flip flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Summer Deal Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicAlexa AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 10. Mai 2017
Für echte Kaffeeliebhaber ein Muss. Pad- und Kapseluser sollten auf Aeropress umsteigen. Sie erzeugt nicht diese Müllmengen und der Geschmack ist um ein Vielfaches bessr. (Mit dem richtigen Kafee, versteht sich) Es ist meine zweite Aeropress. Habe auch schon mehrere verschenkt. Leichte Handhabung, easy zu reinigen, BPA-frei.
Amazon bietet sie am Günstigsten an. Ich benutze sie mehrfach täglich und schleppe sie auch in den Urlaub mit. Wer den Geschmack weiter pimpen will, sollte sich die Edelstahl-Disc dazu kaufen. Dieser Filter lässt dann noch die Kaffeeöle durch, die sonst im Papierfilter hängenbleiben. Also: Klare Kaufempfehlung!
12 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 2. Mai 2016
The Aeropress was introduced to me by a fellow caffeine junkie. It delivers a smooth and reliable hit every time. It's small and discreet. Easy to hide quickly and my mother thought it was a flower pot when I left it out once. Caffeine is a hard mistress. She wakes me up with a jolt in the morning and sometimes keeps me up at night. But I love her . . . and don't we all? Since this little baby arrived our relationship is smoother, sweeter and easier than every before. Highly recommended!
7 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 30. November 2017
Ich denke um sich über die Aeropress zu informieren ist Amazon der Falsche Ort. Hier sollte man eher auf Kaffeeforen zurückgreifen, YouTube, Blogs - wie auch immer.

Wenn du die Aeropress nicht kennst, dann mach das erstmal, bevor du dir die Rezensionen durchliest. Sie ist in der Kaffeeszene ein sehr bekanntes Gerät um Filterkaffee zu zubereiten.

Wenn du sie kennst und nach ihr suchst - das ist sie, kaufen! :)
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 22. August 2016
Ich nehme normalerweise die French Press, aber für unterwegs und einzelne Tassen verwend eich jetzt immer die Aeropress.
Mein Zubereitungstipp: Kaffee grob mahlen, verkehrt rum/auf dem Kolben stehend befüllen und dann erstmal mit einem Schnapsglas kaltem Wasser schwenken, bis es eine braune Brühe ist. dann 80° warmes Wasser rein, Filter drauf und sofort langsam in die Tasse pressen. Hmmmm!
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 16. April 2018
Nachdem ich jahrelang Kaffee aus einer Nespressomaschine getrunken hatte, wollte ich mal was anderes ausprobieren und ein wenig experimentieren. Das klappt mit der AeroPress wunderbar und man kann an vielen Parametern spielen (Kaffeesorten und -menge, Wassertemperatur, Zieh-Zeiten, Brühmethoden usw...). Konnte schon wunderbare Ergebnisse erzielen mit Kaffees, die weder bitter noch sauer geschmeckt haben. Für den Preis kann man wirklich nichts falsch machen.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 15. August 2015
Ich habe bislang einen Bialetti Espressokocher für den Herd für meine Kaffeezubereitung verwendet und war bislang immer recht zufrieden. In vielen Foren stieß ich immer wieder auf die AeroPress und dachte mir: Für 30€ kann ich die doch mal probieren.

Sie ist komplett aus BPA-Freiem Kunststoff und wirkt dennoch recht robust. Die Teile passen sehr gut ineinander und sind absolut dicht. Auch wenn ich es nicht für richtig möglich gehalten habe, man kann sehr stark den Unterschied zwischen verschiedenen Zubereitungsarten schmecken. Vor allem der Unterschied zur Bialetti hat mich sehr überrascht. Ich habe in meinem Kaffee Dinge geschmeckt, die ich bislang von dieser Sorte nicht kannte.

Wie man den Kaffee zubereitet, ist jedem selbst überlassen. Viele mögen dieses "Basteln" oder Probieren nicht so gerne. Wer aber gerne mit seinem Kaffee etwas experimentieren möchte, bzw. eine einfache (und einfach zu reinigende) Kaffeemaschine für Unterwegs haben möchte, der ist hier absolut richtig.

Mein bisheriges Lieblingsrezept der Inverted Method:
Tasse & AeroPress mit heißem Wasser vorheizen, in der Zwischenzeit Wasser & Kaffee vorbereiten. 14g Kaffee in die leere, am Stempel stehende AeroPress füllen, mit 40ml 90°C Wasser füllen, umrühren und 4min warten. Danach nochmal umrühren und voll füllen, 10min warten. Sieb & Filter drauf, ausdrücken, genießen.

Zur Temperaturmessung habe ich mir dieses Thermometer gekauft:
MeasuPro TF1000 ThermoFast IPX7 wasserdichtes digitales Stabthermometer in Stiftform Speisenthermometer Haushaltsthermometer Kochthermometer küchenthermometer mit breitem Messbereich und großer LCD-Anzeige

http://www.amazon.de/gp/product/B00KB7KNRM?keywords=MeasuPro%20TF1000%20ThermoFast%20IPX7%20wasserdichtes%20digitales%20Stabthermometer%20in%20Stiftform%20Speisenthermometer%20Haushaltsthermometer%20Kochthermometer%20küchenthermometer%20mit%20breitem%20Messbereich%20und%20großer%20LCD-Anzeige&qid=1439639761&ref_=sr_1_1&sr=8-1
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 16. März 2018
Gut, dass ich die AeroPress ausprobiert habe! Damit kann man einen genialen Kaffee brauen :-) Vom Erfinder der Aerobie Disc.
Dazu benötigt man nur die AeroPress, guten Kaffee und heißes Wasser!

Das Plastik macht einen sauber verarbeiteten und vor allem robusten Eindruck. Wenn man die AeroPress in die Hand nimmt, kann man das auch spüren. Das Zubehör ist genauso gearbeitet und kann als hochwertig betrachtet werden. Außerdem befindet sich noch eine Bedienungsanleitung dabei, in der man auch Zubereitungsempfehlungen finden kann. Die AeroPress ist auch so kompakt, dass man diese auf Reisen mitnehmen kann.

Die Zubereitung ist einfach und man kann verschiedene Methoden ausprobieren. Die eine, wie beschrieben in der Anleitung, die andere "inverse" genannt, weil man die AeroPress dabei auf dem Kopf stellt und erst danach den Filter aufsetzt. Für die besten Zubereitungsmethoden kann ich Youtube empfehlen, dort findet man auch die Zubereitung des aktuellen AeroPress-Meisters der Barista-Szene.

Was für eine Art Kaffe kommt raus? Ich würde den Kaffee beschreiben mit vollmundig, geschmaklich kräftiger Filterkaffee.

Fazit: Kaufempfehlung für alle die auch unterwegs richtig guten Kaffee haben wollen!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 1. August 2017
I have purchased one in the past and was happy. I am happy with this one, too. I even prefer the new plastic material to the old one. If you never had one before and you are not sure, I think it's a good choice. It's easy to use, takes up very little space, requires only hot water and a strong arm. The coffee is much better than drip filters I used to use, by not quite as good as an espresso shot from a machine. But close. Because it's just hot water and not being under hot pressure from machine, it's basically impossible to burn the coffee. So the taste is consistently good. Do mind the water to coffee ratios and experiment with grind size, cos it's easy to make the coffee wayvtoo strong. I think it's a good product for coffee lovers of any skill/taste.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 21. Juni 2018
Die Aeropress hat mich definitiv begeistert. Ich war bereits im Besitz einer Bialetti und habe mich nun für den zusätzlichen Kauf der Aeropress entschieden. Das Produkt ist 1A. Weder Verpackung noch Einzelteile waren beschädigt. Im Gegensatz zur Bialetti kann man mit der Aeropress viel mehr "experimentieren". Es lassen sich Wassertemperatur, -volumen, Kaffeemenge und Brühzeit individuell verändern, was bei der klassischen Bialetti nicht der Fall ist. Für alle Individualisten und Kaffeeliebhaber definitive Kaufempfehlung. Ich werde definitiv noch länger Spaß an der Aeropress haben. :-)
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 28. September 2015
... Alternative zur Hand-Filterung, die ich seit langer Zeit praktiziere. Ich finde den AeroPress ordentlich zu handhaben, auch wenn es etwas ins Handwerkliche ausartet: zusammenbauen, benutzen, dann wieder zerlegen und die Einzelteile reinigen. Und wieder von vorn.

Das Brühergebnis stellt mich aber doch ziemlich zufrieden: besserer, intensiverer Geschmack als bei der Handfilterung, wober der Mahlgrad dabei nach meiner Erkenntnis etwas feiner sein kann.

Über die realisierbare Tassenanzahl sollte man sich nicht von den Maßangaben auf dem Behälter (4!) täuschen lassen, das bezieht sich wohl auf Espressotassen, denn mehr als zwei normale Tassen Kaffee bekommt man nicht zubereitet: zwei Tassen abgemessen plus eine Schwundzugabe ist bei mir das Maximum.

Schön am Rande ist, dass der Filterbehälter absolut passgenau auf meine kleine Thermoskanne (Alfi Diana 0,6 l) passt (ist aber wahrscheinlich Standarddurchmesser...).
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden