Hier klicken MSS Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
2
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:23,60 €+ 3,00 € Versandkosten

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 31. Januar 2004
Mit "These Times" legt Mike Stern ein wirkliches Meisterwerk vor. Virtuos Gitarre spielen konnte er schon immer, aber was hier deutlicher denn je zu Tage tritt, ist eine komnpositorische Ader, die in elf hochklassigen und abwechslungsreichen Songs ihr Ventil findet.

Er hat aber auch ein erstklassiges Team an seiner Seite: Jim Beard (auch Keyboards) sorgt als Produzent für einen transparenten und warmen, gleichwohl aber auch eckigen und lebendigen Sound. Vinnie Colaiuta spielte schon immer beeindruckend Schlagzeug und doch merkt man an diesem Album, daß er immer an sich gearbeitet und sein Spiel über die Jahre weiter verbessert hat. Virtuosität und Sinn für Groove vereinigen sich mit der Fähigkeit, die musikalische Spannung geschickt und flexibel zu dosieren. Sein Schlagzeugkollege Dennis Chambers spielt nur bei einem Song, hält aber mühelos mit Colaiutas Niveau Schritt.

Stern gibt auf "These Times" den Saxophonisten Kenny Garrett, Bob Franceschini und Bob Malach reichlich Gelegenheit zur solistischen Entfaltung, welche diese mit Hingabe und Inbrunst nutzen. Richard Bona veredelt ähnlich wie bei "Voices" mehrere Songs mit seiner Stimme, die zu der Atmosphäre der CD wunderbar paßt. Die funkige Schlussnummer "Last one down", die schon fast zum Mittanzen einlädt, wird von Jim Beard mit einem abgefahrenen Klaviersolo gekrönt.

Überhaupt entgeht Stern, indem er seinen Sidemen Raum läßt, der Gefahr, ein zu gitarrenlastiges Album auf die Beine zu stellen. Natürlich hat er bei Anzahl und Gesamtlänge der Soli die Nase vorn, aber was er spielt wirkt ehrlich und inspiriert und erschöpft sich nicht im Vorführen von Technik, wenngleich diese reichlich vorhanden ist. So jazzt, groovt, rockt und funkt es bei "These Times" an allen Ecken und Enden, daß einem beim Zuhören sicherlich noch unzählige Kicks beschert werden.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. März 2008
Zu der hochkarätigen Besetzung dieses Albums(z.B. Vinnie Colaiuta, Will Lee etc.) muss man ja nicht mehr viel sagen. Und auch das Songmaterial ist absolut Spitze. Auf diser CD gibt es nach meiner Auffassung keinen Durchhänger.
Es gibt aber ein paar Spitzen wovon ich hier nur den Song "If only" nennen möchte. Richard Bona übertrifft sich hier selbst, sowohl bei der Stimme (hier ganz besonders) als auch bei seinem extrem zurückhaltendem Fretless Bassspiel. Mike Stern unterstützt dies in einer gefühlvollen Weise, dass es einem eiskalt den Rücken runterläuft.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

7,79 €
8,29 €
22,20 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken