find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle PrimeMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. August 2007
GT4 ist wie alle anderen Teile der GT-Serie fantastisch!Es gibt einen Arcademodus und einen Karrieremodus, der so umfassend und facettenreich geworden ist, wie ich es nur von Gran Turismo kenne. Unzählige Fahrzeuge von Oldtimern bis hin zu den neusten Sportwagen, Limosinen, Kleinwagen aus allen Ländern dieser Welt.Ich vertrau einfach einmal der Produktbeschreibung, die angibt das es über 500 Vehikel gäbe, da ich einfach zu faul zum Zählen bin!Es gibt wieder unzählige Rennen verschiedener Klassen und unter verschiedenen Voraussetzungen. Ob Leichtgewicht-, Frontantrieb-, Baujahrvoraussetzungs- Ausdauer- oder PS-Monsterrennen - Gran Turismo 4 kennt keine Grenzen.
Es werden dem Spieler eine Vielzahl von Strecken zur Verfügung gestellt, welche so detailiert gestaltet sind, dass sie schon nahezu vom eigentlichen Fahren ablenken.
Ich gebe dem Spiel dennoch einen Punkt Abzug, da der Schwierigkeitsgrad im späteren Verlauf des Spiels sehr hoch ist.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. September 2008
Gran Turismo ist für sehr viele der Begriff wenn es um ein bzw. das Rennspiel / die Rennsimulation geht. Nach meinem etwas merkwürdigen Konsolenumschwung von PS3 zu PS2 habe ich das erste mal einen der alten Teile der GT-Reihe unter die Lupe genommen.

Da meine bisherige Referenz "Forza Motorsport 2" auf der Xbox360 war, hatte ich sehr hohe Erwartungen. Natürlich erwarte ich nicht die beste Technik, aber viele Fahrzeuge und tolle Strecken sowie ausreichend Abwechslung. All dies bietet Gran Turismo 4 in Hülle und Fülle!

Fangen wir als erstes bei dem rein optischen an. GT4 sieht selbst heute noch wundervoll aus. Tolle Fahrzeugmodelle und schicke Landschaften. In den Wiederholungen erstrahlt es in einer wirklich, teils sehr realistischen Optik.
Neben der Optik ist auch der Sound wichtig. Nur hier gibt es einige Schnitzer, die etwas abgedroschene Musik die einem nach jedem bestanden Rennen zu Ohren kommt nervt auf Dauer etwas. Leider sind auch die Motorensounds alle relativ ähnlich, aber das ist ein Schnitzer. Über den man noch weg sehen kann.

Gehen wir nun einmal einen Schritt weiter in das Spiel. Was zuerst auffällt ist die tolle Menüführung, vorallem im GT Modus (der Hauptteil des Spieles). Alle Funktionen sind auf einer Karte angereiht und werden einfach sympathisch präsentiert. Bis dato eines der schönsten Menüs die ich kenne.
Die Auswahl der Wagen ist natürlich eines der wichtigsten Kritierien! Und auch hier überzeugt GT4 absolut, angeblich 500 Wagen stehen zur Wahl - ich habe dies auf verständlichen Gründen nicht nachgezählt. Aber die Auswahl ist schier erschlagend! Genau das selbe übrigens auch bei den Strecken (von Schotterpisten bishin zur Rennstrecke und zur Autobahn).

Das Gesamtpacket GT4 überzeugt absolut, und ist mit 20Euro eines der wohl besten Fänge für die PS2.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. August 2009
Gran Turismo 4 gehört zweifelsfrei zu den schönsten Rennspielen für die Playstation 2. Die Automobile sind allesamt sehr detailreich und realitätsnah gestaltet - die Auswahl gigantisch. Da stört es auch wenig, wenn ein Porsche zum "Ruf" wird.

Die Streckenauswahl ist bei GT 4 ebenfalls bemerkenswert groß. Auch finden sich erfreulicherweise sehr viele Originalstrecken im Angebot - inkl. dem legendären Nürburgring. Die Details der Strecke sind sehr zufriedenstellend - zuweilen hat man das Gefühl, dass jede Bodenwelle nachgebildet worden ist.

Die Landschaften sehen beim Fahren wirklich hervorragend aus. Details wie aufwirbelnder Staub, Sonnenreflexe, Spiegelungen an Gebäudefassaden, animierte Zuschauer (bei Rallys laufen die auch mal auf die Straße um ein Foto zu machen) sorgen für Stimmung. Fährt man allerdings langsamer, dann fallen insb. bei den Zuschauern die Kompromisse auf, die eingegangen werden mussten: Das sind flache 2D Objekte mit recht geringer grafischer Auflösung.

Eine Besonderheit bei Gran Turismo ist das Fehlen eines Schadenmodells. Man kann locker mit Tempo 400 in eine Wand rasen ohne dass etwas passiert. Ein Tribut an die Ästhetik der Fahrzeuge, die im absoluten Mittelpunkt steht.

Die Physik der Fahrzeuge überzeugt hingegen. Die Fahreigenschaften sind vielfältig und Faktoren wie Fahrzeuggewicht, Füllstand des Tanks, Zustand der Reifen, Bremsen etc. zeigen Wirkung. Allerdings gibt es auch da defizite: Überhitzte Bremsscheiben, Ölmangel etc. gibt es nicht.

Die Soundkulisse ist dagegen unteres Mittelmaß. Die Fahrzeuge klingen mehr oder weniger alle gleich - nur eben kaum realistisch. Musikalisch gibt es eine bemerkenswerte Quantität, aber nur selten mehr als mittelmäßige Qualität.

Größtes Defizit ist allerdings die Benutzeroberfläche. Diese ist nicht wirklich intuitiv und zuweilen unnötig umständlich. Da war GT3 besser.

Ein weiterer Mangel - der aber subjektiv unterschiedlich schwer wiegt - ist die Langatmigkeit des Granturismo-Modus. Wer nicht das Glück hat, einen Spielstand aus einem GT3 zu retten und 100.000 Credits zu erhalten, der muss sehr kleine Brötchen bei den Autos backen und braucht folglich sehr lange, um nennenswerte Mengen an Credits anzuhäufen. Diese sind aber zwingend erforderlich, da für verscheidene Rennen Zulassungsvoraussetzungen zu erfüllen sind (bestimmte Wagentypen etc.)

Insb. für Rennen in der Profiliga sind zuweilen echte "Boliden" erforderlich, die man mühsam ersparen oder gewinnen muss. Und die finanziell ergiebigen - aber unglaublich langen - Ausdauerrennen kann man erst fahren, wenn man bereits einen bestimmten Prozentsatz des Gesamtspiels erreicht hat.

Überhaupt: Wer kommt auf die Idee, in einem Computerspiel ein 24h Rennen umzusetzen? Man muss sich das vorstellen: 24h vor der Playstation sitzen und Runden drehen. Ziemlich daneben! Selbst die 4h Rennen sind daneben. Mildern kann man diese Ausrutscher durch Wahl des sog. B-Spec-Modus. Da lässt sich dann in Zeitraffer (Faktor 3) ein Rennen abwickeln - aber abhängig vom Erfahrungsstand des Fahrers mit unklarem Ausgang - und nach jedem Boxenstopp muss man zudem wieder die Zeitraffer aktivieren.

Merkwürdigkeiten wie die Tatsache, dass ein Neuwagen durch einen Ölwechsel vor der ersten Fahrt 5% mehr Leistung erhält, verwirren auch etwas und verschaffen denen, die es wissen, einen zweifelhaften Vorteil - denen, die es nicht wissen, in manch einem Rennen einen mysteriösen Nachteil.

Fahrprüfungen, die für das Erlangen bestimmter Lizenzen (für einige Rennen erforderlich), abgelegt werden müssen, sind sehr(!) schwer und ausgesprochen langatmig. So langatmig, dass die Freude auch abnehmen kann.

Mir ist außerdem aufgefallen, dass insb. bei Hochgeschwindigkeistrennen, die es u.a. in der Profi-Liga zwangsläufig gibt, zu einen schwerwiegenden Problem kommt: Die Grafikauflösung der Playstation 2 reicht bei hohen Geschwindigkeiten (> 300 KMh) und verwinkelten Strecken nicht mehr aus, um die erforderliche Weitsicht zu garantieren. Das ist aber eine technische Unzulänglichkeit der Hardware: Es ruckelt nichts und das Spiel läuft davon abgesehen wunderbar.

Nur mit dem Standardcontroller der Playstation kommt kaum Freude auf. Ein Lenkrad mit Gaspedal und Bremse ist hier dringend anzuraten.

Fazit

+ Große Auswahl an Fahrzeugen
+ Große Auswahl an Strecken
+ Anspruchsvoller Schwierigkeistgrad
+ Realistische Fahrphysik
+ Weitreichende Tuning-Optionen
+ Wunderschöne Landschaften
+ Sehr detaillierte Strecken

- Zuweilen sehr dumme Computerfahrer
- B-Spec Modus mit Macken und "Überholangst"
- Aberwitzig lange Rennen (4h, 24h)
- Werbe-Fahrzeuge ohne echten Nutzen (z.B. von Nike)
- Umständliche Benutzerführung
- Zu langwierige Startphase
- Zu wenig Variationen bei dem klimatischen Verhältnissen
- Zuweilen dürftige (und verwirrende) Hilfetexte
- Manchmal unausgewogene und sehr unfaire Zusammenstellung der Computergegner

Unterm Strich jedoch ein wunderschönes Spiel, dass jedoch auch sehr viel Zeit kosten kann und deshalb einen latenten Frustfaktor beinhaltet.

Trotz allem: Für die PS 2 eine Kaufempfehlung.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Oktober 2010
Also habe mir dieses spiel vor 2 wochen bestellt,und musste 1woche drauf warten(fand ich nicht so gut).
Aber kommen wir zum spiel:

Die Grafik:Für ein ps2 spiel richtig gut,aber manchmal konnte sie etwas detail reicher sein.
Das Gameplay:Sehr einfach zu bedienen.
Die Wagenauswahl:Sehr viele wagen,für jeden was dabei.Und manche marken kennt man garnicht bemerkt dann aber,geile wagen,muss mann sagen.
Die Strecken:Sehr viele Originale Strecken,einfach gut.
Der Arcade-Modus:Sehr viele verschiedene varianten,auch im 2spieler modus.
Der Karriere Modus:Am anfang sehr langweilig,denn man hat einen wagen(den man,wegen geldmangels nicht auftunen kann)mit dem mann ein paar verschiedene rennen fahren muss,aber nicht viel weiter kommt,weil der wagen nichts kann.Aber wenn man einen geilen wagen hat, ist es sehr gt(da mann überall mithalten kann)

Gesamtwertung:Eine gute 1-

Empfehlung:Wenn ihr bokk an einem mix aus:Tunen,können,simulation und fun braucht dann ist dieses spiel genau richtig
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juni 2008
Nachdem ich schon viel über das Spiel gelesen hatte und mich in letzter Zeit das Rennfieber gepackt hat, habe ich mir GT4 zugelegt.
In diversen Foren und laut den Spielrezensionen, soll es sich bei Gran Turismo 4 um eine realistische Autosimulation handeln, die das Fahrverhalten der Autos simuliert wie bisher kaum ein anderes Spiel.
Nach nunmehr 20 frustvollen Teststunden kann ich eigentlich nur das Gegenteil feststellen.

Wer jemals selbst in einem Auto gesessen hat, wird auf jedenfall ein langes Gesicht machen wenn er das erste mal GT4 spielt.
Die Kurvensteuerung ist fernab jeder Realität und vermittelt einem das Gefühl das man einen Panzer steuert. In einem getunten, bis auf das letzte Quentchen tiefergelegten Wagen, ist es einem nicht möglich mit 50 kmh normal in und aus eine Kurve zu fahren. Über höhere Geschwindigkeiten will ich gar nicht erst reden, da diese meißt mit Ausflügen ins Kiesbett enden.
Komischerweise schaffe ich derartige Geschwindikeiten jeden Tag ohne Probleme mit meinem Serienprivatfahrzeug.

Die KI der Gegner ist ebenfalls ein schlechter Scherz. Man hat das Gefühl als würden die Gegner auf Schienen fahren. Ich habe in der gesamten Spielzeit 2 Überholmanöver gesehen und an beiden war ich selber beteiligt. Normalerweise fährt einem der Hintermann nämlich einfach nur in die Heckschürze.

Womit ich zum nächsten großen Minus komme, den Kollisionen. Bei diesem Spiel ist es weder möglich einen Gegner aus der Bahn zu drängeln noch ihn in irgendeiner Form stark vom vorgegeben Kurs abzubringen. Wenn ich mit 150 Kmh das hintere rechte Rad meines Gegners berühre, passiert absolut gar nichts, nicht mal wenn ich ihm mit voller Kraft in die Seite Ramme. Man hört einen dumpfen Schlag, wird selber langsamer und der Gegner fährt unbeeindruckt weiter. Karambolagen kommen somit keine Zustande, nichtmals bei frontalen zusammenstößen. Auch ein Schadensystem vermisse ich, das einzige was sich abnutzt sind die Reifen.

Ebenfalls sehr nervig sind die sich ständig wiederholenden Startvideos der einzelnen Strecken beim fliegenden Start, die man nicht abbrechen kann und die einfach viel zu lang sind. Komischerweiser kommt der fliegende Start auf fast jeder Strecke zum Einsatz, was einen heißen Platzkampf vor der ersten Kurve natürlich nicht mehr zulässt. Meiner Meinung nach wird somit versucht über das vollkommen vermasselte Anfahrverhalten der Boliden hinweg zu täuschen, selbst mit maximaler Traktionskontrolle und allen einstellbaren Gimmicks die das Spiel in dieser Hinsicht zu bieten hat.
Entweder ist man zu langsam oder fährt grundsätzlich mit durchdrehenden Reifen an.

Ich vergebe trotz der obigen Kritik 3 Sterne, da das Insgesamtkonzept des Spiels an sich sehr vielversprechend ist, obwohl es nur auf kurze Zeit motivieren kann (Keine richtigen Rennevents, keine Kommentatoren etc etc.) und kaum Atmosphäre aufkommt. Außerdem ist die große Auswahl an Autos sehr schön und die diversen Tuningmöglichkeiten sind ebenfalls eine interessante Komponente.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. August 2009
Super Spiel, das auch echt richtig Spaß macht. Hab es mir gekauft und dann erst gedacht es sei langwierig bis man sich geile Karren kaufen kann, aber wenn man sich damit beschäftigt, kommt man sehr schnell an diese. Dann mach das Spiel noch mehr Spaß, da man dann eigentlich jedes Rennen gewinnen kann (mit halbwegs gutem Fahrstil). Außerdem ist der Rennleitermodus (B-Spec-Mode) eine sehr gute Abwechslung zu "normalen" Rennspielen.Der Preis stimmt auch also kann ich sagen alles in Allem eine sehr gutes Rennsimulationsspiel, das man nur weiterempfehlen kann!!!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. August 2007
ich besitze dieses spiel jetzt schon deutlich über ein halbes jahr und bin schon länger bei 95,7 prozent spielfortschritt

ich finde auch, dass man spiele wie nfs auf gar keinen fall mit diesem vergleichen kann: bei nfs werden meiner meinung nach die autos eher gequält als gefahren, was aber für viele mehr spass machen mag. von daher sollte man das spiel nicht schlecht bewerten nur weil man es nicht "kann".

das spiel ist für mich einfach das beste rennspiel was es für die PS2 gibt: allein die 700 verschiedenen autos und 50 strecken sprechen für sich! darüber hinaus ist die fahrphysik einfach genial, sodass die herausforderungen wirklich herausforderungen sind.
richtig gut sind auch die einstellungsmöglichkeiten am eigenen auto unmittelbar vor dem rennen.
das faszinirendste sind für mich einige strecken wie zB den nürburgring (auch nordschleife genannt), welcher bis auf wenige cm und bodenwellen genau vermessen und übertragen wurde

minuspunkt :
es ist sehr schade das alle rennen mit maximal nur 5 weiteren teilnehmern gefahren werden kann,einige sind nur 1 gegen 1 fahrbar, was jedoch an den strecken selber liegen dürfte
nicht schön,aber verständlich finde ich, dass es zu viele asiatische autos gibt und zu wenige europäische wie zB ferrari oder bugatti, das liegt aber wohl daran dass das spiel von SONY ist.

als fazit würd ich sagen das diese rennsimulation absolut gelungen ist, sie ist einfach nur genial!!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2016
Als alter PC-Rennfahrer habe ich mit Konsolengames Neuland betreten und habe mich auf GT4 gefreut. Ich bin bitter enttäuscht worden:

- Es gibt keine Cockpit-Sicht! Man muss dem Auto hinterherlaufen. Statt der 700 gebotenen Autos mit Außenansicht wären mir 7 Autos mit Cockpit-Sicht lieber gewesen. Ein Simulations-Feeling kommt nur auf, wenn man im Auto sitzen kann.

- Nervige Lizenzprüfungen. Man MUSS sehr viele Fahrübungen absolvieren, sonst werden die meisten Rennen nicht freigeschaltet. Sollte diese Pseudo-Fahrschule etwa den Simulationscharakter gewährleisten? Statt authentisch ist diese Rubrik nur peinlich. Besonders deswegen, weil die Fahrübungen nur ca. eine halbe Minute dauern. Die Ladezeit, um zur Übung zu gelangen, ebenfalls eine halbe Minute dauert. 50% Warten - 50% Fahren.

- Zu viele Wartezeiten. Zu fast jedem Rennbeginn muss man eine ca 20 sek lange Videosequenz abwarten, in der gemächlich und brav die Rennteilnehmer hnitereinander herfahren! Warum darf man nicht gleich losfahren? Generell nervt das Spiel mit langen Ladezeiten. Mann wartet eine halbe Minute bis die Rennsaison geladen, anschließend muss man wieder eine halbe Minute warten, bis der Rennstart geladen ist. (Anschließend noch die erwähnten 20 sek Videosequenz).

- Viel zu wenig Gegner. Man kann immer nur gegen max 6 Renngegner antreten! Rennen? Simulation? Spaß? Da fehlen mir die Worte.

- Keine realistische Fahrphysik. Die Autos steuern sich mit Lenkrad eher schwammig. Es ist kein H-Schalthebel nutzbar.

Ich weiß nicht, ob es an Spielkonsolen allgemein liegt, oder nur an diesem Spiel. Aber zu der selben Zeit (2005/2006) gab es mehrere PC-Games die all diese genannten Negativpunkte nicht aufwiesen oder deutlich besser gemacht haben (GT Legends, GTR2, rfactor). Gran Turismo ist wohl nur als kleines Pausenspiel zu sehen, aber aufgrund der Ladezeiten nicht einamal dazu geeignet. Vielleicht sind die Nachfolger verbessert worden? Aufgrund der vielen positiven Bewertungen gehöre ich wohl nur zu einer anderen Zielgruppe.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2007
Das Spiel wird als "Trendsetter" in seinem Genre gesehen, und das wohl auch zurecht; Die Detail-Verliebtheit von GT4 ist bislang unübertroffen; Man hat sehr viele Modelle zur Auswahl (wobei die deutschen Marken wie BMW und Mercedes sowie Audi leider zu kurz gekommen sind) und die Strecken sind genauestens aufgearbeitet.

Aber:

Wer dieses Spiel spielen will nur um Spaß zu haben sollte er zu anderen Spielen greifen, denn es dauert eine halbe Ewigkeit bis man sich mit dem Schwierigkeitsgrad und der Realitätstreue angefreundet hat;

Dieses Spiel ist nur etwas für diejenigen die sich langfristig intensiv mit Rennsiumaltion auseinandersetzen wollen und nicht nach kurzfristigem Spaß trachten. Diese sollten wohl eher zu anderen, wenn auch zugegebenermaßen "primitiveren" Spielen wie Burnout greifen, dann aber m.E. mit sehr viel mehr Spielspaß...

Hoffe Die Kritik konnte helfen.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Februar 2011
normalerweise hätte ich mir ja GT5 gekauft, nur da ich leider keine ps3 besitze, musste ich nun auf GT4 zurückgreifen. zuallererst war ich wirklich begeistert wie realistisch das fahrverhalten ist, aber etwas später merkte ich, dass dies das spiel recht schwer macht, was für einen hohen frustfaktor sorgt. alles in allem würde ich das spiel etwas erfahreneren GT-spielern sehr empfehlen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.

Haben sich auch diese Artikel angesehen

26,00 €-79,95 €
19,88 €
28,26 €
20,16 €
29,00 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)