Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen
16
4,9 von 5 Sternen
5 Sterne
14
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. Oktober 2006
Waren das noch Zeiten, als das Genre Humor nicht allein durch Comedy besetzt war und durch ebenso feinsinnige wie intelligente Menschen wie Loriot dargeboten wurde statt durch spätpubertäre Klassenkasper. Schade auch, dass "das Publikum" diese Entwicklung durchgehen ließ, denn damit ist ein wertvolles Stück deutschen Kulturgutes - zumindest vorübergehend - im Schwinden begriffen.

So muss der an fein gesetzten Pointen Interessierte leider auf das Archiv vergangenen Anspruchs zurückgreifen und damit zum Beispiel auf diese herrliche Sammlung des humoristischen Meisterwerks Loriots. Der Pirol war stets ein Meister darin, den Kampf gegen Spießigkeit und die Tücken des Alltags mit der feinen Klinge des humoristischen Floretts zu fechten - und den karrikierten Gegner mit dieser spitzen Waffe durch feinsinnige Bloßstellung wehrlos kapitulieren zu lassen. Wo Slapstick und Comedy mit der Humor-Keule auf tiefere Regionen zielen trifft Loriots Florett den Verstand - so er einem gegeben ist. Das Zwerchfell treffen sogar vielleicht beide, aber Loriots Treffer bleiben länger haften und sitzen tiefer!

Hier nun also das gesammelte Schaffen Vicco von Bülows, alias Loriot, auf DVD. Jeder findet seinen Lieblings-Loriot wieder; Sketch-Klassiker wie der Lottogewinner, die Nudel oder "das Bild hängt schief" begeistern neben aus-gezeichneten Cartoon-Dialogen zwischen Herrn Dr. Klöbner, Herrn Müller-Lüdenscheid und anderen Knollennasen. Dazu gibt es selbstredend auch die beiden Kinofilme. Eigentlich fehlen nur Wum und Wendelin, - insbesondere da die DVD-Box den Titel "Der Große Preis" durchaus verdient hat. Aber dieser marginale Makel wird mehr als aufgewogen über die Freude an der nun dauerhaften Freude an Loriots humoreskem Lebenswerk. Das Fazit ist eine Abwandlung des bekannten Klavier-Sketches: Das ist ein Geschenk von Vicco aus Bülow. Eine Box, eine Box - Loriot wir danken Dir!
0Kommentar| 47 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. April 2006
Oftmals wird an uns Deutschen im Ausland (unter anderem)bemängelt, wir hätten keinen oder wenn, dann einen sehr eigenartigen Humor. So auch ein Freund von mir, der Mitte der 80er Jahre aus Schottland nach Berlin kam, um hier zu studieren. Wir lernten uns an einer Sprachschule kennen, an der er unterrichtete (ähnlich dem Sketch "Jodeldiplom), freundeten uns an und entdeckten viele Gemeinsamkeiten. Nur beim Thema Humor schien es, als lebten wir in unterschiedlichen Welten. Denn während ich ein großer Fan von Monty Python war und den britschen Humor sehr schätzte, kannte Jim den humorigen Deutschen nur als betrunken-gröhlenden Karnevalsnarren oder den Humor a la Heinz Schenk. Bis ich ihm "Loriot's 60.Geburtstag" zum ersten Mal vorspielte. Er war begeistert, wie feinsinnig dieser begandete Künstler in seinen Sketchen das so typisch "Deutsche" herausmodelierte, absurde Charakterzüge in alltäglichen Situationen bloßstellte und dabei nie die Grenzen des guten Geschmacks überschritt.
Nie hat ein deutscher Humorist besser unsere (Un-)Tugenden erkannt (das allein haben sicher viele schon vorher) UND diese uns dann derart liebevoll als Spiegel vorgehalten. Nicht Bitterkeit, Sarkasmus oder Absurdität sind seine Hilfsmittel, vielmehr ist es die peinlich genaue Beobachtung des deutschen Wesens in alltäglichen Situationen, hier und da leicht überzeichnet und bestenfalls mit leiser Ironie ein wenig herausgestellt, die ihm unentliche Anregungen für seine Hoppenstedts, Hallmackenreuthers, Vic Dorn, Victor Schmoller etc. lieferte. Hinzu kommt, dass Loriot selbst, perfekt in Maske und Gestik, sein eigener, nicht zu übertreffender Hauptdarsteller war und von einem hervorragenden Team (allen voran Evelyn Hamann, Edgar Hoppe und Heinz Meier) brilliant unterstützt wurde.
Selbst meine Kinder (14 und 12 Jahre alt) lachen heute (mehr als 25 Jahre später) über Loriots Cartoons und unvergessene und unerreichte Sketche. Die Filme hatten es im direkten Vergleich zu den stets den Punkt treffenden Sketchen ungleich schwerer, auf Spielfilmlänge gerade diese Pointierungen zu bringen und trotzdem den Spannungsbogen aufrecht zu erhalten. Ich finde, trotz einiger wohl unvermeidlicher Längen ist dies auch hier in überzeugender Weise gelungen. Doch die eigentliche Paradedisziplin Loriots sind nun einmal seine Sketche. Und wenn man mal in geselliger Runde beisammen sitzt und "Schmeckt's ?" gefragt wird, dann beginnt stets zur Belustigung aller ein witziges Ping-Pong aus Loriot-Zitaten.
Diese CD-Box bietet im Hinblick auf das TV- und Filmschaffen Loriots fast alles, was das Herz des Loriot-Fans begehrt. Und wenn Sie mich zu dieser nun fragen :"Schmeckt's ?", dann sage ich anstatt :"Sie haben mir ins Essen gequatscht" mit einer tiefen Verbeugung vor dem großen Genie des unvergleichlichen Loriot : "Danke, ausgezeichnet!"
0Kommentar| 46 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. November 2006
Unlängst war ich zu einem Vortrag über britischen Humor eingeladen. Im Vorwort meinte der Redner, die Deutschen täten sich in Sachen Humor etwas schwer. Seine Aussage bezog sich auf den Humor der derzeitigen deutschen Medienlandschaft. Als daraufhin seitens des (teilweise deutschen) Publikums der Name Loriot fiel, musste der Redner schmunzeln. "Mit dem ist es natürlich etwas anderes", kam die Antwort. "Auf den sind wir Briten ziemlich neidisch."

Kaum ein anderer hat den deutschen Humor so stark geprägt wie Bernhard Victor Christoph-Carl von Bülow - oder einfach nur kurz "Vicco" -, der unter dem französischen Namen seines Wappenvogels (dem Pirol) Medien-Geschichte geschrieben hat. Mit tiefsinnigem Wortwitz und genialer Beobachtungsgabe, die uns allen tagtäglich den Spiegel vorhält (ohne dabei zu beleidigen, wohlgemerkt), versteht es Loriot nicht nur, sein Publikum zum Lachen zu bringen, sondern regt auch gleichzeitig zum Nachdenken an. Wer hat sich z. B. nicht schon an Heilig Abend im Kreis seiner Lieben an die Familie Hoppenstedt erinnert, oder beim Köpfen des Frühstückseis darüber gerätselt, ob es denn nun WIRKLICH viereinhalb Minuten gekocht hat? Seit ich "Pappa ante portas" gesehen habe, kann ich in keiner Metzgerei mehr ein Glas Senf kaufen, ohne unweigerlich schmunzeln zu müssen, ebenso geht es mir beim Kauf von Papier und Bleistiften.

Ja, Loriot hat deutliche Spuren hinterlassen, denkt man nur einmal an gewisse Redewendungen, die manche Mitmenschen sofort als eingefleischte Loriot-Fans enttarnen - sei es nun "Da hab ich was Eigenes", "ins Essen gequatscht", "Nun lassen Sie doch mal das Kind nach vorn" oder "Es saugt und bläst der Heinzelmann ...", um nur ein paar wenige zu nennen. Dies alles findet man in dieser DVD-Box wieder, die neben Loriots TV-Sketchen auch die Kinofilme enthält, und aus meiner Sicht in jede gut sortierte Sammlung gehört.

Ich hoffe und wünsche mir, dass diese DVDs einen Beitrag dazu leisten, das Werk dieses großartigen Humoristen auch den nachfolgenden Generationen näher zu bringen, denn: Auch wenn der eine oder andere Sketch aufgrund seines Alters ein wenig angestaubt wirken mag, gilt dies nur für den ersten Blick. Sieht man etwas genauer hin, wird man schnell erkennen, dass Loriots Humor zeitlos ist.

Den Herausgebern sei für diese herrliche Sammlung recht herzlich gedankt, die sich ihre 5 Sterne redlich verdient hat. Trotzdem schließe ich mich meinem Vorrezensenten an: Wum und Wendelin (nebst Blauem Klaus, versteht sich) hätten diese Box perfekt gemacht. Aber was nicht ist, kann ja noch werden ...
0Kommentar| 46 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Dezember 2006
...treibt mir noch heute die Tränen in die Augen. Genauso wie das legendäre Geschenk von Berta Panislowski aus Massachusetts (ein Klavier, ein Klavier) oder Frau Hopenstedts Jodeldiplom (mit den frei vorgetragenen Grundmotiven des Erzherzog-Johann-Jodlers Holleri du dödel di diri diri dudel dö). Da kringel ich mich noch heute auf der Couch, obwohl ich diese Sketche schon tausendmal gesehen habe.
Auf diesem DVD-Sampler sind wirklich alle berühmten Loriot-Gags drauf - vom legendären Kosakenzipfel ("Ist diese Hälfte der zwei gleich großen Hälften größer als diese kleine Hälfte)?" über die Nudel ("Sie haben da was!") bis hin zu den Herren im Bad ("Die Ente bleibt draußen!"). Einfach köstlich. Loriot als Meister des feinen Humors holt sein bewährtes Komikflorett heraus statt die plumpe Comedy-Keule, die heute ja leider allzu oft im deutschen Fernsehen zum Einsatz kommt.
Als schöne Erweiterungen gehören zu diesem Rundum-Wohlfühl-Paket auch noch die beiden Loriot Spielfilme "Ödipussi" und "Pappa Ante Portas" sowie die Show zu Loriots 80. Geburtstag. Herz, was willst Du mehr ... Wer wieder einmal herzhaft und unbeschwert lachen möchte, dem sei dieses Paket dringend empfohlen.
0Kommentar| 30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. März 2006
Einzigartig! Anhand dieser DVD-Kollektion kann sich so mancher "Jung-Comedian" klarmachen, dass hier ein Meister seines Faches gearbeitet hat und das guter Humor keine Seitenhiebe unter die Gürtellinie braucht!
Herrlich! Die Alltagssituationen, in denen Loriot geradezu meisterhaft die kleinbürgerlichen "abgeschmackten Konventionen" präsentiert. Interessant und bemerkenswert, dass diese nach Jahrzehnten immer noch direkt ins erstrebte Ziel treffen.
Die beiden Kinofilme runden die DVD-Kollektion ab. Zu diesen beiden Leckerbissen gibt es nicht viel zu sagen, ich möchte hier zitieren:
"Maaaaaaaaaaaaaama! Da liegt ein Herr in meinem Bett!"
und
"Taubtrüber Ginst im Musenhain!"
Fazit: Sollte in JEDEM Haushalt stehen, in dem in der heutigen Zeit noch ein Funken Verstand, der Sinn für Höflichkeit und feinem Humor verblieben ist.
0Kommentar| 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 16. Februar 2007
Da ist einfach alles drin: Die Loriot-Sketche, die Loriot-Filme und einfach all die genialen Dinge, über die man sich noch nach Jahren immer wieder bucklig lachen kann.

Zum Beispiel die ehrgeizig-emanzipierte Frau, die ihr Jodeldiplom macht ("...da hat man doch was eigenes. Und kann auf eigenen Beinen stehen!"). Oder das Matratzengeschäft mit dem Verkäufer Herrn Hallmackenreutter und dem Bett mit den "seitenverstärkten Federmuffen" ("...wenn Sie mal probeliegen möchten...!"), das Herren-Oberbekleidungsgeschäft ("..der Anzug hebt sich noch im Schritt..."), der Lottogewinner Erwin Lindemann ("... und im Herbst eröffnet meine Tochter mit dem Papst eine Herren-Boutique in Wuppertal...") und der Sketch mit der Nudel oder den mit dem "Kosakenzipfel".

Ich habe jedenfalls nichts vermisst. Super!
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Mai 2010
Zur Qualität des Humors von Loriot muss man nichts mehr hinzufügen, insoweit kann ich auf die Vorrezensenten verweisen.

Ich möchte aber noch ergänzen, dass der DVD-Schuber eine nur fast vollständige Sammlung der Sketche beinhaltet.

Einige Sketche wurden leicht gekürzt, z.B. in "Das ist Ihr Leben" fehlt die sehr lustige Persiflage mit der "Ecke Adolf-Hitler-Platz".
Andere Sketche fehlen ganz, z.B. manche polische Spots, besonders vermisst habe ich den mit Franz-Josef Strauss und Herbert Wehner.
Wieder anderes eigentlich Zusammengehörige wurde auseinandergerissen, z.B. "Breite Kinoleinwand" und "Straßeninterview".

Insgesamt hat Radio Bremen natürlich trotzdem eine sehr gute Zusammenstellung gemacht. Eine wirklich vollständige Sammlung hat man dann mit der "Vollständigen Fernseh-Edition", die man dann noch kaufen muss. Die hat dann aber ein paar "Längen", d.h. dort sind dann auch ein paar weniger gute Sachen drauf, und das ist natürlich auch schlicht und einfach ein großes Geschäft für die Produzenten.

Insgesamt ist man mit der Ausgabe von Radio Bremen also gut bedient.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Dezember 2006
Das gesamte Schaffen an Loriotscher TV- und Filmunterhaltung auf insgesamt 7 (!) DVDs zusammengefasst. Da muss man einfach zugreifen. Wer Loriot schätzt, wird früher oder später nicht um diese Sammlung drum herum kommen. Ich bin begeistert und möchte Ihnen deshalb dieses Produkt empfehlen.

Ich bin mir sicher, Sie werden genauso nicht daneben liegen, wie ich, der aufgrund einer Empfehlung das grandiose Buch "Ein Tor würde dem Spiel gut tun. Das ultimative Buch der Fußball-Wahrheiten" von Ben Redelings erworben hat. Für den Tipp bin ich nämlich auch immer noch sehr dankbar!
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Mai 2007
Ganz ehrlich nicht viele Komiker treffen den Geschmack einer so großen Bandbreite wie Loriot. Diese DVD ("wie sie sich scherzhaft nennt...") bzw. diese DVD-Box beeinhaltet wirklich alles was man je von Loriot gesehen hat und noch mehr - diverse Reden, Outakes, Kommentare, Making of etc. Der Preis scheint hoch zu sein, aber das Preis/Leistungsverhältnis ist besser. Absolut zu empfehlen für jeden der gerne lacht. 6 Sterne wenn möglich!
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Februar 2014
Hierzu braucht man nicht viel zu schreiben. Das komplette Programm von Vico von Bülow alias Loriot. DVD einlegen, ablachen und geniessen mit Evelyn Hamann. Beide leider, leider, leider nicht mehr unter uns. ICh werde beide sehr sehr sehr vermissen. Sowas gibt es nicht nochmal.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden