Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Weihnachtsradio BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
73
4,6 von 5 Sternen
Modern Times
Format: Audio CD|Ändern
Preis:6,79 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


TOP 1000 REZENSENTam 23. Juli 2009
"First I'm a Poet..." und erst dann folge der Musiker; so oder so ähnlich soll Bob Dylan sich schon vor längerer Zeit über sich selbst geäußert haben.
Nun, so weit ich das beurteilen kann, liegt er mit dieser Selbsteinschätzung absolut richtig.
Denn mehr als seine Musik, sind es die Texte seiner Songs, die songwritertechnisch gesehen unerreicht sind (vor allem, wenn man sich die Beständigkeit Dylans vor Augen führt!).

Wie ich schon einmal in einer anderen Rezension erwähnt habe, nehme ich mir - um tiefer in Bob Dylans Texte eindringen zu können - die "Lyrics 1960 - 2001"-Sammlung her, da meine Englischkenntnisse nicht ausreichen, um den tieferen Sinn aus Dylans Songs heraushören zu können.
Naja, ist ja auch nicht weiter schlimm, noch dazu, wo Bob Dylan gerade in den letzten Jahren auch musikalisch (zumindest für meinen Geschmack) interessanter und auch besser zu werden scheint!

Dylans Neuling "Together through Life" ist der beste Beweis dafür. Darauf sind wirklich ein paar groovende, packende Songs zu hören. Ähnlich ist es bei "Modern Times", das ebenfalls durch hervorragend eingespielte Tracks glänzt. Hinzu kommt noch Dylans einzigartige Stimme, die mit zunehmendem Alter mehr und mehr seinem Stil gerecht zu werden scheint. Der etwas kratzbürstenartige Touch seines Gesanges harmoniert perfekt mit der jazzig-bluesigen Soundkulisse seiner Band.

Von einem "gelungenen Alterswerk" hat man vielerseits gesprochen. Ich finde, das Bob Dylan gerade mit seinen beiden neuen Platten einen (nächsten) Zenit erreicht hat, wie er in musikalischer Hinsicht überhaupt noch nicht da war!
Der "neue" Bob Dylan bzw. der "aktuelle" B. D. hat viele sehr gefällige Seiten an sich. So kann er gut und gerne noch viele, viele Jahre weitermachen...

Fazit: "Modern Times" ist eine sehr gelungene Platte, die durch ihre Gesamtheit, und ohne sich in den Vordergrund drängende Hit-Singles besticht. Man muss die Stimmung einfach einsaugen, sich fallen lassen - und GENIESSEN!!

P.S.: "Modern Times" und "Together through Life" sind vielleicht 2 der besten Bob-Dylan-Scheiben überhaupt (was vermutlich erst in mehreren Jahren so richtig erkannt werden wird)!

Mir gefällt's.

---- Anspieltipps ----
- Tunder On The Mountain
- Rollin' & Thumblin'
- When The Deal Goes Down
- Someday Baby
- Workingman's Blues #2
- The Leeve's Gonna Break
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 22. Februar 2007
Hab mir zu meiner CD noch das Vinyl geholt & Offenbarungen erwartet, die leider ausblieben. Die Platte klingt nicht so sauber & aufgeräumt wie die CD (im positiven Sinne), & die Dylanstimme ist runder & noch präsenter, aber das kann alles auch am Mix liegen. Wegen dieser Platte würde ich mir nicht extra einen Plattenspieler anschaffen. :)
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 12. Februar 2007
Über Geschmack läßt sich bekanntlich streiten. Und ich habe mich auch zugegebenerweise nie so sehr intensiv mit Bob Dylan befasst, sondern eher mit seinen Wegbegleitern wie "The Band" und Eric Clapton. Natürlich kenne ich seine Meilensteine...und genau deshalb würde ich sagen, daß "Modern Times" diesen nichts nachsteht. Es ist ein durchweg gelungenes Album, das den Anspruch, etwas neues zu präsentieren, gar nicht erhebt. Vielmehr zeigt der Altmeister, daß er immer noch (wie seit jeher) jegliche Modeströmung der Musik ignoriert und sein Ding macht. Und das ausgezeichnet.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
NR. 1 HALL OF FAMETOP 500 REZENSENTam 31. August 2006
Das Glück meiner Generation, einen Jugendhelden zu haben, mit dem man zusammen älter werden kann? Jedenfalls ist es mir überhaupt nicht peinlich, mich wie ein kleines Kinde auf die neue CD von Bob Dylan gefreut zu haben. Vorbestellt lag sie endlich in meinem Briefkasten. Und statt sie sofort aufzulegen (ja, so nennen es die in den Fünfziger Geborenen noch), öffnete ich einen guten Wein, stellte mir einen Antipastiteller zusammen, setzte mich auf die Küchenablage – und hörte.

Ich hörte den Folksinger, den Blueser, den Rocker, den Gospelsänger und den ewig Suchenden. Das war damals mein Irrtum, als auch ich es Dylan kurz übel nahm, seinen Stil zu wechseln. Ich meinte, er suche Antworten für mich. Und ich ertrug es damals schlecht, dass er Antworten für sich sucht. Von denen konnte ich mir ja aussuchen, was mir zusagte. Und jetzt, in seinem wunderschönen "Modern Times" sagt er mir, dass sich das Grundsätzliche nie ändert. Die neuen Zeiten sind die alten – der neue Mensch ist der alte. Die wichtigen Fragen sind immer die gleichen. Für eine solch banale Message braucht es außergewöhnliche Künstler, damit wir sie ertragen. Bob Dylan ist einer von ihnen. Die vier Videos auf der DVD sind dann einfach noch eine Zugabe, die mich ebenso berührte. Weil die Aufnahmen in ihrer Schrägheit dem ganzen Klimbim des Videozeitalters seine Selbstüberschätzung vor Augen führen.

Mein Fazit: Als Fan im Urteil alles andere als neutral, sage ich nur: kaufen, hören, sehen.
0Kommentar| 44 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 8. Juni 2014
alles war in Ordnung, gerne wieder, vielen Dank , die Ware war wie im Angebot beschrieben erste Klasse und schnell bei mir!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 8. August 2006
Nach "Time out..." und "Love and theft" erscheint Dylans Neuestes wie der Abschluss seiner Trilogie.

Dylan rockt, seufzt, grummelt und swingt und die Titel sind nicht soo düster wie auf Time out 0f Mind.

In einem aktuellen NME-Artikel ist - nachdem ausgewählte Journalisten in New York das Album bereits vorab hören durften - folgendes zu lesen:

"One record company source described the album as similar in style to 2001's 'Love & Theft'. Another source claimed the dozen songs include 'at least three masterpieces'."

Dem ist nicht viel hinzuzufügen.

Bob Dylan liefert ein Album ab, das keineswegs ein Verlegenheitswerk eines abgehalfterten Altstars ist, sonder ein reifes, abwechslungsreiches Album, das sich vor seinen andern nicht zu verstecken braucht.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 23. Oktober 2006
Nach fünf ewigen Jahren des Wartens hat es nun endlich das Licht der Welt erblickt – des Meisters 44. Album – das beste seit rund zwei Jahrzehnten. Dylan selbst sagte zuletzt der Musikpresse, dass er „schon seit 20 Jahren kein gutes Album mehr“ gehört hat. So ganz mag man ihm das natürlich nicht glauben, wenn man sich allein seine Solowerke in dieser Zeit betrachtet, die mal mehr, mal weniger solide daherkamen.

Modern Times ist, was man gemeinhin ein spätes Meisterwerk nennt! Natürlich wird hier die Musik nicht neu definiert, keine Elektronik verwendet und auf Platitüden verzichtet. Dylan anno 2006 ist, wie auch vor 40 Jahren schon, jemand der nicht abgefahren sein will. Grundsolide wäre ein Wort das ihm Nahe kommt, oder weise. Ihm selbst würde es natürlich nicht gefallen ihn so zu bezeichnen.

Aber genau das ist es, was sein neues Album wieder einmal so unwiderstehlich macht. Keinen Moment klingt es aufgesetzt, überfordernd oder gar modern – und trotzdem so perfekt, wie seit 20 Jahren (fast) kein anderes. Songs wie „Spirit on the water“ oder „Ain't talkin'“ sind Juwelen, die sich einreihen in ein Lebenswerk das allein durch die Songtexte ganze Bücher füllen könnte. Musikalisch reihen sich fein akzentuierte Streicher in eine Reihe mit Mundharmonika, Slidegitarre und jazzigem Schlagzeug. Dazu Dylans einzigartig näselnde Stimme, verbittert, gebrochen und doch versöhnlich. Es ist berührend ihn wieder in einer solchen Höchstform zu hören!

Ja, es sind Geschichten die nicht abgefahren und überdreht sind, sondern das widerspiegeln, was einem jeden Morgen beim Blick in den Spiegel durch den Kopf geht, oder bei einer einsamen Heimfahrt von der Arbeit oder einem viel zu langen Abend in einer Bar, nachdem die letzten Freunde auch schon gegangen sind – es ist das ganz normale Leben, das ihn trotz all des Erfolgs und der Drogen immer wieder einholt. Das darf man einfach nicht verpassen!
11 Kommentar| 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 25. Dezember 2009
Nun habe ich sie also auch zuhause - die "Modern Times" von Bob Dylan. Zunächst war ich ein wenig skeptisch als ich mir einige der Songs auf Amazon.de anhörte, doch ich muss sagen: das Gesamtpaket weiß durchaus zu überzeugen.
Die bluesig-jazzigen Songs shuffeln schön daher - passend zu besinnlichen Weihnachtszeit mit Schneebergen vor der Haustür sind dabei vor allem die ruhigeren Songs wie "Spirit On The Water", das eine eingängige Melodie mit einem Text verbindet, der Dylan in Höchstform zeigt.
Der Titel des Albums ist insgesamt etwas irreführend, denn die Musik als solche ist nicht besonders "modern" - unterhaltsam und qualitativ hochwertig (nicht zuletzt dank der tollen Umsetzung der Stücke durch die genialen mitwirkenden Musiker) ist sie aber allemale.

Deshalb gibt es auch satte fünf Sterne für diese CD, die ich nun schon seit einigen Wochen im CD-Spieler habe.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 14. Mai 2007
Mit "Modern Times" hat Bob Dylan ein hervorragendes Album veröffentlicht, welches sich hinter dem, was heutzutage als "modern" bezeichnet wird, keinsfalls zu verstecken braucht. Routiniert, jedoch mit viel Gefühl und Liebe zum Detail verbindet Dylan Einflüsse aus den verschiedenstens Genres - Rockabilly, Blues, Jazz, Rock'n'Roll, Swing - und fügt sie zu zehn wunderbaren Liedern zusammen, aus denen sich einige als unmittelbare Dylan-Klassiker hervortun - Spirit On The Water, Working Man's Blues #2 und Ain't Talking - alle anderen Lieder sind einfach nur ausgezeichnet und gehören mit zu dem Besten, was in der letzten Zeit an Musik veröffentlich worden ist.

Selten hat man Dylan so beschwingt und mit so viel Spaß an der Arbeit erlebt, von schnelleren, rockigeren Nummern bis hin zu langsamen, balladenhaften Stücken ist die gesamte Bandbreite vertreten und die "junge Generation" kann sich hier ausgiebig zeigen lassen, wie Musik wirklich gemacht wird.

Dylan folgt seinen Einflüssen zu seinen eigenen Wurzeln zurück und das in einem Gewand, welches weder überholt noch antiquiert wirkt, sondern mehr denn je zeigt, wie aktuell diese Art von Musik auch heute noch ist.

Dieses Album ist auf jeden Fall fünf Sterne und eine Kaufempfehlung wert!
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 13. August 2013
Gehöre zum Baujahr '58 und seit meiner Jugend ist Bob Dylan ein steter Begleiter in meinem persönlichen Musikuniversum. Dies ist nun meine erste Rezension zu einem Dylan Album. Seit einigen Jahren befindet sich "Modern Times" neben weiteren 23 Alben von Bob Dylan in meinem CD-Regal. Ich habe wirklich etwas länger gebraucht, um dieses Werk von Dylan zu mögen. Jetzt liebe ich diesen relaxten Sound und die entspannte Stimmung, die es vermittelt. Besonders wird dies bei den Songs "Workingman's Blues #2", "Spirit On The Water", "When The Deal Goes Down", "Beyond The Horizon", "Nettie Moore" und "Ain't Talkin'" deutlich. Nach anstrengenden Arbeitstagen sind diese Songs Balsam für die Seele. Besonders ist mir der Song "Workingman's Blues #2" an mein Herz gewachsen.
"Rollin' And Tumblin'" gehörte in der Vergangenheit eigentlich nie so richtig zu den Liedern, denen ich besondere Aufmerksamkeit schenkte. Allerdings ist diese Version von Bob Dylan absolut hörenswert.
Sicher gibt es in meiner Rangliste der Dylan Alben einige CD's denen ich ohne mit der Wimper zu zucken fünf Sterne geben würde. "Mordern Times" mag ich aber deshalb besonders, da den Charme dieses Werkes erst langsam erkannte. Umso intensiver ist im Laufe der Jahre meine Zuneigung zu diesem Album geworden. Deshalb schließe ich mich gerne denjenigen an, die die "Modern Times" mit fünf Sternen bewerteten.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken