flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic BundesligaLive

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
27
One Night Only
Format: Audio CD|Ändern
Preis:13,63 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 13. Januar 2003
Ich erinnere mich noch, als wäre es erst gestern gewesen, wie mir mein Vater einst von drei Knaben aus Down Under etwas vorschwärmte. Ich war damals gerade einmal im zarten Alter von 5 Jahren, aber zum Tanzen hat mich diese Musik schon immer angeregt. Ob es schmusige Hits wie „Massachusetts" oder stimmgewaltige Songs wie „To Love Somebody". Ganz anders dagegen die peppigen Songs wie „Stayin' Alive" oder „You Should Be Dancing" - alles Evergreen, die für alle Zeit unvergessen bleiben werden.
Aber beginnen wir am Anfang. Alles sollte 1958 in Australien beginnen, als seinerzeits sich drei Gebrüder namens Barry, Maurice und Robin Gibb zusammen BEE GEES nennen. Schon im jüngsten Alter wurde ihnen klar, dass sie ihr Herz an der Musik verloren hatten, und selbst einmal groß rauskommen wollten. Dazu schrieben sie alle Songs selbst, und scheuten sich auch nicht auf diversen Festivitäten aufzutreten. Und so bedingt durch ihr Talent und ihren Ehrgeiz, enterten und stürmten sie mit „Spicks And Specks" die australischen Charts. Von diesem Geld, was sie damit verdienten, zogen sie wieder zurück nach England, um dort auch in der Musik Fuß zu fassen. Und es brauchte nicht viel Zeit, bis sie Manager Robert Stigwood über den Weg liefen, der ihr Talent sofort erkannte. Und so erfolgte ein steiler Aufstieg in die nationale, aber auch internationale Popszene. Die Melodielastigkeit und die ausgeklügelten Harmonien ihrer Lieder sind auch bei Musikerkollegen äußerst beliebt. Janis Joplin, Elvis, Sarah Vaughn und Al Green sind nur einige, die ihr Liedgut coverten. Nach diesem guten Start, lässt der Erfolg Mitte der Siebziger Jahre nach und 1974 weigert sich ihre Plattenfirma sogar ein bereits fertig gestelltes Album zu veröffentlichen. Die Brüder kehren daraufhin der Heimat den Rücken und wanderten Richtung USA aus. Dort angekommen machen sie eine beeindruckende Metamorphose zu gefeierten Stars des aufkommenden Disco-Fiebers durch. Alleine der Soundtrack zum Film "Saturday Night Fever" verkauft sich über 40 Millionen mal und macht die Bee Gees damit unsterblich. Die goldenen Bee Gees-Zeiten waren nach dem 1979 erscheinenden Megaseller "Spirits Having Flown" (20 Millionen verkaufte Einheiten) erst einmal vorbei und die Gebrüder Gibb verlegen sich darauf, mehr Zeit mit ihren Familien zu verbringen und andere Künstler zu produzieren. Ein grandioses Comeback lieferten sie 1987 mit "E.S.P." und dem daraus stammenden "You Win Again" ab, und auch für "One" gab es tonnenweise Gold- und Platinauszeichnungen. Zahlreiche weitere Hits folgten bis zum heutigen Tage.
Dies Album ist ein Zeuge dass sie nicht nur im Studio überzeugen können, sondern auch live auf der Bühne. So enthält es nicht nur einen Songs aus allen Epochen, die die drei in ihrer recht langen Karriere, sondern auch noch dass ein oder andere Schmankerl. Ob es da Songs sind, die sie für andere geschrieben haben, wie „Heartbreaker" (für Dionne Warwick), „Guilty" (Barbara Streisand & Barry Gibb) oder „Islands In The Stream" (Dolly Parton & Kenny Rogers), allesamt Songs, die sie nie zusammen live gesungen haben, bis auf diesen jenen Abend, im November 1997. Auch das unvergessliche Duett „Immortality" mit Celine Dion wurde nur ein einziges Mal aus live aufgeführt, und zwar an jenen Novemberabend im MGM Grand von Las Vegas.
Ein Reinhören lohnt sich allemal, denn live sind und waren sie ein Klasse für sich - In Memorian to Maurice Gibb.
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 2. März 2003
"One Night Only" is as good a masterpiece of live recording as 1977's "Here At Last...Bee Gees...Live" was. All the great songs are here, plus a few odd album cuts that truly make this set shine. Highlights include, "Grease" with a thunderous crowd roaring approval; "(Our Love) Don't Throw It All Away', a true tearjerker with prerecorded Andy Gibb singing with his brothers and "Immortality", with a wonderful Celine Dion backed by the brothers. The CD is crisp, clean and clear. It is amazing to hear such fantastic producers who's studio recordings sound the same in concert. This is a classic CD!
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 31. Oktober 2008
Ähnlich wie Pink Floyds "Pulse" bietet diese Platte sämtliche Hits der Gebrüder Gibb in superben Live-Versionen, die im Rahmen der One Night Only - Tour mit brandneuer Bee Gees - Begleitband eingespielt wurden. Der Bogen spannt sich hierbei von ihren allerersten Hits (z.B. "In The Morning", "And The Sun Will Shine" und "New York Mining Desaster 1941", die in einem tollen Medley dargeboten werden), über ihre absoluten Knüller der Saturday Night Fever-,/ Disco-Ära ("How Deep Is Your Love", "Stayin` Alive", "Night Fever" etc.), über Songs, die die Bee Gees eigentlich für andere Künstler geschrieben haben (die Brüder singen hier z.B. Frankie Vallis "Grease" oder Dionne Warwicks "Heartbreaker") bis zur (zu diesem Zeitpunkt natürlich!!) aktuellen Platte "Still Waters". Ein zusätzlicher Höhepunkt stellt Gastsängerin Celine Dion dar, die gemeinsam mit den Gibbs "Immortality" intoniert. Somit stellt diese Platte eine große Werkschau der Bee Gees dar, die einerseits ein guter Einstieg für Neulinge ist, und andererseits den wahren Fans nach längerem wieder eine waschechte Live-Platte beschert, die zeigt, daß die Gibbs auch vor Publikum zu überzeugen wissen. Zusätzlich zu dieser Platte erschien das VOLLSTÄNDIGE Konzert auf Kaufvideo und eine limitierte Edition (die mit dem grauen Cover), die eine Extra-CD mit 6 zusätzlichen Songs jenes Abends beinhaltet, die zeitlich nicht mehr auf die erste Ausgabe von "One Night Only" passten (diese Extra-CD erschien in Australien übrigens als Maxi-CD; also keinen Ärger aufkommen lassen, wenn man sich bereits die "braune" Edition dieser Scheibe zugelegt hat: Ihr braucht Euch nicht um teures Geld wegen 20 zusätzlichen Minuten "One Night Only" nochmals kaufen!!)
6 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 2. März 2003
"One Night Only" is a good a masterpiece of live recording as 1977's "Here At Last...Bee Gees...Live" was. All the great songs are here, plus a few odd album cuts that truly make this set shine. Highlights include, "Grease" with a thunderous crowd roaring approval; "(Our Love) Don't Throw It All Away', a true tearjerker with prerecorded Andy Gibb singing with his brothers and "Immortality", with a wonderful Celine Dion backed by the brothers. The CD is crisp, clean and clear. It is amazing to hear such fantastic producers who's studio recordings sound the same in concert. This is a classic CD!
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 13. November 2012
...der die LIVE-Atmosphäre wirklich einfängt, so läßt sich mein Urteil über diese CD kurz und prägnant zusammenfassen.
Ich besitze sehr viele Konzert-Mitschnitte, aber dieser gehört für mich zu den Besten, die ich jemals gehört habe. Das bezieht sich auch auf die Tatsache, dass hier wirklich Hit auf Hit folgt,dass das Publikum in Las Vegas wirklich mitgeht und das die technische Qualität hervorragend ist.
Und dazu kommt noch, sozusagen als Höhepunkt, der Titel "Inmortality", bei dem Celine Dion mitwirkt.
Diese CD ist nicht nur für Fans der Bee Gees ein Muss!
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 27. März 2013
Sehr gut - viele Erinnerungen sind mit diesen Liedern verbunden - schön! Schade, dass es keine weiteren Alben geben wird,.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 15. Juli 2010
Wieder ein Beispiel, wie CD-Produzenten (Warner Music)Kunden hinters Licht führen. Die Titel sind keine Original-Aufnahmen, sondern irgendwelche Live-Aufnahmen. Das Schlimme ist, dass auf der CD keinerlei Hinweis darauf gegeben wird. Für mich ein Fall für die Mülltonne.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|77 Kommentare|Missbrauch melden