Amazon-Fashion Hier klicken Anki Bestseller 2016 Cloud Drive Photos LP2016 Learn More Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily GC HW16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
5
4,6 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Preis:6,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

"The other name of Rock and Roll is Chuck Berry"
(John Lennon)

Am 13. September 1969 fand in der kanadischen Stadt Toronto ein legendäres "Rock and Roll Festival" statt. Im dortigen Varsity Stadium traten vor einem 20.000köpfigen Publikum 18 Gruppen und Einzelkünstler auf, zu denen neben alten Rock'n'Rollern wie Bo Diddley, Gene Vincent und Jerry Lee Lewis auch "The Doors" und der 21jährige Vincent Damon Furnier gehörte, der als Alice Cooper seinen ersten Gig einspielte. Nicht zuletzt wegen des Auftrittes von John Lennons "Plastic Ono Band" (mit Klaus Voormann und Eric Clapton), die er eigens über Nacht und nur für diesen Auftritt formiert hatte, wird es zuweilen auch als "Toronto Peace Festival" bezeichnet....

....für das die 66minütige DVD eine Dokumentation der Auftritte der beiden wichtigsten Protagonisten des R'n'R darstellt. Der als "Gitarrenkönig des R'n'R" angekündigte Charles Edward "Chuck" Berry eröffnet seinen Konzertbeitrag mit einem dreifachen Peace-Ruf, dessen Zeichen er auch erkennbar an einer Halskette trägt. Nach seinem thematischen Einstieg mit "Rock and Roll Music", zeigt der 43jährige, dass er sehr wohl noch mit der Virtuosität der sogenannten neuen Gitarrengötter wie Jimmy Hendrix oder Alvin Lee, deren Stern im selben Jahr beim Woodstock Music and Art Festival aufgegangen war, mithalten kann. Während er bei "Hoochie Coochie Man" auch seine Qualitäten als Bluesgitarrist unter Beweis stellt, offenbart er mit "Sweet Little 16", das er mit den Worten "I don't do any dirty songs, every song I start singing is clean...." auch seinen Humor, der beim Publikum ebenso gut ankommt, wie seine 10 Songs.

Zu fortgeschrittener Nachtstunde zieht der 36jährige "Little" Richard Wayne Penniman (gegenüber dem puristischen Berry) jedoch eine ganz andere Show ab. Mit gigantischer Haartolle und einer Spiegeljacke, erinnert er gleichzeitig an alte Zeiten und nimmt optisch bereits den späteren "Glitzerrock" vorweg. Nachdem er mit seiner Adaptation von Fats Dominos "Blueberry Hill" und "Lucille" am Piano startete, verlässt er während "Good Golly Miss Molly" seinen Platz an den Tasten und klettert auf das Musikinstrument. Da ihm offenbar die Socken qualmen, zieht er seine weiße Stiefeletten aus und wirft sie ins Publikum. Nachdem er dasselbe mit seiner Halskette gemacht hatte, lässt er sich als GoGo-Girl feiern. Auch bei den nächsten sechs Nummern kehrt er nicht mehr an sein Instrument zurück, sondern sucht die Nähe des Publikums. Bei "Jenny, Jenny" lässt er sich von einer begeisterten Zuschauerin, die zuvor auf die Bühne geholt wurde, aus seiner Spiegeljacke helfen. Das nunmehr "oben ohne" performte "Long Tall Sally", bezieht seine Power (wie alle anderen Songs) neben dem phänomenalen Sangesorgan des "Oodoo-Meisters des R'n'R" aus den Spielkünsten einer hervorragenden Begleitband, von denen der Saxophonist besonders hervorzuheben ist.

Der Konzertmitschnitt von zwei lebenden Legenden, die beide bereits 1986 in die Rock and Roll Hall of Fame in Cleveland/Ohio aufgenommen wurden, ist als Highlight eines vor 37 Jahren stattfindenden Revivals, das in den späteren Oldieshows bis heute seine Fortsetzung finden sollte, besonders empfehlenswert. Das tolle Preisleistungsverhältnis ist hierfür ein zusätzliches Argument. 5 Amazonsterne!
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. November 2009
Für mich eine glatte 2 !!
Ich finde diese DVD klasse..
Lässt sich echt toll ansehen und hören.
Meine Güte, es war eine andere Zeit, die Technik war anders und es war live..!
Warum immer der Leistungsdruck ?!
Welches Konzert ist schon 1000% Top?!
Darum finde ich es schön, diese Herren live spielen und singen zusehen mit ihren Macken und Gewohnheiten, welche sich auf einem Live- Konzert eben so zeigen (wenn man sie zeigen will)..!!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. September 2016
Ist ein Geschenk gewesen, kann daher nicht viel zu sagen. Doch mein Vater ( er bekam sie ) war sehr begeistert davon. Der Preis überzeugte zudem auch. Für Fans dieser alten Musik und der Interpreten also eine klare Kaufempfehlung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Mai 2014
Eine Sehenswerte DvD. Chuck spielt seine alten Hits mit Band. Little Richard bestätigt einen Anspruch auf den Meister des Rock'nRoll. Eine empfehlenswerte DvD für alle Rock'n Roll -Fans
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Oktober 2007
Die Ware war blitzartig bei mir im Haus! Danke!

Gut: Von der DVD habe ich zuviel erwartet. Es sind eben alte Aufnahmen.
Ich bin von der DVD The Shadows - The Final Tour - aus 2004 in 16:9 Format und excellenter Musikqualität verwöhnt worden.
Aber nett anzusehen, da man in die alte Zeit zurück versetzt wird.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden