flip flip flip Hier klicken Jetzt informieren Summer Deal Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicAlexa AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 28. Juli 2009
Der Film ist relativ unbekannt, obwohl Jude Law mitspielt.
Er spielt einen Intellektuellen mit unanssprechlichem Namen, dessen Freundinnen nicht lange leben. Grlscz benötigt ihr Blut, bzw. die darin für ihn empfundene Liebe, um zu leben. Die Polizei kommt ihm auf die Schliche, als sie versucht das Verschwinden seiner Exfreundin aufzuklären.

Die Weisheit der Krokodile ist nicht auf reißerische Action Szenen aus, sondern ist eher ein sehr ruhiger Vampirfilm. Zwei Szenen haben mich besonders beeindruckt: zum einen malt und schreibt Grlsz gleichzeitig (wirklich sehenswert) und zum anderen gelingt es ihn mit bloßen Worten einen Haufen Schläger von ihrem Vorhaben abzuhalten mittels einer Visitenkarte. Wirklich beeindruckend.

Wer auf Action und viel Blut aus ist, wäre definitiv mit der Wahl nicht glücklich. Wer einen leicht intelektuell angehauchten Vampirfilm sucht, könnte glücklich gemacht werden.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 1. November 2015
Eins vorab - ich stehe auf Filme mit Jute law, daher kam ich auf diesen Film, der durchaus sehenswert ist.
Eine "Vampier-lovestory" mal anders erzählt und kein "weichgespülter Vampir-Streifen".
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 29. Januar 2014
teilweise erschreckend... aber: man muss sich auf diesen Film einlassen können,um auch zwischen den Zeilen zu lesen.
Ist er ein Vampir oder nicht? Das Buch war sehr spannend und der Film steht dem in nichts nach....
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 9. August 2001
Ein überwältigender, fesselnder Genuss für Kenner. Es geht schon nahe, wie es dem Regisseur gelingt, seine romantischen Träume von wahrhafter Liebe mit der modernen Kälte der Gegenwart zu verweben. Den beiden Hauptdarstellern gelingt es einfach perfekt, den durch seine Erfahrungen und die Zeichen der Zeit verunsicherten Menschen von heute zu zeigen. Dass es sich nebenbei um einen sehr spannungsreichen Vampir-Thriller handelt, gerät bei der Kraft des Films fast zur Nebensache. Hoffentlich erscheint diese verborgene Perle bald als DVD.
7 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 17. Februar 2004
"Die Weisheit der Krokodile" stellt einen eher ungewöhnlichen Film dar.
Obwohl der Film von einem Vampir handelt, ist es kein Horrorfilm. Es ist eher ein Thriller um eine Liebesgeschichte, die in einem Drama endet.
Doch der Reihe nach:
Steven Griszc (Jude Law) ist jung, erfolgreich, gutaussehend und ... ein Vampir.
Er lebt aber nicht vom Blut seiner Opfer, sondern extraiert aus ihrem Blut die Emotionen, die die Grundlage seines Lebens bilden. Er ist kalt, aber nicht gefühlslos und führt über jede seiner "Beziehungen" ein umfangreiches Tagebuch.
Als er die junge Anna (Elina Löwensohn) kennen und lieben lernt, werden ihm seine Gefühle aber zum Verhängnis.
Um zu leben muss er sie töten, doch kann er ohne ihre Liebe noch leben?
Zeitgleich wird er von der Polizei ins Visier genommen, die ihm in einem früheren Mord auf die Spur gekommen ist...
Diese englische Produktion von 1998 ist in vielerlei Hinsicht ungewöhnlich.
Die typischen Vampirklischees werden allesamt ignoriert (Steven ist z.B. am Tag aktiv) und trotzdem fesselt der Film durch Spannung und Storywendungen.
Dazu kommt eine äußerst seltsame Liebesgeschichte zweier verwandter Seelen, die aber unterschiedlicher auch nicht sein können.
Wer typischen Vampirhorror sucht, sollte diesen Film meiden. Wer aber außergewöhnliches Kino mag, dürfte mit dem Film ein kleines Bonbon finden.
Jude Law und Elina Löwensohn spielen ihre Charaktere sehr überzeugend, auch wenn gerade Jude Law noch nicht seine heutige Klasse erreicht.
Wer aber "Near Dark" mochte, sollte sich an diesem Film versuchen.
Die DVD ist zwar MCP-typisch nicht besonders überzeugend, profitiert aber wohl von der Kinoweltvorlage und hat noch ein annehmbares Bild.
Der Stereoton ist in Ordnung, wenn auch nicht wirklich gut.
Extras sind leider Fehlanzeige, aber ein günstiger Kauf rechtfertigt sich durch den Film allein.
13 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 24. Februar 2005
Die Weisheit der Krokodile ist für mich Der Geheimtip.
Es ist einer meiner Lieblingsfilme und kaum einer kennt ihn. Ich habe selten einen so guten Film gesehen der dermaßen an der Öffentlichkeit vorbeiging.
Möglicherweise liegt das daran daß er so ungewöhnlich ist. Es ist ein Vampierfilm von dem Fans des Genres entäuscht sein werden und Leute denen er wahrscheinlich gefallen würde lassen ihn aufgrund des Genres stehen.
Er ist auch sonst schwer einzuordnen. Im Grunde geht es um die Verzweiflung und Zerrissenheit Steven`s, den Kampf zwischen Gut und Böse in seinem Inneren.
nb004 trifft es mit "Um zu leben muss er sie töten, doch kann er ohne ihre Liebe noch leben?" ziemlich genau.
Wer also besondere Filme mag kann hier (zumal zum aktuellen Preis) ohne Bedenken zugreifen.
16 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 4. November 2008
er ist ein moderner junger mann, schön, intelligent und sogar sensibel und doch wird sein leben davon bestimmt, frauen eine beziehung vorzuspielen, ihnen in die halsschlagader zu beißen, sie auszusaugen und anschließend zu entsorgen!es klingt abstoßend, aber dank jude law und der art der verfilmung gerät alles eher zu einem ästhetischen genuß (okay, wenn jude law das blut aus dem mund läuft, ist dies vielleicht nicht ganz so lecker...)da eine der leichen durch einen zufall nach der entsorgung wieder auftaucht, kommt die polizei dem schönen vampir auf die spur... zu allem überfluß verliebt der sich auch noch in die bezaubernde anne (gespielt von elina löwensohn) und schon passiert was???selbst ansehen!
schöne menschen, schöne bilder, durchaus kluge gedanken, anspruchsvoll-
ein wunderbarer film!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 18. März 2015
Ich finde die Geschichte und das Drehbuch langweilig und nichtssagend, weder erhellend noch faszinierend, unterhaltsam schon gleich gar nicht. Auch wenn Jude Law -wie immer- natürlich und authentisch in seiner Rolle wirkt, so ist aus der Gestalt des Vampirs längst nicht das Maximum geholt. Vielleicht war das mit der gegebenen Vorlage auch nicht möglich? Manchmal wiegt grandiose schauspielerische Leistung eine mittelmäßige Geschichte auf, hier nicht.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 6. Oktober 2009
Das Vampirgenre hat vieles an Schund hervorgebracht und wenige Meisterwerke. Worunter zählt man nun dieses Exemplar? Wir werden sehen...

Zunächst steht ein junger Mann im Vordergrund, der gleich zu Anfang als Vampir erkennbar wird, weil er seine Freundin aussaugt, deren Beziehung er sich zuvor tief und innig erarbeitet hatte. Der Zuschauer wird erst illusioniert, um ihn anschließend - in einem einzigen Biss - in ein Dilemma zu bringen: Können wir mit diesem Mann sympathisieren oder uns gar mit ihm identifizieren? Ohne Zweifel, dem Film gelingt etwas, das schwierig scheint und nur von solchen Meistern wie Dostojewski in "Schuld und Sühne" gelungen ist: Der Protagonist ist Mörder, ist Monster und zugleich ein Opfer, das Mitleid verdient. Dass es sich hier um einen Vampir handelt, macht die Angelegenheit noch schwieriger, weil die schlimme Tat lebenswichtig ist. Der junge Mann ist gefangen. Als er sich dann tatsächlich verliebt, beginnt der eigentliche Kampf des Films. Wird die Selbstliebe über die Liebe zu Anna siegen? Oder wird letztere alles lösen? Oder aber bricht alles zusammen?
Das soll nicht verraten werden, nur soviel: Der Film erzählt diesen Kampf ruhig, tiefsinnig und mit ausdrucksstarken Bildern. Jude Law ist dabei der perfekte Vampir: mal charmant, mal unheimlich, mal reserviert, dann leidenschaftlich - das ganze Spektrum seiner zerrissenen Figur kann er aufbieten. Die Gespräche zwischen ihm und den Polizisten gehören zu den besten Dialogen, die ich bisher gesehen habe - auch hier erinnert die Konstellation ein bisschen an Dostojewski, der ein ähnliches Täter-Polizist-Verhältnis beschrieb.
Hin und wieder driftet die Darstellung ab zur Übertreibung, aber hinsichtlich der komplizierten Situation aller Figuren wirkt es nicht unglaubwürdig.

Der Film kennt einiges an Analogien und zerwirft ein klares Verständnis von Gut und Böse. Der Vampir lebt stets mit Schuld; er ist ein Raubtier, das tötet, um zu leben: können wir dann überhaupt von Schuld sprechen? Das ist der eigentliche Kern der Vampirthematik und ich habe es noch nie so klar und gut herausgearbeitet gesehen wie in "Die Weisheit der Krokodile". In dieser Hinsicht ist es ein Meisterwerk unter den Vampirfilmen.
12 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
HALL OF FAMETOP 500 REZENSENTam 17. Mai 2007
Ohne Splatter-Szenen wird der Horror in diesem britischen Film äußerst subtil zelebriert und ist doch immer unterschwellig spürbar.

Jude Law ist die perfekte Besetzung für den melancholischen, sehr menschlichen und charismatischen Vampir Steven, in den sich die Opfer stets verlieben, bevor er sie töten muß, um selbst zu überleben. Und so sind es eben nur Krokodilstränen, die er um die Toten weint, denn die Alternative, nämlich den eigenen Tod, ist er nicht bereit auf sich zu nehmen.

Steven wird mit der Realität auf zweifache Art konfrontiert: er verliebt sich selbst in sein potentielles nächstes Opfer Anne und zudem kommt ihn aufgrund einer eigenen Dummheit die Polizei auf die Spur. Die Gestalt eines Vampirs wird so in die heutige Wirklichkeit eingebunden, in einer Form, die ich so gelungen noch in keiner anderen Erzählung erlebt habe. Es treten keinerlei andere übersinnliche Wesen auf, es gibt auch keinen Kampf zwischen den Extremen Gut und Böse. Stattdessen konzentriert sich die Handlung ganz auf Stevens Zerrissenheit und seinen Versuch, zu überleben und seine neuentdeckte Fähigkeit zu lieben zu bewahren. Doch auch Spannung und Action kommen nicht zu kurz, denn Steven lebt nicht ganz ungefährlich...

Sehr empfehlenswert auch für Anne Rice Fans, denn der Vampir erinnerte mich oft an die Charaktere der Vampirchroniken (auch wenn Steven im Tageslicht leben kann)
14 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

The Minus Man
6,98 €
Meine Nacht bei Maud
8,98 €
Nimmermeer
6,00 €
Wintermärchen
8,49 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken