Sale70 Sale70w Sale70m Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily BundesligaLive longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. Mai 2006
Mit dem neuen Album entfernen sich Sylver noch weiter vom Trance mit Frauengesang Einerlei, und Sylvie beweist einmal mehr, dass sie eine richtig klasse Sängerin ist. Melodien, die gut im Ohr bleiben und trotzdem sehr viel Abwechslung, die man einer Band aus dem Trance-Bereich fast nicht zutrauen würde.

Am ungewöhnlichsten ist sicherlich "On My Own", das mit weniger Elektronik-Anteil auch auf einem Blues/Jazz-Album Platz finden würde.

Für alte Sylverfans gibt es auch noch genug bewährtes Material, aber die Musik hat sich so sehr weiterentwickelt, dass auch Leute, die bisher nicht so viel mit Sylver anfangen konnten, Gefallen daran finden könnten.

Insgesamt wieder 5 verdiente Sterne und eine würdige Fortsetzung zur bisherigen Diskographie und dem tollen Vorgänger Nighttime Calls.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Mai 2006
Wenn jemand die breitgefächerte Musikrichtung "Vocaltrance" wirklich sicher beherrscht, dann gibt es für mich keine andere Gruppe als das belgische Danceprojekt "Sylver". Die neue Scheibe des Duos knallt mal wieder richtig rein und Sylver bleiben Ihrem alten Stil, wie schon auf den vorherigen Alben treu!! Das ist auch gut so, wie man auf dieser CD hören kann. Der Opener und die zugleich neue Single des Abba Remake "Lay all your Love on me" überzeugt mit wahnsinniger Dancepower, hypnotisch athmosphärischen Klängen und einer der wohl schönsten und markantesten Stimmen des Vovaltrancesektors. Die Sängerin Silvy gibt auf diesem Album wirklich alles und Ihre Stimme verleiht allen Tracks auf diesem Album den typischen Sylver Sound.

Dabei ist zu erwähnen, das Sylver hier wirklich auch einige Experimentierfreude zeigen, denn die Songs unterscheiden sich voneinander erheblich. Zwar erkennt man bei den Tracks deutliche Auszüge früherer Charthits, jedoch gehen Sylver mit der Zeit, was der Danceknaller "Seven Tears" deutlich macht! dabei könnte es sich auch um eine Single der "Global Deejays" handeln. Bei der schnellen Nummer "Why" erkennt man im Hintergrund ein Riff von 2 Unlimiteds Superhit "No Limit". Das groovige "One Night Stand" besticht mit einer grandiosen Melodie und tanzbaren Beats und ist nach der neuen Single " Lay all your Love on me" mein absoluter Lieblingstrack auf dem Album. Mit der Ballade "Lovesong" wird jedoch auch deutlich, das die Belgier durchaus ruhige chillige Titel zum Besten geben können. Das sah man ja schon damals bei dem Superhit "In your Eyes". Einfach wunderschön und zum Träumen. Kracher wie "Dance with Loneliness" und "Half as Much" spiegeln Tracks wie "Forgiven und Turn the Tide" melodisch wieder und mit "On my Own" wird es sogar fast HIP HOP mässig. Bei der starken Nummer "Keep your Hands" hört man wie wandelbar Sylvies grandiose Stimme ist und einzig der Track "Expect Me" gefällt mir nicht und ist sehr gewöhnungsbedürftig, aber das ist Geschmackssache und sollte nichts und niemanden hindern sich dieses geniale Album zuzulegen. Es ist jeden Cent wert und Sylver setzen damit Ihre lange Erfolgsgeschichte fort. Ich besitze alle 4 Alben und für mich sind Sylver mit ihrer Musik einzigartig!! Das Album ist ein absolutes Muss für jeden Fan melodischer schneller Dancesongs und verdient 5 Sterne!!! Sylver, bitte macht weiter so!!!!!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juli 2009
"Crossroads" ist das vierte Album der Beiden, und eines der Besten dazu.
Anfangs war ich jedoch etwas enttäuscht, denn mit "Lay All Your Love On Me" veröffentlichen Sylver nun erstmals ein Cover-Song, jedoch ist es den Belgiern beinahe perfekt gelungen den Song neu zu interpretieren. Die Internetseite cdstarts.de schrieb dazu: "Wundervolle Synth-Flächen, die im Trance ihr zu hause haben, treffen auf treibende Beats und den glasklaren, in himmlischer Schönheit erstrahlenden Gesang von Silvy."
Sylver ist es schon immer gelungen pumpende Dance-Beats und Balladen so zueinander zufügen, so dass ein tolles Gesamtpaket entsteht, so auch bei "Crossroads". Typische Trance-Songs wie "Why", "Dance With Loneliness" oder "Seven Tears" werden zu absoluten Disco-Hymnen, aber auch Balladen wie etwa "Lovesong" gehen durch Mark und Nieren. Mein persönlicher Lieblingssong des Albums ist "You and I", bei dem Lied kann einfach kein Bein still halten.

Umbedingt kaufen!!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Mai 2006
Ich habe im im Vorfeld bereits sehr auf die neue Sylver-CD gefreut und wurde mal wieder nicht enttäuscht. Bereits der 1. Track kommt sehr gut rüber. Obwohl ich absolut keine Coverversionen mag, finde ich diese Version von "Lay all your love on me" richtig klasse (erinnert ein wenig an die Version von Erasure, allerdings deutlich fetziger und Silvys Stimme paßt auch viel besser zu diesem Titel).

Die Tracks 2 bis 6 sind im typischen Sylverstyle, wobei diese CD insgesamt einen kleinen Tick härter (im Sinne von weniger POPig, stärker hin zum Trance) wirkt, als die bisherigen.

Track 7 ist mein absoluter Favorit. Ein toller Text mit einer super Melodie - da stimmt alles :-) Die Titel 8-12 sind nicht so ganz mein Fall, deshalb gab es auch keine 5 Punkte - allerdings habe ich die CD auch noch nicht lange, vielleicht fangen diese ja auch noch an, besser zu gefallen, wenn man sie ein paar Mal gehört hat.

Schade finde ich, dass wie auch schon bei der 3. CD kein Bonustrack versteckt ist (bei den ersten beiden war dies noch der Fall).

SylverFans sollten meiner Meinung nach zugreifen.

Nochmal zusammengefaßt:

Track 1: klasse

Tracks 2-6: sehr gut

Track 7: absolut genial

Tracks 8-12: eher mäßig
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Mai 2006
Wie schon seine beiden Vorgänger "Little Things" und "Nighttime Calls" kann auch das 4. Sylver-Album nicht an das Debüt "Chances" heranreichen, doch es knüpft nahtlos an die beiden Vorgänger an. Silvy's Stimme ist zwar nach wie vor stark, insbesondere bei den Refrains von "Why", "One Night Stand" und "Dance With Loneliness" ist der Gesang jedoch nicht mehr soo schön melodisch und gefühlvoll, er wirkt zuweilen etwas gepresst und gequält. Dennoch ist das Album ganz nett und recht abwechslungsreich gestaltet: Es ist nicht immer der gleiche Beat, "Lovesong" ist eine überzeugende Ballade, "On My Own" ein etwas gewöhnungsbedürftiger Popsong, "Seven Tears" geht in Richtung Disco-House und "The End" ist dann nocheinmal ein netter Popsong. Die Musik klingt auch wieder etwas nach Lasgo. Hervorzuheben ist natürlich noch das überaus gelungene Abba-Cover "Lay All Your Love On Me" (ist ja auch die aktuelle Single).

Man kann sich dieses Album also bedenkenlos zulegen! Im Booklet sind auch wieder die Songtexte mit abgedruckt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juni 2006
Diese CD ist wieder ein neues Meisterstück des DuoŽs. Es sind ruhige leicht Trancige Melodien, aber auch etwas härtere Sachen auf dieser CD. Für Fans ist das sicher ein guter Kauf, aber nicht nur für diese. Wem die erste Auskopplung gefällt ist mit diesem Kauf sicher gut beraten!

Volle Begeisterung für diese CD!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. August 2006
Es gibt einige gute Lieder auf dem Album zum Bsp. Lay all your

love on me, dancing with loneliness, have as much und noch one night stand...tja der Rest ist eher langweilig. Einige Stücke beginnen zwar noch relativ vielversprechend enden aber doch eher im belanglosen Einheitsbrei! Schade eigentlich....hoffen wir das nächste Album wird wieder besser!!!

Meine Sylver (CD) Rangliste

1. Nightime calls (super Album und auch sehr abwechslungsreich)

2. Chances (super Debutalbum)

3. Crossroads (gut aber leider nicht mehr so Top)

4. Little things (Nachfolgealbum von "Chances" kann das Niveau

bei weitem nicht halten...Bester Track Livin'

my live)
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juni 2006
Da mir die neue Single "Lay all your love on me" erst etwas lahm erschien, stand ich dem neuen Album etwas skeptisch gegenüber, wurde dann aber letztendlich nicht etwa enttäuscht, sondern bekam stattdessen Sylvers bestes Album überhaupt zu hören.

Wie immmer muss ich mich bei jedem neuen Sylver Album bloß erst an die neue Art der Beats gewöhnen. "Lay all your love on me" gefällt mit jedem Mal wo ich es höre immer besser und erscheint mir schon lange nicht mehr lahm.

Entgegen der Meinungen der meisten Rezensenten ist mein Lieblingstrack "Keep your hands", wohl nicht zuletzt, weil ich großer Milk Inc. Fan bin. Die härtere Seite von Milk Inc und die "ruhigere" Seite von Sylver verschmelzen in diesem Track zu einem wahren Ohrenschmaus.
Als weitere Single-Auskopplungen würde ich allerdings "Dance with lonliness" (Das ist einfach Sylver in Perfektion) und "One night stand" (Mal etwas härter zur Abwechslung) empfehlen. Allerdings stehen mit "Why" (Eurodance lässt grüßen), "Half as much" (Unkonventionell aber supergenial), "Lovesong" (Neben "Little Things" vom 2. Album die meiner Meinung nach schönste Ballade) und "You and I" (Etwas lahm aber schön eingängiger Text/Melodie) weitere Topkandidaten für hohe Chartplatzierungen zur Auswahl.

Auf der anderen Seite sehe ich in "On my own" den schlechtesten Tracki des Albums. Das ist einfach nicht Sylver, wenn ich mir das so anhöre. Auch "Except me" ist mit einem ähnlichen Sound keine Glanzleistung, aber immerhin ganz interessant zu hören. Aber diese negativen Ausreißer hat es bisher noch auf jedem Album gegeben, und so werden die Tracks eben weggedrückt und gut is.

10:2 für genialen Sylver Sound, das macht 5 Sterne !
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Mai 2006
Mit diesem Album übertreffen sich Sylver wieder einmal selbst. Lange haben die Dance-Fans auf ein neues Album gewartet und werden nicht enttäuscht. Silvy und Wout's Beats sind besser als je zuvor. Anspieltipps: Keep Your Hands, Seven Tears, You & I und Dance With Loneliness!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. November 2015
Schon etwas älter aber sehr schöne Musik. Inspiriert mich immer wieder in Sachen liebevollen Umgang mit anderen Menschen.
Besonders denke ich dann an meine Verlobte und an die Familien von ihr und mir.

Martin
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken