Sale70 Sale70w Sale70m Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. April 2012
Final Destination 3 ist ein sehr spannender und zugleich guter Horrorfilm. Die FSK 18 Fassung ist hier aber zu empfehlen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. März 2013
Bestellung also bzw. der Film war sehr ok gewesen gerne wieder mal. Aber ich würde jederzeit wieder bei Ihnen bestellen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. April 2007
Dennoch gebe ich drei Sterne, denn etwas anderes kann man von Final Destination ja kaum erwarten. Der erste Teil war noch überraschend originell, sehr makabere aber auch mitreißende Elemente waren erhalten ... alles ganz neu. Der zweite Teil ließ da schon mehr zu wünschen übrig, hatte aber immer noch einige Überraschungen parat.

Hier sieht die Sache anders aus. Von Anfang an ist klar, was passieren wird, es bleibt nur abzuwarten auf welche grausame Art die nächsten Opfer umkommen werden. Der Drehbuchautor ließ sich einiges einfallen, vom Verbrennen im Solarium, über das Durchtackern eines Kopfes mit langen Nägeln bis hin zu einem mordenden Fitnessgerät ist alles dabei. Sieht man sich so etwas gern an, dann bleiben wohl kaum Wünsche offen. Eine eigentliche Handlung vermisst man hier aber.
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Januar 2010
Da ich ein Riesen Fan der Finale Destination Reihe bin musste ich natürlich direkt den dritten Teil auch gucken und wurde auch nicht enttäuscht.

Zur Story:
Wendy feiert ihren Highschool-Abschluss mit Freunden im Freizeitpark. Kurz bevor eine Achterbahn-Fahrt beginnen soll, hat sie die Vorahnung eines schrecklichen Unfalls. Während sie und einige Freunde aussteigen, wird der Unfall Realität alle Fahrgeste finden den Tod. Doch das ist erst der Anfang. Ihr und ihren Freunden war der Tod vorbestimmt. Wendy entdeckt, dass Fotos aus dem Freizeitpark Hinweise enthalten, auf welche Art der Tod die Überlebenden heimsuchen wird. Während sie versucht die Hinweise zu deuten, stirbt einer nach dem anderen auf grausame Weise, bis auch ihre Zeit gekommen scheint.

Das Intro wurde wieder super dargestellt, schön spannend und die Achterbahn fahrt hat es auch in sich und wurde wieder einmal grandios dargestellt, das man richtig mit fiebert, als ob man selbst in der Achterbahn sitzt.
Die Schauspieler sind gut und machen ihre Rolle glaubhaft, vor allem die beiden Hauptdarsteller.

Der Film wird spannend erzählt und die Todesarten sind wieder einsame spitze, wieder haben uns die Macher der Reihe ihre Kreativität bewiesen.
Auch sind die Todesarten dieses mal blutiger als bei den Vorgängern, deshalb auch die FSK 18 Freigabe

Klar ist das Konzept beim dritten mal nicht mehr neu und man sollte auch nicht erwarten das Final Destination 3 einen neuen Weg einschlägt oder die Reihe neu erfindet, es bleibt alles beim alten, aber das heißt doch nicht gleich das es schlecht ist.
Solange genug kreative Todesarten zusehen sind in dieser Reihe bekommt man doch was man will und Spannung ist auch noch beim dritten mal vorhanden.

Das Ende ist auch recht spannend und gut gemacht.
Alles in allem kann jeder Fan dieser Reihe hier bedenkenlos zugreifen.
Da dieser Teil die Reihe super weiter erzählt.

Vor allem diese DVD lohnt sich, da es da ein Special drauf ist, in dem man das Schicksal der Figuren in der Hand hat, bei bestimmten Schlüsselszenen, hat man die Wahl zwischen zwei Sachen, die jeweils die Filmhandlung ändern.
Dies ist ein nettes Extra und ist auch sehr witzig und macht jede menge spaß.

Ich kann diesen Film nur weiter empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 20. Januar 2010
Zuerst dachte ich: Was eine Achterbahn?! Aber dieser Teil der Filmreihe ist wirklich klasse. Eine Gruppe von Freunden und Schulkameraden wollen gemeinsam eine Fahrt in einer rasanten Achterbahn machen. Eine von ihnen sieht den Unfall der Achterbahn und den Tod ihrer Freunde. Sie flippt aus und wird von Sicherheitsleuten weggebracht. Ebenso folgen einige ihrer Freunde. Die Achterbahn verunglückt und nur, die die ausgestiegen sind leben noch - eine Weile jedenfalls. Der Tod will sich die ihm entgangenen Leben holen und die Hauptfigur (die gespielt wird von der Schauspielerin, die auch McLanes Tochter in Stirb langsam 4 spielt) und einer ihrer Freunde versuchen ihre Freunde und Schulkameraden zu retten. Dabei spielen Fotos eine wichtige Rolle, denn auf diesen zeigt sich (meist unscharf) die Art des Todes. So hetzt man von einem Tod zum nächsten, die sehr blutig und brutal sind. Der Tod macht keine Spielchen, sondern er setzt seinen Plan geradlinig mit Raffinesse um. Das Ende fand ich bei diesem Teil für den Zuschauer befriedigend und gut gemacht.
Wer die ersten beiden Teile gemocht hat und/oder Horrorfilme mag, sollte sich diesen Film nicht entgehen lassen. Daher 5 Sterne!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Oktober 2006
Man kann über die ersten beiden Teile nun denken was man will, sie haben mit ihrer Eleganz für ästhetisch hingestylte Morde den Begriff des Horrorpornos maßgeblich mitgeprägt. Und genau daran krankt es im dritten Teil. Die Story ist wie gehabt und bringt nichts Neues, aber mal ganz ehrlich wer erwartet das schon von einem dritten Teil eines HORRORfilms - da brauchen wir nicht Wes Craven und Scream 2 um uns belehren zu lassen dass Fortsetzungen (und das nicht nur) bei Horrorfilmen steil den Berg runter gehen. Die Originalität und Eleganz der Morde in den ersten FDs kann FD3 nicht halten. Die Morde sind größtenteils einfallslos und werden entsprechend ihrer Einfallslosigkeit durch mehr Gore-Effekte als in den ersten beiden Teilen kompensiert. Damit stellt sich aber das nächste Problem, sind die Morde schon nicht mehr ästhetisch-elegant und (mal ganz einfach ausgedrückt) cool, sind sie für Splatter- und Gorefans auch nicht blutig genug, so kann der Film eigentlich niemanden so wirklich befriedigen. Die 3 Punkte gibts dafür, dass der Film (1) trotzdem nettes Popcornkino bietet, den man am Besten mit Freunden und Bier anschaut, und (2) weil die Grundidee weiterhin witzig ist - wer will sich schon mit dem Tod höchstpersönlich anlegen und wer glaubt dann auch noch dass er den ultimativen Gegner überlisten kann, aber wer würde es nicht versuchen...
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. August 2009
Ich will es kurz machen. Teil 1 war sehr gelungen, auch Teil 2 konnte ich noch Gutes abgewinnen. Aber dieser Teil ist einfach nur lächerlich und dämlich. Das Problem sind die Charaktere. Nichts was sie tun ist rational, die Dialoge sind dümmlich, ihre Reaktionen auf die Ereignisse unlogisch und manchmal hat man das Gefühl, sie legen es gar nicht darauf an, weiterzuleben. Und das Ende macht keinen Sinn, dramaturgisch gesehen, denn es hat einfach keine rechte Aussage.
Zwei Sterne dennoch wegen den gelungen Anfangstiteln und den zynischen Einblendungen vor jedem Ereignis.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. September 2011
FD3 ist der Hammer! Besser als der laberlastige zweite und der grunzöde vierte Teil! Einzig das Original kann diese wilde Achterbahnfahrt noch toppen. Viele der besten Szenen der gesamten Reihe (Achterbahn, Sonnenbank, Baumarkt, Love Train) finden sich jedoch nur hier! Keine Ahnung warum so viel auf den Schauspielern herumgehakt wird, denn Mary Elizabeth Winstead, Ryan Merriman und die anderen machen ihre Sache verdammt gut und sterben zudem sehr schön. Insgesamt ein klasse Horrorhighlight, aber nix für Zartbesaitete!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. März 2007
Die ersten beiden Teile waren genial gemacht. Eine tolle Idee , superspannend und auch sehr gut miteinander verknüpft.

Aber was zur Hölle haben sich die Macher von Teil 3 gedacht !?

Es gibt überhaupt keine Liebe zum Detail ( ausser die Art und Weise wie die Leute sterben ) .

Es fehlt an intelligenten Todesarten. Motto scheint eher zu sein : Möglichst eklig !

Alles in allem ein total überflüssiger Film.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. August 2009
Wichtig ist natürlich, dass man die beiden Teile davor auch kennt.
Was die Filmemacher auszeichnet sind natürlich nicht allein die super tollen Effekte, sondern auch die Spannung, die den Zuschauer fesselt.
Da gibt es bei grauslichen Szenen kein Wegblenden.
Ich finde, dass der 3. Teil der absolut beste ist.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken