find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
7
4,7 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: DVD|Ändern
Preis:9,99 €+ 3,00 € Versandkosten

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. November 2005
Die Dresden Dolls - Live noch besser als auf CD! Eine absolut grossartige DVD! Die Doku ist für den einen oder anderen sicherlich auch interessant, was aber vor allem begeistert ist die Energie, die die beiden auf der Bühne ausleben. Kann man sehen, kann man hören... Unglaublich!
Trotzdem ein kleiner Punktabzug:
Leider ist das Bild bei der Live-Aufnahme im "Paradise" seltsam ruckelig gefilmt (ist das ein Fehler oder muss das so???) und die Doku ist farblich etwas blass, daher "nur" 4 Sterne. Die anderen Aufnahmen (Doku, Videos und 2 Liveaufnahmen aus Roskilde) laufen seltsamerweise einwandfrei.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Die DVD hat mir sehr gut gefallen. Vom DVD-Cover angefangen bis zur Menügestaltung.

Was für mich die DVD aber herausragend macht, ist die Zusammenstellung: Neben dem eigentlichen Live Konzert finden sich auch noch Auschnitte aus einem anderen Live Konzert bzw. zwei offizielle Musikvideos auf der Scheibe.

**Für alle "Dresden Dolls Neueinsteiger" dürfte interessant sein, dass der "Coin Operated Boy" auf dieser DVD nicht vergessen wurde. Das Lied kann man sowohl als Live-Fassung betrachten, als auch das offizielle, sehr stimmige Musikvideo.**

Außerdem findet sich noch ein "Pre-Show" Feature auf der DVD. Darin wurden Amanda Palmer und Brian Viglione von einem US-Radiosender vor dem Konzert auf der Bühne und vor den Fans zu einem Interview bzw. einer "Q&A Session" für die Fans geladen. Mir hat dieses Feature deshalb so gut gefallen, weil hier Frau Palmer und Herr Viglione ihre Bühnenrollen sehr in den Hintergrund kehren und die eigentlichen kreativen Personen in den Vordergrund treten. Wirklich interessant, lustig und gehaltvoll.

Die Doku selbst habe ich noch nicht angeschaut, aber in Anbetracht dessen, was ich bisher gesehen habe, dürfte diese ebenfalls sehr vielversprechend sein.

Zu den (leider) weniger schönen Punkten, gibt's auch noch etwas zu sagen:

1.) Das Bild. Leider, leider - wie sehr wünschte ich bei diesem Konzertmitschnitt eine HD-Hochauflösungsfassung. Das Spiel mit den Kontrasten, die Mimik, die Bühnenshow - wäre das Bild schärfer (und nicht so matschig), dann wäre diese DVD echt auf Referenzniveau, da man zwischen unkomprimierten PCM und 5.1 Ton frei wählen kann.

2.) Das Konzert selbst. Vielleicht bilde ich es mir ja nur ein, aber wählt man im Menüpunkt "Alles abspielen" an, dann beginnt die DVD gleich mit dem ersten Lied. Man sieht also nicht, wie die Künstler auf die Bühne kommen etc.. Für mich ein Kritikpunkt, weil das eben für mich auch mit dazu gehört.

Für Fans bzw. für Neugierige ist die DVD also wirklich sehr empfehlenswert. Das Liedmaterial bzw. die Bühnenshow sind wirklich einzigartig, zumindest was Musik/Konzerte auf DVD betrifft.

Trotz der Kritik doch 5 Sterne von mir.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Zu Hause in Boston bewegen sich Amanda Palmer und Brian Viglione in der Szene der Künstler und Gaukler, einige von ihnen dürfen sich in ihrer Pre-Show tummeln. Da gibt es feenartige Wesen, Stelzengänger, Jongleure und sogar eine French Kiss Lady.
Das Vorspiel passt glänzend zum folgenden Höhepunkt, zehn Songs vorgetragen von einer der aufregendsten Formationen Amerikas, um die es leider seit 2008 recht ruhig geworden ist. Amandas außergewöhnlich expressiver Gesang und unorthodoxes Klavierspiel und Brians "Drum-Schauern" erhielt von den Medien den Stempel "Punk Cabaret" aufgedrückt. Betrachtet man ihre Einflüsse wie Kurt Weill,
Patti Smith, Nico und die Musik der "Roaring Twenties" ist dieser Begriff keineswegs falsch. Fasziniert verfolgt der Zuschauer wie viel Ausdruckskraft die Frontfrau in ihren Vortrag legt, der vom quirligen Schlagzeuger congenial ergänzt wird. Der Stil der beiden ist so originell wie die Mimik und Körpersprache aufregend sind. Vielleicht ist das ganze vergleichbar mit den "Tiger Lilles" oder "Coco Rosie", die einen ähnlichen Ansatz verfolgen, aber so ganz trifft es das auch wieder nicht.
Zusätzlich werden allerhand Boni angeboten, so lässt sich das Paar einen Tag lang von der Kamera begleiten und es gibt einen Ausschnitt ihres "Roskilde" Auftritts. Musik von derartiger Frische und Originalität ist eine rühmliche Ausnahme.
(Q : "amm" Magazin November 2005
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Oktober 2005
Die Dresden Dolls sind einer der packenden Live Acts überhaupt.
Ich habe selten eine solche Bühnenpräsenz erlebt wie bei diesen
beiden Musikern, die sich blind verstehen und eine entsprechend unglaubliche Performanz hinlegen.
- Abgesehen davon, dass eine Aufnahme natürlich nie die Atmosphäre
vollständig rüberbringen kann, ist diese DVD ein Muss für alle Fans, um die Zeit bis zu den nächsten Auftritten der beiden in Europa zu überbrücken.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 8. Februar 2013
Zugegeben: Die Bildqualität dieses Konzertmitschnitts von 2005 kann eventuell nicht die allerhöchsten Ansprüche befriedigen. Aber man muss schon ein ziemlicher Technikfetischist sein, wenn man sich deshalb dieses fabelhafte Konzert entgehen lässt. Unter Live-Bedingungen liefern die Dresden Dolls etwas ab, dass sich doch klar von den ironisch distinguierten Studioaufnahmen unterscheidet. Hier sieht man den Künstlern, insbesondere Amanda Palmer, buchstäblich bei der Arbeit zu. Da wird voller Einsatz erbracht.

Als Extras gibt es zwei Videos von „Coin-Operated Boy“ und „Girl Anachronism“, dazu die gleichen Stücke noch einmal als ebenso dürftigen wie überflüssigen Konzertmitschnitt vom Roskilde-Festival 2005.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. September 2014
Stürmisch, gewaltig, rücksichtslos und laut.
Sowohl im Konzert wie auch im Bonusmaterial, das als Kurzfilm daherkommt, sehen wir die frühen etablierten Dresden Dolls, die eben aufgrund der Rohheit des Materials selten danach so deutlich ihrem Motto 'Brechtian Punk Cabaret' gerecht geworden sind.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. November 2012
Artikel wie beschrieben, aber nun muss ich hier nur noch den Text um das letzte fehlende erforderliche Wort ergänzen, D....
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen

13,49 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken