Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle Sabaton festival 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. Dezember 2006
Ich frage mich manchmal wie viel Müll manche Leute hier reinschreiben.

Das Spiel ist ein Teamspiel, und zwar ein reines!!!

Natürlich kann man es auch nebenbei mal spielen, jedoch wenn man sich ein Clan(Team) sucht und dann 5on5 ect. spielt bekommt dieses Spiel erst seine richtige Bedeutung. Desweiteren sind die Waffennamen nicht erfunden sondern im höchstfall leicht abgefälscht. Im Team macht dieses Spiel sehr viel Spaß da es doch sehr viele lustige Situationen gibt.

Das Ziel ist meist Bomben zu entschärfen oder zu legen oder Geiseln zu retten. Da manche dies nicht auf die Reihe bekommen und das Spiel nicht im Ansatz verstehen kommen Rezessionen mit 1 Stern und unkompetenten Kommentaren zu stande.

Der Langzeitspaß dieses Spiels ist unbegrenzt und es reizt einen immer wieder aufs neue ein paar Stunden zu spielen und sich mit Leuten aus aller Welt zu messen.
0Kommentar| 49 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. September 2006
Meine Hauptfrage war: Lohnt es sich dieses Game für immerhin satte 25-30€ zu holen?

Da ich Counter-Strike 1.6 und Condition Zero schon habe war mir die Entscheidung nicht leicht gefallen, hab's aber dann doch gekauft.

Was mir als allererstes aufgefallen war, war das Steam schneller und vorallem mehr Server gefunden hatte als bei den anderen Games. So findet man häufig auch mal maps, die bei 1.6 und Zero nahezu nie vorhanden waren. Ein echt großes Plus.

Auch die Grafik find ich für Counter-Strike echt wunderschön und steigert den Spielspaß enorm.

Auch der Überarbeitete Ton ist ausgezeichnet (Beispiel: Explodiert neben dir eine Granate hörst du für eine Zeit alles sehr leise, matt und schlecht. Bei einer Blendgranate sieht man nichts und hat jetzt neu bei CS:S auch ein Pfeifen in den Ohren, so das man auch kurzzeitig nichts hört.)

Mir persönlich gefällt CS:S einfach besser. Kann jeder sagen was er will. Ich find es einfach schöner und realistischer.

Einziger Nachteil ist eben dieser Stolze Preis. Denn für "nur" ein verbessertes Remake ist's doch schon happig.

Bleibt jeden selbst überlassen :-) Ich bereu den Kauf keinesfalls.
33 Kommentare| 50 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Dezember 2005
CSS vs. 1.6
Grafik:
In Sachen Grafik hat sich eindeutig eine Menge getan. Schon alleine die Player-Skins sind um einiges detaillierter im vergleich zum Vorgänger. Auch die Maps sind mit vielen Details versehen worden die rein optisch ein Leckerbissen sind. Auch was die Physik der Gegenstände anbetrifft ist ein weiter Schritt nach vorne gelungen auch wenn die toten Spieler oft recht seltsam rumliegen.:-) Dank an die HL 2 Engine.
Auch die Waffen gefallen mir sehr gut...wobei mein Geschmack eher die alten skins bevorzugt. Aber das ist jedem selbst vorbehalten.
CSS 1:0 CS1.6
Gameplay:
Das Gameplay ist meiner Meinung nach noch nicht richtig ausgereift. Nach den ersten runden im Spiel kam bei mir als alter 1.6 zocker schon der erste Frust auf. Die Flugbahnen und die eintrittstellen der Projektile sind meiner einschätzung zu ungenau. Um z.B. einen Headshot zu erzielen muss man am Kopf vorbei zielen auch wenn der Player steht. Das ist wohl auf die Bugs zurückzuführen. Auch sind die vielen unnötigen Datails wie Dosen, Stühle o.ä. ,wenn auch schön anzusehen, eher kontraproduktiv. Sie lenken ab und wer bracht das schon? Das ist eindeutig ein minuspunkt im Vergleich zum alten CS das mit flüssigen und nicht zu hecktischen Gameplay aufwarten kann. Aber die Schwächen könnten ja dank Steam schnell behoben werden...wenns sies nicht schon sind.
CSS 1:1 CS1.6
Fazit:
Im Großen und Ganzen ist Counterstrike Source ein würdiger nachfolger der alten 1.6 Version von kleineren Mängeln abgesehn macht es immernoch sehr viel Fun. Wobei ich denke dass sich eingeschworene 1.6er Zocker schwer auf das Neue umstimmen lassen.
Aber obs gefällt oder nicht ist jedem selbst überlassen.
Danke für die Aufmerksamkeit.
Mfg
Uwe
0Kommentar| 34 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. September 2012
Das Source-Packet, wie man es liebt und hasst...

Viele kennen das typische Problem von der Source-Engine : Die Hitboxen.
Man will sich schnell hinter einer Ecke in Deckung bringen, dann trifft es einen doch.. Die Hitboxen (also das Feld, dass man treffen kann / muss) sind einfach nicht an die Skins (also das Aussehen der Spieler) angepasst. Sie sind meistens größer. Vorallem die Hitbox für den Kopf.

Zu CS:S

Aber jeder, der CS:S exzessiv spielt, kann darüber hinweg sehen.
Denn nichts ist für die heutigen Erwachsenen amüsanter und entspannender, als mit ein paar Freunden ein paar Runden zu spielen. Sich unterhalten, während man im Rudel auf die Jagd geht. Über belangloses Zeugs labern, Taktiken entwickeln (, die meistens bloß "a kurz? - jop!" lauten. :P ) und einfach das Kommunikative an den ganzen PC-Spielen auskosten.
Dies war zumindest für mich immer ein Grund, CS:S zu spielen : Mit Freunden quatschen und nebenbei mit ihnen kleine "Abenteuer" (wenn man das denn so nennen darf) erleben, über die man dann mit einem Lachen am nächsten Tag reden kann.

Zu DoD:S

Day of Defeat war für mich eins der realistischsten Spiele, die ich in meinen damals noch Jungen Jahren, gesehen habe.
Schon vor ungefähr 7 oder 8 Jahren fand ich es klasse, dass man Klassen auswählen konnte und jede Klasse ihre Vor- und Nachteile hat. Keine "imba" (engl. "imbalanced" ; also überstark ) Waffen, oder sonstiges. Halt ein reines Taktik-Spiel. Also besonders für alle, die gerne bisschen Strategisch vor gehen wollen.

Zu Half-Life 2 : Deathmatch

Wenn man bedenkt, dass CounterStrike ursprünglich nur eine Mod (Modifikation) für HL war... Hach... Erinnerungen kommen hoch...
Half-Life ist ein eher "futuristischer" Shooter. Man hat halt nicht die Waffen der heutigen Zeit, sondern kleine Abwandlungen, oder gar nicht-existente Waffen. Man hat z.B. eine Waffe, mit der man Dinge anziehen kann, um sie dann auf den Gegner zu schießen (was besonders bei rumliegenden Kreissägen-blättern effektiv ist!) und halt alle möglichen Abwandlungen von Waffen, die einen futuristischen Touch haben.
Auch hier macht wirklich jede Runde Spaß.

Insgesamt :

Dieses Paket ist das erste, dass Valve auch auf Apple-PC's spielbar machte. (CS 1.6 zum Beispiel funktioniert immernoch nicht auf dem iMac, Macbook, etc.). Also hier ein großes Plus !!!
Für jedes dieser Spiele (wobei ich mir bei DoD nicht so sicher bin (habe mich dafür noch nicht umgeschaut)) gibt es etliche Modifikationen, die stets für ein neues Spiel-erlebnis sorgen. Wie schon oben genannt, habe ich schon früh dieses Source-Paket besessen und gespielt und bis heute bin ich es nicht müde.
Immer wieder lernt man neue Leute kennen, in dem man sich (natürlich mit Hilfe eines Headsets) unterhält. Für mich wurde das Spielen selbst zu einer Nebensächlichkeit, auch, wenn ich mich jedes Mal aufrege, wenn ich mal nicht so gut bin, wie ich es mal war. :P
Für mich ist es einfach immer wieder schön zu sehen, wie viel Spaß so ein Spiel einfach machen kann.

Somit ist es auf jeden Fall wert, dass man es sich auch heutzutage noch kauft.
100%ige Kaufempfehlung.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2006
Als begeisterter DoD'ler hat mich Valves freies DoD Source-Wochenende vollends überzeugt! Erst musste ich mich an das etwas veränderte Gameplay gewöhnen, doch mit der Zeit kam beim Source-Pendant bedeutend mehr Stimmung und ein viel größeres Mittendrin-Gefühl auf, durch die Interaktion mit den Mitspielern sogar noch um einiges mehr als die Singleplayer-Kampange von Call of Duty!
DoD läuft sehr ordentlich auf meinem eher durschnittlichen PC mit AMD XP2400+@~2700+, 1GB RAM und GF6800.
Als das freie DoD Source-Wochenende vorbei war, musste ich schockiert feststellen: Viele DoD-Server sind nicht mehr da - die sind anscheinend alle bei Source geblieben - Richtig so!
Und über Counter-Strike muss man auch nicht mehr viel sagen - zugreifen! ;-)
0Kommentar| 32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Februar 2014
Sagt was ihr wollt, aber kein CoD oder Battlefield kann auch nur im Ansatz mit CSS mithalten. Das Game braucht pur Skill, daher mögen es CoD und Battlefield Spieler nicht so :) Es hat schon einen Grund, dass die meisten über 1000 Stunden CSS gezockt haben... und CoD und Battlefield "100". Aber heute zählt ja nur die Grafik und fette Explosionen
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juni 2007
Mit Half-Life 2 war es natürlich auch klar das ein neuer CounterStrike-Teil folgen muss. In dem Fall war der Name wohl schnell gefunden. Source, wie die spieleigene Engine wurde das neue Onlineabenteuer getauft.

Innovationen kann man wie beim Hauptspiel HL2 vergebenst mit der Lupe suchen, der Grund ist hierführ schnell genannt. Es gibt keine! Alles ist beim alten, und das finden die alten, wie auch die neuen Spieler klasse. Das altbewährte Spielprinzip das Polizei und Terroristen gegeneinander auf kleinen Karten antretten und z.B. Geiseln retten oder Bomben legen/entschärfen ist simpel wie genial. Aufgrund der Waffenauswahl und der toll in Szene gesetzten, lebendig wirkenden Karten ist CounterStrike Source einer der besten Onlineshooter.

Neu seit einigen Monaten ist das einige Spielserver variabele Waffenpreise anbieten. So bestimmt die Nachfrage den Preis und die Waffen ändern ständig ihren Preis (was natürlich u.a. auch die Taktik etwas komplizierter macht).

Einziges Manko ist das es natürlich nur über Steam lauffähig ist, und Entwickler Valve keinen richtigen LAN-Modus intigriert hat. Somit muss der Spieler auf eine Solokampagne verzichten (wie sie einst in Condition Zero vorhanden war) und ist zwingend an Steam gebunden. Und wie die meisten Spieler wissen, ist Steam nicht immer vollkommen in Ordnung da es ab und zu einmal Serverausfälle gibt. Nichts desto trotz ist CSS ein würdiger Nachfolger der dank neuer Grafikengine einiges her macht!
0Kommentar| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. März 2006
Die Verpackung des Spiels ist eine normale DVD Hülle, mit einer Einlege seite, gibt ja eigentlich auch nicht viel zu erklären bei den Spielen, so das eine Anleitung nicht so wichtig ist.
Installieren ließ sich alles Problemlos, aber Zeitaufwendig war es, da der Steamclient erst die Spiele Updatet, ohne die notwendigen Updates kann man nicht online Spielen, da die versionen sonst nicht aktuell sind. Selbst mit einer DSL Leitung hat das ganze bei mir weit über eine Stunde gedauert.
Ohne einen Onlinezugang lassen sich die Spiele garnicht aktivieren, also lässt sich das Spiel auch nicht mal schnell auf einer Netzwerksession Installieren und Spielen!
Wenn man die Spiele jedoch schon aktiviert hat und den STEAMclient richtig eingestellt hat, funktionieren sie auch ohne Internet - z.B. auf LANs.
Wer noch keinen STEAM Account hat muss vorher einen anlegen, da die Lizenznummern und somit die Spiele immer für den jeweiligen Account freigeschalten werden.
Bei mir hat es zusätzlich zu den 3 Spielen die dabei sind noch ein weiteres freigegeben, Half Life:Lost Isle (oder so ähnlich)
Zu den Spielen
Counter Strike Source
Einer der besten Taktikshooter mit super Grafik
Als standart Bots dabei, zum Üben oder zum Server füllen auf LANs, einfügen schon beim Server erstellen, find ich sehr praktisch und Nutzerfreundlich
Was mir auch Positiv aufgefallen ist ist eine Art inegriertes Buy Menü bei dem man 4 Waffenkonfigurationen speichern kann und so einen schnellen zugriff darauf hat, ohne irgendwelche Scrypts.
Day of Defeat Source
Taktikshooter im 2ten Weltkrieg
Half Life Deathmatch Source
Multiplayershooter mit der Half Life 2 Optik und den Waffen aus HL2
Macht sehr viel spaß im Multiplayer
Half Life:Lost Isle
War ich überrascht das dies mit aufgetaucht ist, scheint ein Addon zu HL2 zu sein
Spielt in einer art Mittelmeergegend, mit den Waffen und der Optik von HL2
Negativ find ich den Steamclient und die langen Updatezeiten beim ersten mal. Und das es sich nicht Offline installieren / freischalten lässt.
Positiv sind die 3 Spitzen Multiplayer Games und das Singelplayer Spiel zum günstigen Preis. Und das sich die "Originalgrafiken" durch die Umstellung der Sprache im STEAMclient wieder freischalten lassen.
Man braucht nicht einen 100%tig aktuellen Rechner, die Spiele laufen auch auf etwas älteren Systemen stabil. Bei meinem AMD64 3200+, Radeon X850XT PE und 1GB Ram laufen die Spiele in 1240x1024 mit allen Details absolut Ruckelfrei.
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. September 2014
Was soll man groß zu CSS sagen. Ich denke es wurde bereits alles erwähnt.
Für damalige Zeit super starke Grafik, ein sehr gutes Server System welches sich alle benötigten Daten selbst holt.
Läuft dank der Source Engin auf fast allen PC's. Ohne High-End Hardware..
Fetzt auf jeden Fall
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. September 2005
Der beliebteste Multiplayer-Shooter ( um die 60.000 Spieler am Tag ) geht in die neue Runde.
Weg mit der berüchtigten ( schwachen ) Grafik, die neue Source-Engine steht bereit. Diese ist die Grafik-Engine von Half-Life 2.
Scharfe Texturen, starke Wafenmodelle und vieles mehr bietet diese Engine.
Auch die Physik ist besser denn je. Auf einem Marktplatz fliegen die Bananen vom Tisch, PCs brechen zusammen ( lassen sich in Einzelteile zerlegen, oder Fässer und Stühle ( etc. ) fliegen beim explodieren einer Granate in die Luft.
( Fast ) Alles ist realistisch dargestellt. Auch die Blutspritzer sind noch mehr verbessert worden.
Das einzige was komisch ist:
Wenn man gegen Fässer oder Tische läuft, dann prallt man manchmal sehr komisch zurück. Auch sehr unlogisch: Gegner fliegen nach Beschuss von normalen Waffen manchmal 10 zurück.
Zum Spielprinzip:
Sie entscheiden sich ob sie Terrorist oder Anti-Terrorist sind.
Die Terroristen gilt es natürlich zu stoppen. Mal müssen Sie verhindern, dass die Terroristen eine Bombe legen, mal, dass sie Gemälde zerstören. Aber wie gesagt: Sie können auch die Terroristen spielen.
Wer es noch nicht wusste: CSS ist ein reines Multiplayer-Spiel!
Sie sollten auf jeden Fall DSL besitzen, aufgrund der Updates.
Jede Fraktion hat natürlich verschiedene Waffen. Die können Sie vor dem Start einer Runde auswählen. Sofern Geld verfügbar ist.
Die Karten sind alle unterschiedlich und relativ groß.
Leider gibt es nur 9.
Fazit:
Neue Grafik, die starke Physik-Engine, die aber auch man nerven kann, neun Karten.
Alles in einem ist CSS wieder ein starkes Spiel, aber leider mit ein paar Schwächen.
Das hätte Valve ( die Entwickler ) besser machen können.
ÄNDERUNG: Es gibt von den Entwicklern selber jetzt noch de_nuke dazu und bald kommt de_militia raus. Aber es gibt dazu noch hunderte andere Maps von Hobbyprogrammierern. Daneben auch die beliebten Funmaps. Deswegen jetzt 5 Sterne!
11 Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 5 beantworteten Fragen anzeigen

Haben sich auch diese Artikel angesehen

34,31 €-67,29 €
36,90 €-43,75 €
48,85 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)