Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic BundesligaLive longss17 Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren studentsignup

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
83
4,2 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:6,79 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 25. Juni 2017
Denn Barbra und Dustin haben hier nur noch gefehlt.
" Ich wünschte, wir könnten einen Hochzeitstermin festsetzen, ohne dass sich die Eltern kennenlernen müssen. "
Und guck`mal an- Katze Mr. Jinx kann mittlerweile die Toilettenspülung betätigen. Im Ernst und tierisch lustich.
Natürlich. Auf geht es also, mit dem Byrnes- Wohnmobil, man ist ja unabhängiger irgendwie, nach Miami..........
auf das Focker Isle, wo unglaublich viel geredet wird.
" Ist das dein Vater? " - " Ja. Das ist mein Vater. "
" Naaa, was sagt ihr zu meinem Jungen? Sieht doch klasse aus. Wenn man bedenkt, dass ich ihn mit nur
einem Hoden gezeugt hab`......, was für eine Vorstellung, wenn ich den anderen auch noch hätte benutzen können. "
MEINE FRAU, IHRE SCHWIEGERELTERN UND ICH- De Niro und Hoffman verkörpern Charaktere, die unterschiedlicher kaum
sein können und lassen es krachen. Der stocksteife Pedant gegen den Endsechziger flower power- Aktivisten im Ruhestand.
Dazu eine für mich bezaubernde Streisand und ein Stiller, der wieder genau so gut in Form ist. Und ich merke, dass die Schauspieler
wieder echt Spaß hatten- Mimik und Gestik stimmig, und gute Gags auch hier.

*****************************************************************

Story:

Gaylord Focker hat es geschafft: Er konnte den gestrengen ehemaligen Geheimdienstler
Jack Byrnes davon überzeugen, der richtige Mann für seine Tochter zu sein.
Das war bereits hart- doch eine noch härtere Prüfung folgt sogleich;
Byrnes will die Eltern von Gaylord kennenlernen- und die führen einen völlig anderen Lebensstil.......
..........................................................

**********************************************************************************************************

Mein immer noch erheitertes Fazit:

Manche Kritiker bezeichnen den Nachfolger als Katastrophe. Allerdings sind es dieselben
Kostverächter, die auch schon am ersten Film der Reihe kein gutes Haar ließen.
Gut, der Film bietet kein Material für große Denker, aber er unterhält so ziemlich jeden, der einen
Sinn für Humor a la " American Pie " hat, denke ich. Und mal wieder richtig herzhaft lachen möchte.
Von " kleine Schildkröten " - Geschichten über die aufbewahrte Nabelschnur z. B., die gar keine ist,
kann ich mich heute noch unfassbar ausschütten. Vor Lachen natürlich.
Oder: " Ein Teil des Geschmacks kommt von der alten Gußeisenpfanne,- die hab` ich noch nie abgewaschen. "
Ich liebe solche sprühenden Gags und ich liebe diese Trilogie. Klarer Fall von Zwerchfell- Alarm.
Get it On!
" Ich werd` dich nicht enttäuschen. "

Lauflänge: 110.22 Minuten ( mit lustigem! Abspann ) !

Zusatzmaterial ( deutsche Untertitel ) :

- Unveröffentlichte Szenen= 15.42 Minuten!

- Patzer= 11 Minuten!!

- Im Katzenklo: Hinter der Kamera mit dem Kater Jinx= 3.53 Minuten!

- Mama-o- Brustdrüse= 3 Minuten!

- Familienportrait der Fockers= 5.12 Minuten!

- Die Abenteuer eines Baby- Rowdys= 5.30 Minuten!

- Ein Interview mit den Fockers= 7.50 Minuten!!

- Trailer " Lemony Snicket " - Rätselhafte Ereignisse= 1.35 Minute!

Natürlich mein Tipp!
1313 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Januar 2016
Vielleicht nicht ganz so originell wie der erste Teil, macht der Film diesen Kritikpunkt mit Kreativität und Einfallsreichtum in den einzelnen Filmsequenzen allemal wett. Die komödiantischen Höhepunkte überbieten sich mit herrlichem Wortwitz, spritzigen Dialogen und effektvollen Slapstick-Einlagen. Die Lachmuskeln bleiben stets angeregt und man wundert sich, über welche banalen Situationskomiken, mitunter sogar in wirklich üblen Klamauk ausartend, man doch sehr lachen kann. Das macht die Kunst dieser wirklich sehr gelungenen Inszenierung aus. Eine hochkarätige, sehr auserlesene Darstellerbesetzung brilliert in ihren Charakteren, spielt sehr überzeugend und mit merklichem Spass an ihren Rollen.
Vergnügliche Unterhaltung für einen wunderbar entspannten Filmabend ohne Denkansprüche. Sehr sehenswert.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. März 2017
Wenn einen der erste Teil dieses Filmes gefallen dann ist man auch mit diesem gut beraten. Witziger Film mit Ben Stiller, alias "Greg Focker" der in diesem Teil mit seinen zukünftigen Schwiegereltern (Robert De Niro als "Eigensinniger" Schwiegervater - einfach klasse) zu seinen Chaotischen aber Liebevollen Eltern nach Florida fährt um die Familie kennen zu lernen. Schräge Komödie ...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juli 2017
Bei diesem Knaller jagt ein Brüller den nächsten. Das zusehen macht vor allem Spaß, weil es Momente aus dem Alltag sein könnten.
Irre witzig.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Februar 2017
Man erlebt es ja leider immer wieder, dass, wenn von irgendetwas ein zweiter Teil erscheint, man diesen automatisch in Relation zum ersten Teil stellt. Wenn einem der erste Teil super gefallen hat (was in der Regel Voraussetzung dafür ist, sich den zweiten Teil anzusehen 😉), geht man mit großen Erwartungen an den Zweiten heran.
So erging es mir hier ebenfalls.
Teil 1 - zum Schießen komisch; Teil 2 - ganz okay, aber an den Ersten reicht er leider nicht ganz heran.
Viele Elemente wurden übernommen, was auch gut ist, allerdings doch ein bisschen wie aufgewärmtes Essen schmeckt.

Zwar hat mir auch Teil 2 so manch herzhaften Lacher beschert, aber er enthält doch vergleichsweise viel Slapstick-Humor und Übertreibungen.

Nichts desto trotz ist auch "Meine Frau, ihre Schwiegereltern und ich" eine gelungene Komödie mit sagenhaftem Ensemble (Robert De Niro, Ben Stiller, Dustin Hoffman) und sehr sehenswert.

Zu guter Letzt reicht es von meiner Seite aus für 4 von 5 möglichen Sternen.
Selbstverständlich werde ich mir auch den dritten Teil noch anschauen und bin schon sehr gespannt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. März 2015
Ich kann mir nicht vorstellen das die vielen positiven Kommentare authentisch sind. Waren wohl Angestellte von Amazon ;)
Der Film versucht zwar witzig zu sein, schafft es aber in keinster Weise. De Niro spielt hier dermaßen dümmlich, dass man sich schon wundern muss. Über De Niro muss man ja nicht viel sagen, aber in diesem Film fand ich ihn sehr schlecht. Ich fand z.b. die Szene in der er sich diese Gummibrüste umschnallt total unpassend. Unpassend in dem Sinn, dass es gar nicht zu dem Charakter den er spielt passt. Der De Niro im ersten Teil, hätte so etwas nie gemacht. Ich fand die ganze Story schwach.

Das Bild der BD im ersten Teil war noch relativ gut, was man vom zweiten Teil leider nicht mal annähernd behaupten kann.
33 Kommentare|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
HALL OF FAMEam 12. November 2006
In der Fortsetzung von "Meine Braut, ihr Vater und ich" fährt Greg (Ben Stiller) mit seinen Schwiegereltern (u.a. Robert De Niro) nach Miami, um diese seinen Eltern vorzustellen. Wie man erwarten kann, prallen hier Gegensätze aufeinander, die krasser nicht sein könnten. Was sind das auch für Leute, die ihren Sohn "Gaylord M. Focker" nennen? Vater Bernie (Dustin Hoffmann) ist ein gefühlsintensiver Hausmann im Hawaiihemd, Mutti Roz (Barbra Streisand) Sex-Therapeutin - ideale Voraussetzungen also, um nicht in den 'Kreis des Vertrauens' aufgenommen zu werden. Wenn sich dann noch das Hausmädchen an alte Liebschaften erinnert oder Gregs getrocknete Vorhaut im Fotoalbum auftaucht, ist das Chaos perfekt.

Ich hatte nicht viel erwartet und vielleicht war ich gerade deshalb positiv überrascht. Den obligatorischen "Focker-Witz" muss man natürlich bei jeder Gelegenheit über sich ergehen lassen, aber ansonsten ist es eine gelungene Klamotte und so gerappelt voll mit Peinlichkeiten, dass sie durchaus an den ersten Teil rankommt.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. April 2005
In der Fortsetzung des Komödienhits Meine Braut, ihre Eltern und ich passiert's - Frau Streisand sprüht sich Sahne auf die Brüste. Hofmann tritt De Niro KO und De Niro läßt sich von Streisand besteigen. Das Gipfeltreffen zwischen der konservativen Spaßbremse Robert De Niro und den herzig-jüdischen Eltern von Ben Stiller ist einfach umwerfend.
Allein das herrlich entspannte Oldie-Pärchen Streisand und Dustin Hofmann in ihren wehend-weiten Stoffen sind die Kinokarte wert. Die beiden führen sich in ihrer Florida-Villa dermaßen kindisch auf, dass man am liebsten mittoben möchte. Und wie macht die Mischung aus gepfefferten Sprüchen und alberner Situationskomik am meisten Spaß? Wie so oft in der Originalfassung. Obwohl die Synchronisation wirklich gute Arbeit geleistet hat.
Bravo, Barbra! Danke, Dustin und Robert. Für diese selbstironischen Auftritte gibt's die volle Wertung. Stiller dient mehr als Statist, kann aber ganz gut mit solchen Größen mithalten.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juli 2005
Es ist ja oft so, dass eine Fortsetzung nicht die Qualität des originals halten kann, aber in diesem Fall gilt das nicht. Besonders der grandiose Auftritt von Barbra Streisand und dem brillant agierenden Dustin Hoffman als lustvolles Elternpaar geben dem Film Schwung und Würze. Daneben verblasst das Brautpaar ein bisschen, da es auch Robert de Niro par excellence gelingt, den paranoiden Brautvater und überbesorgten Großvater darzustellen. Bei diesem Staraufgebot und einem recht brauchbaren Drehbuch mit gelungener Situationskomik und fulminanten Dialogen stört es eigentlich nicht groß, dass die Handlung des Films recht dünn ist. Insgesamt ein sehr vergnüglicher Film für alle, die gerne mal abschalten, lachen und entspanne wollen. Popcorn-Kino vom Feinsten!
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. September 2013
Nach der köstlichen Komödie "Meine Braut, ihr Vater und ich" musste ich mir natürlich auch diesen Film anschauen. Auch dieser Film ist sehr lustig. Barbra Streisand und Dustin Hoffman als Gaylords Eltern spielen ihre Rollen fantastisch. Die Kombination dieser herausragenden Schauspieler kann ja nur super sein. Ben Stiller in seiner Rolle als Gaylord Focker tut dem Zuschauer sehr leid. Auf der einen Seite hat er mit seinem schwierigigen Schwiegervater zu kämpfen, auf der anderen Seite muss er seine peinlichen Eltern im Zaun halten. Natürlich muss es irgendwann eskalieren. Bis dahin gibt es einen Lacher nach dem anderen. Ich kann mich bei dem Film immer wieder amüsieren, auch wenn er nach dem ersten Film keine wirklich neuen Ideen aufweist, sondern das bereits bekannte Schema ausbaut. Die ganze Reihe ist nur zu empfehlen, daher ist dieser Film eine unterhaltsame Komödie für die ganze Familie.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden