find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Storyteller AlexaundMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
6
4,3 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
4
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:7,20 €+ 3,00 € Versandkosten

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 2. August 2007
Ich vergleiche jedes Album von Shawn immer mit "A few small repairs", weil es meiner Meinung auch das Beste ist was sie je auf den Mark gebracht hat. Deswegen bekommt "These four walls" auch von mir nur 4 Sterne. Es ist, was die Texte angeht, kein bisschen mit "AFSR" zu vergleichen. Die Texte sind hier ziemlich kurz, und meiner Meinung nach nicht gerade sehr einfallsreich. Es geht um zu schlichte Themen, und die Lieder dauern hier auch nicht mehr als 3 min. Eigentlich ist man von Shawn gewohnt, dass sie sich in ihre Gefuehle vertieft und deswegen auch die Texte sehr lang geraten. Wahrscheinlich ist emotional bei ihr, in den letzten Jahren nicht viel passiert, wer weiss???

Die Musik ist allerdings ziemlich ok. Schoene, nicht zu komplizierte, Melodien. Man gewoehnt sich schnell an die Lieder, und hat Spass beim Hoeren. Mein Lieblingslied auf diesem Album ist ohne Zweifel "Cinnamon Road". Die kombination der Saenger ist genial. Patty Griffins Stimme mit Shawn's hoert sich super an, und wenn Marc Cohn dann anfaengt zu singen, krieg ich Gaensehaut. Die haben sich genau die Richtigen Saenger fuer dieses Lied ausgesucht...Andere emphelenswerte Lieder:Good to see you, Here we are, These four walls, Tuff Kid...

Fazit: MUSIK:sehr gut, TEKSTE: ziemlich schwach
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Oktober 2006
Ein Album für die Generation "Desperate Housewifes". Als alleinerziehende Mutter zieht sie sich ihr schönstes Sommerkleid an und macht sich auf den Weg einen Mann, respektive Vater, zu finden. Die Tochter möge sie nicht aufhalten.

Mit jundmädchenhaftem Ton trifft die 50jährige mitten ins Herz. "I'm gonna die in these four walls" sagt mehr als tausend Worte. Shawn Colvin spendet "Frau" Trost und Mut, auch wenn sie jeden Tag in der Küche steht und den Abwascsh macht. "It's so good to see you" - noch immer. Der Herbst kann kommen.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. November 2006
Manche Songs 'packen' einen sofort, doch schon nach kurzer Zeit kann man sie nicht mehr hören. Shawn Colvin schreibt nicht diese Art von Ohrwürmern; ihre Musik erschließt sich nach und nach. Dann merkt man, dass die einzelnen Lieder keine Einwegprodukte mit Blick auf schnelle Charterfolge sind. An "Venetian Blue" oder "So Good to See You" wurde gearbeitet und gefeilt; beim Schreiben des Songs wie beim Arrangement.

Shawn Colvin legt nicht zum ersten Mal in Zusammenarbeit mit John Leventhal, der mehr ist als nur Produzent, ein hochklassiges, abwechslungsreiches Album zwischen Folk und Pop vor; zwischen eingängigen, fast hitverdächtigen Songs ("Fill Me Up", "Tuff Kid", "The Bird") eingestreut finden sich ruhige Lieder, die zunächst geradezu verschlossen wirken und ihre Perlen erst nach wiederholtem Hören preisgeben ("These Four Walls", "Venetian Blue", "I'm Gone"). Es sind zum Teil wunderschöne und immer mal wieder überraschende Melodien, Harmonien und Arrangements; spärliche musikalische Gestaltung (nur Colvins Stimme und ihre Gitarre) ' wechselt sich ab mit komplexer, aber nicht überladener Instrumentierung, die einen vollen Sound bietet.
Mein Favorit ist "Cinnamon Road", ein Song, der in perfekter Weise verkörpert, wozu Colvin und Leventhal 'with a little help of some friends' in der Lage sind. Eine imposante musikalische Dynamik von zartem Anfang bis zum fulminanten Höhepunkt: Der mehrstimmige Gesang von Shawn Colvin, Patty Griffin und Marc Cohn ist zum Niederknien, und die pedal steel guitar von Leventhal erinnert an die besten Zeiten von Crosby, Stills, Nash & Young.
Ein akustischer Hochgenuss - ein Album, für dessen Produktion man Dankbarkeit empfinden kann ...
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. März 2009
Es ist nun schon ein paar Monate her, dass ich mir die "Neue" von Shawn zugelegt habe. Zunächst gefiel sie mir gar nicht so besonders gut, kam nicht an meine Lieblingsplatten "Cover Girl" oder "A few Small Repairs" heran. Doch mit ausdauerndem Hören erschlossen sich die teilweise sehr zurückhaltenden Arrangements, es war als ob sich Klangräume öffnen würden. Inzwischen geht es nicht mehr ohne eine tägliche Dosis "These 4 Walls". Mein Lieblingslied und Anspieltipp: "Here We Are".
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. März 2013
die musik von shawn colvin mag ich sowieso und so war es nur selbstverständlich, dass ich auch diese cd gekauft habe, eine cd die man immer wieder hören kann und das ist nicht selbstverständlich.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Schade, dass Shawn Colvin in Deutschland so unterrepräsentiert ist. Sie ist eine wunderbare Singer-Songwriterin im besten Sinne Folkmusik.
Auch dieses Album ist eine wunderbare Erfahrung! Musik, die man vom Stil von ihr kennt, getragen von ihrer Stimme, sparsam aber passend instrumentiert mit akustischen Instrumenten. Und die absolute Anspielempfehlung ist sicher "These Four Walls".
Die Musik wird bei Shawn Colvin nie flach, nie langweilig. Sie ist eine absolute eingeständige Musikerin mit Profil und nicht nur wunderbarere Stimme sondern auch der Gabe schöne Melodien mit tiefsinnigen Texten zu kreieren. volle fünf Sterne!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,80 €
14,49 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken