Sale Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimitedMikeSinger BundesligaLive wint17



am 20. Februar 2013
Wahnsinnig tolle Musik - das nenne ich eine sehr gelungene Zusammenarbeit. Die beiden dürften das ruhig mal wiederholen. Zwei Wörter
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. Juli 2006
Ob es sich hierbei nun um Country handelt oder nicht ist für die Bewertung der Musik im Grunde genommen ohne jeden Belang.

Wenn ein Hörer eine Album nur geniesen kann, wenn es der Form halber in irgendeine Kategorie passt ist schade - für diesen Hörer, der sich selbst den Zugang zu einem möglichen Genuß verbaut. Wer Country hören will, dem wird diese Aufnahme aber dennoch zumindest Anstöße mitgeben. Wer einfach nur gut gemachte Musik hören möchte, der ist hier absolut richtig. Das ist die erste Platte die ich von Emmylou Harris habe aber nicht die erste von Mark Knopfler. Wenn also das was Frau Harris hier abliefert wirklich Country ist, dann ist Countrymusik verdammt nochmal richtig gut.

Wie schon gesagt: Weiter so.
0Kommentar| 36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
Wichtige Ergänzung in meiner Sammlung.
Eine meiner besten Käufe von hunderten
Sehr ausdrucksstarke ehrliche Musik von 2 Meistern.
Kontrastreich, harmonisch und voller Energie ohne Stress.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 6. Juni 2011
Ich bin kein Fan von Country- oder gar Bluegrass-Music, und als ich zum ersten Mal von diesem Album hörte, das von der amerikanischen Country- und und Bluegrass-Ikone Emmylou Harris zusammen mit meinem alten Gitarrenhelden Mark Knopfler aufgenommen worden war, wurde ich mehr als nur misstrauisch. Knopler selbst hatte zu meinem Missvergnügen auf dem letzten Dire Straits-Album ON EVERY STREET und einigen seiner Soloplatten mit Country-Einflüssen gearbeitet, und daher wurde ich noch misstrauischer.

Natürlich kamen bei dieser transatlantischen Zusammenarbeit einige Songs zusammen, die man durchaus bis zu einem gewissen Grad als Country-Music bezeichnen könnte, doch in erster Linie ist dies einfach ein Album voller wunderbar komponierter, gespielter und gesungener Musik; dazu auch noch meisterhaft produziert und arrangiert.

"I Dug Up a Diamond" (was für eine nach Ewigkeit strebende Melodie!!), "Rollin' On" (fast von der selben Qualität!), "All the Roadrunning" and "If This Is Goodbye" trieben mir doch glatt die Freudentränen in die Augen, während sich "This Is Us" und "Right Now" als geradezu perfekte, radiofreundliche Popsingles anboten. Alles in allem gab es am Ende keinen einzigen Song, der mich wirklich richtig nervte.

Ich war überrascht, ja geradezu bezaubert, und mein anfängliches Misstrauen löste sich ganz schnell in reinste Landluft auf. Lassen auch Sie sich von Knopfler/Harris überzeugen!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 17. November 2012
MIt "All The Roadrunning" beweist Mark Knopfler erneut sein Talent als Musiker, Songwriter und als jemand, der wie kein Zweiter, Atmosphäre in stimmigen, kernigen Songs einzufangen vermag. Zusammen mit der elffachen Grammy-Gewinnerin Emmylou-Harris kreiert er ein Werk, das seinen ureigenen Stil geradezu genial mit Country, Blues und erdigem Hillbilly vereint.
Zugegeben - man muss diese Art Musik mögen, aber selbst wenn man ansonsten recht wenig mit typisch amerikanischem Folk anzufangen weiß, so kann man sich dennoch nur schwer dem Charisma der beiden Musiker entziehen. In perfekter Harmonie ergänzen sich Knopflers rauchige Stimme und Harris facettenreicher Sopran.

Meine persönlichen Highlights des Albums sind der poetische Song "I Dug Up A Diamond" und "Rollin' On" - hier kommt vor allem Emmylou Harris vielseitige Stimme besonders schön zum Tragen. Geschmackssache mag der Hillbilly-Song "Red Staggerwing" sein, dennoch kommt man nicht umhin, der ganz eigenen Dynamik des Country-Side Stils seinen Respekt zu zollen.

Alles in Allem ist selten der Titel eines Albums so sehr Programm im Hinblick auf dessen Inhalt wie es bei "All The Roadrunning" der Fall ist. Der Song selbst ist in typischer Mark Knopfler-Manier geschrieben: erdig, echt und reinste Poesie. Knopfler muss niemandem mehr etwas beweisen und dies verschafft ihm das Privileg, seine Erfahrung in seinen unvergleichlichen Texten umzusetzen und uns damit ein Stück Lebensweisheit zu vermitteln.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. Oktober 2017
Es scheint ja auch sehr einfach. Man nehme zwei Ausnahme-Sänger/Musiker, schreibt ein paar eingängige Songs und fertig ist das Album.
Und genau so ist es...oder noch besser.
Diese beiden grandiosen Stimmen passen perfekt zueinander und dazu die unverkennbare "Knopfler-Gitarre". Einfach grandios. Ich kann jedem nur viel Spaß beim hören wünschen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. März 2013
Als Kopfler-Fan bin ich bei dieser Aufnahme gelandet. Vielleicht bin ich ja mit einer falschen Erwartung an die Sache rangegangen, aber insgesamt ist die CD eher enttäuschend. Mein Tipp: Die Hörproben vor dem Kauf genau prüfen. Bei mir leider in Staubfänger im CD-Regal.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 22. November 2012
Ich bin immer noch hin und weg.

Im Rahmen einer 3 für 15 Euro Aktion von Amazon gekauft, ist das hier ist definitiv mein neues Lieblingsalbum von Mark Knopfler und auch Emmylou Harris steht schon auf der Weihnachtswunschliste.

Ein wunderbares Album mit zwei großartigen Stimmen, die wunderbar miteinander harmonieren. Zum "im Hintergrund laufen" genauso gut, wie zum intensiven Hören. Besonders gut gefallen mir "This is us", aber auch "Belle Star" finde ich fabelhaft.
Bei Emmylou Harris Stimme läuft mir teilweise ein Schauer über den Rücken, weich und mühelos trägt sie die Emotionen der Lieder und Knopflers Komposition erkennt man schon nach den ersten zwei Takten.

Fazit: Wenn es zehn Sterne geben würde, würde ich sie vergeben. Gibt es aber nicht - also drücke ich die Repeat-Taste :-)
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 16. Juli 2006
Eigentlich solle man mal zugeben, daß Mark Knopfler seit Anfang der 90er unheimlich nachgelassen hat & seine Platten immer langweiliger werden. Ein Lichtblick war "The Ragpicker's Dream', & ein Lichtblick hätte die vorliegende CD sein können, den es singt mit ihm die schönste & wunderbarste Countrystimme überhaupt.

Der CD hätte es sicher gutgetan, wenn Knopfler gar nciht gesungen hätte. Denn klingen schon seine Gítarren dermaßen einfallslos & glatt, daß man schon nach 12 Takten nach Streichhölzern zum Offenhalten der Augen verlangt, so ist sein gesang im 21. Jahrhundert schlicht unerträglich. Knopfler scheint das Kompliment, daß er eine Kuschelstimme habe, mißverstanden zu haben als: Singe nur noch Kopfkissenstil!

Mir jedenfalls gefällt das gar nicht, & wenn sein leises, unartikuliertes Gesäusel so gemixt wird, daß es Emmylou Harris' Stimme beinahe übertönt, reicht es mir.

Womit wir beim angenehmen Aspekt dieser CD wären: Emmylou Harris. Auch sie eine Kandidatin für Überzuckerung , aber meistens so kurz vor der Schmerzgrenze, daß es einem wohlige Schauer über den Rücken jagt. Ihre Stimme rührt, man würde sie auch lieben, wenn sie nur das Telefonbuch vorläse.

Auf dieser CD wirkt sie wie ein wunderschöner Vogel im goldenen Käfig. Sie flattert umher, hebt kurz ab, stößt wieder an die dicht stehenden Stäbe; die wichtigste Botschaft ihres Gesangs ist:Freiheitsberaubung; außerhalb des Käfigs knurrt entzückt ein zahmer Hund.

3 Punkte bekommt die CD für die vielleicht zwei Minuten, in denen man nur Emmylou Harris singen hört. Alles andere ist sogar zum Einschlafen zu langweilig.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 12. Mai 2006
Die Erwartungen sind hoch, wenn sich solche Höchstkaräter wie Emmylou Harris und Mark Knopfler zusammentun -- aber egal, wie hoch man die Erwartungen an "All the Roadrunning" geschraubt hat, sie werden nicht enttäuscht. Ein wunderschön harmonisches, lockeres Album, dem man seine Perfektion nicht anmerkt, so unangestrengt kommt die Musik rüber, die solide in Folk, Country und Rock wurzelt. Kein musikalisches Imponiergehabe weit und breit. Diese beiden Ausnahme-Könner haben es nicht nötig zu beweisen, was sie können.

Klar, ganz kann Mark Knopfler die Dire Straits nie verleugnen, aber warum sollte er auch? Eher kann man sagen, zum Glück kann er's nicht! Zwei Gitarrentakte, und man erkennt ihn. Ähnlich verhält sich's mit Emmylou Harris' mühelosem Sopran: Auch wenn sie nun auch schon gut 60 sein dürfte -- man glaubt, eine 20jährige zu hören.

Die Harmonie ist beeindruckend; man merkt, dass Harris und Knopfler nicht zum ersten Mal zusammenarbeiten. Duette vom Feinsten; diese beiden Stimmen passen dermaßen zusammen, dass man sich wundert: Tatsächlich, dies ist (trotz gelegentlicher vorheriger Zusammenarbeit) das erste gemeinsame Album der beiden!

Alle Tracks wurden von Mark Knopfler allein komponiert (sagt jedenfalls das Booklet) -- Emmylou Harris' Handschrift ist aber genauso deutlich herauszuhören.

Höhepunkte hat dieses Album mindestens 12 -- jeder Track ist ein kleines Juwel.

Allerdings, manche Juwelen funkeln noch leuchtender als die anderen: "Donkey Town" z.B.: Hier präsentiert sich Mark Knopfler als Balladensänger, zurückhaltend begleitet von Akustik-Gitarre und Emmylou Harris... Auf "Red Staggerwing" dreht Harris den Spieß um; diesen Country-Song, der klingt wie ein Hank-Williams-Klassiker und auch so instrumentiert ist, dominiert eindeutig sie. Und wie!

Weitere Glanzlichter: "Beachcoming", "This Is Us" oder "Beyond My Wildest Dreams", die sich ein wenig so anhören, als mische Emmylou Harris bei der ersten Dire-Straits-LP mit (Merke: Auch Vollkommenes kann man noch perfektionieren).

Und dann diese fast schon spartanisch inszenierten Songs -- "I Dug Up a Diamond", "Love and Happiness" oder "Rolling On": jenseitig harmonisch, schwerelos, schwebend, jenseits der Genres und Schubladen, und nicht nur ein Fall für unverbesserliche Romantiker und Melancholiker.

Den Schlusspunkt setzt "If This Is Goodbye"; schon die Musik geht zu Herzen, aber das bedeutet nicht, dass man nicht auch auf den Text achten sollte...

Schließlich der Titelsong: Eine melancholische Country-Nummer mit irisch angehauchter Instrumentierung, die im Ohr zerschmilzt. "All the Roadrunning" ist ganz einfach schön, zum Heulen schön. Ein klarer Fall für die Repeat-Taste -- das gilt für den einzelnen Song ebenso wie fürs ganze Album.
0Kommentar| 44 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Tracker
6,66 €
Get Lucky
7,79 €
Golden Heart
6,15 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken