Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
8
4,0 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:12,22 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. September 2005
Der klassische Victoryrecordsfan (wie ich einer bin) freut sich regelmäßig auf die neuen Erscheinungen des Labels, denn enttäuscht wird man selten. Auch wenn in letzter Zeit stagnierende Bands mit den immer gleichen Riffs und Melodiepassagen nerven, gibts ab und zu ein kleines Schmankerl zu präsentieren. Im heutigen Fall Aiden.
Schon die Debüt EP "Our Gangs dark oath" (nur noch in Underground Mailordern erhältlich, wenn überhaupt) hat mich begeistert. Aiden beherrschen schnelle Breaks, gepaart mit Singalong Elementen und einer Brise kalifornischem Punkrock, unter dem Motto: fast, faster.
Selbstverständlichi könnte man die FashionCore Band als billige Nachahmer von 18Visions oder Atreyu sehen, aber ihr Sound definiert sich durch allerlei Stilrichtungen, die morbide dunkle Seite der Band ist dann wohl ihr optisches Markenzeichen, wobei man auch auf die Lyrics achten soll, da wird von Freunden gesungen, die man am liebsten gerne umbringen möchte ("Knife bloody nightmare") oder von verzweifelten Suizidgedanken ("The last Sunrise").
Ansonsten, vieles wie gehabt: Druckvolle Verzerrer-Klampfen, trommelfellgefährdendes Drumspiel und zürnende Shouts wechseln sich mit cleanem, und balladeskem Saitengezupfe ab („Breathless", „Unbreakable").
Ausfälle gibts keine. vier Sterne allerdings, da es leider derzeit mit neuen "Whatevercorebands" überhand nimmt und das Emocore Genre immer überstrapazierter wird. Kritiker werden dieser Band daher vorwerfen, wie 183108 andere zu klingen... .
Dennoch :
hörenswert, kaufenswert - und als Victoryrecordsfan ohnehin ZUGREIFEN ;)
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2006
"Aiden" verbinden in ihrem Sound Hardcore Punk und melodische Elemente — das erste mal machten sie mit der gemeinsamen Aiden- und Stalin's War Split CD "a split of nightmares" auf sich aufmerksam.
Ihr Debutalbum "Our Gang's Dark Oath" ebnete ihnen den Weg, um mit Genrebands wie Bleeding Through, Himsa, Death By Stereo, Silverstein, theSTART, Fear Before The March Of Flames oder Scars Of Tomorrow auf Tour zu gehen. Desweiteren schaffte man sogar den Sprung zur Vans Warped Tour!
Nach dem verhältnismäßig großen Erfolg des Debuts wurde man von Victory Records unter Vertrag genommen, die auch Bands wie Atreyu, Hawthorne Heights oder Comeback Kid beheimaten. Dort ist Mitte 2005 das Nachfolgealbum "Nightmare Anatomy" erscheinen, und das konnte auch alle Kritiker überzeugen, die Anfangs unsicher waren. Diese Jungs werden in den nächsten Wochen die USA und Europa derartig R O C K E N !
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Mai 2006
Ich Bin auf Aiden zum ersten Mal aufmerksam geworden, als cih sie als Vorband beim Konzert von Bullet for my Valentine gesehen hab.Zuerst dacht eich nur so na ja, aber als die dann losgelegt haben hat sich meine Meinung schnell geändert. Diese CD ist auf jeden Fall kaufenswert! Anspieltipps: Goodbye we're falling fast, Die romantic, Knife blood nightmare, See you in Hell
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. März 2006
ich war vor kurzem auf nem "Bullet for my Valentine" Konzert und Aiden waren als Vorband da. Die haben so nen Eindruck gemacht wie ne Mischung von Tokio Hotel und Sum41. Was ja nicht gerade passend ist für so ein Konzert. Aber als die Jungs los gelegt haben.... Puha, sind die Geil!!! Die haben die Halle dann aber mal so richtig gerockt. Die jungs sind abgegangen wie die Zäpchen und haben ein geiles nach dem anderen raus geprügelt. Es lohnt sich auf jeden Fall sich diese CD zu kaufen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juli 2007
Dieses Album ist einfach grandios! Auf Nightmare Anatomy zeigen Aiden was sie können. Hervorragende Texte, tolle Stimme des Sängers und ein unverwechselbarer Sound von dem Bands wie 'My Chemical Romance' nur lernen können.
Tipps: Die Romantic, The Last Sunrise, Goodbye, we're falling fast und Breathless
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. September 2006
Schade dass man bei diversen online-Anbietern nur 30 sec in die Stücke reinhören kann... sonst hätte ich mir die cd sicher nicht gekauft. Wieder mal eine Emo-Screamo Pseudo Band *sry* die es einfach nicht schafft zu überzeugen. Ich würde sie als Abklatsch von My Chemical Romance sehen... (klar die haben auch nachgemacht, haben aber einen eindeutig eigenen stil). Die Songs von Aiden haben alle ein vielversprechendes Intro und gehen dann relativ langweilig zu ende und nerven einfach. 'the last Sunrise' zum Beispiel.

Der einzige Titel, der rockt, ist 'Goodbye We're Falling Fast', der hat am meisten Abwechslung.

Sonst ist das ganze (sag ich nicht gern) leider ein einziger singsang, rock, pop - brei.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. März 2008
Also echt mal. Ich höre ja nun echt gerne Emo/core. Und ich finde, dass die Szene, wenn es
denn eine gibt total verkannt wird, obwohl sie viele tolle Bands hervorbringt, wie Underoath,
From First to Last oder It dies Today. Aber was sich Victory Records dabei gedacht haben diese
Scheiße die Aiden abliefert auf die Welt loszulassen ist echt unglaublich für mich. Bereits auf
der damaligen Split CD mit Stalin's War kam mir das Kotzen. Nicht wegen der talentierten Leistung
von Stalin's War, sondern wegen der einfach schlechten, tut mir leid, aber wirklich schlechten
Tracks von Aiden. Gescheitelt,Gefärbt,Bunt,Geschminkt und suizidgefährdet . So ist die Außenerscheinung vieler Emos. Ich erinnere nur ungern an den MySpace
Klassiker von Adam & Andrew "emokid". Wie bereits gesagt, ich liebe Emo. Aber Aiden sind einfach nur
scheiße. Was glaubt ihr denn, warum es soviele Vorurteile gegenüber euch gibt? Durch solche scheiße
wie Aiden zum Beispiel...wow...sie sind geschminkt und wow sie singen über Tod und traurig sein und so.
Das mag ja auch cool sein, aber nicht auf diesem Niveau. Hier wurden einfach alle gängigen Klischees auf
einen Haufen gespuckt.
Ich werde es mir jetzt ersparen auf jedes Lied einzugehen. Aber bis auf "knife blood nightmare" und teilweise
"the last sunrise" (wäre doch bloß nicht dieser "igitt,igitt" Refrain) kann mich kein Song auf "nightmare anatomy"
auch nur ansatzweise begeistern. Aiden spielen weder innovativ noch gut. Die Lieder sind derartig belanglos und ohne
wiedererkennungswert. Ich frage euch echt, was an denen so toll ist? Nehmen wir einfach mal "genetic design for dying".
Das Lied ist dermaßen zum schunkeln und soft runtergespült, unglaublich. Ich nehme an, das Lied soll traurig sein, davon
merke ich aber nix. Der Sänger ist einfach nur schlecht. Wenn es wenigstens mit Gefühl erkennbar gesungen worden wäre. Das
Songwriting ist einfach schlecht. Jedes Lied klingt gleich. Melodien wiederholen sich, besonders im Gesang. Ich will gar nicht
behaupten das es sich hier um schlechte Musiker handelt, aber wenn sie es besser könnten, dann würde sie es uns wohl kaum vorenthalten.
Es wurde hier einfach geschickt auf die Emoschiene aufgesprungen. Das gelang Victory Records bereits anfangs mit Atreyu, welche aber
sowohl musikalisch als auch vom Anspruch her ein für Aiden nie erreichbares Niveau besitzen. Achja die Texte sind ja wirklich
übel. Also mir ist ja bewusst das bei vielen Bands dieses Genre's mit Klischees gespielt wird. Aber das hier ist echt ein Witz, zieht euch
das doch mal rein. Oh man...hab die Schnauze voll mir jetzt diesen Mist reinzuziehen. Also bitte NICHT kaufen...

01. knife blood nightmare [6/10]
02. the last sunrise [04/10]
03. die romantic [02/10]
04. genetic design for dying [00/10]
05. breathless [02/10]
06. unbreakable [01/10]
07. it's cold tonight [02/10]
08. enjoy the view [03/10]
09. goodbye we're falling fast [00/10]
10. this city is far from here [01/10]
11. see you in hell... [03/10]

= 2,18
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Dezember 2005
Als konzertverrückter Mensch, muss ich natürlich regelmäßig in diesen Genuss kommen, am besten so oft es nur geht. Als es schließlich hieß, dass Bullet for my Valentine in meine Gegend kommen, habe ich mir als allererstes eine Karte gekauft.
Dann stellt sich als nächstes immer die Frage nach der Vorband....Aiden. Wer??? Ich hatte noch nie von ihnen gehört.
Also los und probehören. WOW, auf den ersten Blick, naja aufs erste Hören, gar nicht schlecht, also einfach mal gekauft, denn wer nicht wagt, gewinnt nicht. Mit dieser CD habe ich auf jeden Fall gewonnen. Wer Emocore, Hardcore und alles was in diese Kategorie hineinpasst mag, der ist hier richtig.
Schon das erste Lied, "Knife Blood Nightmare" hält, was der Titel verspricht. Aiden schreiben dunkle Texte, die beispielsweise davon handeln seine Freunde anzuzünden, und das sieht man ihnen auch an. Ihr Lieder sind von abwechslungsreich und dramatisch über Ohrwurm-Garantie und traurig einfach alles, nur nicht schlecht.
Für mich war das der Glücksfund dieses Jahres, und mittlerweile freue ich mich auf das Konzert, mehr wegen der Vorband als wegen Bullet for my Valentine.....
Anspieltipps:
Knife Blood Nightmare
The Last Sunrise
Unbreakable
See you in Hell
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

18,59 €
10,44 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken