flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily BundesligaLive

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
4
Morricone:50 Movie Themes Hits
Format: Audio CD|Ändern
Preis:6,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

am 3. April 2017
Die Musik weckt Erinnerungen. Habe die CD all meinen Freunden empfohlen. Einige der Melodien kannte ich noch nicht. Der Kauf hat sich gelohnt.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 12. März 2007
Über die Qualität und die Vielfältigkeit des extrem reichhaltigen Schaffens des Herrn Morricone müssten eigentlich keine Worte mehr verloren werden. Über 300! Filme hat er in den beinahe 50 Jahren seines bisherigen Schaffens veredelt. Es gab kein Genre, daß er nicht bedient hätte - von Drama bis Krimi, von Komödie bis Western. Und unabhängig von der Qualität des jeweiligen Filmes - Morricones Arbeit war immer auf konstant hohem Niveau.

Während andere Komponisten in der Regel auf konventionelle Orchestersounds setzen, ist das besondere an Morricone wohl die ganz eigene Art der Instrumentierung. Nicht zuletzt deshalb sind wohl auch seine Westernsoundtracks so bekannt und beliebt. Banjo, Maultrommel, Trompete, Kirchenorgel, Elektrische Gitarre, Jazz-Drums, Kojotengeheul und - klar, Mundharmonika. Jedes Instrument ist gut, wenn es hilft, die Stimmung des Films zu unterstützen.

Und auch wenn seine Musik dann im Laufe der Jahre eine leichte Entwicklung in Richtung Klavier und Orchester gemacht hat, eines ist immer geblieben. Der Einsatz der menschlichen Stimme. Kein anderer Komponist setzt so geschickt Frauen- und Männerstimmen und Chöre ein wie Morricone. Dadurch schafft er es immer, die Stimmung der Stücke weiter zu verstärken und seine Soundtracks aufzulockern und abwechslungsreicher zu gestalten.

Spätestens seit seinem Ehren-Oscar-Gewinn ist das Interesse am Werk dieses Mannes wieder stark angestiegen, und so steht der interessierte Laie vor der schweren Frage, was man sich aus dem nahezu unüberschaubaren Fundus zuerst zulegt. Vielleicht ja eine "Best of" wie die hier vorliegende "50 Movie Themes Hits" - Gold Edition.

50 Tracks, 3 Stunden Musik auf 3 CD's. Der frühste Track ist von 1965, der neueste von 1995, dazwischen ist beinahe jedes Jahr vertreten. Der Sampler setzt auf Vielseitigkeit. Was an und für sich ja keine schlechte Sache wäre, aber das bedeutet auch, das von jedem Film maximal ein Track (in der Regel der Titeltrack) enthalten sind. Auf vielen Morricone-Scores gibt es aber mindestens 2-3 wirklich große Melodien, und da bleibt dann einiges unterm Tisch liegen.

Auch wer sich auf all die bekannten Melodien aus den Leone-Western freut (und ich nehme mal an, das sind nicht wenige), den kann ich schon mal enttäuschen. Der Titeltrack zu "Für ein paar Dollar mehr", zu "Il Buono, Il Brutto, Il Cattivo (Zwei glorreiche Halunken)" und der Titelsong "C'era una volta il west" aus "Spiel mir das Lied vom Tod" sind hier enthalten. Nichts von "Für eine Handvoll Dollar", und wer sich auf die Mundharmonikaklänge von "Man with the Harmonica" gefreut hat, kann sich weiter freuen (auch wenns nichts bringt, der Track ist nicht drauf).

Die erste CD ist sehr sorgfältig zusammengestellt. Die einzelnen Lieder harmonieren gut miteinder und obwohl das älteste und das jüngste Stück darauf vertreten sind, wirkt das Ganze sehr aus einem Guss (Die letzten Lieder werden ein wenig unruhiger, was nicht heißen soll das sie schlecht wären, aber sie harmonieren nicht so sehr mit dem Rest). Die ganze Cd ist sehr swingig und in bestem Sinne jazzig. Eine sehr entspannte und chillige Platte.

Bei der zweiten gings dann los. Mal abgesehen davon, das die Stücke stillistisch oft recht unterschiedlich sind, und man sich fragen muss ob nicht weniger (verschiedene Soundtracks) mehr gewesen wäre, hatte ich noch ein ganz anderes Problem. Freute ich mich noch über "Il Buono, Il Brutto, Il Cattivo" in der Orginalversion, zog es sich mir bei den ersten Tönen des "Spiel mir das Lied vom Tod"-Hauptthema alles zusammen. Denn es ist nicht in der Orginalversion. Bereits nach den ersten Takten weis man, dass es nachgespielt ist. Und es ist in meinen Augen nicht mal besonders gut gemacht. Da gab es wohl Lizenzprobleme oder ähnliches und anstatt auf dieses Stück zu verzichten, hat man es lieber billig kopiert (was ja allgemein ein Problem bei Filmmusik ist - aber ich fange jetzt nicht an mich drüber aufzuregen, sonst sprenge ich hier jeglichen Rahmen). Das ist bitter, weil die Frage ob noch andere Stücke nicht Orginal sind einem ein wenig den Spass an der Sache verdirbt. Dennoch bin ich der Ansicht, dass ansonsten nur Orginalaufnahmen verwendet wurden, zumal auch bei gdmmusic eine umfangreiche Auswahl an Originalsoundtracks verfügbar ist.

Fazit:

Wer Vorbehaltlos an die Sache rangeht, bekommt einen erstklassigen weitreichenden Überblick über die einzelnen Schaffensperioden von Morricone. Die erste Cd ist sehr rund, homogen und beinhaltet einige sehr gute Stücke. CD 2 und vorallem CD 3 haben teilweise noch stärkere Stücke, aber im Gegenzug auch teilweise Spannungsmusik, die losgelöst vom Film nur bedingt funktioniert. Außerdem sind die einzelnen Stücke oft zu unterschiedlich und nicht so sorgfälltig aufeinander abgestimmt, was die CD's oft etwas unruhig wirken lässt (was bei "Best of's" natürlich fast immer der Fall ist, aber bei Filmmusik noch mehr ins Gewicht fällt, da sich viele Stücke erst durch den zugehörigen Kontext richtig entfallten). Die 3 CD's sind voll mit schöner und angenehmer Musik. Was mir ein wenig fehlt sind die wirklich großen Highlights (die bei Morricone durchaus vorhanden sind). Vieles ist mir ist einfach ein wenig zu unspäktakulär. Hinzu kommt, dass es einige Orginalsoundtracks von Morricone gibt (vorallem "Il Buono..."), die ich dieser Zusammenstellung jederzeit vorziehen würde (und es auch tue). Deshalb nur 4 Sterne.

Alternativen:

Der Titel dieser CD lautet eigentlich nicht "50 Movie Themes", sondern "Gold Edition". Es gibt mittlerweile auch "Gold Edition - Volume 2" mit 50 weiteren Morricone-Stücken und eine "Super Gold Edition" mit 6 CD, auf der beide Teile zusammengefasst sind.

Wer schon ungefähr weis, was ihm von Morricone gefällt, ist unter Umständen mit einem Orginalsoundtrack besser bedient. Dabei ist es ratsam auch nach dem italienischen Orginaltitel zu suchen. Von dem Label Red Cherry gibt es sehr gute Sampler, die sich immer nur bei 4 oder 5 verschiedenen (eher unbekannteren) Soundtracks bedienen und immer nur auf eine Stilistik konzentrieren (siehe meine Rezension zu "Ennio Morricone - Kill"). Wer sich nur für die wirklich bekannten (Western-)Klassiker interessiert, kann sich auch einmal "Movie Masterpieces" anschauen. Darauf gibt es die bekannten Klassiker aus der "Dollar-Trilogie" und "Spiel mir das Lied vom Tod" in Originalversion + eine Handvoll weiterer großer Stücke. Auch nicht unbedingt rund in der Zusammenstellung und mit Sicherheit nicht vollständig, dafür aber fast nur Highlights.
43 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 7. März 2006
Also ich bestellte diese 3-er CD-Box eher blind; ich hörte die Musik von Ennio Morricone erstmals in Filmen von Sergio Leone und war sofort begeistert. Man bedenke, Ennio M. wirkte ab ca. 1960 und für damalige Verhältnisse könnte man ihn heute als den Vater der Filmusik bezeichnen. Obwohl er einen sehr individuellen, einprägsamen Stil hat, so erkennt man beim Hören oft Ansätze die an heutige Filmmusik-Standards erinnern.
Aber ganz ehrlich: Diese drei Cd's sind prall gefüllt mit fünfzig genial Filmmusik-Themen die alles von mir bereits gehörte übertreffen (zumindest auf Filmmusikebene).
Ich kann von Ennio Morricone's Musik gar nicht genug bekommen, bei vielen dieser Werke macht der Soundtrack absolut lust auf den dazugehhörigen Film, wobei einige bekannt, einige eher italenische "Undergrounds" sind.
Auf jeden Fall ist diese CD-Box für 20 € mehr als nur ein Schnäppchen, verglichen mit der wunderbaren Musik, die man auf ihr findet.Unbedingt zu empfehlen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
33 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 24. Februar 2007
Ennio Morricone komponierte die gesamten Soundtracks (Westernklassiker und andere Filme) schon seit über 40 Jahre und die Musik, die er schrieb, ist eine gänsehaut, höllisch gut und charismatisch unvergesslich.

ein Pflichtkauf für Filmfans !! darüber diskutiert man nicht viel !
7 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen

The Platinum Collection
11,99 €
Morricone 60
5,00 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken