Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic festival 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
42
4,6 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:7,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 31. August 2006
Seit der Gründung haben LACRIMAS einen steilen Aufstieg hingelegt sich jeden einzelnen Fan hart erarbeitet und sich zur wahren Grösse in Sachen melancholischem und melodiösem Düster-Rock hochgearbeitet. Wie gewohnt, bieten sie wie bereits auf dem Überalbum AVE END jene eingängigen Hymnen, die vor düsteren Texten und morbiden Gedankengängen geradezu überquellen. Dabei gelingt ihnen das Kunststück, auf FILTHY NOTES FOR FROZEN HEARTS keinen einzigen schwachen Song zu präsentieren, sondern einen Hit an den anderen zu reihen. Jeder Song trifft ins Schwarze, egal ob rotzig hart (AGAIN IT's OVER/TO LOVE HER ON KNEES), eher melancholisch (MY MESCALINE, SAD SONG FOR A MARRIAGE) oder schlicht und einfach nur geradeaus rockend (FILTHY NOTES, NOT TO STAY, AN IRESSISTIBLE FAULT) um dann noch die G#nsehaut Nummer SHROT GLANE oben drauf zu setzen-hier wird das volle Programm geboten. Dabei wirkt das ganze Album entspannt und unverkrampft, haben sich LACRIMAS hier von jedem Druck losgelöst, was diese Scheibe wohl zum homogensten Album der Bandgeschichte macht. Egal ob der Gesang von Christopher oder die Instrumentalarbeit der restlichen Suizidgänger, alles scheint hier aus einem Guss zu kommen, ohne dabei in irgendeiner Form konstruiert zu wirken. Das hier ist ein ganz starkes Stück Musik und die Truppe zeigt ihre Zähne und verweisen Kitschdüsterrocker wie HIM und Co. eindrücklich auf ihre Plätze. Die Fans werden dieses Album so oder so lieben, aber auch der Normalhörer sollte der Kauf empfohlen werden, da hier schlicht und einfach ein Klassiker vorgelegt wurde der voll und ganz überzeuget. und lange in so manchem CD Player seine Runden drehen wird. Endlich wieder 1 A Futter für die hungernde Fangemeinde des düsteren Melancholic Rock. Kaufen marsch marsch!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Februar 2007
Die Vorab-Single AGAIN ITS OVER schlug bereits hohe Wellen. Doch mit dem

vorliegenden Album FILTHY NOTES können die sechs Jungs den Wellengang noch

deutlich erhöhen!

Nach dem ersten Hördurchgang von war ich begeistert: Die dargebotenen Songs

bieten nahezu komplett eine spritzige Leichtigkeit, wie man sie auf dem

Sektor des dunkel angehauchten GothRocks lange so nicht mehr erlebt hat. Die

Scheibe lebt nicht nur allein von dem Charisma seines Frontmanns (der im

übrigen auch eine sehr faszinierende, wamre und sexy Stimmlage besitzt),

sondern funktioniert insbesondere als komplettes Werk einer Band.

Lacrimas bieten ihren Zuhören einen in sich geschlossenen und druckvollen

Stilmix aus modernen Gitarren, trarigen Moliediebögen und erschaffen eine

Atmoshäre die seines gleichen sucht. Allein schn der geniale Opener My

velvet little darkness knallt so richtig schön aus den Boxen, my mescaline

besitzt Hymnencharakter und das atmosphärische Sad theme for a marriage

rundet des Gefühlschaos wunderschön ab. Aber auch innerhalb der jeweiligen

Songs wird Abwechslung gross geschreiben: Als Beispiel sei hier nur das

(vermeintliche) Slow-Tempo Glanzstück my mescaline erwähnt, das als

unauffällige und ruhige Atmoballade beginnt, nur um dann nach etwas über

zwei Minuten Spielzeit mit einem derben E-Gitarrenhammer losrockt das es

mich fast vor Schreck vom Stuhl gerissen hätte.

Kurzum Lacrimas ziehen rücksichtslos ihr musikalisch-rockiges Repertoire aus

Spielfreude und Goth und ihrem selbstkreierten rocknsad Style durch! Filthy

notes ist ein wirklich tolles und modernes GothRockalbum geworden, das

sicherlich auch waschechten Metaller durchaus grosse Freude bereiten wird.

Wirkliche Schwachpunkte bieten LACRIMAS nicht zumal auch das Design, der

Bonustrack, die beiden Videos keine Wünsche offen lassen und sollte daher

umgehend für diesen Hammerpreis auf Euren Einkaufszettel wandern. Volle

Punktzahl!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Oktober 2007
Sie machen ihre Sache gut...aber sind meiner Meinung nach viel zu eintönig. Da oft der Vergleich zu HIM gezogen wird, möchte ich an dieser Stelle sagen, dass HIM gerade wegen ihrer Vielfalt so gut sind...jedes Album klingt anders...auf jeder Platte sind verschiedene Elemente zu finden...und trotzdem erkennt man sie wieder und ist (zumindest ich bins) begeistert...

Was ich sagen will ist, dass nicht jeder der gerne HIM hört auch hier begeistert ist...HIM sind halt auch nicht Gothic, wo man sie trotzdem immer zuordnet, wegen ihrem ersten Werk. 69 Eyes Fans könnten mit dieser Platte mehr Freude haben...

Leider nur 3 Sterne!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Mai 2007
Mit einem wahren Meisterwerk melden sich LACRIMAS PROFUNDERE eindrucksvoll zurück. Filthy Notes For Frozen Hearts ist ein Werk, das rockiger und düsterer nicht sein kann. Ebenso hätten Bands wie Sentenced, Type O Negative und auch The 69 Eyes ihre helle Freude an diesem Album. Es geht unter die Haut und hinterlässt eine Gänsehaut nach der anderen. Tolle Melodien, krachende Gitarren und alles sehr dezent mit Keyboards untermalt, hat LACRIMAS PROFUNDERE mit diesem Album wirklich ihr Meisterwerk vollbracht und kann das hochgelobte, letzte Album AVE END sogar noch einmal toppen.

Und wenn wir schon beim Thema HIM bzw. Finnland sind, kann ich es nicht vermeiden, einen Bandnamen zu erwähnen: THE 69 EYES! Erneut muß ich jedoch Nein sagen, denn FILTHY NOTES FOR FROZEN HEARTS ist kein billiger Abklatsch eines 69 Eyes-Albums. Ganz im Gegenteil, denn LACRIMAS PROFUNDERE haben zwar sehr ähnliche Melodien auf ihrem neuen Werk verarbeitet, dennoch aber ihren eigenen, rotzig-frechen Stil beibehalten. Doch nicht nur musikalisch, auch stimmlich liegen LACRIMAS PROFUNDERE eine Nasenlänge voraus und so begeistert Sänger Christopher mit seiner klaren, tiefen Stimme bei rockigen Nummern genauso wie bei Balladen.

Es ist einmalig zu beobachten wie die Combo es schafft einen fliegende Wechsel von frecher Rocknummer zu tieftrauriger, melancholischer Ballade zu vollziehen! Sanfte, leise Töne und Christophers fesselnde, tiefe Stimme sorgen für Gänsehaut und vermutlich auch für so manch schmachtende Mädchenherzen um dann wieder straight und ohne Kompromisse nach vorne zu gehen wie z.B. bei TO LOVE HER ON KNEES wo gerockt wird was das Zeug hölt und DAS können die Jungs am besten!

Das mittlerweile 7. Album ist bestückt mit 12 erstklassigen Goth Rock Ohrwürmern und diese Platte gehört einfach in jede gut sortierte CD-Sammlung. Auf diesem Digipack ist als kleines Bonbon sogar nicht nur der Videoclip zu AGAIN IT`S OVER sondern auch das Making Of und der ebanso fabelhafte Bonustrack SHIVER enthalten!

Anspieltipps: AGAIN ITŽS OVER, FILTHY NOTES, SAD THEME FOR A MARRIAGE, SHIVER
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Dezember 2006
Der Gothic Rock - Sektor hat in der letzten Zeit einige Rückschläge erleiden müssen. HIM bringen mittlerweile nur noch auf zwei überdurchschnittliche Songs pro Album raus, Sentenced gibts nicht mehr, Negative sind überbewertet und über the rasmus sollte man besser das Mäntelchen des schweigens legen! Da ist es doch schön mal wieder von dem Flaggschiff LACRIMAS PROFUNDERE eins vorn Bug geknallt zu bekommen, weil nämlich genau das der Szene fehlt! CDs ohne Lückenfüller, ehrlich und durchdacht! Nach dem Überflieger AVE END gelingt es den Jungs noch immer tolle, nein noch tollere, Gothic Rock - Hymnen, mit unwiderstehlichen Melodien zu schreiben und nicht bereits nach den ersten 2 Durchläufen schon abgenutzt zu klingen. Bereits der Opener des Albums besitzt alle Eigenschaften, die man sich von einem tollen Gothic Rock - Song erhofft und lässt keine Fragen offen! Rockige Gitarren, dezente Keyboardklänge und ein Refrain, der den Song zu einem echten Ohrwurm macht. Klasse ist auch die Gesangsleistung von Frontmann Christopher welcher ohne Zweifel zur vordersten Gothicspitze zu zählen ist. Dann die erste Single, wo ich die Maxi AGAIN ITS OVER an dioeser Stelle mit den 3 Hammerbonustracks auch gleich wärmstens empfehlen möchte. Der Titelsong ist ein Hit, wie ich ihn schon lange nicht mehr in diesem Genre gehört habe und auch die unter die Haut gehende Halbballade MY MESCALINE haut alles weg, was man bei anderen Bands vergeblich sucht! LACRIMAS verzichten vollkommen auf kitschige Friedhofs - Balladen und rocken stattdessen stets nach vorne, ohne irgendwelche Klischees erfüllen zu müssen.

Fazit: Filthy notes ist das Gothic Rock - Album des Jahres und leider das einzig grandiose was es in diesem Genre dieses Jahr zu hören gab. Legt HIM, The Rasmus oder Negative CDs beiseite und holt euch Filthy notes wenn immer noch nicht geschehen und genießt dieses Album, genauso wie ich es seit Monaten tue und auch weiterhin tun werde. Pflichtkauf!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. August 2006
Eingängig, schnell, melancholisch, genial, auf den Punkt, unter die Haut und rockig. Das sind LACRIMAS PROFUNDERE 2006! Filthy Notes For Frozen Hearts bietet Goth-Rocker in der Schnittmenge aus Sentenced, HIM (ohne deren mittlerweile unerträglichen Kitsch- und Schmusefaktor), The 69 Eyes und den guten alten Sisters Of Mercy. Das Ganze wurde soundtechnisch hervorragend von Starproduzent John Fryer (HIM, Paradise Lost, Depeche Mode) produziert. Abwechslung wird hier groß geschreiben. Kommen beim ruhigen -Short Glance- kurz noch einmal die früheren My-Dying-Bride-Einflüsse zum Vorschein, fällt man bei my mescaline in ein Anathema Meer aus Emotion um dann wieder auf der -Finnland meets Sisters Of Mercy-Schiene mit zu fahren. Diese Platte ist TOPP und das Gothhightlight des Jahres-da kommen auch die neue Poisonblack, Entwine und Konsorten nicht ran!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Oktober 2007
Nachdem AVE END bereits an allen Ecken und Enden fett, hart und melancholisch daher kam, setzen Lacrimas mit vorliegendem Album ihren Aufwärtstrend konsequent fort und laufen sogar regelrecht zu neuer Hochform auf.
Vor allem musikalisch hat sich in der Combo extrem viel getan. Bereits der Opener My velvet little darkness atmet den Spirit einiger der Großen Gothrock Helden und klingt als hätten HIM plötzlich gelernt wirklich coole melancholische Melodien zu schreiben die sogar endgeil nach vorne schmettern. Stramme Riffs, orchestraler Flächenbombast, packender Refrain und ein pathetisch schmetternder Chris- mehr geht nicht! Und was das geilste ist: Lacrimas halten dieses Niveau! Ein Ohrwurm jagt den nächsten. Die Rocknsad Crew wirkt wie von einer Last befreit und sprudelt nur so von Ideen. Abwechslung wird hier groß geschrieben und das Album endet mit einem der ruhigen Songs der Platte. Aber auch einem der Intensivsten. Hab jetzt immer noch Gänsehaut!
Die Jungs an den Gitarren geben hier hörbar den Ton an und bilden damit einen wichtigen Gegenpol zu Christophers stimmlicher Allgegenwärtigkeit.
John Fryer, übrigens auch für HIMs Razorblade Romance Album verantwortlich, hat der Platte einen Brettsound spendiert und sein sicheres Gespür für packende Melodien, reihenweise coole Ideen und eine deftige Portion Druck sind die Zutaten mit denen FILTHY NOTES daher kommt. Die Bonus Sektion dieses, über Cover, Inlay und Booklet hervorragenden Digipacks, überzeugt mit dem amüsanten Making of des Videos, des Videoclips selbst und einem super geilen Bonustrack! Somit: ein klares KAUFEN von mir, besser kann man 2007 die Melancholie nicht vertonen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juli 2006
Es freut mich sehr, dass sich nach dem Suicid von Sentenced und den letzten Werken von Sisters of mercy sowie den eher durchwachsenen Alben von HIM und Co. nun endlich ein Thronfolger gefunden hat! Die CD startet mit "my velvet little darkness" einem Stück das einen nicht mehr los lässt und an 69 eyes

zu deren glorreichen blessed be zeiten erinnert! Dann folgt auch gleich die erste Single-Auskopplung again its over über die man wohl nicht mehr viele Worte zu verlieren braucht! Schaltet einfach mal die Glotze oder den Radio ein! not to stay ist ein Livekracher aller erster Güte und "no dear hearts" knüpft nahtlos da an wo mit AVE END aufgehört wurde! Mit short

glance setzen sich LACRIMAS ein Denkmal und der Titeltrack ist das beste was man für Geld kaufen kann! sweet caroline, an irsessitible fault und to love her on knees treten mächtig aufs gaspedal um dann in die wohl melancholischte ballade seit Apocalyptic mit bittersweet zu münden! sad theme for a

marriage-passender könnte der titel kaum gewählt sein trifft dich - und du legst dein buch zur Seite und denkst einfach nur nach-doch nicht lange mit should wirst du gleich wieder auf in die Gassen des guten Gothrock katapultiert um dann bei my mescaline Gänsehaut zu bekommen wenn die tranceartige Melodie in dem Riffgewitter des Refrains bricht um nur sofort die Repeat-taste zu bedienen! Dicht an

dicht reihen sich hier kleine Kunstwerke aneinander! Auf ückenfüller wurde gänzlich verzichtet und es werden neben dem Bonustrack sogar noch der Videoclip UND das making of kostenlos mit draufgepackt ergibt eine klare Kaufempfehlung meinerseits!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juni 2006
Auch wenn ich nie ein fanatischer Anhänger des traditionellen Düsterrock war, konnten mich Bands wie The Sisters Of Mercy oder The Mission schon immer begeisterten. Deren ausgewogene Mischung aus saftigen Gitarrenklängen, melancholischer Schwere und unwiderstehlichem Hitflair ist absolut zeitlos und überzeugt auch in der Gegenwart noch. Da jedoch niemand wirklich jünger wird, ist es beruhigend zu sehen, dass sich mit Lacrimas Profundere schon längst ein würdiger Thronfolger gefunden hat.

Die seit Ende der 90er aktive Band mauserte sich Stück für Stück zum starken Referenz-Act der schwarzen Szene und liefert mit „Filthy Notes For Frozen Hearts" einen weiteren Beweis ihrer Fähigkeiten ab. Dynamisch, kraftvoll und niemals kitschig oder langatmig präsentieren sich die 13 neuen Stücke dem Hörer. Wo ähnlich gestrickte Acts mit blutleeren Arrangements und schwachbrüstigem Sound aufwarten, spendieren uns Lacrimas Profundere abwechslungsreich inszenierte, ordentlich rockende und fett produzierte Goth-Leckerbissen mit wunderschön schmachtenden, tiefen Vocals. Nicht zuletzt weil man auf Ausfälle und Lückenfüller gänzlich verzichtet hat, ergeht hier eine Kaufempfehlung. Doc
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juni 2006
Lacrimas Profundere haben mit ihrem letzten Longplayer Ave End (2004) den Sprung aus dem Underground heraus geschafft und spielen nun in der ersten Liga. Die Videos laufen auf VIVAplus und VIVA rauf und runter und von dem neuen Album ist Produzent JOHN FRYER (HIM, Paradise Lost und andere) dermaßen überzeugt dass laut eigener Aussage genügend Potenzial sieht, um den HIM-Klassiker Razorblade Romance zu überbieten. Der [P]reis für 12 Songs UND videoclip geht voll in Ordnung und es bleibt nur zu sagen KAUFEN!
1. hat man hier ein astreines, zeitloses und modern zugleich klingendes Album!
2. gibt es neben der hymnischen Single-Auskopplung Again It's Over oder der treibenden Halb-Ballade Short Glance, dem Goth Opener "my velvet little darkness und dem Titeltrack "filthy notes" einfach nur Hits mit Ohrwurmcharakter und
3. wird definitiv keine Fan von Ville Valo, The 69 Eyes oder den letzten Werken von Paradise Lost enttäuscht werden!
Die Weichen für den internationalen Durchbruch sind gestellt. KAUFEN
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

28,99 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken