flip flip Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
4
5,0 von 5 Sternen

am 16. Januar 2006
"The Servant" aus England sind in unseren Nachbarländern Italien und Frankreich bereits bestens bekannt. Hier allerdings fristen sie momentan noch (völlig zu Unrecht) ein Mauerblümchen-Dasein. Dabei heben sie sich doch durchaus positiv von all den anderen Britpop Bands und ihren einheitlichen Songs ab.
Den Song "Liquefy" kennt man ja bereits aus dem Radio und wahrscheinlich summt ihn jeder dabei mit. Ein wunderbares Stück Musik das sich sehr schnell durch den großartigen Refrain im Gehörgang festsetzt. Doch ist das nicht der einzige Lichtblick dieses Debuts! "Cells" war die Trailermelodie zum großartigen "Sin City" und auch "Beautiful Thing", "Body" und "Orchestra" beweisen, dass man von dieser Band noch so einiges hören wird.
Ein Album, welches sich abhebt ohne sperrig zu sein. Ein Debut, das mehr als nur einen Blick wert ist. Ganz großes Kino ohne jegliche Popstar-Allüren.
Denn wo Kollegen wie Oasis sich im Glanz vergangener Tage sonnen, schreiten The Servant vorran und stehen deutlich über dem üblichen Britpop-Einerlei. Auch MTV und VIVA haben nun kapiert, dass diese Band mit ihrem Album auf dem Weg sind, dem Britpop zu neuem Schwung zu verhelfen.
Ein überaus gelungener Erstling einer Band, von der wir bestimmt noch so einiges hören werden!
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. April 2012
Der Versand war natürlich wie gewohnt. In zwei Tagen war die CD im Kasten.

Es ist eigentlich schon alles von den anderen geschrieben worden. In einem Punkt kann ich aber nicht Recht geben. Diese Band gibt es leider nicht mehr. Schade eigentlich, denn sie hatten echtes Potential.

Mit ihrem Intrumental von 'Cells' haben sie mit den Filmen 'Sin City' und 'The Transporter 2' weltweite Bekanntheit erreicht. Eine Band von denen man, meiner Meinung nach, viel zu wenig gehört hat.

In diesem Sinne...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Oktober 2005
Nach Songs wie 'Orchestra', die man gelgentlich auch schon mal im Radio gehört hat, könnte man vermuten 'The Servant' sei eine von vielen britischen Bands, die sich nach gewohnter Britpop-Manie unter die Verkaufsschlager mischen wollen. Doch spätestens nach 'Cells' stellt man fest, dass diese Jungs zu mehr in der Lage sind als übliches Ohrwurm-Geschraddel. Zwar gibt es auf dieser CD tatsächlich zwei drei Songs mit Ansätzen zur Weichspüler-Qualität (so z.B. 'Liquefy'), welche allerdings in Kombination mit allen anderen eher in den Hintergrund rücken. Titel wie 'Body' garantieren unverbraucht Gänsehaut, 'Jesus says' und 'Devil' animieren vielmehr dazu, aufzudrehen und sich seiner teuflischen Seiten zu besinnen :-)
So legt diese CD eine fast geniale Schizophrenie an den Tag, die das Album so grandios vielseitig macht.
Echte Kaufempfehlung!!!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Januar 2006
Wunderbarer britischer Soda Pop! Anhören und abschalten!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken