Hier klicken May Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle KatyPerry SUMMER SS17

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
74
4,5 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:21,95 €+ 3,00 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. November 2012
Ich habe mir etwas anderes darunter vorgestellt. Die Lieder gefallen mir überhaupt nicht. Deshalb würde ich die CD nie mehr kaufen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
HALL OF FAMEam 11. Mai 2006
Die ehemalige "Zukunft des Rock`n`Rolls" geht mit den Songs, die Pete Seeger sang, in die Vergangenheit zurück. Der einflussreichste Protestsänger der USA wird von Springsteen und einer 17-köpfigen Band (inkl. Ehefrau Patti Scialfa) geehrt.

Der Auftakt mit dem polkaartigen "Old Dan Tucker" zeigt, wie das Erbe Seegers interpretiert wird. Keine spartanisch-folkige Begleitung, sondern meist der pralle Einsatz der zur Verfügung stehenden Instrumente wie Akkordeon, Banjo, Fiedel sowie einer New Orleans Big Band prägen das Gesamtbild. Zwischendurch wird es schon mal etwas verhaltener, doch am Ende (kurz vor "We Shall Overcome") wird die gesamte Emotion der Songs durch den gekonnten Einsatz von mehrstimmigem Gesang gelebt. Das geht unter die Haut. Und passend rauh dazu klingt die Stimme Springsteens, als hätte er sein Leben lang auf der Straße verbracht. Ein Highlight unter den Veröffentlichungen des Boss.
0Kommentar| 34 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juni 2006
Ich mag eigentlich Hardrock und ein Springsteen-Fan bin ich auch nicht so, aber diese CD hat es mir angetan. Normalerweise erstarre ich bei dem Wort "Volkslied", aber diese alten amerikanischen Volkslieder sind wohl eine andere Kategorie... Ich möchte nicht auf die einzelnen Lieder eingehen, ich möchte auch nicht die Bedeutung der CD würdigen. Ich möchte einfach nur allen sagen, daß das eine so richtig geile Mugge ist. Ich höre die Musik einfach nur und wippe dabei ständig durch die Wohnung, egal was ich tue, ich mache es im Tanzschritt durch die Zimmer... Die Musik ist so mitreißend, die Instrumente klingen so irre gut. Das ist "Gute-Laune-Musik" pur, mitreißend und ansteckend - und sooo gut gemacht.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. September 2006
Die Songs haben Substanz. Der Boss ist gut drauf. Rein akustisch werden zum Teil extrem bekannte Folk-Standards durch eine ganz normale Band und einen zauberhaft dominanten Bruce Springsteen zu wirklichen Perlen veredelt.

Pay Me My Money Down ist einer meiner Top-Ten dieses Jahres, tief empfundener Gospel mit weißem Schweiß. Das ganze Album ungeheuer rund und stimmig. Und die DVD-Beilage (Making Of mit neuen Songs) gibt einen guten Einblick darin, wie lebendige echte Musik entsteht: "Das muss sich jetzt anhören wie viel Bier und noch mehr Whiskey".

Ich bin kein Springsteen Kenner. Aber der Mann weiß, was er will und bekommt es von seinen Musikern. Toll. Bewegend.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Mai 2006
Bereits bei einigen seiner Live-Auftritte hat Springsteen das eine oder andere Folk-Stück zum Besten gegeben, so daß man nicht gänzlich unvorbereitet auf dieses Album war und sich schon in etwa vorstellen konnte, was einen erwartet. Aber er übertrifft alle Erwartungen (zumindest die meinen)! Eine bunte Auswahl von Folk-Songs, die meisten ziemlich lustig - aber auch etwas traurige, nachdenkliche Stücke sind dabei - wunderschön interpretiert. Selbst meine Kinder, die die Texte gar nicht verstehen, wollen nichts anderes mehr hören. Lediglich für das bewußt leise aufgenommene "We shall overcome" hätte ich mir eine kräftigere Version gewünscht.

Auf der DVD kann man wie schon bei Blood Brothers wieder sehr gut verfolgen, wie handgemachte Musik entsteht und mit wieviel Begeisterung Springsteen bei der Sache ist. Es macht einfach Spaß ihm zuzuhören und zuzusehen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2017
Über das Album wurde nach all der Zeit ja alles gesagt. Daher nur meine persönliche Einschätzung: Mit den Seeger Sessions hat sich der Boss kreativ freigeschwommen. Das mag bei einem "Cover Album" komisch klingen, aber der Produktionsprozess mit seinem Jam-Feeling ist wie eine Verjüngungskur. Die entstandene CD besticht durch Spielfreude, toll arrangierte Songs und jeder Menge musikalische Leidenschaft.

EIn Idol huldigt einem anderem Idol - die Gewinner sind die Hörer. Für mich ein wahres Highlight vom Boss im Gesamtwerk!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. September 2006
"The Boss" hat bei mir zwar generell immer leichte Vorschusslorbeeren, doch von dieser CD bin ich wirklich begeistert! Anfangs schreckten mich der Title "Seeger Sessions" ab. 60er-Jahre Flower-Power-Musik ? Dann im Laden angehört... ich war nicht begeistert. Doch dies lag eindeutig an den superschlechten Kopfhörern dort!

Zuhause in den Player geschoben, zurückgelehnt und zugehört... Als ehemaliges Mitglied einer Band war ich hellauf fasziniert von der Atmosphäre. Diese CD verbreitet echte Stimmung. Die Songs sind weit entfernt von dem, was der Titel verspricht. Nur "Jacob's Ladder" und "We Shall Overcome" sind Stücke von Seeger. Der Rest sind Traditionals, teils neu interpretiert und umgetextet vom Boss. Und das Ergebnis ist wirklich sehr hörenswert.

Die Klangqualität ist recht gut. Es handelt sich laut Booklet um Live-Aufnahmen. Und das hört man, wobei dies durchweg positiv gemeint ist. Der Sound versprüht den mir noch gut bekannten Charme im Band-Übungsraum. Man spürt förmlich den Spaß, den die Musiker bei den Aufnahmen hatten. Der Klang ist "unverfälscht", statt, wie man es heutzutage leider allzu oft von Massenmarkt-Studioaufnahmen her kennt, steril und "schön". Neben dem Gesang und Gitarren sind noch Geigen, ein Banjo, Posaune, Trompete und Co. beteiligt gewesen. Um deren Arrangement richtig genießen zu können, benötigt die Stereoanlage eine gute Dynamik, sonst droht der Klang an manchen Stellen in ein Gewusel zu münden (siehe oben, Stichwort "Kopfhörer).

Meine Favoriten auf der CD sind die Stücke "Jesse James", "John Henry" und ganz besonders "O Mary Don't You Weep": Spielfreude pur, das hört man!

Die DVD enthält das gesamte Album in PCM (audio), ne 30-minütige Doku über die Produktion der Stücke, sowie 6 (zusammengeschnittene) Videos von Originalaufnahmen. Man fühlt sich wie live dabei! Schon mehrmals packte ich meine Gitarre aus und spielte mit!

Zuletzt muss ich noch eine Lanze für die hier vielfach als schlecht bewertete CD-Hülle brechen. Es stimmt, dass eine Papphülle der CD-Qualität nicht würdig ist. Jedoch verleiht es der CD eine gewisse Wärme, wenn man beim Hören das Booklet herausholt. Es passt meiner Meinung nach besser zum Thema der CD als eine 08/15 Plastikhülle.

Fazit:

Diese CD ist eine der besten, die ich in letzter Zeit gekauft habe.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. April 2007
Ich bin alteingesessener Springsteen-Fan und muss zugeben, dass er mich seit vielen, vielen Jahren etwas gelangweilt hat: Alben wie The Rising, The Ghost of Tom Joad etc. waren ja nicht schlecht, aber irgendwie nur eine Neuauflage von Dingen, die er früher schon besser gemacht hatte. Jetzt ein Album mit lauter alten Country/Folk-Songs, da war ich zunächst auch mal skeptisch. Aber: das ist das beste Springsteen-Album seit 20 Jahren. Instrumentalisch reduzierte Musik voller jugendlicher Energie mit der einzgartigen Gesangsnote Springsteens; der Boss hat hier die wunderbare Melodien hervorragend arrangiert, so dass sie ihren alten Charakter nicht verlieren, aber doch ganz frisch und modern klingen. Prima.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. März 2007
Die Songs haben Substanz. Der Boss ist gut drauf. Rein akustisch werden zum Teil extrem bekannte Folk-Standards durch eine ganz normale Band und einen zauberhaft dominanten Bruce Springsteen zu wirklichen Perlen veredelt.

Entstanden ist dieses Album fast spontan, ohne große Proben und "first take". Die Einsätze werden von Springsteen einfach angesagt; da merkt man die Jahrzehnte Erfahrung als Bandleader.

Pay Me My Money Down ist einer meiner Top-Ten dieses Jahres, tief empfundener Gospel mit weißem Schweiß. Überhaupt bemerkt man sehr eindrucksvoll, wie wichtig die irische Musik als Wurzel der modernen amerikanischen Musik ist. Da sind richtige Tanz-Kracher dabei, wie "Oh, Mary Don't You Weep". Bei solchem Folk bleibt keiner sitzen.

Das ganze Album ungeheuer rund und stimmig. Durch das "Brett" (Musikerausdruck für sehr harten Gitarrenanschlag) von Springsteen bekommen die Songs mehr Dynamik und Rock-Feeling im Vergleich zu einer verspielten Folk-Interpretation.

Toll die DVD-Beilage mit dem Making Of. Denn die gibt einen guten Einblick darin, wie lebendige echte Musik entsteht: "Das muss sich jetzt anhören wie viel Bier und noch mehr Whiskey".

Ich bin kein Springsteen Kenner. Aber der Mann weiß, was er will und bekommt es von seinen Musikern. Toll. Bewegend.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Mai 2006
Diese CD ist eine große Überraschung. Bruce Springsteen beschäftigt sich hier mit altem us-amerikanischen Liedgut, welches durch Pete Seeger popularisiert wurde. Dabei haucht er den traditionellen Songs durch eine sehr lebendige Instrumentierung reichlich Leben ein. Besonders gelungen ist dabei die spontane Live-Atmosphäre bei den Songs, die auch auf der beiliegenden DVD sehr gut rüber kommt.

Musikalisch besonders interessant finde ich das sehr gelungene Zusammenspiel zahlreicher akustischer Instrumente. Bei der Kombination von Fiddeln, Akkordeon und Blasinstrumente gelingt es Bruce dabei neben der Folk-Musik auch noch Jazz- und Gospelelemente in einige Songs einzuweben.

Alle Songs sind mit großer Inbrunst gesungen und die spontane Live-Atmosphäre der Songs ist sehr gut gelungen. Einige Anspieltipps: Old Dan Tucker (sehr guter Einstiegssong, der gleich die Atmosphäre der CD vorgibt), Mrs. McGrath (altes irisches Volkslied), Pay me my money down (mit tollen Bläsersätzen), Shenondoah (langsames gefühlvolles Stück - absolut Lagerfeuergeeignet).

Wichtig finde ich noch zu sagen, dass dies definitiv eine echte Bruce-CD ist, in der mit viel Kreativität und Schwung alte Volksstücke interpretiert werden. Sie ist musikalisch und thematisch damit auch sehr weit entfernt von der "Devils and Dust", die wesentlich ruhiger ist. Pete Seeger muss man nicht kennen, um diesen CD zu mögen, akustisch orientierter us-amerikanischer Folkmusik gegenüber sollte man aber nicht abgeneigt sein.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

6,99 €
8,97 €
6,79 €
5,00 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken