Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic Autorip longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. November 2005
Prinzessin Asa wird wegen Hexerei zum Tode verurteil. Sie kündigt an zurückzukehren und Rache zu nehmen und verhängt einen Fluch. Der Henker schlägt ihr eine eiserne Maske auf das Gesicht. (Englischer Alternativtitel: Mask of Satan)
Viele Jahre später: Professor Kruvajan und sein Assistent stoßen während der Durchreise durch Moldavien auf Asas Gruft. Der Professor entfernt er die Maske von Asas Gesicht, was fatale Folgen hat: nun kann sie aus dem reich der Toten zurückkehren und ihren Racheschwur einlösen.
“Die Stunde wenn Dracula kommt“ („Mask of Satan“/ „“Black Sunday“) ist ein Juwel unter den klassischen Horrorfilmen. Atmosphärisch dicht, brillant inziniert und hochgradig spannend. Der Film gehört zu den 50 besten seinen Genres und kann getrost als Meilenstein bezeichnet werden. Bava setzt auf die klassischen Elemente: das Schattenspiel wird gekonnt eingesetzt und die Aus- bzw. Beleuchtung ist brillant. Der Film erreicht durch seins Schwarz/ Weiß Präsentation eine großartige, unheimliche Stimmung, die den Zuschauer fesselt.
Für die damalige Zeit ist „Die Stunde wenn Dracula kommt“ ein sehr harter Film, der nun sogar ungeschnitten aufgelegt wurde. Qualitativ wird hier ein Top Bild und ein Top Sound geboten. Der Film existierte bisher nur einer englischen DVD Auflage, die Bild und Soundbezogen nicht die Offenbarung war. Nun erhält der Film die Anerkennung, die ihm gebürt.
Als Bonus gibt es noch ein 40-seitiges Comic.
Fazit: Pflichtkauf!!!!
0Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Dezember 2009
Der deutsche Verleihtitel suggeriert eine knallbunte Hammer - Produktion. Mit Dracula hat dieser Film aber so gut wie nichts
zu tun. "La Maschera Del Demonio", so der Originaltitel, ist
vielmehr ein romantischer Albtraum in betörenden und ebenso
schönen wie beängstigenden Schwarzweißbildern
"da un racconto di Nikolaj Gogol". Von Gogol kenne ich lediglich die "Toten Seelen" und kann deshalb nicht beurteilen, wie eng sich die Verfilmung an die Vorlage hält. Das Begleitheftchen weist darauf hin, daß "nicht viel von Gogols Original überblieb",
und ich bin geneigt, dieser Feststellung Glauben zu schenken.
Wie auch immer, Mario Bava ist hier, Vorlage hin oder her,
ein wunderschöner Gruselfilm gelungen. Die Geschichte von
der gefolterten und verbrannten "Hexe", die "due secoli dopo"
wiederaufersteht, um sich an der Familie des Fürsten zu rächen,
der sie damals foltern und hinrichten ließ, ist nicht besonders
originell und enthält für die damalige Zeit exzessive Gewaltdar-
stellungen, ist jedoch ein sehr gelungener Horrorstreifen mit
einer charismatischen Hauptdarstellerin. Mir ist nur ein einziger
Anschlußfehler aufgefallen, und auch das spricht für die Qualität
dieses liebevoll ausgestattenen und sorgfältig in Szene gesetzten Films, bei dem es wirklich nicht um Massenware handelt, sondern um ein kleines Juwel.

Auf die DVD selbst trifft jedoch der Spruch "All hat and no cattle" einigermaßen zu - hinter der großen Klappe verbirgt sich das, was der Volksmund dahinter vermutet. Barbara Steels Erinnerungen umfassen gerade mal acht Minuten, in denen die Dame zwar nichts besonders Interessantes zu berichten hat, dies jedoch in einem sehr unterhaltsam Mix aus Italienisch und Englisch tut. "Vom Schneidetisch" zeigt auch nichts Weltbewegendes, dies aber immerhin satte drei Minuten lang.

Die "umfangreiche Bildergalerie" suchte ich im Menü vergeblich.
Hinter den angekündigten "internationalen Titelsequenzen" (damit
sind wohl die Trailer gemeint) verbirgt sich ein einziges Werbe-
filmchen - einmal in Italienisch, einmal in Englisch. Zu dem
beiliegenden Comic kann ich nichts sagen, denn ich verstehe
absolut nichts von dieser Kunst. Für Liebhaber mag es ein
echtes Highlight sein, an mich ist es absolut verschwendet.

Was mich an der DVD richtig stört, sind die Untertitel. Ich
sehe mir Filme gerne in der OF an, gleich ob ich die Original-
sprache beherrsche oder nicht. Da meine Kenntnisse des Italienischen sehr begrenzt sind, blendete ich die Untertitel
ein, nur um sie wenige Minuten wieder auszublenden und zur englischen Fassung überzugehen. Nicht genug damit, daß sie in der widerwärtigen, unästhetischen und volksverdummenden "reformierten Rechtschreibung" verfaßt sind, sie wimmeln auch von peinlichen und peinlichsten Fehlern: "Kappelle", "herraus", "Gespühr", "denn,
als"... welche weiteren Schätze die Untertitelung noch birgt,
vermag ich nicht zu sagen, denn hier reichte es mir "entgülltig".

Fazit: Großartiger Film (wenngleich senza Dracula), untermittel-
prächtige DVD (toll verpackt, nicht viel drin).
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Dezember 2005
Endlich! Nach langem und zähem Warten, konnte uns endlich das Label E-M-S einen der größten, italienischen s/w Horror-Kultklassiker aller Zeiten wiederveröffentlichen und vorlegen: Mario Bavas Meisterwerk des wohligen Gruseln und Suspense = "Die Stunde wenn Dracula kommt" ...und dies sogar endlich erstmals in der völlig ungekürzten Fassung und im original 1:66.1 Widescreen (anamorph) Bildformat! :)
Bava schuf in diesem 1960 gedrehten Film mit u.a. Barbara Steele und John Richardson in den Hauptrollen, einen kleinen Meilenstein und zugleich Wegweiser der Gothic-Novelle, angelehnt an das original Skript von Nikolai Gogol. Bava verstand es blind aus den lediglich vorhandenen schwarz/weiss Schattierungen und deren individuelle Ausleuchtung, Bildgemälde von einmaliger Intensität und Schönheit zu kreieren, auch wenn einiges des gezeigtes zugleich so grausam und hart erscheint.
Eine virtuose Symbiose aus Licht- und Schattenspiel, mulmiger und gezielter Gräuschkulisse, sowie die letztendlich dargestellten emotionalen Facetten der einzelnen Darsteller, sind Bavas letztendliche Erfolgsrezepte. Der Film lebt von einer eigenen Art der Atmosphäre und Schönheit, wie sie nur selten zu erreichen war und wohl für alle Ewigkeiten zeitlos bleiben wird...
Abgerundet wird dieses filmische Meisterwerk nicht nur durch einen sauberen und rauschfreien Ton und das perfekt remasterte Bild im Originalformat, sondern auch durch noch folge nette Extras:
So gibt es z.B. als Bonusmaterial noch ein recht aktuelles Interview mit Barbara Steel zu sehen, in welchem sie über die Dreharbeiten spricht. Einen (englischen) Audiokommentar von Tim Lucas, geschnittene Szenen und internationale Titelsequenzen. Sowie neben Trailern, Biografien und Bildergalerien noch einen besonderes Schmankerl: Exklusiv in dieser Sonderedition im edlen Pappschuber, verbirgt sich noch ein 40seitiger, farbiger Comicband zum Film (womit man also praktisch den Film nochmals "nachlesen" kann)! Hierbei hat man sich bei der Umsetzung so viel Mühe gegeben und Liebe zum Detail bewiesen, das man dieses Comicband am liebsten gar nicht mehr aus der Hand legen möchte. :)
Danke, E-M-S... Für wohl eine der allerbesten DVD Veröffentlichungen in diesem Jahr! Das Zugreifen ist somit zur Pflicht geworden für alle Liebhaber und Freunde des wohligen Gruselns und klassischer Schauergeschichten...
0Kommentar| 44 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Mai 2017
Was soll ich dazu noch groß sagen – es war ein Geschenk für einen Fan vom Dracula- und Zombiekult und ist dementsprechend gut angekommen. Die Italiener können das einfach.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Wow, allein die Aufmachung bereitet Vorfreude auf dieses cineastische Horror-Highlight von Mario Bava aus dem Jahr 1960! Diese Collectors Edition aus dem August 2016 bereitet bereits eine haptische Freude: Nach dem Abstreifen des Pappschubers, auf dem sich der abziehbare FSK-16-Aufkleber befindet, hält man eine m.E. edel gefertigte, an ein Buch erinnernde Umverpackung in Händen, die wie ein Triptychon aufklappbar ist und neben dem 16-seitigen Booklet (-> total schön gestaltet und mit ausschließlich deutschem Text versehen) natürlich die 3 Silberlinge beinhaltet: zum Einen BluRay und DVD mit jeweils der europäischen und der U.S.-amerikanischen Version des Films (letztere hat eine andere Musikspur!), zum Anderen eine Bonus-DVD mit u.a. einem ca. 30 minütigen Interview mit der Protagonistin, Barbara Steele. Ich hoffe, dass das meine beiden Fotos zumindest im Ansatz zum Ausdruck bringen können.

Klar, wer den Film kennt, weiß, dass "Die Stunde, wenn Dracula kommt" nur dem deutschen Titel nach von Dracula handelt. Dazu kann man sich gerne die anderen Rezensionen anschauen. Die an den Vampirmythos angelehnte Geschichte nach einer literarischen Vorlage von Nikolai Gogol lebt von der ikonenhaft von Bava in Szene gesetzten Barbara Steele (im Vorspann interessanterweise "Steel" geschrieben), die die Doppelrolle Asa / Katia in diesem s/w-Meisterwerk bravourös ausfüllt, und von den auch noch nach über 50 Jahren gruseligen Folterszenen zu Beginn, in denen Asa die dem italienischen Originalfilmtitel namensgebende Teufelsmaske auf's Gesicht geschlagen bekommt, und natürlich den Gruftszenen von Steele, in denen Asa durch den zu neugierigen Professor Kruvajan nach 200 Jahren durch ein blutiges Versehen wieder zum Leben erweckt wird und sukzessive wieder körperliche Gestalt annimmt. Wer sich in diesen Szenen noch an den gruseligen Schauer erinnert, der sich ausbreitete, als das ZDF diesen Film vor zig Jahren in seiner Reihe "Der phantastische Film" erstmalig zeigte, der wird sich auch heute noch gerne diese Filmperle anschauen. Wer jedoch erst vor kurzem geboren wurde und mit "Saw" und "Hostel" in Verbindung mit Popcorn und Cola groß geworden ist, dem wird sich der Reiz dieses Filmes vermutlich nie erschließen...

Von daher gibt's eine uneingeschränkte Kaufempfehlung meinerseits für "La Maschera del Demonio" in dieser überaus ansprechenden und würdigen Collectors Edition!
review image review image
33 Kommentare| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. März 2009
Als ich den Film das erste Mal sah, war ich vielleicht 8 oder 9 Jahre alt. Er lief damals im ZDF unter dem Banner "der phantastische Film". Ich erinnere mich noch genau, wie ich mich gerade vor diesem Vampirfilm gefürchtet habe.

Ich habe wirklich Jahre lang nach diesem Film gesucht und habe mich sehr gefreut, dass er nun endlich auch auf DVD erschienen ist. Von seinem Schrecken hat er übrigens in all der Zeit nichts verloren.

Faszinierend an DSWDK finde ich vor allem die absolut düstere Atmosphäre, der dunkle Wald, die Fahrt in der Kutsche, das düstere Schloss, die unheimlichen Gänge zur Familiengruft. Auch die Hintergrundmusik sowie die Wahl der Synchronstimmen finde ich optimal. Barabara Steele als Hexe-Asa ist wirklich der Hammer, absolut unheimlich.

Die haben es damals halt verstanden, auch mit einem sehr knappen Budget, eindrucksvolle Filme zu machen. Ich finde das toll. Filme, wie dieser stoßen auch nach mehr als 4 Jahrzehnten noch auf Interesse, während neuzeitige Megaproduktionen schon Jahre später in der Vergessenheit versinken.

Den Film kann ich unbedingt empfehlen. Keiner wird enttäuscht sein !

Übrigends, die Qualität (Bild und Ton) dieser DVD ist ausgesprochen gut. Zusätzlich verfügt sie noch über einige Extras.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. August 2010
"Die Stunde wenn Dracula kommt" ist ein wunderschöner Albtraum!
Ich habe dieses Meisterwerk im Jahre 1982 zum ersten Mal gesehen. Er lief in der Reihe "Der Phantastische Film" im ZDF, es muss wohl ein Freitag- oder ein Samstagabend gewesen sein.
Ich hatte vorher schon einige Gruselfilme gesehen, und die Hörspiele der "Gruselserie" von Europa waren meine absoluten Favoriten.
So war ich auf diesen italienischen Film sehr gespannt.
Er beginnt sehr atmosphärisch um nach ein paar Minuten mit einem richtigen Schock aufzuwarten. Mit jeder Sekunde geriet ich mehr und mehr in den Bann dieses visuellen Meisterwerkes. Ich fühlte mich gleichzeitig abgestoßen und angezogen, hatte bei einigen Szenen das Bedürfnis wegzuschauen, konnte aber meine Augen nicht abwenden. Es war ein großartiges Erlebnis, von dem ich noch einige Zeit gezehrt habe.

Ich habe ihn danach nie wieder im TV gesehen, obwohl er, wenn ich richtig informiert bin, noch ein oder zwei Mal in den folgenden 20 Jahren ausgestrahlt wurde. So geriet er langsam aber sicher in Vergessenheit.

Ende 2001 hielt ich dann die amerikanische DVD "Black Sunday" in Händen. Anfangs sagte mir der Titel freilich nichts, als ich dann aber auf der Rückseite die Szenenbilder sah, erkannte ich sofort, dass es sich um "Die Stunde wenn Dracula kommt" handelte. Natürlich nahm ich sie mit nach Hause!
Ich habe ihn unzählige Male gesehen. Anfangs störte mich die Tatsache, dass es keine deutsche Tonspur gab nicht so sehr. Mit der Zeit aber wünschte ich mir die deutsche Veröffentlichung.

2005 war es dann endlich so weit und ich muss sagen, dass meine Erwartungen noch übertroffen wurden. Die Version von e-m-s hat nicht nur ein besseres Bild als die amerikanische DVD zu bieten, sie wartet auch mit umfangreichem Bonusmaterial auf, welches für einen Film dieses Alters nicht selbstverständlich ist. Da gibt es einmal ein kurzes Interview mit Barbara Steele, einige Szenen vom Schneidetisch, umfangreiche Bildergalerien, die internationalen Titelsequenzen und den Originaltrailer. Von der amerikanischen DVD hat man den Audiokommentar von Tim Lucas übernommen und seine Liner Notes aus dem Booklet ins deutsche übersetzt. Der absolute Knaller aber ist ein, extra für diese Veröffentlichung erstelltes, Comic-Heft zum Film.

Für mich, als riesigem Fan dieses märchenhaften Gruselfilmes, ist dies genau die Auswertung, die er auch verdient hat. Aber noch mal: selbstverständlich ist dies leider nicht, da wohl auch kaum ein so großer Gewinn zu erwarten ist, wie von einem aktuellen Hollywood-Blockbuster.
Meinen besten Dank an e-m-s dafür!

Die DVD ist der absolute Traum und bei dem Preis noch dazu ein wahres Schnäppchen!
Wer dieses Meisterwerk des Gruselfilms noch nicht sein Eigen nennt, der sollte schnell zuschlagen, bevor es vielleicht zu spät sein könnte!
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juni 2007
Die Stunde wenn Dracula kommt ist einer der schönsten Vampirfilme überhaupt. Er ist hervorragend und spannend in Szene gesetzt und schafft es eine sehr dichte Atmospähre aufzubauen. Die junge Barbara Steele die mit diesem Streifen schließlich zur "Queen of Horror" wurde spielt eine Doppelrolle als Hexe Asa und als Prinzessin. Der Film ist absichtlich S/W gedreht wurde und bietet auch einige deftige Shock Szenen. Der Film wird erstmals ungeschnitten dem deutschen Publikum präsentiert. Dieser hervoragende Horror Film allein ist schon Grund genug die DVD zu kaufen . Erfreulicherweise ist aber auch die DVD Ausstattung exzellent! ANOLIS beweist wieder einmal das sie die Besten DVDs herausbringen ( Graf Zaroff, Hammer Collection) . Die DVD kommt in einem sehr schmucken Pappschuber mit !eingelegtem kleinen Mini COMIC!!!! Der Film selbst ist in guter bis sehr guter Bild und Tonqualität und es gibt auch jede Menge sinnvoller Extras.
Für den lächerlichen Preis ist diese DVD für jeden Horror Fan oder DVD Sammler ein "MUST HAVE"
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juli 2007
Während es alte Horrorfilme gibt die heutzutage einfach überholt oder langweilig wirken, gibt es auch Klassiker die immer noch Ihren Reiz haben und dazu gehört auch Mario Bavas Gothichorror von 1960. Es gibt Filme die hat man als Kind oder Jugendlicher einmal gesehen und man kann sich heute immer noch daran erinnern wie man damals Gänsehaut bekam und vor dem Bett gehen das Zimmer nach Monstern oder Vampire absuchte. Die Stunde wenn Dracula kommt" ist für mich einer davon.

Als ich in den Anfang der achziger Jahre den Film als kleiner Bub das erste mal sah war es um mich geschehen und ich überlegte schon während des Films wie ich ohne von irgendwelchen Kreaturen angegriffen zu werden ins Bett kommen würde.
Natürlich hat sich dies mit der Zeit geändert, aber auch heute verursacht der Film noch angenehme Gänsehaut, außer man ist durch Ekelfilme wie Hostel oder Saw III schon so abgestumpft gegen richtig altmodischen Grusel.
Nachdem die DVD bei mir eingetroffen war, befolgte ich die Anweisungen im Booklet. Ich wartete mal den nächsbesten Tag ab, wo meine Frau mit der gesammelten Damenmafia untwegs war, brachte die Kinder ins Bett, machte in der ganzen Wohnung das Licht aus und legte die DVD. Was ich dann erlebte war eine Zeitreise zurück in meine Kindheit. Bei der Szene als das Mädchen aus dem Wirtshaus in den Kuhstall ging, der nahe am Friedhof lag, lief mir ein Schauer über den Rücken.
Auf die Handlung werde ich an dieser Stelle weniger eingehen, das diese hier schon besprochen wurde oder auf diversen anderen Seiten nachlesbar ist.

Viel mehr will ich auf eine wirklich wunderbare DVD eingehen. In einem Pappschuber steckt ein Armaray Case, das aber wieder ein anderes Cover aufweist als der Schuber. Im Case selbst wartet neben der DVD dann die absolute Überraschung, den neben einem schon sehr guten Booklet gibt es als Dreingabe ein knapp 40seitiges Comic zum Film das wirklich großartig gelungen ist.
Als Krönung dann das Bonusmaterial, welches ich mir mal im Vergleich zu vielen anderen Filmen komplett durchgeschaut habe. Dort gibt es zum einen ein ca. 8minütiges Interview mit Barbara Steele aus dem Jahre 1995 indem Sie über den Film spricht. Der Audiokommentar des Films, den ich mit aber noch nicht angehört habe, stammt vom Filmhistoriker Tim Lucas. Richtig cool fand ich die Ausschitte aus alten TV-Zeitschriften die anlässlich der Fernsehaustrahlung des Films gedruckt wurden. Es gibt eine wirklich sehenswerte Bildergalerie, wo einige Farbfotos vom Dreh enthalten sind. So sieht man z.B. Barbara Steele als Hexe Asa kurz bevor die Gesichtsmaske aufgeschlagen wird in Farbe. Dann gibt's es die Eingangssequenz in unterschiedlcieh Fassungen zu sehen. Trailer und Biografien von Barbara Steele und John Richardson runden das ganze ab. Wahrscheinlich habe ich jetzt noch einiges von diesem richtig guten Bonusmaterial vergessen.

Das der Film ungeschnitten ist wurde hier schon mehrfach erwähnt und das die eingefügten Szenen in italienisch bzw. englisch mit deutschen Untertiteln sind stört auch kaum. Alles in allem ist das eine DVD Ausgabe wie sie besser nicht sein könnte. Ein großes Lob an dieser Stelle an e.m.s, den das ist wirklich ganze Arbeit.

Fazit: Ein richtig guter Horrorklassiker mit Anlehnung an die Horrorklassiker der 30er Jahre und an die frühen Filme der Hammer Studios auf einer perfekten DVD Ausgabe.
88 Kommentare| 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Dezember 2006
Ich kann dem vorigen Rezensenten nur absolut recht geben: Mag der Film auch noch so ein Klassiker sein, wirklich fesseln tun nur die ersten 20 minuten, dann wird der Film doch ein wenig schwächer, was vor allem an dem quälend langsamen Erzähltempo liegt.

Aber dennoch ist es einer der besten Gruselfilme aller Zeiten, und er hat wirklich Atmospäre! Er war wegweisend, insbesondere für das italienische Horror-Kino, wenn er nicht sogar die Geburtsstunde des italienischen Gruselfilms war. Durch "Die Stunde, wenn Dracula kommt" wurde Barbara Steele für kurze Zeit zum Superstar, und in den nächsten 5 Jahren sollte sie viele ähnliche Gothic-Horrorfilme in Italien drehen, von denen leider bis heute kein einziger auf Deutsch vorliegt.

Die DVD - Veröffentlichung ist vorbildlich! Das Bild ist erstaunlich klar und scharf - nicht nur wenn Barbara Steele zu sehen ist :-). Man muß EMS wirklich loben, das sie so oft solche fast schon "Deluxe-Versionen" zu so einem günstigen Preis herausbringen. Man vergleiche allein den Pappschuber mit dem der viel teureren (aber sicher viel mehr verkauften) neuen James Bond Filme! Edel und hochglanz, wie es sein sollte, und obendrauf noch ein ganzes Comic-Heft als Zugabe! Besser geht's nicht!

Fazit: Jeder der auf das gute, alte Horrorkino der Zeit von 1957 bis 1973 steht, sollte sofort zugreifen! Trotz erwähnter Schwächen ist der Film essenziell!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

24,95 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken