Auf Teppich benötige ich bei Verwendung der beiden Fußablagen nicht die Klettbänder zur Lagesicherung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 10 beantworteten Fragen anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken