Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle Soolo festival 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
136
4,7 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:7,91 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. April 2006
Hallo Schatzinsel-Freunde,

zu Ostern wurde wieder "Die Schatzinsel" gesendet.

Ich kann mich den meisten anderen Rezensionen nur anschließen:

ein toller Vierteiler, der unglaubliche Emotionen weckt und einen zurückversetzt in die damalige schöne Vorweihnachtszeit. Für mich eine Zeit, wo es noch Werte gab und nicht diesen flachen, niveaulosen Überfluss der heutigen Zeit. Da fieberte man noch eine lange Woche der nächsten Folge entgegen.

Um etwas über die Schauspieler zu erfahren, bin ich ins Internet und dabei auf die DVD aufmerksam geworden. Bei soviel positiver Kritik habe ich gleich bestellt.

Am Samstag kam die DVD. Ich bin überascht über die gute Filmqualität. Der Ton ist klar und deutlich, aber im Vergleich zu anderen Filmen etwas zu höhenbetont.

Ich freue mich, diesen Schatz zu Hause zu haben und gebe volle Punktezahl.

Kompliment auch an Concorde für diese gute Überarbeitung.
0Kommentar| 95 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2006
Da war ich auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk für meinen 9-jährigen Sohn und wurde fündig. Ich traute meinen Augen nicht, dass es jetzt den Adventsvierteiler auf DVD geben sollte. Als Kind war ich selber begeistert von der Schatzinsel und war sehr gespannt wie es heute bei mir und meiner Familie ankommen würde. Wir wurden nicht enttäuscht. Als erstes war ich von der Bildqualität überrascht. 40 Jahre sieht man dem Film nicht an, gut überarbeitet. Dann die Musik "15 Mann auf..."Vergisst man nie wieder. Der Film selbst: Wir haben uns jeden Abend einen Teil angesehen und fühlten uns versetzt in die Zeit der Piraten. Gerade die Details sind interessant, z.B. das Hafenleben in Bristol oder das Wirtshaus an der Küste (da möchte man doch sofort hin und Urlaub machen, natürlich auch auf der Insel selbst.) Der Film zieht einen in den Bann wenn man etwas für die damalige Zeit und das Thema übrig hat. Klar sind heutige Filme voll mit Action, aber es geht auch mit weniger. Mein Sohn ging jedenfalls voll auf in dem Film und als das Messer von Israel Hands flog, duckte er sich um nicht getroffen zu werden.
Die Schauspieler verstehen ihr Handwerk (Silver na klar der eindruckvollste,man merkt das er vom Theater kommt, aber auch der Blinde, Bill Bones, Ben Gun u.a.) Auch die Charaktere der drei Engländer (Kapitän Smollett, der Doktor und Trelawny) bilden ein Dreiergespann mit drei unterschiedlichen Charakteren, die immer auf Konfrontation sind, aber sich perfekt ergänzen).
Nochmal einfach nur Klasse. 10 Sterne !!!
0Kommentar| 64 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Februar 2007
"Friedensrichter Trelawny, Dr. Livesey und die anderen Herren, die an unserem Abenteuer teilnahmen, haben mich damit beauftragt, die ganze Geschichte der Schatzinsel aufzuschreiben, mit allen Einzelheiten, und nichts zu verschweigen als nur die Lage der Insel - und auch das nur, weil dort noch ungehobene Schätze liegen. So ergreife ich denn, im Jahre des Heils 1781 die Feder und wandere im Geist zurück bis zu der Zeit, da mein Vater noch Wirt in der Schenke ,Zum Admiral Benbow' war....."

Wer kennt sie nicht, die ersten Worte des berühmten Buches von Robert Lois Stevenson. Sie sind auch die ersten Worte die man in dieser ZDF-Verfilmung aus dem Jahre 1966 vernimmt. Gesprochen wurden sie damals von ,Lederstrumpf'-Darsteller Hellmut Lange, der übrigens in allen 4 Teilen der Schatzinsel dem erzählenden älteren Jim Hawkins die Stimme lieh!
Ich kann mich noch gut erinnern in was für hohe Erwartungen mich diese geheimnisvollen Worte brachten und wie sehr ich jeder Folge entgegenfieberte, die alle mit dem schaurig-schönen Lied der Schiffsmannschaft: "17 Mann auf des toten Mannes Kiste, hohooo, und 'ne Buttel voll Rummm....!" begannen und endeten.

Der legendäre TV-Vierteiler wurde für die damalige Zeit mit großem Aufwand und Liebe zum Detail gemacht. Wolfgang Liebeneiner führte Regie, produziert und bearbeitet wurde dieser Film von dem Vater der "Advent-Vierteiler" Walter Ulbrich. Das Buch wurde sehr gut umgesetzt und auch die Schauspieler gut gewählt. Alle vier Teile dauern 344 Minuten und da gibt es natürlich einige Längen darinnen, das muss man schon zugeben. Trotz dieser Tatsache und der manchmal etwas flacheren Dialoge, kann man sich herzlichst über diesen Kult-TV-Klassiker freuen, er kommt behäbig-spannend daher, gemäß der Zeit in der er entstand. Damals waren mir die Teile allerdings nicht zu langatmig, denn die Tage flossen generell gemächlicher dahin, man hatte noch keine PC Spiele, Mikrowellen, Fastfood und sonstige wichtige Errungenschaften der schnelllebigen modernen Zeit. Auch Michael Ande war für die Rolle des Jim Hawkins etwas zu alt - zugegeben - aber ich mochte ihn trotzdem sehr gerne. Der englische Schauspieler Ivor Dean spielte ganz großartig den undurchsichtigen und gefährlichen einbeinigen Schiffskoch Long John Silver! Ich habe keine bessere Darstellung dieser Figur bis jetzt gesehen!

Gedreht wurde zum Teil auf dem schönen Gardasee, wo die Hispaniola" einige Wochen lang kreuzte und Zuschauer in Scharen angefahren kamen, um den Dreharbeiten zuzusehen. In Peschiera an den Kaimauern des ,Veccia Porto' lag dieses grandios nachgebaute Schiff oftmals vor Anker. Aber auch in Frankreich, auf Korsika und in Italien wurde gedreht.

Und hier noch einige Anekdoten von den abenteuerlichen Dreharbeiten:
Teilweise waren es gefährliche Situationen, in die die Schauspieler während der Dreharbeiten kamen, allen voran Michel Ande. Bei der Verfolgungsjagd auf Deck, im letzten Teil, wo Jim von dem Freibeuter Israel Hands verfolgt wird, stürzte er und fiel in sein Messer, das ihm zu spät aus dem Gürtel gefallen war. Die Szene ist nicht geschnitten, sondern immer noch zu sehen. Michael Ande spielte unter Schock die Szene noch fertig und musste dann ins Spital nach Verona, wo er in Lebensgefahr schwebte. Zum Glück war Michael Ande schon fast mit dem Filmen fertig, sodass die wenigen Einstellungen, die noch fehlten, dann von seinem Double gemacht wurden.
Ein anderes Mal vergaß der Pyrotechniker den für einen Spezialeffekt notwendigen Sprengstoff im Hotel. Also ballerte er aus einem alten Vorderlader ein Einunzengeschoss knapp über die Köpfe von Mr. Trelawny, Käptn Smollet und Jim in den Schiffsmasten direkt hinter ihnen! Zum Glück war der Mann ein guter Schütze!!
Am Strande von Porto, auf Korsika überraschte die Filmmanschaft eine ungewöhnlich schnelle Flut, der sie nur mit knapper Not entkamen.

In vielerlei Weise ist also dieser Vierteiler aus dem Jahre 1966 eine Kostbarkeit. Nicht nur, das dieses DVD-Set mich so sehr an abenteuerliche und schöne Stunden meiner Kindheit erinnert und mir auch heute noch große Freude bereitet, so werden sicherlich einige der damaligen Schauspieler so manche kostbare Erinnerung an heil überstandene Abenteuer bei den Dreharbeiten mit nach Hause genommen haben.......;))

Eine eindeutige Kaufempfehlung für einen Kult-TV-Klassiker abenteuerlicher deutscher Filmkunst!
99 Kommentare| 38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Dezember 2005
Gleich vorweg, von technischer Seite her gibt es kaum was auszusetzen, vielmehr vermag die Veröffentlichung in ihrer Gänze voll zu überzeugen. Aufrichtige Kaufempfehlung!
Bild:
Meines Erachtens handelt es sich um eine Neuabtastung des orginalen Filmmaterials. Die Farben sind akzeptabel (wenn gleich nicht mehr ganz frisch, immerhin 40 Jahre alt der Streifen), die Schärfe größtenteils sogar sehr gut. Übertriebender Filtereinsatz ist mir nicht aufgefallen, keine Doppelkonturen etc. Manchmal sieht man Laufstreifen, stören aber nicht. Für Projektion per Beamer voll tauglich!
Ton:
Orginal Mono aus dem Center, gut verständlich. Vielleicht kann man sich aber doch mal durchringen, Mono aus den beiden Hauptlautsprechern anzubieten, was meiner Meinung nach einen volleren Klang gibt. Keine Sprachwahl, nur deutsch.
Extras:
Vor allem das schöne, umfangreiche Booklet möchte ich erwähnen. U.a. ein Interview mit dem Hauptdarsteller "Jim Hawkins" und ein Reisebericht zu den Drehorten. Die Extras auf der DVD selbst sind eher bescheiden. Insgesamt ist das Design wieder wie die beiden zuvor veröffentlichten Vierteiler ("Seewolf", "Lockruf des Goldes"), also Digipak mit durchsichtigem Plastikschuber.
Fazit:
Bild und Tonqualität auf 40 Jahre alten Film absolut vorbildlich, Aufmachung ebenso. Der Hersteller Concorde weiß offensichtlich jetzt, dass die alten Weihnachtsvierteiler echte Juwellen sind und behandelt diese nun auch so (auch wenn dies beim Seewolf leider nicht so der Fall war, hier warten wir auf ein Wunder bzw. Neuauflage).
0Kommentar| 32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Oktober 2005
Es gibt keine Verfilmung des Jugendbuchklassikers von Robert Louis Stevenson, die näher am literarischen Original liegt. Hellmut Lange liest, als Hintergrundstimme des sich erinnernden „älteren“ Hawkins, sogar Passagen zu den Geschehnisseen vor. Ande ist zwar mit 18 Jahren ein etwas alt geratener Jim Hawkins, was aber an seinen hervorragenden schauspielerischen Leistungen nichts ändern kann. Ivor Dean verkörpert Long John Silver so überzeugend, dass es unmöglich ist sich ein anderes Gesicht vorzustellen als das Seine, wenn man sich den gerissenen Piraten vorstellt. Die ganze Verfilmung lässt nichts aus und verweilt überdies gelegentlich ganz verträumt zu wunderbarer Filmmusik (die es mittlerweile auch auf CD gibt!) in der Atmosphäre der Häfen und Strände. Die Vertonung des Liedes „Fünfzehn Mann auf des toten Mannes Kiste...“ ist an sich schon ein Klassiker. Vielleicht kommt die Serie dem heutigen Zuschauer manchmal (besonders im Teil 3) etwas zu gemächlich vor. Aber das liegt nur daran, dass wir es heute gewohnt sind Videoclip-artig schnell geschnittene Filme zu sehen, was mit Genus so wenig zu tun hat wie das herunterschlingen eines Hamburgers gegenüber dem genießen eines Weihnachtsbratens. Und ein „Weihnachtsbraten“ literarischer Art ist die Herausgabe dieses Vierteilers gewiss. Wer nur eine Verfilmung der Schatzinsel kennt, der sollte diese kennen. Jede andere verdirbt nur den Geschmack. 6 Punkte gibt es leider nicht; ansonsten hätte ich sie dieser liebevoll inszenierten Miniserie gern gegeben, deren digitale Restaurierung ihr sicherlich nicht geschadet hat.
0Kommentar| 35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Perfekter Abschluss. Nach der Lektüre der Schatzinsel habe ich - Kind der Sechziger - diesen Vierteiler mit meinem sechsjährigen Sohn im Urlaub gemeinsam genossen. Ja, ich weiss, ist erst ab 12 Jahre. Aber wenn man zuvor das Buch gelesen hat und gemeinsam schaut und dabei die Gelegenheit nutzt, zu erklären, dass die genauso schauspielern wie er mit seinen Freunden, dann ist das unkritisch - zumindest bei uns. Die vielen Tote sind ja nun mal auch eine historische Tatsache. Grimms Märchen sind da immer noch schauriger als jeder Abenteuerroman und dessen Verfilmungen.

Der Film hält sich sehr dicht an der Vorlage und die meisten Romanfiguren sind so besetzt, dass man nicht irritiert ist. Einzig die Hauptfigur Jim Hawkins hätte ich gerne jünger besetzt gehabt.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. März 2016
Endlich diese DVD erwischt,meine Erinnerungen davon Ende der 60er Jahre noch in Schwarz Weiss natürlich.Später in den frühen 90er Jahren in Farbe per Aufnahme im TV über VHS Cassetten,was für eine schlechte Qualität gegenüber der DVD!
Inhalt und Ton trotz Mono gut wie es seiterseits war mit dem PAL Fernsehen.Nicht die Action wie heute alles etwas gemütlicher und nicht so übertrieben per Computer...
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juli 2014
Die Schatzinsel ist ein wunderbarer Klassiker! Spannend, dramatisch, Piraterie, Abenteuer....
Es ist die bester Verfilmung, die je gemacht worden ist, besser als die neuen. Ein gute Unterhaltung!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Ich habe diesen Vierteiler schon immer geliebt. Und er ist endlich auf DVD erschienen.

Mit Michael Ande als Jim eine hervorragende Besetzung. Der Film zieht einen in eine wunderbare Welt.

An der Qualität gibt es nichts zu meckern. Auch die Extras sind zwar nicht viele, aber sehr interessant.

Diese DVD ist absolut zu empfehlen!!!!!!!!!!
0Kommentar| 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Januar 2015
This serie has been seen on the Dutch television in 1967 and on German television in 1977. This movie was not only very exciting, but especially the music of Jan Hanus was very beautiful and emotional which let me remind the child- and boyhood when we were sitting with the complete family in the living room watching these serie with enjoynes.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden