Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Unlimited BundesligaLive wint17



am 28. März 2017
Ich habe die Polar vorallem fürs joggen genutzt, sie war immer zuverlässig und hat mir geholfen meine Leistungen zu steigern, da ich immer im optimalen Bereich laufen konnte und sie mich gewarnt hat, wenn ich nicht im richtigen Puls war.
Zusätzlich hatte ein kompatibles GPS Gerät von Polar am Arm, hier konnre ich dann noch meine zurück gelegten km verfolgen...
Jetzt nutze ich einen Fitnesstracker, welcher meinen Puls schon am Handgelenk misst...ist eben unkomplizierter
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 6. Februar 2013
Für einen normalen Läufer, wie ich es bin, und damit meine ich 3-4 Mal in der Woche ca. 5km, ist diese Polar-Ausrüstung absolut empfehlenswert und ausreichend. Wie immer ist das Erzeugnis sehr robust und gut verarbeitet. Bietet keinen Schnick-Scjnack, den ein normaler Läufer nicht braucht. Die Uhr ist während des Laufes gut abzulesen, auch für Weitsichtige wie ich es bin, und damit sehr zu empfehlen. Das Preis-Leisungsverhältnis ist fair und in Ordnung. Zwar handelt es sich hierbei nicht um die neueste Generation. Aber für den Preis und das was dafür geboten wird, kann ich diese Uhr sehr empfehlen. Der Brustgurt wird mitgeliefert und ist sehr angenehm zu tragen. Klare Kaufempfehlung!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 31. März 2013
Nach kurzer Eingewöhnungszeit ist der Umgang mit der Pulsuhr problemlos. Ich kann sie nur empfehlen. Sie funktioniert problemlos, auch im Bereich von Hochspannungsleitung4n
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 26. März 2008
Zuvor hatte ich bereits ca. 9 Jahre die Polar M22 die sehr zuverlässig und robust ihren Dienst erfüllt hat. Allerdings benötigte ich für mein Triathlontraining die Möglichkeit, verschiedene Rundenzeiten zu stoppen. Eine neue Pulsuhr musste also her.
Weil ich das ganze Kalorienverbrauchsgeraffel noch nie gebraucht habe, hatte ich mich zunächst für die Suunto X3HR entschieden. Toll fand ich hier die Konzentration auf das Wesentliche sowie den barometrischen Höhenmesser fürs Mountainbiken. Allerdings löste sich an dieser Uhr bereits nach wenigen Tagen des Tragens die Gummiummantellung. Also wieder zurück geschickt (Danke Amazon für die anstandslose Reklamation!).

Weil die Sigmas oft Probleme mit der Messung bei Feuchtigkeit haben (z. B. bei starkem Schwitzen), habe ich mich letztendlich doch wieder für Polar entschieden. Nachdem ich kurz wegen des Geschwindigkeitssensors mit der RS200sd geliebäugelt hatte, entschied ich mich doch für die RS100 (Modell 2007). Das schlichte Design und der "niedrige" Preis waren dafür ausschlaggebend.

Nachdem ich diese Uhr nun bereits einige Male sowohl beim Schwimmen, Radfahren und Laufen getestet habe, muss ich sagen: Bravo Polar! Genauso habe ich mir das gewünscht:
+ gewohnt exakte Messung des Pulses ohne Aussetzer
+ schlichtes unaufdringliches Design
+ einfache Bedienung
+ übersichtliche Darstellung
+ Tragekomfort und Verarbeitung einwandfrei
+ absolut wasserdicht.

Auch die Zuverlässigkeit ist wirklich beeindruckend: Der Beginn meiner Hauslaufstrecke liegt an einer Bahnlinie. Mit meiner alten M22 hatte ich, wohl aufgrund der Starkstromleitungen, häufig Störungen in der Kommunikation zwischen Sender und Empfänger. Mit der RS100 ist das bisher noch nicht vorgekommen.

Nachteilig ist eventuell, dass die Uhr lediglich eine Messreihe (allerdings inkl. Zwischenzeiten) speichern kann, die für Auswertungszwecke manuell an einen Rechner übertragen werden muss. Kommt man vor der Auswertung versehentlich auf den prominent platzierten "Start"-Knopf, was durchaus mal passieren kann, dann ist die letzte Messung zwangläufig futsch. Und das ist schade. Wer aber damit leben kann bzw. sich darüber im klaren ist, der bekommt eine grundsolide und sehr zuverlässige Pulsuhr. Deshalb auch trotzdem von mir volle 5 Sterne und eine Kaufempfehlung!
33 Kommentare| 79 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. März 2013
Was will man mehr von einer Pulsuhr, sie misst die Zeit und zeigt den Puls - für mich sehr gut :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 17. März 2009
Die Polar RS100 ist ein super Modell für Laufanfänger die in ihrer definierten Pulsfrequenz laufen möchten. Der Signalton ist sehr hilfreich - ohne ständig auf die Uhr sehen zu müssen erkennt man ob man mit der richtigen Pulsfrequenz läuf!
Einfache Bedienung. Super Übersicht am Display.
Außerdem verbindet sich der Sender auch mit Geräten im Fitnesstudio - durch den codierten Sender ist eine Störung der anderen Läufer ausgeschlossen!!!
Außerdem ist das Tauschen der Batterien bei der Uhr, sowie beim WearLink Gurt ganz einfach selbst zu machen!
Würde ich auf jeden Fall wieder kaufen - super Preis-Leistungs-Verhältnis
11 Kommentar| 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. Dezember 2010
Nach einer längeren Pause vom Laufsport hatte ich nun vor mehreren Monaten wieder begonnen, regelmässig zu trainieren. Da ich allerdings nicht mit der Trainingsintensität zum Anfang übertreiben wollte, um Verletzungen und den Verlust der Motivation vorzubeugen, hatte ich mich zur Überprüfung mittels einer Pulsuhr interessiert.

Die Firma Polar stellt seit Jahren sehr gute Pulsuhren her. Von Bekannten, die bereits seit Jahren mit Pulsuhren trainieren und zu diesem Zwecke auch schon Pulsuhren unterschiedlicher Marken hatten, wurde mir Polar ans Herz gelegt. Nachdem ich mich ein bisschen informiert hatte und mich auf eine Auswahl festgelegt hatte, entdeckte ich, dass die Pulsuhren auf Amazon vor einem Monat bis heute drastisch reduziert wurden. Das gab dann den Ausschlag und ich bin zufrieden mit dem Kauf.

Bestellt habe ich die Polar RS100 mit dem Textilsender, zwei Tage später war das Packet auch schon da. Nachdem ich die Bedienungsanleitung durchgelesen hatte und dabei die unterschiedlichen Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten an der Uhr ausprobiert und vorgenommen hatte, konnte es auch schon losgehen. Die Bedienungsanleitung ist u.A. auf Deutsch, die Menüführung der Uhr auf Englisch, allerdings ist das absolut kein Problem, da alles wirklich klasse in der Anleitung beschrieben ist. Die Menüführung ist sehr einfach gestaltet, allerdings sollte davor einmal die Anleitung gelesen werden. In dem anschließenden Lauf konnte ich diese erstmals ausprobieren und ich war überzeugt davon :)

Einfache Bedienung:
Vor dem Lauf legt man den Gurt mit dem Sender an, der einfach mittels Druckknöpfe auf dem Band befestigt wird. Dieses kann man in der Weite verstellen und ist sehr angenehm zu tragen, ich persönlich merke den Gurt kaum bis gar nicht beim tragen. Empfehlenswert ist, den Gurt an den Stellen, wo die Messfelder sind, leicht zu befeuchten, bevor man diesen anlegt. Anschließend die Uhr anlegen, sofern das nicht bereits geschehen ist und die rote Taste drücken. Anschließend sucht sich die Uhr ratzfatz den Sender, was bei mir in wenigen Sekunden getan ist und durch einen weiteren Druck auf die rote Taste geht es schon los.

Klasse finde ich auch das Konzept der Ownzone, dass ich zu Anfang benutzt habe. Allerdings habe ich diesen Intervallbereich manuell verändert, da ich in höheren Bereichen trainieren möchte. Wenn man außerhalb des Bereichs kommt, dann fängt die Uhr an zu piepsen. Ein weiteres tolles Feature ist der HeartTouch. Man führt einfach die Uhr in die Nähe des Senders und schon wird die Uhrzeit angezeigt samt einigen Daten, ein drücken von Tasten entfällt dadurch völlig :)

Zwei Dinge allerdings sind mir aufgefallen:
* Das Armband der Uhr ist beim ausziehen der Uhr relativ schwer durch die Ösen zu bekommen, was jedoch kaum auffällt, da ich sie fast nie ausziehe ;-)
* Komme ich außerhalb meines definierten Trainingsbereichs des Pulses, fängt die Uhr an zu piepen. Im Wald ist das klasse, man merkt es sofort und kann umgehend darauf reagieren. Ich lebe allerdings nicht mehr auf dem Land sondern zum Studium in einer größeren Stadt und habe demzufolge ziemlich viel Verkehr in der Nähe meiner Laufstrecke. Das Piepsen der Uhr dabei zu hören ist doch relativ schwer und bedarf guter Ohren ;-)

Abschließend kann ich diese Uhr jedoch jedem empfehlen, der eine gute Uhr sucht für den Einstieg in den Laufsport oder der eine Uhr sucht, die die wichtigsten Funktionen beinhaltet. Ich möchte sie nicht mehr missen und ich freue mich nach jedem Lauf um die verbesserten Laufergebnisse, die ich mir im Nachinein nochmals ansehen kann. Ich hoffe, diese Rezension hilft euch bei eurer Entscheidung.

:)
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 17. März 2008
Also, der Rs 100 ist schon toll. Nachdem ich mich mit den vorherigen Sendern immer aufgescheuert habe, sitzt das Wear-Link perfekt, auch auf langen Strecken. Die Pulsuhr hat alles, was Läuferin/ Laüfer braucht - und einige Gimmicks (OwnZone und Kalorienverbrauch sind ganz nett, für ein Lauftraining aber nicht unbedingt notwendig). Sehr gut ist die Codierung bei Wettkampf oder im Fitness-Studio, also immer dann, wenn mehrere Pulsmesserträger unterwegs sind. Die Uhr ist recht zierlich, bei mir - weiblichen Geschlechts - ist sie jedoch geringfügig zu breit und ragt etwas über das Handgelenk hinaus, was aber beim Tragen nicht stört.
Die Bedienung ist einfach, allerdings hatte ich schon bisher eine Polarpulsuhr (S120), deren Bedienung ähnlich war. Die Menueführung erfolgt auf Englisch, ist aber auch für Nicht-Englisch-Freaks verständlich. Gut ist die Gebrauchsanweisung, die nicht als dickes Buch in 20 Sprachen und Minidruck daher kommt, sondern -zumindest bei meinem Exemplar- nur eine deutsche und anschließend italienische Anweisung in gut lesbarer Form enthält (war wohl für Südtrol konzipiet!)
0Kommentar| 44 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 16. November 2009
Die RS100 bietet alle grundlegenden Funktionen für das einfache Lauftraining (Zeitmessung, Zwischenzeitmessung, Pulsmessung und Pulsbereiche). Die intuitiv und einfach Bedienung erlaubt es ohne große Einstellerei los zu laufen, aber trotzdem kontrolliert zu trainieren. Für mich als altersweitsichtigen Läufer besonders wichtig, dass die wichtigsten Daten (Zeit und Plus) gut ablesbar sind. Eine tolle Uhr mit gutem Preis-Leistungsverhältnis für alle, die auf GPS und Verbindung zum Computer verzichten können.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 20. Februar 2009
Die Polar RS 100 ist die ideale Uhr für Läufer die kein GPS benötigen, sondern die Grundfunktionen einer Laufuhr wollen. Die Uhr bietet alles was man benötigt: Zeitmessung, Rundenzeitmessung, Puls (und naürlich viel mehr wie Kalorienverbrauch, ownZone usw.). Besonders gut gefällt mir das zweizeilige große Display, sodass man während des Laufens einen schnellen Blick auf die Uhr machen kann und sich nicht lange auf das Display konzentrieren muss.
Die Uhr bietet außerdem eine Speicherung des letzten Traings. Sehr angenehm ist, dass die Herzfrequenzangaben sowohl in Schlägen/min als auch in % der MaxHF angegeben werden (erleichtert das vergleichen mit dem Traingsplan und spart lästige Rechnerei).
Das Armband ist sehr angenehm zu tragen und die Uhr hält sehr gut am Armgelenk ohne das sie verrutscht.
Noch kurz zum WearLink: Da ich selbst jahrelang den T 31 verwendete war ich etwas skeptisch, ob sich ein Umstieg auf den WearLink auszahlt. Nachden die Uhr aber für einen minimalen Aufpreis einen WearLink-Brustgurt enthält habe ich ihn probiert und bin seitdem absolut überzeugt von diesem Teil. Für mich hat er 2 große Vorteile:
- zum einen ist er WIRKLICH angenehmer zu tragen (vor allem bei langen Distanzen über der 2 stunden) und er hält einfach besser. Vorallem durch den besseren Sitz kann man den Brustgurt etwas lockerer schnallen (was angenehm für die Atmung ist) und er verrutscht trotzdem nicht.
- der zweite Vorteil zeigt sich vor allem in Wintertraining. Beim T-31 sind die Kontaktflächen glatte Plastikflächen. Beim WearLink sind es Stoffflächen. Dadurch genügt beim WL wenig Wasser um eine optimale Übertragung zu ermöglichen. Im Winter, wo man wesentlich weniger schwitzt kam es bei mir regelmäßig vor, dass der T-31 Messprobleme hatte weil einfach der Hautwiederstand der (Fast) trockenen Hat ziemlich hoch war.
Also Fazit: Die Uhr ist solide Verarbeitet und bietet alle Funktionen die man als ambitionierter Amateursportler so braucht und ist zudem noch recht günstig. Wenn möglich würde ich die Version mit WearLink bevorzugen (Vorteile s.o.). So wie ich das Verstande habe ist die RS 100 mit Wearlink und die RS 100D mit T-31. Aber bei der Bestellung am besten nochmal auf den Lieferumfang schauen.
11 Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 2 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)