Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Matratzen Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited Autorip longss17

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
25
4,3 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:7,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. Juli 2006
The All-American-Rejects schaffen es mir als einzig bekannte Band, endlich vom üblichen Highschool Punk wegzukommen! Die Songs sind einfach Klasse...nicht das übliche das man kennt! Endlich mal was Neues...Super gemacht, holt euch diese CD! Wer mal richtig guten Punk-Rock hören will, sollte zugreifen!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juli 2007
Move Along ist das erste Lied welches mich mit der Band in Kontakt brachte, und das auch nur durch Zufall! Es wurde im Film "The Hitcher" mit Sean Bean verwendet und hat mir richtig gut gefallen da man auf Anhieb merkt, das es etwas gehobener High-School-Sound ist.

Und in der Tat. Kurzum Informiert von wem das Lied ist, dann schnell in den Plattenladen meines Vertrauens und zugeschlagen, und ich bereue nichts. Es ist tolle Musik die man sich so in jeden Teenager-Film vorstellen kann, aber dennoch wäre sie zu gut für die meisten. Klanglich sehr individuell und dennoch markant ist der Sound des Frontmannes. Meine Schmankerl dieses Albums sind das Lied eins (Dirty Little Secret) und das Lied nummero vier (Move Along).

Der perfekte Sound für den Sommer, und auch darüber hinaus!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Oktober 2005
Ich habe das erste Album dieser grandiosen Band eher durch Zufall über einen Querverweis hier in Amazon entdeckt. Da dieses zu meinen absoluten Top-Alben zählt, war ich entsprechend erfreut, daß es der Band gelungen ist, ein zweites Album in Deutschland zu veröffntlichen. Die Kritiken meiner Vorgänger hier haben mich schon ziemlich verunsichert, dennoch bestellte ich "Move Along", allerdings mit einem etwas unguten Gefühl.
Meine Zweifel erwiesen sich jedoch als unbegründet. Wem schon der Vorgänger gefallen hat, wird sicherlich auch an dem neuen Album seinen Gefallen finden. Ihr Debüt ist zweifellos ein Meisterwerk. Dieses Level erreicht der Nachfolger nicht ganz, ist nach meinem Geschmack aber immer noch eines der besten Alben, das ich dieses Jahr gekauft habe.
Was erwarten eigentlich die Kritiker? So ein Debütalbum nochmal zu toppen ist nicht einfach. Die Musikfans in Deutschland müssen sich nicht wundern, wenn vergleichsweise wenige talentierte Bands aus den USA ihren Weg nach Deutschland finden, wenn man so gnadenlose Kritiken von sich gibt. Dann hört doch weiter eure Boybands und seelenlose Fließbandmusik, die werden wenigstens von ihren Labels hochgejubelt.
Allen Interessierten kann ich nur raten, reinhören und sich selbst ein Bild machen.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Dezember 2005
Die all american rejects, die wir hier einmal der Kürze wegen AAR nennen wollen, hatten ein gutes Jahr, um genauer zu werden 2, 3 gute Jahre...
Ihre neuste Veröffentlichung "Move along" macht da keine Ausnahme.
Ein Hit folgt dem anderen und alles schön zum Fenster runterkurbeln und mitsingen.
An Tagen and denen Jimmy eat world ein bisschen zu erwachsen und the starting line zu jung für die eigene Stimmung wären passen AAR perfekt und auch sonst passen sie immer irgendwie rein.
Eine compatives Packet gefüllt mit rock, pop, schwingende Melodien und alles was man sonst noch so für Party´s, Autofahrten oder zum nackt in der Wohnung tanzen braucht.
Natürlich auch enthalten die obligatorischen akustischen Stücke - Ja AAR hat für alles gesorgt also lehn dich zurück und schnipse mit wenn du willst und du wirst wollen!
Anspieltipps:
Dirty little Secret
Top of the world
It ends tonight
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Januar 2006
Diese CD ist einfach Klasse! Ein Hit folgt dem Anderen, alle sind totale Ohrwürmer. The All-American Rejects sind wirklich eine auf der Karriereleiter hoch steigende Band, und schon oft in den US Charts gewesen! Die Mischung aus Emo Rock und Pop-Punk kommt einfach super rüber. Jeder der diesen Stil mag, kann ich diese CD nur ans Herz legen. Wer diese Band noch nicht kennt sollte ihnen eine Chance geben, die sind wirklich Klasse!
Besondere Tipps:
Dirty Little Secret
Stab My Back
Top of the World
Dance Inside
Can't Take It
(eigentlich alle Songs)
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juli 2006
Der Wechsel vom Indie uum Majorlabel lässt sich dieser Band klanglich anhören- was den für ihre ausgefallenen Intros berüchtigten All-American Rejects keinen Abbruch getan hat.

Man hört sich die ersten 10 Sekunden jedes Songs auf dem Zweitlingswerk an und bemerkt : keiner klingt wie der Vorhergehende. " Das war beim Debüt doch auch schon so !", sagt der Fan. Ja, aber die Rejects und allen voran Sänger Tyson Ritter, sind nun keine Teens mehr, sondern Twens - und das hört man auch .

Mehr Mut in neue Gefilde aufzubrechen und auch mal haarscharf mit Streichern am poppigen Schnulzenklischee vorbeizuschlittern ( Can't take it), das wäre vor 3 Jahren noch unwahrscheinlich gewesen. Doch mit dem Erfolg des Debüts und dem vielen Touren ( live sehr empfehlenswert!) sind sie gewachsen- musikalisch als auch auch stimmlich.

Trotzdem sind sie ihrem Stil treu geblieben, als "Powerpop/Rock" bezeichnen sie sich selbst - eine Spur Emo und Postpunk sind da aber auch zu hören.

Anhörmuss bei Liebeskummer aber eben genauso auf einer Party tanzgeeignet - und das macht sie so einzigartig, die All-American Rejects.

Spieltipps : Dirty Little Secret, Move Along, Dance Inside

vergleichbar mit : Jimmy Eat World, Fall Out Boy, Panic!at the Disco
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. August 2007
Aus nicht ergründlichen Ursachen sind die All American Rejects in Deutschland fast völlige Nobodies. Denn wer sich die Songs der Jungs einmal anhört merkt schnell, dass diese fast alle Hit-Potential haben.
Genau so verhält es sich mit ihrem neuesten Album Move Along, allein die beiden Songs Move Along und Dirty Little Secret zeigen ihr Ohrwurm-Potential.Die Songs sind wie auf ihrem ersten Album frisch, belebend und machen Lust auf Leben pur. Wer Lust hat einfach mal all den Pessimismus in seinem Kopf für gut 45 Minuten los zu werden, dem darf diese CD im Regal nicht fehlen. Die Zeile:"and even when your hope is gone, move along, move along just to make it through" aus Move Along sagt eigentlich alles aus, was ihre Musik ausmacht. 5 Punkte
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Januar 2006
diese platte fällt nicht aus dem rahmen und das ist auch gut so. die jungs erfüllen unsere erwartungen und bieten uns verspielt punkige melodien, die trotz ihrer frechen art irgendwie niedlich sind. gute laune songs zum mitsingen :)
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juli 2005
sagen die Honoratioren auf unserem blauen Planeten - und leider stimmt das auch immer mal wieder. Z.B. bei dieser neuen CD der AAR. Begeisternd war es, das Debutalbum der Jungs, grandiose Singleauskopplungen, starke Videos und auch beim Album-Kauf ne Menge starker Musik fürs Geld. Der Erfolg kam - und es passierte was fast immer passiert. Damit es beim nächsten Album noch mehr knallt - Geld und Erfolgtechnisch wurden der Garagen-Teenieband mit dem eigenen Stil und Sound alte Hasen der Szene zugeteilt. Mitmischer sind diesmal Hoobastank und My Chemical Romance. Besonders den Hoobastank-Einfluss kann man wärend dem fast ganzen Album deutlich spüren. Und hier liegt das Problem. Kein Aas wollte sich etwas anderes kaufen als ein AAR Album und es ist zum aus der Haut fahren wie der klasse Sound und grandiose songlines, gewagte Arrangements und originelle Ideen des ersten Albums aus der Rejects-Sphäre völlig herausgedrängt wurden. Das Neue Album klingt professionell, gekonnt und - wie 1000 andere. Abgesehen von 2 - 3 Nummern die noch leichten AAR-Touch haben verkam der Sound meiner Faves des letzten Jahres zum 0815 Rock/Pop/Alternative Trallala. Das wird vielleicht dem kurzzeitigen Erfolg des Albums keinen Abbruch tun - aber auf lange Sicht hin haben sie die Knaben mehr geschadet als hegolfen - denn Uniformität mit der Szene sichert keinen längerfristigen Bestand in der Reihe guter und beliebter acts. Ein nettes Album, aber völlig entzaubert, nicht mehr jugendlich frisch und frech sondern profimäßig und aalglatt. Wem das gefällt, der kann sich auch die 10te 182 Scheibe oder gleich Hoobastank holen. Wer die erste CD der Jungs nicht kennt wird vielleicht auch happy damit - man sollte dann nur nicht musikalisch zurückblicken - das frustriert.
Fazit: AAR sind erwachsen geworden und mit 1100 anderen Alternative-Austauschprodukten verschmolzen. Selber Schuld wenn man sich Hilfe von anderen Bands holt statt voller Selbsvertrauen auf dem eigenen Ich aufzubauen. Schade - man sollte eben doch immer versuchen das Kind im Manne aufrecht zu erhalten - und im Rocker auch... 3 Sterne für ein Genprodukt dass man sicher nicht auf ewig im Ohr behält. :(
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juni 2005
Ich find das Album total geil und bin davon überzeugt, dass es noch mehrere gute Alben von AAR geben wird.
Ich bin aber froh, dass sie nicht berühmt sind, sonst würde man all diese Songs ununterbrochen im Radio hören und am Ende würde man AAR wie jede andere 'Boygroup' abstempeln, tolle Lieder würde man hassen, weil man sie einfach zu oft hört und so weiter.Manche verstehen das nicht, aber ich glaube sehr stark daran, dass es so sein würde.
Geiles Album !!!!! :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

7,99 €
7,79 €
7,99 €
5,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken