find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
312
4,5 von 5 Sternen
Stil: Schnell (54 Mbit)|Ändern
Preis:54,45 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. März 2017
Firstly, the range is not very good. I switched the antennas which came along the router with high gain antennas and still, the range and transmission are poor. I am not a power user so I don't really know the technical mambo jambo but from a few meters away and 2 walls in between, I've expected better.

So I decided to try OpenWRT or DDWRT , to see if they offer a solution about my concerns. After all, one of the main properties of this router is open source support, right? Wrong. Right now, the builds are full of problems. I did a quick search and found out there are still some driver issues to be sorted out. They will be, eventually, but this router is not completely open source supported for now from what I understand.

The default SW is not that bad, but my old Asus router and AsusWRT was better. The Linksys UI is nice, but not very detailed. Again, I wish I could install open source SW just out of the box and compare them.

All in all, it seems(and probably is) pretty durable and long-lasting, has powerful hardware and once software issues are sorted out, will be a beast. Time to wait and see, I guess.
11 Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Dezember 2013
zunächst, das Linksys WRT54-GL-DE nutze ich schon Jahre.
Auch die Firmware habe ich von Anfang an auf DD-WRT geflasht.
Alles einwandfrei, deshalb volle Punktzahl!

NUN ABER EIN GLOBALES PROBLEM:
Ich möchte (wegen Bandbreitenverdopplung) auf den neuen IP-basierten Telefonanschluß der Telekom umstellen.
--> mein bisheriges nur_Modem "Speedport 200" ist natürlich dann hinfällig.
Als Ersatz hätte ich mir das ALLNET "ALL0333CJ Rev. C" auserkoren, dies kann AnnexJ

Was meint Ihr, wird es funktionieren, das ALL0333CJ mit dem WRT54GL und dem IP-basierten Anschluß der Telekom?
Im WRT54GL würden dann natürlich auch die Telefone per LAN-Kabel Platz nehmen bzw. per WLAN angeschlossen!
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Dezember 2016
Ich habe schon viele Router gehabt,etwas,auf das ich mich immer verlassen konnte,war LINKYS.ich kann jedem nur empfehlen,wenn Router,dann diesen.diese Router läuft bei mir schon seit Jahren,noch nie einenAusetzer,zuverlässig und stabil,wenn alle Router so zuverlässig wie LINKSYS,dann wären viele Probleme gelöst,also,meine beste "Empfehlung".
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. April 2012
Habe gerade wieder einen dieser zuverlässigen, robusten Wlan Router für unsere WG gekauft. Der WRT-54GL ist einfach für das Geld der beste Wireless-G Router, der am Markt erhältlich ist. Ich habe bereits 5 Stück dieses Routers in Betrieb - der älteste läuft seit 5 Jahren ohne jegliche Probleme. Kenne viele andere Router, die bei weitem nicht an die Qualität des Linksys WRT54GL herankommen.

Ich kann nur Jedem empfehlen nach dem Kauf die alternative, im Internet erhältliche tomato firmware 1.28 auf dem Router zu flashen - geht ziemlich einfach.
Als nächstes erhöhe ich den CPU Takt von 200 MHz Standard auf 250 MHz - das verträgt der Router ohne irgendwelche zusätzliche Kühlung.
Unter Windows funktioniert das mit:
- in der Eingabeaufforderung "telnet 192.168.1.1" eingeben, falls Sie die Standard-IP Adresse (192.168.1.1) des Routers nicht verändert haben
- danach mit "root" und "admin" anmelden, falls das Passwort noch nicht geändert wurde
- dann folgendes Eintippen:

nvram set clkfreq=250
nvram commit
reboot

Und schon läuft die Router-CPU mit 250 MHz, anstatt mit 200 MHz.

Vorteile des Linksys WRT54GL:

- alternative, stabile Firmware einspielbar, welche deutlich mehr Einstellungen ermöglicht
- läuft extrem stabil ohne jeglichen Probleme
- CPU einfach zu Übertakten ohne Zusatzkühlung
- super Wlan-Reichweite - Sendeleistung lässt sich mit alternativer Firmware einstellen
- günstig

Nachteile des Linksys WRT54GL:

- nicht mehr ganz aktuell, da nicht Wireless-N Router
- leider nur mehr 2 Jahre Garantie - waren früher 3 Jahre

Obwohl er nicht mehr ganz auf der Höhe der Zeit ist, empfehle ich diesen Router trotzdem Jedem. Für den normalen Gebrauch ist dieser vollkommen ausreichend und für das Geld bekommt man kein problemloseres Gerät.

Anmerkung: Beim Aufspielen von alternativer Firmware und Übertakten der CPU verliert man die Garantie!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juni 2012
Ich hatte schon ein ähnliches Modell ohne WLAN, welches über viele Jahre klaglos seinen Dienst verrichtete.
Auch beim neuen Gerät war das Setup problemlos. Die beiliegende Installations-CD nützte mir zwar nichts, weil ich im Laptop kein CD-Laufwerk habe, aber das entsprechende Image-File war schnell gefunden und gemounted.
Der Installationsassistent führt durch die einzelnen Schritte, die sich von technikaffinen Nutzern innerhalb weniger Minuten abarbeiten lassen. Am längsten hat die Suche nach den Zugangsdaten für den DSL-Anschluss gedauert :-)
Seitdem steht das Gerät in der Ecke und spendet WLAN bis in die letzte Ecke der L-förmigen Wohnung, teilweise durch vier Wände und ca. 10m Abstand.
Mehr brauche ich nicht.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2011
Hatte mich zwei Jahre mit einem n-Router eines Konkurrenten herumgeschlagen, über Wireless war das eine reine Katastrophe, niedrige Datenrate, andauernd Verbindungsabbrüche, kaum Reichweite, schon gar nicht über die Etagengrenze hinweg, nichts lief auch nur halbwegs gut. Firmware-Updates brachten auch nichts...
Da erinnerte ich mich an den überall hochgelobten und sehr weit verbreiteten Linksys WRT54G. Speziell die Linux-Varianten waren sehr angesehen und können mit Open-Source-Software vieler Drittanbieter geflasht werden, je nach Gusto, erwähnt seien da nur Tomato oder DD-WRT.

Obwohl auf den ersten Blick scheint es vielleicht dumm, von einem n-Router auf einen mit "nur" 802.11b/g zurückzugehen. Aber es hat sich für mich definitiv gelohnt: Stabiler Router, keine Abbrüche, auf einmal Empfang im ganzen Haus, viel höhere Datenrate als der alte n-Router(!!!) trotz etwa 15 konkurrierender WLAN-Netze in der direkten Umgebung und bereits in der Serien-Firmware für den Normalbetrieb ausreichende und einfach zu bedienende Funktionen. Das Einrichten dauerte keine 10 Minuten, die beigelegte CD blieb dabei unangetastet, ein wenig grundlegende Erfahrung mit Routern reicht vollkommen aus.

Manchmal ist der Weg zurück ein riesiger Schritt nach vorn!

Volle 5 Sterne von mir für dieses einfach perfekt funktionierende Gerät. Kaufempfehlung, ohne Einschränkung. Weil schlechte 300Mbps eben weniger sind als gute 54Mbps. Und die hier, die sind gut!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Oktober 2009
Hallo,
ich habe ein I-Net Anschluss über Kabel des Providers Unitymedia.
Der von Unity mitgelieferte KabelRouter Netgear verlor immer wieder seine Verbindung zum I-Net.
Auf Empfehlung meines Administrators aus unserem Unternehmen, kaufte ich hier über Amazon diesen Linksys Router.
Es sei hierbei erwähnt, dass es sich quasi um ein Cisco Produkt handelt. Es ist sogar ein Cisco Logo am Gerät angebracht.
Das Anschliessen und Einstellen ist sehr einfach und durchdacht.
Was ich vermisse, ist das Versenden eines täglichen Log Files z.B. über die Ergebnisse der Firewall
Attaken, über E-Mail.
Aber im I-net gibt es zahlreiche Firmware's, die jedoch keinen Support von Linksys haben. Ich las mehrfach, dass dadurch manche Router zerstört wurden.
Also Vorsicht bei "fremden" Firmwares.
Dieser Router verrichtet seinen Dienst tadellos ist sogar bei Downloads noch schneller als der Netgear.
Ich erreichte vorher max. 3,5 MBit (habe ein 32 MBit Anschluss). Jetzt komme ich auf 4.0 MBit und das fast permanent (abhängig von der Tageszeit).
Der W-Lan Empfang ist deutlich besser geworden als vorher. Ich denke hier macht sich die zweite Antenne bezahlt.
Im Grunde ist es zwar mit 54 MBit nicht mehr der schnellste und nicht mehr der jüngste Kabelrouter, aber absolut zu empfehlen.
Ich weiss jetzt schon, dass mein nächster auch ein Linksys wird.

Gruss
Wally
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. August 2010
Nach einigem Überlegen habe ich meinen Sidecom-Router gegen den Linksys ausgetauscht und bin mit der Entscheidung sehr zufrieden. Von der reichhaltigen Palette der Möglichkeiten des Geräts nutze ich sicherlich nur wenige, aber die funktionierten sofort und problemlos. Dank der gut verständlichen Menüführung für die Einstellungen in deutscher Sprache war die Erstinstallation in relativ kurzer Zeit erledigt. Relativ in sofern, daß man sich bei der Einstellung und Bedienung eines jeden neuen Geräts etwas Zeit zum kennelernen nehmen sollte, damit man halbwegs weiß, was man tut.
Bei meinem alten Sidecom-Router (der ansonsten 4 Jahre lang tadellos funktionierte) hatte ich stets Probleme im Peer2Peer Betrieb (eMule). Wenn überhaupt, dann wurde immer nur einer von vier Rechnern mit guter Übertragungsrate verbunden, und auch das nicht bei jedem Versuch: der Router "zickte" und mußte ständig neu konfiguriert werden, wobei die englische Menüführung die Sache sehr erschwerte.
Mit dem WRT54GL-DE war das alles kein Problem, und dank der guten Funkverbindung geht mein Laptop problemlos in allen Zimmern ins Netz, obwohl der Router eine Etage tiefer steht.
Resümee: Zwar steht die nächste schnellere Generation von Routern schon bereit, für meine Ansprüche habe ich jedoch das optimale Gerät und bin bisher sehr zufrieden.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Mai 2009
Ich hatte genau dieses Gerät über Jahre erfolgreich im Betrieb, als ich noch in einer anderen Stadt wohnte und gerade mit nennenswerten DSL-Geschwindigkeiten begonnen hatte, hin und wieder "Port Forwarding" benötigte und gelegentlich einen Laptop nebenbei benutzte.
Ich war damals noch recht unbedarft, kam mit der Browser-Bedienungsoberfläche aber sehr gut zurecht, obwohl die damals noch in englisch war (Heute ist im Setup auch "deutsch" auswählbar, nach dem Firmware-Update von der Linksys-Homepage allerdings wieder automatisch englisch).
Danach war ich auf ein Nachfolgemodell umgestiegen, mit integriertem Modem für ADSL 2+, also Geschwindigkeiten von DSL 16000 und beyond.
Leider habe ich in dieser Stadt (Berlin, Ost-Teil) keine Möglichkeit gehabt, mit solchen Geschwindigkeiten zu surfen, zudem verweigerte mein Provider Alice jeglichen Support, solange ich nicht die Orginal-Alice-Hardware benutzte.
Als Mittelweg habe ich das HyperHyper-Gerät verkauft und bin zu diesem älteren Modell zurückgekehrt, benutze brav das Alice-Modem, habe aber dank dieses Routers auch eine Hardware-Firewall, die Möglichkeit zu "Port Forwarding", dem Anschluss von Netzwerkgeräten (Netzwerkfestplatte, Computer, XBox etc.) und auch verschlüsseltes WLAN (auf Wunsch mit MAC-Adressen-Filter) für die Benutzung des Laptops auch abseits des Schreibtisches.
Das gelieferte Gerät hatte die Firmware 4.30.7 drauf glaube ich. Ich habe dann die Firmware auf die letzte Version 4.30.11 aktuallisiert, was erstaunlich einfach war: Einfach .zip-Archiv runterladen, entpacken und die darin enthaltene .bin-Datei im Browser-Adminmenü des Routers öffnen. Kurzes, automatisches Reset und fertig. Anschließend dann halt in englisch. Kann auch sein, daß man das wieder umstellen kann, indem man die zuvor gesicherten Konfigurationseinstellungen lädt, oder ich das falsche .zip-Archiv runtergeladen habe. Wie gesagt: Ich finde die englische Oberfläche sehr logisch und selbsterklärend ("Administration", "Status", "Config Management", "Applications & Gaming" = "Port Forwarding", "Access Restrictions"...).
Wie's aussieht, benutze ich Linksys-Produkte mittlerweile seit ca. 11 Jahren in Folge und bin glücklich damit.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. November 2012
Hab den Router bei mir wie auf der CD beschrieben angesteckt und installiert und das ganze Netzwerk hat anstandslos funktioniert.
Einzigst, das Passwort festlegen hab ich nicht auf anhieb gekonnt, da ich das noch nie gemacht hab.
Aber auch dies war am Ende nicht dramatisch!
Einfach im Internet Explorer [...] eingeben und sich dann mit addmin und root einloggen (diese Daten kann man dann auch endern)
dann beim Punkt Wireless auf das Untermenü Sicherheit im Wireless-Netzwerkbetrieb gehen und zb. WPA2-PSK und das Passwort eingeben, dann passt das und es ist gesichert.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 32 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)