Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimitedMikeSinger BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
32
Super Extra Gravity
Format: Audio CD|Ändern
Preis:11,30 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 18. Juli 2009
Wie kann man dieses herzzerreißende, verzweifelt-melancholische Meisterwerk beschreiben?
Bereits nach 30 Sekunden ist man den Tränen nahe. Der wundervolle Opener "Losing a Friend" fängt sehr sanft an. Dann haucht Nina Persson schmerzerfüllt und bitter "So this is the end now, I'm losing you!" ins Mikro und erzählt eine Geschichte über den Verlust eines geliebten Menschen.

Bisher konnte man die Cardigans immer an ihren fluffigen Songs, Marke "Lovefool", erkennen. Für die neue Platte braucht man seine Kuscheldecke, denn es ist frostig geworden. Sie sind endgültig vorbei, die Zeiten in denen die Cardigans locker-flockigen Easy-Listening ablieferten. Sie sind größer als groß geworden.
Schon das letzte Werk "Long Gone Before Daylight" ging einem sehr nahe. Nun kommt "Super Extra Gravity". Ein sehr intimes, intensives und ergreifendes Album. Die Songs sind originell, ruhig und gefühlvoll. Wunderbare Harmonien, wütende Texte über Verdrängung und Erkenntnis, Ninas eindringliche Stimme.

Als ich "Super Extra Gravity" zum ersten Mal in voller Länge gehört habe, wollte ich am liebsten sofort sterben. Es lief mir eiskalt den Rücken runter und ich wäre fast zusammengebrochen. Seitdem ist es eine meiner Lieblingsplatten. Obwohl es mir inzwischen, nachdem ich alle Alben der Cardigans kenne, schwer fällt, einen Favorit zu bestimmen. Ein rundum gelungenes Stück Musik, nur nicht geeignet für Leute, die bei einer melancholischen Grundstimmung eines Albums gleich in Depressionen verfallen. Denn fröhlich, leicht, beschwingt und heiter wie die Cardigans-Frühwerke ist dieses Album wirklich überhaupt nicht.
Tipp: "Drip Drop Teardrop"
review imagereview imagereview image
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. Oktober 2005
Welch schweren Stand das neue Album bei mir von Anfang an hatte zeigt sich sofort darin, dass ich ihren Vorgänger "Long Gone..." für einen zeitlosen Klassiker halte der sich in 20 Jahren nicht abnutzt. Da hilft alles nix, deutlicher konnte ich 5 Sterne kaum vergeben...
Und was passiert? Neue Platte kommt ins Haus, rein in den Player - und erst nach fünf Tagen wieder raus. Und das obwohl ich dem Charme gar nicht soooo erlegen bin wie anderen Alben anderer Bands dieses Jahres. Erklärungsbedarf entsteht.
Zu allererst dachte ich versehentlich, ich sei einfach zu faul gewesen um die Musik zu wechseln. Gute Platte. Kann man drin lassen (im Player). Die Wahrheit aber ist, dass ich keinen Bedarf hatte, irgendwas anderes zu hören. Gute Platte. Will man drin lassen (im Player). Irgendwie haben es die neuen Songs geschafft, sich in mein Herz zu schmeicheln, ohne jetzt für den emotionalen Kick zu sorgen, den etwa die The New Pornographers heuer bei mir auslösten. Aber die gekonnten Melodien, gepaart mit dem immer wieder anregenden Spannungsfeld das entsteht wenn der Text konkträr zur Musik verläuft und etwas Belle and Sebastian so famos macht, reichen völlig aus um mit Nachdruck zu sagen: Super Extra Gravity hat Klasse!
Somit entsteht ein Resümee welches lautet: 4 Sterne für ein Album das nicht an "Long Gone..." heranreicht, mich aber keine Sekunde lang enttäuscht hat.
Well done liebe Strickjacken!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 6. November 2005
Ich bin durch Zufall auf die neue von den Cardigans gestoßen und war sofort von den meisten Songs überwältig...insbesondere "Losing a friend", "Holy Love" und "Don`t blame your daughter" hauen einen mit ihrer zerbrechlichen, melancholisch-sehnsuchtliebenden lyrischen Ader um...man muss zugeben, dass die Band sich weiter entwickelt hat...also, wer auf etwas Schwermut, Whiskeybar-Atmo und gute Gitarren-Riffs steht, der ist hier an der richtigen Adresse!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 13. November 2005
Lange schon habe ich kein so vielseitiges Album mehr gehört. Beim Probehören habe ich mich schon begeistert. Zufällig hatte ich in den UK-Import gehört und fand besonders die Bonustracks sensationell. Leider haben wir nur das bei uns erschienene Album erstanden, in denen die beiden Bonustracks "give me your eyes" (*******) und "slow" noch nicht einmal erwähnt werden. Sehr bedauerlich, denn diese beiden Songs runden das Album perfekt ab.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 25. September 2009
Wie kann man dieses herzzerreißende, verzweifelt-melancholische Meisterwerk beschreiben?
Bereits nach 30 Sekunden ist man den Tränen nahe. Der wundervolle Opener "Losing a Friend" fängt sehr sanft an. Dann haucht Nina Persson schmerzerfüllt und bitter "So this is the end now, I'm losing you!" ins Mikro und erzählt eine Geschichte über den Verlust eines geliebten Menschen.

Bisher konnte man die Cardigans immer an ihren fluffigen Songs, Marke "Lovefool", erkennen. Für die neue Platte braucht man seine Kuscheldecke, denn es ist frostig geworden. Sie sind endgültig vorbei, die Zeiten in denen die Cardigans locker-flockigen Easy-Listening ablieferten. Sie sind größer als groß geworden.
Schon das letzte Werk "Long Gone Before Daylight" ging einem sehr nahe. Nun kommt "Super Extra Gravity". Ein sehr intimes, intensives und ergreifendes Album. Die Songs sind originell, ruhig und gefühlvoll. Wunderbare Harmonien, wütende Texte über Verdrängung und Erkenntnis, Ninas eindringliche Stimme.

Als ich "Super Extra Gravity" zum ersten Mal in voller Länge gehört habe, wollte ich am liebsten sofort sterben. Es lief mir eiskalt den Rücken runter und ich wäre fast zusammengebrochen. Seitdem ist es eine meiner Lieblingsplatten. Obwohl es mir inzwischen, nachdem ich alle Alben der Cardigans kenne, schwer fällt, einen Favorit zu bestimmen. Ein rundum gelungenes Stück Musik, nur nicht geeignet für Leute, die bei einer melancholischen Grundstimmung eines Albums gleich in Depressionen verfallen. Denn fröhlich, leicht, beschwingt und heiter wie die Cardigans-Frühwerke ist dieses Album wirklich überhaupt nicht.
Tipp: "Drip Drop Teardrop"
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 18. November 2005
Was hat diese Band für eine Entwicklung durchlaufen - vom Easy-Listening der Mid90's, über Elektro auf "Gran Turismo", dem fast schon beschlossenen Ende der Band 2001, hin zu perfektem Songwriter-Pop auf "Long gone before Daylight".
Eignetlich unmöglich dieses Meisterwerk noch zu toppen, aber "Super Extra Gravity" steht mindestens auf Augenhöhe.
Überrragende Songs wie "I need some good Wine,...", "Losing a Friend", "Godspell" oder "Good Morning Joan" zeigen, dass die Cardigans auf ihre alten Tage die Alben machen, die die Abteilung Morrissette, Crow, Amos und Apple nicht mehr aus dem Ärmel schütteln kann.
Das ist einfache, ehrliche, handgemachte Musik mit den besten Lyrics seit es Cardigans gibt. Und mit einer der schönsten, wenn nicht der schönsten Stimme der Popmusik Nina Persson.
Kaufen !!!
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 21. November 2005
Auch wenn die leicht düstere musikalische Marschrichtung bereits vom hochwertigen Vorgängeralbum eingeschlagen wurde, treffen sich hier alle Wege der cardigansischen Klangbilder in vollendeter Schönheit: Nie war eine Cardigans-Platte so eindrucksvoll entrückt, nie war sie so konsequent melancholisch und erwachsen im Songwriting, nie hat Nina wunderbarer und zerbrechlicher gesungen. Allein ein Songtitel wie "I need some fine wine and you need to be nicer" gehört zum Besten, was Rockmusik in den letzen 20 Jahren herausgebracht hat. Er ist humorvoll und ernüchternd in einem Zug. Und inhaltlich symptomatisch für das ganze Album: das Meisterwerk einer Band, die sich schon auflösen wollte. Einfach grandios.
Es gibt Bands, die erreichen ihren Zenit mit den ersten beiden Alben.
Die Cardigans sind mit jedem Album gewachsen. Und könnten nun so manchem Kollegen auf die Köpfe spucken.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. Oktober 2005
Wer hätte das gedacht? Die in Deutschland durch den Romeo und Julia Hit "Lovefool" bekannt gewordenen Skandinavier CARDIGANS liefern mit ihrem neuesten Werk ein sehr abwechslungsreiches Popwerk ab. Mein Lieblingsalbum wird wohl der verträumter klingende Vorgänger "Long Gone Before..." bleiben, aber cool gesungene Stücke "Drip Drop Teardrop" oder das fetzige "Godspell" verfehlen ihre Wirkung bei einem Liebhaber guter Popmusik natürlich ebenfalls nicht.
Insgesamt wird das Tempo wieder deutlich mehr angezogen und das vielseitige Album klingt eher nach dem Solo-Auflug der wundervollen Nina Persson A-Camp mit Rock-Country-Anklängen.
Sehr schön auch die sparsamer arrangierten Balladen auf "Super Extra Gravity".
Inzwischen gibt es die Cardigans seit 10 Jahren, und dabei beweisen gerade die letzten Werke: besser denn je.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 25. Oktober 2005
Nach wenigen Sekunden schon hört man die Steigerung der immer wieder genialen Cardigans. Originelle, manchmal leicht aggressive Töne, ruhige und gefühlvolle Lieder, wunderbare Harmonien, die eindringliche, vibrierende Stimme der Sängerin - diese Band ist eine der besten, die wir in diesem Bereich haben. Sie scheinen inspiriert zu sein von Größen wie Neil Young, Jimi Hendrix, vor allem aber von sich selbst. Sie erfinden ihren, wie man so schön sagt, "ureigenen" Stil immer wieder neu und bleiben trotzdem ihrem speziellen Sound treu. Dieser Sound ist seltsam "nah". Manchmal beruhigend, manchmal aufrührend.
Unbedingt kaufen!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 15. Mai 2010
Hab das Album jetzt seit einer Woche. Es läuft mehrfach am Tag, und es wird mit jedem Mal besser.
Die Alben von The Cardigans haben alle ihren eigenen Stil (Dieses ist lebendiger und rockiger als die letzen). Man hat es mit wirklichen Topmusikern zu tun, die mit viel Gefühl an die Sache heran gehen, das merkt man auf Anhieb.

Kann dieses Album absolut weiter empfehlen!
Viel Spaß damit ;-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Gran Turismo
6,24 €
Best of
7,79 €
Life
9,61 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken