Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
2
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:9,74 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Zwei Aufnahmen des wichtigen Werks von Kurt Weill (Text: Berthold Brecht) "Die sieben Todsünden" gelten als maßstabsetzend:
Die mit Lotte Lenya und die hier besprochene mit Gisela May und dem Dirigenten Herbert Kegel.

Lotte Lenya ist natürlich großartig, aber das trifft unvermindert auch auf Gisela May zu - gar nicht so unähnlich im musikalischen Ansatz und zu dem mit mehr Stimme.
Die Vorteile in Bezug auf der Rest (das Dirigat, das Orchester, das Männer-Quartett und die Aufnahmetechnik) liegen eindeutig bei der Aufnahme mit May und Kegel.
Es geht in keinem Punkt der Aufnahme besser zu machen - mehr gibt es eigentlich nicht zu sagen. Besonders auch die spirituelle Dimension, das Große des Werks, die geschlossene Einheit der Texte und der Musik ist traumhaft gelungen.
Auch die anderen Songs überzeugen in diesen Einspielungen hier.
In allem bezüglich "Die sieben Todsünden" volle Punktzahl - außer dass die Texte nicht abgedruckt sind. So eine hohe Bewertung gebe ich äußerst selten ab.

Eins vielleicht noch: "Die sieben Todsünden" geht jeden Menschen ganz persönlich an - und je mehr man sich mit Traumata (besonders dem Autor Franz Ruppert), Familienverstrickungen (besonders der Autorin Alice Miller) und der eigenen Psyche beschäftigt, umso mehr gewinnt dieses zeitlose Werk persönlich an Bedeutung und wertvoller Auseinandersetzung.

- - - - -

Über ein Feedback (Kommentare) zu meinen Bemühungen des Rezensierens würde ich mich freuen! Lesen Sie gern auch andere meiner weit über 200 Klassik-Besprechungen mit Schwerpunkt "romantische Orchestermusik" (viel Bruckner und Mahler), "wenig bekannte nationale Komponisten" (z.B. aus Skandinavien), "historische Aufnahmen" und immer wieder Interpretationsvergleiche und für den Kenner bzw. Interessierten meist Anmerkungen zum Remastering!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. April 2013
Wer Brecht/Weill liebt kommt an dieser CD nicht vorbei! Für mich ist Gisela May die beinahe Einzigste, die die Songs so interpretiert, wie man es sich vorstellt. Sie hat das "Proletariat" in der Stimme, sie muß die Stimme nicht so klingen lassen, wie manch andere Sängerin - sie hat es einfach und das macht sie zu einer ganz großen Sängerin dieser Musik! Ich liebe diese Aufnahme!!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen

5,79 €
7,99 €
13,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken