Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
5
4,4 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:6,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 16. Dezember 2005
Mit Aeolian haben die Berliner nun das Gegenstück zu Fluxion veröffentlicht. So zumindest scheint die deutsche Fachpresse zu urteilen. Wie dem auch sei. The Ocean ist keine Musik die zum Hintergrundgeplänkel taugt. Aeolian ist ebenso wie ihre Vorgänger ein Koloss. In diesen 55 Minuten Musik sind Geistesblitze verarbeitet die der gesamten Rock Musik bis heute genügten und wohl auch noch die nächsten 50 jahre genügen werden. Brutalität in Reinform kommt in Liedern wie *one with the ocean* zum Vorschein und Musikkomplexe wie in *Austerity* oder *Swonn* wirken im Übermaß mit symphonischer Eleganz. Immer aufs Neu vermag man beim Ozean eine weitere Schicht im Soundteppich zu entdecken, die einen dann in ihren Bann zieht. Für Instrumentalisten ist es ein Hochgenuß ebenso wie für geübte Zuhörer. Für mich die neue deutsche Hoffnung im Sumpf der profitgeilen Superstar Industrie.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juli 2007
nachdem "fluxion" ein wahrer meilenstein war, hat man sich jetzt einer etwas anderen richtung zugewandt. schade eigentlich, aber von guten kritiken kann man seine miete halt leider auch nicht zahlen und wer kann es ihnen verdenken, dass sie auf den mittlerweile profitträchtigeren metallcore-zug aufspringen?
musikalisch sind sie immer noch über jeden zweifel erhaben und wer ins (sehr schön düster gestaltete) booklet schaut, merkt, dass sie auch immer noch für einen grinser gut sind: wem fallen schon songtitel wie "queen of the food-chain" ein? interessant auch, dass sie immerhin 7 (sieben!) sänger benötigten, um das album einzuspielen.
mir persönlich haben sie weniger vocals-betont allerdings besser gefallen!
aber sie machen ihre sache verdammt gut und schräge chöre, klaviereinsatz und die eine oder andere fast klassisch anmutende melodielinie heben sie deutlich über die vielen reinen krach-kapellen heraus.
wer metalcore-gegrowle und krachwände mit stil mag, dem sei hier eine empfehlung ausgesprochen.
die atmosphärischen isis-, neurosis-, cult of luna-wurzeln muss man aber leider mittlerweile mit der lupe suchen!
vergleicht man mit dem vorgänger, müsste man eigentlich bestenfalls 4 sterne geben, in der rubrik "metalcore" verdienen sie sich die höchstwertung knapp. ich habe sie kürzlich live gesehen und hoffe, daß der nächste rundling nicht nur mehr geschrei beherbergt!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Dezember 2005
ich bin begeistert!
was einen hier erwartet ist schwer zu beschreiben.
holprige drums, blastspeed, deathmetal, noisecore, etc. - sechs verschiedene sänger die sich alle mehr oder weniger die seele aus dem leib brüllen.
ein großer berg aus wut und agression den es hier zu erklimmen gilt. harte arbeit, auch für den geübten hörer. aber die anstrengung lohnt sich. nach mehreren durchläufen offenbart sich einem ein universum aus brutalen sounds, vollgestopft mit klasse ideen und genialen geistesblitzen.....
für mich heisst es jetzt, da aeolian meinen erste cd von the ocean ist, fluxion besorgen und in den nächsten ozean abtauchen.
für euch kann es jetzt nur heißen; auf den kaufen-button drücken und damit diese geile cd(aeolian) aus germoney bestellen!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2006
hmmm. diese neue platte der berliner mit fluxion oder fogdiver zu vergleichen ist meines erachtens nicht so ganz angebracht.
dies hier ist ein ziemlich brutales werk, was ja soweit auch okay ist .. leider muss ich sagen, das mir die originalität der vorgänger doch weitaus mehr imponierte. denn was the ocean hier anzettelten, ist nicht unbedingt neu. es ist ein pures, reines metalcore album der düsteren sorte, aber eher bei acts wie converge als bei killswitch engage oder cataract anzusiedeln.
melodien sind also nicht unbedingt vorhanden.
wer das volle brett mag, ist hier richtig. es ist keine schlechte platte, aber ich fürchte, the ocean werden in den wellen, die ähnliche acts bereits vor ihnen geschlagen haben (converge, zao, training for utopia) untergehen. mir gefielen die vorgängeralben besser, wo sich die truppe eher mit bands wie isis vergleichen ließ.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. September 2006
Was The Ocean mit ihrem neuen Album Aeloian hier abliefern lässt sich schwer einordnen. 7 verschiedene Vocals, 5 Musiker, das gibt es sonst nirgends. Nun mag das Album nicht für jeden gut zugänglich sein.

Zahlreichen Taktwechsel, verschiedenste Einflüsse in unterschiedlichen Liedteilen, extreme Stimmungswechsel usw. Das kann man mögen, muss man aber nicht! Tatsache ist jedoch, dass The Ocean technisch wie spielerisch einfach ungeschlagen sind und am ehesten noch mit Bands wie Cryptopsy zu vergleichen sind.

Für mich ist Aeloian das ALBUM DES JAHRES!!!!! Ein absolutes Must-Have!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

5,99 €
6,99 €
25,01 €