flip flip Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive

  • Pulse
  • Kundenrezensionen

Pulse
Format: Audio CD|Ändern
Preis:11,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 11. Februar 2013
Das Doppelalbum "Pulse" wurde während der Welttournee 1994 aufgenommen und erschien 1995. Neben David Gilmour (Guitars & Vocals), Rick Wright (Keyboards & Vocals) und Nick Mason (Drums) hören wir diverse Gastmusiker und Background Sängerinnen. Produziert wurde es von James Guthrie und David Gilmour.

Auf der ersten CD hören wir neben Bandklassikern wie `Shine on you crazy diamond`, `Astronomy domine`, `Hey you` und `Another brick in the wall (Part 2)` hauptsächlich Stücke der Alben "A Momentary Lapse Of Reason" (1987) und "The Division Bell" (1994). Hier können besonders `Sorrow` und `High hopes` begeistern.

Auf der zweiten CD wird das gesamte "Dark Side Of The Moon"-Album dargeboten. Es gelingt der Band das Orginal noch zu toppen. Als Zugabe gibt es dann `Wish you where here` und zwei Stücke der "The Wall" und zwar `Comfortably numb` (mit tollem Solo von Gilmour) und `Run like hell`. Sämtliche Stücke werden in einer Pink Floyd typischen Perfektion `zelebriert` und Roger Waters wird zu keinem Zeitpunkt vermißt.

"Pulse" ist großen Ohrenkino und kann das Live Album von 1988 "Delicate Sound Of Thunder" noch toppen. Somit ist "Pulse" ein must-have und gleichzeitig eine Art Abschiedsgeschenk für die Fans, da offenbar kein weiteres neues Album mehr geplant ist. Daher kann es natürlich nur die Höchstnote mit 5 Sternen geben. Selbstverständlich ist auch die DVD zu empfehlen, werden hier die Songs noch wunderbar optisch unterlegt. Wer damals auf der Tour dabei war, weiß was ich meine.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|66 Kommentare|Missbrauch melden
am 2. Juli 2014
Einfach sensationell, was da geleistet wurde. Pink Floyd war, als sie die meisten Lieder geschrieben haben, fast allen voraus. Genial
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 24. März 2013
ein muss für Floyd fans, 15 wörter verbleibend 12 11 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 26. Februar 2003
Auch wenn der ambitionierte Sammler und Fan schon alle Floyd-Scheiben im Schrank stehen hat, so sollte er dieses Album nicht links liegen lassen.
Der fast schon zu perfekte Live-Sound lässt auch "Floyd-Neulinge" erahnen, welche Perfektionisten hinter dem Namen Pink Floyd stehen.
Die in die Tage gekommenen Giganten der Musik-Geschichte beweisen auf P.U.L.S.E. dass sie immer noch eine gewichtige Rolle im Musik-Business spielen.
Besonders gut gelungen ist die zweite CD, auf der das komplette "Dark Side Of The Moon" nochmal sehr eindrucksvoll präsentiert wird.
Sam Brown, die hübsche Blondine zeigt, was sie kann! Ihre
Stimme klingt gewaltig und professionell und passt hervoragend in das musikalische Gesamtbild von P.U.L.S.E.
Die dazu erhältliche DVD sollte man auf jeden Fall gleich dazu kaufen, denn die eindrucksvollen Lichteffekte, für die Pink Floyd bekannt sind, geben dem Konzert den letzten Schliff.
Fünf Sterne, weil einfach gigantisch gut.
13 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 24. August 2004
Dieses Doppel-Live Album wurde passend zur 94er Division Bell-Tour veröffentlicht. Auf Disc 1 finden sich neben Songs der letzten beiden Alben (darunter eine klasse Version von High Hopes) solche Perlen wie "Astronomy Domine" oder "Hey you". Auf der Tour war ich damals total begeistert, diese Lieder zu hören. Absolutes Highlight ist aber die komplette Live-Version des "Dark Side Of The Moon"-Albums auf Disc 2. Perfekt vorgetragen und - wie nicht anders zu erwarten von Pink Floyd - mit einem perfekten Sound. Dieses Album kann man blind kaufen!
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 31. Oktober 2008
Wie der dazugehörige Werbetext so treffend verspricht, beschert diese Platte der werten Zuhörerschaft Pink Floyd's Greatest Hits, und das in wahrlich außergewöhnlich superben Live-Versionen. Aufgenommen während der Division Bell - Tournee des Jahres 1994, spannt sich der musikalische Bogen auf der 1.CD von Pink Floyd's Debut von 1967 ("Astronomy Domine"), über ihre Hits der 70er Jahre (z.B. "Shine On You Crazy Diamond") und dem Pink Floyd - Meilenstein "The Wall" ("Another Brick In The Wall") bis zu den Songs der damaligen aktuellen Platte (mein absolute Favourite ist hierbei wohl "High Hopes"), nämlich "The Division Bell". Die 2. CD (also eigentlich der 2. Teil des Abends) hingegen beschäftigt sich ausschließlich mit Pink Floyd's Opus Magnum "Dark Side Of The Moon" von 1975 (diese Platte stand über 600 Wochen in den amerikanischen Billboard-Charts und gelangte so in das Guiness Book of Records!!), das solche Klassiker wie "Money", "Us and Them" oder "Time" enthält. Für mich stellt diese Platte eine Reise in meine eigene Vergangenheit dar, stand ich doch selbst während genau dieser "Division Bell - Tour" gemeinsam mit zigtausend anderen Fans auf dem Wiener Neustädter Flugfeld, um den Klängen dieser außergewöhnlichen englischen Band zu lauschen. Und jeder, der diese Live-Platte hört, wird erkennen müssen, was für tolle Musik Pink Floyd schon immer zu zaubern vermochten (wenn man davon nicht schon längst überzeugt war, dann wohl spätestens jetzt!!).....!!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 3. Februar 2008
Um als Nichtkenner einen PERFEKTEN Einstieg in Pink Floyds Musik zu erhalten ist Pulse ein wahres Muss!!! Es bietet einen brillianten Karriereüberblick wo die wichtigsten Phasen perfekt abgedeckt werden (Dark side of the moon komplett,die wichtigsten Songs aus den Mega Alben Wish you were here,The Wall,The Division Bell usw.) Das Vorgängerlivealbum "Delicate sound of thunder" verblasst gegenüber diesem hier total!!! Another brick in the wall groovt auf keinem anderen Album besser als hier,die Band ist in Topform und beim Anhören von Comfortably Numb verliert man bes.die letzten 5 Minuten das Gefühl Musik zuhören,Gilmours Solo treibt einem die Tränen in die Augen,man spürt nur noch Emotion.Das weitere absolute Highlight ist Run like hell wobei Pink Floyd sich mit Böllerschüssen und Raketen von einem begeisterten Publikum verabschieden.PERFEKT!!!
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 2. November 2009
Als 1995 die Erstauflage dieses "Divison Bell"-Tourdokuments mit der rot blinkenden Leuchtdiode (wie der Albumtitel eine Anspielung auf den "Herzschlag" am Anfang und Ende von "Dark Side of the Moon") erschien, witzelte man, die Hersteller von Alarmanlagen würden sich nun ärgern, da man ab jetzt genauso gut den Pappschuber dieser CD nachts ins Auto legen könne. Die Diode leistete ca. 2 Jahre ihren Dienst; schade, dass man die Batterie nicht ohne größere Eingriffe ersetzen kann! Auch beim opulenten Booklet wurde natürlich, Floyd-typisch, eher geklotzt als gekleckert.

Die Bühnenshow war eine Erweiterung der vorigen Tournee, die runde Leinwand wurde nun in eine noch gigantischere Bühne integriert. Auch was die Songauswahl betraf, folgte man dem Muster der "Momentary Lapse of Reason"-Tour, d.h. die erste Showhälfte wurde überwiegend mit aktuellen Songs und die zweite mit alten Klassikern bestritten, wobei man die erste Hälfte diesmal mit schönen Überraschungen würzte und die zweite - zum ersten Mal seit der '75er Tournee - mit einer kompletten Aufführung von "Dark Side of the Moon" krönte.

Zu den Überraschungen der ersten Hälfte gehörten Astronomy Domine oder Hey you, so dass Pink Floyd auf "Pulse" erstmals einen Bogen über ihre gesamte Album-Karriere von 1967-1994 schlugen. Wie auf "Delicate Sound of Thunder" eröffnete Shine on you crazy Diamond das Album; bei meinem Köln-Konzert '94 leitete es erst die zweite Showhälfte ein, ist aber natürlich der perfekte Einstieg in die CD als auch die gleichnamige DVD. Wie schon früher beenden grandiose Versionen von Comfortably numb und Run like Hell das Konzert.

War Wish you were here auf "Delicate Sound of Thunder" eher in einer "unplugged"-Version gespielt worden, integrierte man auf dieser Tour wieder die "Radio"-Effekte der Studio-LP. Mit Learning to fly und Sorrow sind zwei Songs von "Momentary Lapse" übrig geblieben, fünf Songs stammen von "Divison Bell"; Coming back to Life bleibt leider, anders als der Titel andeutet, ein Langweiler.

Auch die Musikerriege ist im Großen und Ganzen dieselbe wie auf der vorigen Tournee; eine absolute Bereicherung ist Saxophonist Dick Parry, der schon auf "Dark Side" und "Wish you were here" mitgespielt hatte und Scott Page ersetzte, dessen kratziges Gießkannen-Getröte ein echtes Ärgernis darstellte. Ich habe auch den Eindruck, Gilmour tritt entspannt zurück und läßt diesmal dem zweiten Gitarristen, Tim Renwick, deutlich mehr Spielraum.

Waren Pink Floyd immer schon Sound-Pioniere, überrascht es wenig, das "Pulse" im voll erblühten Digital-Zeitalter eine reine Analogaufnahme war - zurück zu den Klangwurzeln sozusagen. Vielleicht war aber dies mit ein Grund dafür, dass mir "Pulse" immer ein wenig zu dumpf und leblos klang. Das ist natürlich Geschmackssache; ein Klangvergleich mit der Liveversion von Astronomy Domine auf der Take it back-Maxi-CD verdeutlicht gut, was ich meine: hier klingt derselbe Song viel frischer und klarer.

Der andere Grund lag darin, dass man über weite Strecken das Gefühl hat, einer Studioaufnahme zu lauschen, da das Publikum sehr weit in den Hintergrund gemischt wurde und Pink Floyd nun auch nicht gerade dafür bekannt sind, ihre Songs live allzu sehr zu variieren. Zudem klingt die Band hier schon fast zu gut eingeölt, zu perfekt und glatt. "A Momentary Lapse of Reason" mag nicht so gut gewesen sein wie "The Division Bell", aber auf "Delicate Sound of Thunder" hatte die Band noch etwas Raues, Ungehobelteres und Hungrigeres, was ihr auf "Pulse" fehlt.

Ungeachtet dessen ist "Pulse" ein schönes Dokument der letzten Tour einer meiner drei Lieblingsbands und eine schöne Erinnerung an meinen Konzertbesuch in Köln. Deutlich lebendiger jedoch kommt das Ganze auf der gleichnamigen DVD rüber!

P.S. Die High Hopes-Maxi-CD enthielt zusätzlich eine Liveversion von One of these Days; da ich die Vinyl-Ausgabe nicht besitze, kann ich nicht sagen, ob es dieselbe ist, die auf der LP als Bonustrack erschien.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 30. März 2000
P.U.L.S.E. bietet auf der ersten CD einen Rückblick auf über 25 Jahre Pink Floyd. Man findet Titel von fast allen Floyd Alben wie The Wall, The Division Bell, Piper at the Gates of Dawn, A momentary lapse of reason. Ein besonderer Leckerbissen ist die Live-Version von The Dark Side of the Moon, für mich das Beste Album der Musikgeschichte. Auch das Buch mit den zahlreichen Fotos der Band und der Bühne sind sehr toll. Ueberhaupt die ganze Aufmachung der CD ist super. Ich kann dieses Floyd Album allen Floyd-fans und denen die es werden wollen nur weiterempfehlen. Ich wünsche mir dass Pink Floyd einmal nach Luxemburg kommt wie die Rolling Stones, Bon Jovi oder Michael Jackson. Es würde sich lohnen. Shine On... Schöne Grüsse von einem Pink Floyd-fan
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 19. Januar 2014
Sehr schneller und freundlicher Service, keine Probleme, sehr zuverlässig. Artikel einwandfrei, keine Kratzer, keine Abnutzung, Produktbeschreibung einwandfrei, Jederzeit wieder! Sehr positiv!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|22 Kommentare|Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Pulse [Vinyl LP]
106,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken