Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen
11
3,7 von 5 Sternen
Preis:2,83 €+ 3,00 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. Mai 2014
Ich hab es mir nun angehört und muss sagen die ersten beiden haben mir besser gefallen. Aber ein Track gefällt mir sehr gut und das ist Brennpunkt, die anderen sind ok. Natürlich muss man sich ihrgend wo weiter endwickeln, aber ich hoffe das nächste Album wird besser. Nur was für Pyranja fan's.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Januar 2006
Rechtzeitig zum BundesVisionSongContest 2006 droppt Pyranja ihr bisher bestes Album mit "Laut&Leise".
Neben abwechslungsreichen Beats und - wie eigentlich immer - sehr lyrischen Texten versteht es Pyranja, den Hörer in einen Bann zu ziehen. Endlosschleife im CD-Player garantiert.
Eine echte Weiterentwichklung im Vergleich zum letzten Album "Frauen&Technik". "Laut&Leise" ist für mich das beste Pyranja-Album ever!
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. März 2006
Ok, Py's drittes Album. Mal schauen, was es so zu bieten hat. Nach dem recht deepen ersten Album, dass hauptsächlich im kölner Umfeld (BeatzausderBude) und dem zweiten Album das eine Mischung aus Pornorap und Sozialkritik war und komplett von Alphabeatz produziert wurde, hat sich nun Roe Beardie (Headrush) der Produktion angenommen.
Als Features sind Olli Banjo (hat auch ein paar Gitarren-Parts eingespielt), DraQ (Ostblokk), Fargas und Shivv vertreten.
Textlich ist das ganze Album sehr retroperspektiv gehalten. Es wird mit Ex-Freunden abgerechnet (Nie wieder), wir Männer erfahren, was an uns so toll ist (Männer & Jungs) und Py erzählt viel aus ihrem Leben (zB Ich wollte).
Die Beats sind natürlich, trotz Synthie, alle erste Sahne. Von Roe Beardie ist man ja nichts anderes gewohnt.
Alles in allem ist das Album mal wieder eine Weiterentwicklung. Py hat sich flow-technisch wieder etwas weiterentwickelt und das neue Album ist auch facettenreicher ausgefallen, als der Vorgänger.
Man mag Py entweder oder kann rein gar nichts mit ihr anfangen. Aber reinhören in das Album sollte man auf jeden Fall mal!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Februar 2006
„Laut & Leise", ist das bereits dritte Soloalbum von Pyranja. Wiedereinmal beweist sie ihren Zuhörern das sie nicht umsonst den Titel „Rapqueen" trägt.
Das 14 Track starke Album besticht durch verspielte Beats und erstklassige Raps.
Abwechslungsreichtum wird bei Pyranja's Alben immer groß geschrieben. So schlägt der Song „Nur so" mit Olli Banjo die etwas härtere Richtung ein und verweist die Rapkonkurrenz in ihre Schranken.
Andererseits erwarten den Hörer tiefsinnige, ehrliche Stücke mit Geschichten und Eindrücken aus dem täglichen Leben die jeder so oder ähnlich schon einmal erlebt haben dürfte.
Empfohlen seien hier „Auf und Ab" und „Ich wollte".
„Vom Ossi zum Star" dagegen, beschreibt eben genau dieses Szenario und darf auch gerne mit einem Augenzwinkern verstanden werden.
Featurebeiträge werden von SCHIVV, Olli Banjo, Dra-Q, Hamityvill und Kimoe beigesteuert, die allesamt mit Topform überzeugen.
„Laut & Leise" also nicht nach Äußerlichkeiten bewerten sondern anhören und eines der „rundesten" Rap Alben der letzten Zeit genießen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Februar 2006
Pyranjas drittes Album knüpft an die Zeiten ihres sehr guten Debüts „Wurzeln&Flügel" an.
Die Beats auf "Laut&Leise" überzeugen auf ganzer Linie, sind überraschend errangiert und doch eingängig. Pyranja selbst präsentiert sich besser denn je.
Meine Favoriten: „Brennpunkt": Hammerbeat, die Flowprinzessin, DraQ und ein sehr talentierter MC aus Frankreich namens FALGAS. „Männer & Jungs": ein sehr schöner Track und die Bombe, die Pyranja und Olli Banjo mit „Nur so" platzen lassen.
Absolut empfehlenswert.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. April 2006
Kauft euch diese Platte! LAUT & LEISE ist definitiv ein Album an dem nicht nur HipHopper Freude haben werden! Wie der Titel schon sugerriert, sind die Tracks sehr abwechslungsreich gehalten und auch instrumental gibt es einige Überraschungen. Interessanterweise offenbart sich die große Vielfalt und hohe Qualität des Albums erst nach öfterem Hören (so ging es mir zumindest). Es ist einfach zuviel verschiedenes drauf um alles beim ersten Durchhören abzuchecken. Als Features bringt euch Pyranja: Olli Banjo, Schivv, Kimoe sowie Falgas aka Hamityvill, ein Rapper aus Frankreich der auf "Brennpunkt" zusammen mit DraQ besonders überzeugt!
Pyranja ist auf jeden Fall eine der wenigen im Musikbusiness, die noch ehrlich und deshalb authentisch rüberkommt!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. März 2006
Das Vorgänger Album war eher nicht so mein Ding, dieses finde ich bei weitem besser. Es wirkt reifer, entwickelter und klarer. Dennoch finde ich eigenartiger Weise immernoch komisch, wenn Frauen in ihrer Ausdrucksweise eher rüde und knallhart sind. Bei den ruhigeren, sanfteren Songs verändert sich ihre Sprache auch und scheint nicht mehr so grenzwertig. Was sie zu sagen hat, ist wahr und an sich ein sehr schönes Album. Durch ihren sehr eigenen Stil ist sie nicht angepasst und "mainstream" wie vielleicht viele andere Interpreten, dafür nicht jedermanns Ding. Reinhören lohnt sich aber.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Februar 2006
Pyranjas drittes Album knüpft an die glorreichen Zeiten ihres Debüts „Wurzeln & Flügel" an. Freshe Beats und beschlagene und intelligente Texte.
Die Beats auf dem Album überzeugen auf ganzer Linie, sie sind überraschend errangiert und doch eingängig und treibend. Pyranja selbst präsentiert sich besser denn je.
Meine Favoriten
„Brennpunkt": Hammerbeat, die Flowprinzessin, DraQ und ein sehr talentierter MC aus Frankreich namens FALGAS. „Männer & Jungs" und die Bombe, die Pyranja und Olli Banjo mit „Nur so" platzen lassen.
Insgesamt ein Lichtblick im zur Zeit schwierigen deutschen Hip Hop. Absolut empfehlenswert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Februar 2006
Eingehende Lyrics und ein guter Beat runden dieses Album zu einer soliden Arbeit ab. Ist kein Meilenstein, aber ein sehr höhrenswertes Werk.
Fazit: für die die HipHop mögen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Februar 2006
Habe diese Dame beim Bundesvision Songcontest hören müssen. Unglaublich, dass es anscheinend Leute gibt, die so eine Musik mögen. Ganz schlimm, wie die Rostockerin sich mit ihrem Getue zum Affen macht.
Bitte nicht unterstützen sowas!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken