find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Storyteller PrimeMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
98
4,2 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:7,17 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. Juli 2017
Okay, manche Dinge sind nicht ganz nachvollziehbar aber dennoch ein spannender Film. Speziell wenn man Taucher ist könnte man den Szenarien einiges abgewinnen. Und hübsche Menschen gibt es oben drauf ;-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. August 2017
Es gibt bessere Filme mit Paul Walker
Cover toll aufgemacht
Schauspieler im Streifen echt toll
Wirklich erst ab 12 anzusehen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. April 2015
Toller Film mit tollen Bildern und Kamerafahrten. Als Blue Ray in gestochen scharfer Qualität. Ein Dilm den man in seiner Sammlung haben sollte :-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Februar 2009
Ein harmloser Abenteuerfilm mit schönen Bildern von Sonne, Strand, der Unterwasserwelt der kristallklaren See, Jugend und sündigen Kurven... besonders bei nass-kaltem Wetter geeignet für einen spontanen, leichten Temperaturanstieg! Dieser Film ist auf jeden Fall sehenswert und eben ein solides und schön fotografiertes Abenteuerspektakel, der einem die Gegend um die Bahamas sehr eindrucksvoll darbietet :-))

Der Film lässt keine künstlich wirkenden Verfremdungen von Farben und Kontrast erkennen, sondern wirkt mit seiner warmen Farbgebung und dem hohen Kontrast sehr plastisch. Sowohl Nahaufnahmen als auch Panorama-Bilder lassen jedes feinste Detail sauber erkennen. Der Film bietet einen sehr guten PCM Ton, der gerade während der Musik-Szenen sehr eindrucksvoll klingt!

Beste Unterhaltung und optisch in Bild und Ton sehr gut umgesetzt, ein wahrer Genuss. Ganz klare Kaufempfehlung :-)
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Februar 2016
"In den Weltmeeren liegen Schätze im Wert von 6 Milliarden Dollar - die nur darauf warten gefunden zu werden."

Das junge Paar Jared und Sam führt - abgesehen von ständigen Geldsorgen - ein glückliches Leben auf den Bahamas. Jared arbeitet als Tauchlehrer, Sam in einem Freizeitpark. Doch dann kommt Bryce, ein Jugendfreund des Paares, mit seiner neuen Flamme Amanda angeflogen. Der Strafverteidiger hat von einem seiner Mandanten eine Villa und eine Yacht zur Verfügung gestellt bekommen. Bei einem Tauchausflug entdecken sie dann die Überreste eines vor Ewigkeiten gesunkenen Goldschiffes - aber auch ein Flugzeugwrack, randvoll mit 800 kg Kokain. Die vier einigen sich, über beide Entdeckungen Stillschweigen zu bewahren, da sie den Fund des Schiffswracks amtlich für sich registrieren lassen wollen, bevor rivalisierende Schatzjäger ihr Geheimnis entdecken. Doch die Bergung des Wracks ist teuer und so nehmen Amanda und Bryce Kontakt zu einem Drogendealer auf - und lösen eine Katastrophe aus...

Mit Paul Walker (Fast and Furious, leider viel zu früh verstorben) als Jared ("Wurdest du gekündigt?" - "Nein, ich wurde gefeuert. Das gehört zum Plan!"),
Jessica Alba (Dark Angel, Honey, Sin City, Fantastic Four, Der Glücksbringer, Machete) als Sam ("Halt die Klappe, du Kokshure!" - Sam über Amanda),
Scott Caan (Hawaii Five-0) als Bryce ("Ich freu mich auch, mich hier begrüßen zu dürfen."),
Ashley Scott (arbeitete schon in Dark Angel mit Jessica Alba zusammen) als Amanda,
Josh Brolin (Die Goonies, Hollow Man, Planet Terror, No Country for Old Men, True Grit, Men in Black 3, Everest) als Bates ("Ich bin kein Schatzsucher, ich bin ein Schatzfinder!"),
Supermodel Tyson Beckford als Primo und James Frain als hässlich kauender Drogenbaron ("Ganz schön mutig, mir mein Kokain zu stehlen und es mir dann wieder verkaufen zu wollen.").
Regie führte im Jahr 2005 "Bikini-Spezialist" John Stockwell (Blue Crush 2002, Turistas 2006). Die Handlung basiert grob auf dem Roman "Das Riff" von Peter Benchley (bereits 1977 unter dem Titel "Die Tiefe" mit Nick Nolte und Jacqueline Bisset verfilmt).

Fazit: 110 Minuten "Abenteuer-Thriller" mit tollen, ach was sag ich, sensationellen Unterwasseraufnahmen und einer wahnsinnig sexy Jessica Alba. Für die lustigen Momente sorgt Scott Caan (Köstlich, sein verzweifelter Kampf mit dem Wischmop unter Wasser). Für mich pure Unterhaltung und Note 2+

"Du bist jetzt Kapitän? Das Wasser sollte übrigens außerhalb des Bootes bleiben!"

Extras: Leider KEINE.

Natürlich gibt es auch kritische Stimmen: "Dies ist lediglich ein Film für Leute, die sich ständig Jessica Alba im Bikini anschauen möchten. Die dünne Story ist uralt und folgt fast identisch Werken wie DIE TIEFE, ist aber dem gegenüber absolut unspannend und unspektakulär. Manche Werbevideos über Tauchexpeditionen haben da mehr zu bieten. Da können auch die mitunter tollen Karibikbilder nichts reißen. Außer langweilige Körperablichtung bleibt hier nichts." - Prisma
1010 Kommentare| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. März 2015
4 befreundete Taucher entdecken auf dem Grund vom Meer, Gegenstände von einem gesunkenen Schiff von dem sie hoffen das es einen Goldschatz enthält. Als sie ein abgestürztes Flugzeug in der nähe von den Schiffsresten finden bring sie das in große Gefahr.
War erst nicht so überzeugt das der Film gut sein könnte, aber der Film ist sehr spannend, vor allem in den ersten anderthalb Stunden, danach kommt dann doch etwas zu viel Action auf einmal, das hätte man noch besser aufteilen können, ansonsten spannender Thriller, mit guten Schauspielern und einer schönen Kulisse. Die Unterwasseraufnahmen sind auch toll. Für Thriller, Abenteuer und Action Fans zu empfehlen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 12. Juni 2012
--- Inhalt ---

Das hübsche Pärchen Jared (Paul Walker) und Sam (Jessica Alba) führen ein bescheidenes Leben auf den Bahamas. Geld ist den beiden nicht so wichtig, weswegen sie sich mit kleineren Jobs wie zum Beispiel als Tauchlehrer über (und logischerweise auch) unter Wasser (auf-)halten. Das Tauchen bildet die große Leidenschaft des Paars, das vom Bergen eines sagenumwobenen Schatzes träumt.
Eines Tages kündigt sich Jareds Freund Bryce (Scott Caan, HAWAII FIVE-0) mit neuer Freundin an. Alle vier unternehmen einen Unterwassertrip um nach dem Schatz zu suchen. Statt auf Gelbgold stoßen sie auf allerhand weißes Gold, Kokain also. Es dauert nicht mehr lange, bis der "Besitzer" Wind von der Bergung bekommt. Und dieser ist ganz erpicht darauf, seinen Stoff wiederzubekommen...
Weitere Darsteller: Josh Brolin (PLANET TERROR) und Männermodel Tyson Beckford.

--- Kritik ---

Einen Blick aufs Cover, einen Blick auf die Hauptdarsteller: Dient der Thriller INTO THE BLUE als Alibi um sich am freizügigen Gespann, das von Jessica Alba und Paul Walker ausgemacht wird, zu ergötzen? Leider ja. INTO THE BLUE setzt vor allem auf optische Reize, die ebenfalls durch die wunderschönen Drehorte der Bahamas und deren atemberaubenden Unterwasserwelten erzielt werden. Die Geschichte selbst ist nur mäßig spannend und baut sich in einem Rahmen von fast zwei Stunden äußerst schleppend auf. Wenigstens sorgt die letzte Viertelstunde für etwas mehr Action. Die animierte Explosion kurz vor Schluss wirkt dennoch ziemlich amateurhaft.

--- Die Blu-ray ---

Hat das Bonusmaterial als eine der ersten Blu-rays überhaupt (erschienen im November 2006!) nicht mehr auf dieses damals noch nicht ausgereifte Medium gepasst? Diese Frage könnte aufkommen, weil die DVD Sonderausstattung enthält, die Blu-ray aber nicht: gegenwärtig ein großes Manko.
Das animierte Menü mit netten Soundeffekten beim Auswählen der Optionen (Sprachen, Szenen) gleicht dies zwar nicht aus, kann sich aber im Vergleich zu anderen, BD-standardisierten Menütafeln sehen lassen.
Das Gleiche gilt fürs Bild. Obwohl sich bei nächtlichen Aufnahmen Bildrauschen bemerkbar macht, bleibt alles andere im grünen Bereich. Mit einer hohen Plastizität und knalligen Farben macht das HD-Bild wirklich Spaß. Ansonsten würde die Fleischbeschau eh nicht so gut funktionieren...
Die vorhandenen Tonspuren Deutsch und Englisch lassen HD-Sound vermissen und liegen nur in effektvoll abgemischtem Dolby Digital 5.1 vor. Die deutsche Synchronisation liegt allerdings noch zusätzlich in unkomprimiertem PCM 5.1 vor, was einen passablen und vor allem bombigen HD-Sound-Ersatz darstellt.
Last but not least kann bescheinigt werden, dass INTO THE BLUE mit einem Wendecover ausgestattet wurde - sozusagen die einzige Sonderausstattung...

--- Fazit ---

Alles in allem ist INTO THE BLUE ein als Thriller getarntes Körperkult-Filmchen vor Urlaubskulissen mit einem lauwarm dahinkochenden Plot, der ganz im Gegensatz zu den heißen Jungschauspielern Alba und Walker steht. Ein "schöner Film", ganz fürs Auge eben, mehr nicht. Ehrlich gesagt bietet eine Episode von JERSEY SHORE einen ähnlichen Gehalt.
Die Blu-ray weist gutes Bild und zumindest im deutschen Ton krachenden Sound auf. Der Mangel an Bonusmaterial wiegt dann neben dem schwachen Drehbuch noch groß auf - drei Sterne.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Februar 2010
Ich finde jessica alba ist eine super shauspielerin, deswegen habe ih mih auh gefreut al der film im tv kam.
jedoch wurde ih etwas enttäusht, denn in dem film geht es fast nur um 4 personen, die tauchen gehen und
im meer drogen finden. FERTIG! Muss man sich das 90 minuten lang ansehen? Ich finde nicht. Also von mir
leider nur3 sterne denn ih habe einfach mehr erwartet....
Jedoch eins muss ich an diesem _film auch echt loben!!!
die aufnahmen im meer beim tauchen sind echt super!!!
nur die gute story fehlt mir dazu....
schade...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Mai 2011
Also über Bild und Ton lässt sich nicht meckern. Aber Vorsicht!!! wer hier Bonusmaterial erwartet - Fehlanzeige! Das ist das einzige was ich sehr schwach finde. Sogar auf der DVD war Bonusmaterial drauf, aber nich auf der Blu-ray! Sehr schade dachte Blu-ray wäre das qualitativ hochwertigere Medium und dann schaft es nicht mal das Bonusmaterial mit rüber!!! Deshalb ein Punkt Abzug. Auch wenn einige finden, das man von der Story nicht zu viel erwarten sollte, das kann ich nicht sagen, ist halt ein "Schatzsucherfilm" bei dem Urlausgefühl mit Action gepaart wurde. Er soll ja unterhalten und das tut er auf jedenfall. Neben der Action kann mann auch einfach diese genialen Unterwasserszenen genießen und natürlich auch die Hauptdarsteller. Jessica Alba und Paul Walker also für jeden was dabei fürs Auge. Was will man mehr!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juni 2006
Durch einen Bekannten wurde ich auf diesen Film aufmerksam gemacht, den ich mir selbst wahrscheinlich nie gekauft hätte da man beim betrachten des Covers auf eine andere Art von Film schliessen muss.

Ich dachte durch das Coverfoto sofort an einen dämlichen Surferfilm mit ein paar schön anzusehenden Mädls.

Gut, schön anzusehende Frauen gibt es glücklicherweise trotzdem bei Into the Blue, aber der Film ist alles andere als ein Surferfilm.

Der notorisch abgebrannte Jared (Paul Walker aus JoyRide) und seine Freundin Sam (Sexy Jessica Alba) leben im Glauben daran einmal durch das Finden eines Schatzes den großen Fang zu machen auf den Bahamas. Als Jareds Kumpel Bryce mit seiner neuen Schnecke im Schlepptau auftaucht kommen auch die Probleme.

Beim ersten gemeinsamen Tauchgang entdecken die vier ein abgestürztes Flugzeug im Meer dessen Ladung aus 800 kg Kokain besteht. Gleichzeitig entdecken Sie aber auch das Wrack eines im amerikanischen Bürgerkrieg gesunkenen Schiffes.

Man beschliesst erstmal das Kokain unberührt zu lassen und versucht stattdessen lieber Teile des Schiffes zu bergen. Leider ist man dafür äußert schlecht ausgerüstet und das ganze dauert Ewigkeiten und so kommt man in Gefahr das auch andere Schatzsucher auf das Wrack aufmerksam werden. Einfacher wäre es einen Teil des Kokains zu verhökern und sich dann von dem Geld eine anständige Ausrüstung zu kaufen. Jared lehnt dies allerdings ab, doch da hat er die Rechnung ohne seinen Kumpel Bryce gemacht. Somit hat man bald neben ein paar anderen Schatzsuchern, der Polizei auch noch eine handvoll Drogendealer auf den Fersen.

Das ganze klingt recht spektakulär und das ist es dann auch den Into the Blue ist wirklich gelungenes Popcornkino. Regisseur John Stockwell der in den Achziger Jahren in Filmen wie Stephen Kings Christine oder der TV Serie Fackeln im Sturm als Schauspieler von sich Reden machte hat mit Into the Blue einen kleinen aber feinen Film gedreht.

Die Unterwasseraufnahmen während der Tauchgänge unserer vier Hauptdarsteller sind atemberaubend schön und machen Laune auf einen gepflegten Urlaub.

Während des Films bleibt die Spannung konstant auf hohem Niveau und es gibt so gut wie keine Verschaufpausen. Die DVD selbst hat Vorbildfunktion den Bild- und Tonqualität sind vom Feinsten und dazu wird auch auf einer Single DVD noch anständiges Bonusmaterial geboten. Wie gesagt sollte man sich vom etwas unglücklich gewählten Cover nicht täuschen lassen, den Into the Blue ist ein Popcorn-/Actionfilm vom Feinsten mit tollen Bildern, guten Darstellern und vor allem einer straffen und spannenden Handlung. Ich kann den Film wie auch die DVD nur wärmsten empfehlen.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken