Amazon-Fashion Hier klicken Lego City Bestseller 2016 Cloud Drive Photos LP2016 Learn More Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicUnlimited GC HW16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
2
4,5 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:17,10 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 28. Oktober 2005
Seit Wochen warte ich nun auf diese, vor einigen Monaten nur in Schweden veröffentlichte Scheibe. Nun hat sich mit Locomotive Records gottlob endlich ein Label gefunden, dass diesen rohen Klumpen Street Rotz N Roll auf den Rest der Welt loslässt und das ist verdammt gut so, denn „Behind Enemy Lines" ist genau jenes absolut heiße Garagengeschoss, das ich mir erhofft hatte.
Bereits der arschtretende Opener „Enemy" knallt geradeaus und voll in die Fresse! Cool verrauchte, aber dennoch extrem gute Vocals, ungeheurer Drive im rotzig geilen Gitarrenspiel und ein absoluter Hammerrefrain machen bereits die ersten Minuten dieser Scheibe zu einem absolut Arschtritt und entpuppen einen unumgänglichen Hit. Als ob's kein Morgen gäbe wird ein, vor Strassendreck und Whiskey geradezu miefender Hammer nach dem anderen abgeworfen. Das fetzig sleazende „Buy A New Life" mit seinem absolut obergeilen Refrain macht jede Tupperwareparty zu einem Tollhaus williger Freudenweiber, das ultrafett groovende Mundharmonika-Boxenluder „Hay Hay Be" lässt den seeligen Bon Scott wohl eine Wolke nach der anderen zu feuchtfröhlichen Gruppen***parties umfunktionieren und höchst ohrwurmverdächtige Adrenalingranaten wie „So You Dont Give Away" oder „Things Break" machen, vor allem live, zu 1000% jeden noch so kampferprobten Rock und Metal Fan in kürzester Zeit zum willenlos abrockenden Stiefelettenträger!

ENEMIES SWE entpuppen sich als, nicht nur wegen der Tücher, Cowboyhüte und Tatoos als sehr amerikanisch angehauchte Sleaze Rock Kombo, die dank immerwährend satter Härte fernab aller Kommerzgedanken zockt und all das ist, was die glattpolierten BACKYARD BABIES, BABYLON BOMBS und Konsorten gerne wären: Nämlich räudig, erdig absolut versifft und genau deswegen so unglaublich glaubwürdig cool.
Hier wird nicht gepost - hier wird gerockt...und das verdammt fett, verdammt hart, verdammt dreckig und verdammt geil!
Wer nur im Ansatz mit einer verdammt satt und hart stromenden Mischung aus Slash's Snakepit, L.A. Guns und AC/DC abfeiern möchte, der wird mit „Behind Enemy Lines" absolut saftig bedient!
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2007
Eine Wahnsinns-Scheibe! Wer von den Backyard Babies, Audioslave enttäuscht ist und Guns 'n Roses nachtrauert, ist hier genau richtig! Wer gute Melodien gepaart mit ordentlich Auf-die-Schnauze-Rock und dazu noch schöne Gitarrensoli im Slash-Stil hören will, der möge sich diese Platte besorgen und abfeiern. Man hat das Gefühl, als hätten die Enemies wirklich Elvis in Brooklyn getroffen und diesem ihre Seele verkauft, um Rotzrock der feinsten Güte spielen zu können. Der Powertrain Enemies SWE fegt mit 11 fetten Lokomotiven durch Europa und scheint nicht bremsbar! Kaufen, genießen und damit eine straighte typisch skandinavische Rock'n Roll-Band unterstützen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken