Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos yuneec Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
165
4,2 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:9,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

1-7 von 7 Rezensionen werden angezeigt(2 Sterne). Alle Rezensionen anzeigen
am 11. April 2007
Ice Age war nun wirklich unterhaltend, ein Film für die ganze Familie, humorvoll und technisch gleichermaßen raffiniert. Die Handlung erschien einigermaßen sinnvoll - für einen Animationsfilm durchaus gelungen. Dagegen nimmt sich der zweite Teil in beinahe jeder Hinsicht recht dürftig aus, mal vom Umstand technischer Verbesserungen abgesehen. Die Handlung wirkt fad, unmotiviert und blass, die humorvollen Einlagen wenig originell. Einzig die Idee, dass ein Mammutweibchen sich für ein Opposum hält, vermag zu amüsieren. Bei weitem trägt diese singuläre Erscheinung nicht durch den gesamten Film. Dieser hat denn auch seine breite Stoßkraft eingebüßt, ist kaum noch teenagertauglich, spricht junge Erwachsenengruppen wohl nur noch über den Faktor "nostalgischer" Ice Age 1-Erinnerung an. Es ist nun zwar kaum etwas zu sagen gegen ein "reines" Kinderprogramm, jedoch befremdet auch hier die Umsetzung. Hat man es doch eigentlich mit einem zumindest durch die Evolutionstheorie inspirierten Thema zu tun, wundert es - gerade angesichts US-amerikanischer Kreationismusdebatten - doch, dass der erzieherische Anspruch bzw. die Gesamtaussage allzu verklärend und vor allem kaum folgerichtig realisiert scheint. Schade!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. April 2007
Um es gleich am Anfang deutlich zu sagen: Dieser Film ist ein reines Kommerzprodukt. Es ist deutlich zu erkennen, dass man hier nur möglichst viel Erfolg mit möglichst wenig Mitteln machen wollte. Vieles von dem, was den ersten Teil so ausgezeichnet hat, sucht man hier vergebens.
Das beginnt mit der (nicht vorhandenen) Handlung: Der Gletscher taut, eine große Flutwelle droht ' die Viecher müssen ins Landesinnere flüchten. Der Ausgang des Films ist also schon nach zehn Minuten klar. Auf der Reise ins Hinterland passiert absolut nichts Spektakuläres. Die Ideen, die im Laufe des Films verarbeitet werden, sind kitschig, teilweise sogar lächerlich. So z.B. ein Mammut, das fest davon überzeugt ist, ein Oppossum zu sein oder ein Säbelzahntiger, der vorgibt, ein selbstbewusstes Raubtier zu sein, aber Angst vor Wasser hat '- nicht gerade eine Ausgeburt an Kreativität. Dabei passen sich die Dialoge leider der Qualität der Story an. Lustig wird's also höchstens für Kleinkinder, die ein rumzappelndes Faultier schon vom Prinzip her witzig finden.
In der Story des ersten Teils gab es einige Wendungen und Überraschungen. Eine klassische Einteilung in Gut und Böse war nicht erkennbar bzw. relativierte sich im Laufe der Handlung. Am besten trat dieser Aspekt bei Säbelzahntiger Diego zutage. Sein Charakter war sehr gut ausgearbeitet und man konnte sich in ihn hineinversetzen. So ist Diego auch das beste Beispiel, was im ersten Teil gut und im zweiten Teil schlecht umgesetzt wurde. Denn in 'Ice Age 2' ist er nicht mehr als ein seelenloser Mitläufer. Seine Rolle wird nur oberflächlich betrachtet und sein Verhalten ist teilweise unlogisch und wirkt aufgesetzt. Leider betrifft diese Kritik nahezu alle Charaktere.
Nun kann man anmerken, dass ein familiengerechter Animationsfilm wie dieser nicht unbedingt detaillierte Charakterausarbeitung und eine abwechslungsreiche Story erfordert. Dies mag sogar stimmen. Aber so betrachtet reduziert sich der Film auf einen Kinderfilm fürs Nachmittagsprogramm, irgendwo angesiedelt zwischen Teletubbies und Sesamstraße. Außerdem hat ja der erste Teil bewiesen, dass sich anspruchsvolle Story und lustige, kindgerechte Animation nicht ausschließen müssen.
Dass ich dem Film überhaupt noch zwei Sterne gebe, liegt vor allem an der technischen Umsetzung. Die Figuren sind sehr schön und detailliert animiert. Hier bewegt man sich auf dem aktuellen Stand der Technik.
Um mal eine Metapher zu bemühen, könnte man sagen, dass es sich hierbei um einen hochglanzpolierten Sportflitzer handelt, in dem unter der Haube ein rostiger Käfer-Motor werkelt. Oberflächlich top und somit ein glitzernder Kinderfilm, aber beim genaueren Hinsehen eine enttäuschende Fortsetzung mit flacher Story, anspruchslosen Dialogen und vorhersagbarem Ende.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Mai 2007
Ice Age 1 war sehr gut. Leichte Kost aber sehr witzig mit echten Lachern. Da kann Teil 2 leider nicht anknüpfen! Müde Story und die Gags lassen lange auf sich warten.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. März 2008
Der zweite Teil kommt meiner Meinung nach bei weitem nicht an den ersten Teil heran. Schlecht ist er zwar nicht aber auch kein Knaller
Irgendwie hat man hier das Gefühl das der zweite Film mehr an das jüngere Publikum addressiert ist. So gibt es hier im vergleich zum ersten Film eine meiner Meinung nach nervige und viel zu lange Gesangseinlage.
Die ganze Story ist insgesamt simpel und einfallslos. Diese im Eiskessel gefangen story und diese seltsamen Urzeitfische hätte man sich getrost sparen können.
Die Opossums und das weibliche Mammut dagegen fand ich wiederum gelungen umgesetzt.

Das Scrat auf der Jagd nach seiner geliebten Eichel hier im Film öfter zu sehen ist finde ich ebenfalls gut. Sollte es aber einen dritten Film geben, dürfte aus der Jagd nach der Eichel dann doch irgendwann mal die Luft raus sein.

Dem Film selbst gebe ich 4 Sterne ****,
zwei Sterne abzug gibt es für das mehr als spärliche Bonusmaterial. Die Austattung dieser DVD ist noch schlimmer als die neuaufgelegte singledisk edition (Hollywood collection) von dem ersten Ice Age Film. Auf der Ice Age 2 DVD gibt es jetzt praktisch gar kein Bonusmaterial mehr !
Während es auf der Hollywood collection DVD von Ice Age 1 zumindest noch den ersten Kurzfilm mit Scrat zu sehen gibt, findet man auf der Ice Age2 single disk nicht mal mehr das.
Das man von einer single disk edition nicht das ganze bonusmaterial einer 2 Disk Special edition erwarten kann ist mir klar, aber das was hier auf der DVD zu finden ist, ist einfach nur lächerlich.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Die "Fortsetzung" des wundervollen Ice Age ist eine desaströse Enttäuschung.

Teil 1 erzählte konsequent eine klare, anrührende Geschichte von einem verlorenen eiszeitigen Menschenkind, das von dem ungleichen Trio Faultier/Tiger/Mammut gerettet und zu seinem Stamm zurück gebracht wird. Der beschwerliche Weg dorthin schweißt die Drei zusammen und erteilt ihnen warmherzige Lektionen des Mitgefühls und sozialen Verhaltens. Der Humor war entsprechend wohltemperiert, vom umwerfenden feinen Wortwitz über Disney-Sentiment bis zum unverfrorenem ausgelassenen Klamauk. Kleine Slapstick-Karrikaturen (das Nagetier, das stets seiner Beute verlustig geht) rundeten das ausgewogene Bild ab - perfekte Unterhaltung geradezu. Das Gleichgewicht, die Stimmigkeit, all diese Pluspunkte gingen in Teil 2 verloren, mehr noch, die Macher verkehren sie stellenweise ins genaue Gegenteil. "Gib den Leuten möglichst viel von dem, was sie an Teil 1 gut fanden" war wohl die Devise. Hinsichtlich der Action mag das gelungen sein - das Herz und die Rafinesse kommen eindeutig zu kurz. Es gibt, auch in der Komödie, immer noch Unterschiede zwischen Humor und Dümmlichkeit, zwischen ironischer Übertreibung und uferlosem Schmarrn. Schon allein die Eingangssequenz mit dem von Sid dem Faultier betriebenen "Vergnügungspark für Eiszeittiere"(!) ist völlig Banane. Eine übertriebene Kapriole wird an die andere gereiht: Ein Mammut, das sich für ein Opossum hält, ein Faultier das als Feuergott gefeiert wird, Geier die im Formationsflug eine Musical-Einlage tanzen. Und das Nagetier das sich u.a. mit Kung Fu-Fuchtelei gegen Piranhas und andere Futterneider verteidigt, ist diesmal nicht die wohldosierte Würze des Filmes sondern wird ganz oft eingesetzt um Lacher zu sichern, verkommt zum vorhersehbaren Running Gag. An die Stelle von geistreichem Wortwitz treten wuchtige Showeinlagen - manche ganz okay, manche wirklich nervtötend albern. Nummernrevue der Zoten statt gut erzählter Geschichte. Erzählrhythmus und Ballance leiden an der Unwucht der Effekthascherei.

Nein, Ice Age 2 ist keine gelungene Fortsetzung, es ist nämlich eigentlich überhaupt keine. Irgendwie fühlen wir uns, trotz Tauwetter, auf's Glatteis geführt.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. März 2007
...ein zweiter Teil der mal wieder total schwächelt, wie es viele Nachfolger tun. Shrek hat es geschafft, den Zweiten noch besser zu machen als den Ersten, aber Ice Age hat sein Ziel um Meilen verfehlt. Es gab genau eine Stelle im gesammten Film, an der ich schmunzeln musste, wirklich zu Lachen gab es leider nix.

Die Story war auch seeeehr mager. Dann das Mammut, welches sich für ein Opossum hält, ist nicht gut umgestetzt worden um wirklich lustig zu sein.

Ich bin total enttäuscht, weil der erste Teil wirklich lustig war. Der zweite Teil ist mal wieder eine Wanderung irgendwo hin und wirkt wie vom ersten Teil billig kopiert. Man hätte da ruhig etwas einfallsreicher sein können.

Das einzig wirklich Positive, das ich berichten kann ist die verbesserte Grafik. Das Fell der Tiere war deutlich feiner gemacht als beim Vorgänger und an der Umgebung hat sich grafisch auch einiges getan. Für den kleinen "Augenschmaus" gibt es dann letztendlich die zwei Sterne!

Falls ein dritter Teil erscheinen sollte, bitte bitte wieder mehr und vor Allem besser Gags und ganz wichtig... bitte eine geistreichere Story, als wieder eine Wanderung nach irgendwo!!!

Für mich war es einfach nur schade, aber vielleicht hatte ich auch einfach zu hohe Erwartungen!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 2. Oktober 2006
Im Jahre 2002 wurde die Trickfilmwelt mit dem ersten Teil nun wirklich überrascht. Klar es gab wieder mal sprechende Tiere, aber irgendwie hatte dieser Film seinen eigenen Style, seinen eigenen Humor und seine eigene Welt.

Der zweite Film versucht dieses wieder aufleben zu lassen, was ihm in keinster Weise gelingt. Natürlich gibt es wieder ein paar neue schräge Gestalten und auch die Geschichte ist nett erdacht. Dennoch ist der "Mammut-denkt-es-wäre-ein-Opposum" Witz schnell sehr ausgelatscht und nciht mehr wirklich lustig. Ebenso wie das ja ach so fetzige Oppossum-Duo nicht wirklich'lustig ist. So langweilt dieser Film doch eher als er unterhält und ließ mich trotz drohender Schmelze völlig kalt.

Warum der Film mehr als doppelt so viele Besucher im Kino hatte wie "Ab durch die Hecke" oder "Cars" bleibt für mich das Kinorätsel des Jahres 2006, denn beide anderen großen Animationsfilme liegen in Sachen Qualität und Humor meilenweit vorraus.

Fazit: enttäuschende Neuauflage eines Animationsklassiker... warten wir auf Teil 3
0Kommentar| 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

16,99 €
5,49 €