Hier klicken April Flip Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle DepecheMode longss17

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
1
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. Februar 2008
Stratego goes Marvel - den Kinoerfolgen der Marvel-Comics folgt nun auch eine Brettspielvariante des Klassikers Stratego. Anstelle der herkömmlichen Offiziere, Aufklärer und Konsorten wurden hier sämtliche Figuren -immerhin 80 an der Zahl - mit einzelnen Charakteren ersetzt. So findet man neben den bekanntesten X-Men-Figuren selbstverständlich auch Spiderman, Hulk, Daredevil, Elektra oder die Fantastischen 4. Die Spielsteine sind zunächst nackt" und müssen nach dem Auspacken selbst beklebt werden - was schon im Vorfeld Freude bereitet, denn die Aufkleber sind nicht nur optisch gut gelungen, sondern sogar in drei verschiedenen Sprachen (deutsch, englisch, italienisch) vorhanden. Selbst wenn sich also mal ein Aufkleber nach intensiver Nutzung verabschiedet, hat man immer noch einen Reserveaufkleber zur Hand.

An den Grundregeln hat sich gegenüber dem klassischen Stratego nichts geändert. Jede Figur hat einen Kampfwert zwischen null und zhen, und beim Aufeinandertreffen gewinnt der Stärkere. Beim Design der Aufkleber wurde offenbar viel Wert auf die Optik gelegt, denn die (wichtigen!) Zahlen finden sich irgendwo in der oberen Ecke wieder und sind nicht besonders groß - ein Vorteil für die Übersichtlichkeit ist dies sicherlich nicht!

In der anderen Ecke befinden sich bei manchen Charakteren zusätzliche Symbole, die spezielle Sonderfähigkeiten kennzeichnen. Mittels Telepathie kann man beispielsweise herausfinden, welche Figuren sich in zwei Feldern Entfernung befinden (bevor man sie angreift), Magneto kann andere Figuren zu sich heranziehen und Spiderman hüpft von Hochhaus zu Hochhaus (speziell markierte Felder auf dem Spielplan).

Für die beiden Spieler (hier spielt Gut gegen Böse) gibt es zwei Übersichtskarten ihrer Sonderfähigkeiten, die ein Nachschlagen im Regelwerk in den allermeisten Fällen überflüssig machen. Diese Sonderfähigkeiten unterscheiden sich teilweise deutlich und erfordern eine jeweils unterschiedliche Spielweise. Man kann Stratego - Marvel Heroes natürlich auch ohne die Marvel-Sonderaktionen nach den klassischen Regeln spielen, das besondere Flair dieser Ausgabe geht dabei aber verloren.

Überhaupt erhält man durch diese Eigenschaften erheblich mehr Handlungsraum, als man es vom sonst eher trockenen Stratego gewohnt ist. Diese Aufwertung macht Stratego - Marvel Heroes zur besseren Wahl - es sei denn man kann mit den ganzen Comicfiguren absolut nichts anfangen. Comic-Freunden ist die Marvel-Edition jedoch sehr ans Herz zu legen, die auch den Wunsch nach einer DC-Edition weckt.

Carsten Pinnow
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)