Hier klicken MSS Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Fire Shop Kindle DepecheMode longss17

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
20
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
19
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. November 2005
euch gefällt chilliger soulgesang über electro-beats? - dann ist die cd goldrichtig. ich könnte fortfahren und jeden track einzeln bewerten. wäre aber unsinnig, da die CD keinen durchhänger hat und ich einfach in stichworten sagen kann: innovativ, chillig, chart-tauglich, electro beats, geniale beats, liebe zum detail, 1A produktion, 1A soundqualität, relax-CD, party taugliche tracks dabei.
die erste singleauskopplung "big city life" ist schon der wahnsinn, und ich kann behaupten, dass der rest des albums der qualität locker entspricht, wenn nicht sogar teilweise noch besser ist! sie haben mit ihrem sound eine ganz neue stilrichtung, ein neues genre geschaffen! man kann es garnicht beschrieben. man könnte es beattechnisch mit massive attack vergleichen! jedoch ist mattafix mehr gesang und noch chilligere bessere beats!
also echt super 1. album von mattafix! weiter so!
0Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juni 2006
Während sich die meisten Engländer an der musikalischen (und auch sonst) Belanglosigkeit Robbie Williams erfreuen oder an den Dauerlangweilern Coldplay, kommen Mattafix mit etwas neuem, das zwischen Hip-Hop, Trip-Hop und schlicht Pop angesiedelt ist. Durchweg melancholisch, minimalistisch und monoton, aber unkonventionell genug, um immer wieder gehört werden zu wollen. Der Einsatz der (insgesamt vielen verschiedenen) Instrumente ist so gezielt und dezent, die Leadstimme so facettenreich und das Songwriting so entschlossen, dass ich als Hörer überhaupt nicht genau sagen kann, warum ich es gut finde. "To & Fro" ist genial. Der seltsam versetzte Beat reibt sich am monotonen Keyboard. Die Backing Vocals sind genial gesetzt. "Gangster Blues" hat eine irre Melodie und "Big City Life" schlicht innovativ. "The Means" rockt fast, "Clear and present danger" ist schon fast positiv gestimmt. Einige Nummern wiederum fallen ganz klar ab, z.B. der Lückenfüller "Older". Negativ ist, dass die Keyboards und der Drum-Computer zuweilen wie aus der Konserve klingen. Darum nur 4 Sterne.

Dennoch ein starkes Album. Seit ich es habe, kommen bei verstärkt Tricky und Portishead zu Einsatz. Mit dem Unterschied, dass diese Scheibe hier eher poppig ist. Ich kann es kaum erwarten, Mattafix live zu sehen.

Textlich geht es überwiegend um Integration, Toleranz und Beziehung. Und, gott sei Dank, nicht um Robbie Williams.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Februar 2006
Ich bin eigentlich überhaupt kein Fan von HipHop-beeinflußter Musik. Aber hier kann ich nur sagen: Das Album ist der Wahnsinn. Einfach genial. Zu dieser Musik kann man einfach alles: Ob tanzen, relaxen oder einfach nur träumen - das Beste, was ich seit langem gehört habe!!! Wenn die nicht im CD-Regal steht fehlt ein großes Stück sehr guter Musik.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
MATTFIX ist eine Verballhornung einer Redewendung, die man auf der karibischen Insel St. Vincent ständig hört: Matter fixed ist die für besagtes Eiland typische Variante des in der Karibik allgegenwärtigen "No Problem". Das ist der perfekte Name für ein Duo, das ein anschauliches Beispiel dafür ist, wie man im 21. Jahrhundert Songs schreiben sollte.

"Signs Of A Struggle" ist das Debut des Londoner Duos, bestehend aus Marlon Roudette, Stiefsohn von Neneh Cherry, und Preteesh Hirji. Beide stammen ursprünglich aus ganz unterschiedlichen musikalischen Welten und sind daher auch mit ganz unterschiedlichen musikalischen Einflüssen groß geworden.

Die Musik ist somit eine bunte Mixtur aus Blues, Bhangra, Reggae, Soul, Jazz, Punk, Roots, HipHop, Pop, Calypso, Dancehall und sogar Heavy Metal. Sie ist ein Ausdruck typisch britischer Multi-Kulti-Ästhetik, in der diverse Stilistiken gleichberechtigt nebeneinander existieren.

"Signs Of A Struggle" wurde ein Album im klassischen Sinne des Wortes. Ein Buch, in dem jeder der 14 Songs für ein Kapitel steht, wobei alle Songs gleichermaßen wichtig für das Gesamtwerk sind.

In ihren Songs erzählen MATTAFIX Geschichten voller Licht und Dunkelheit, Angst und Freude, die dem Hörer genügend Spielraum für eigene Interpretationen lassen. Kann sein, dass man bei den Songs von MATTAFIX etwas aufmerksamer zuhören muss.

Doch diese Mühe wird belohnt!

Lassen sie sich auf die Musik von MATAFIX ein!

Gut abgehangener, detailverliebter Großstadt-Multikulti-Sound mit lakonisch-androgynem Sprechgesang.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. März 2006
Wie vielleicht viele bin auch ich nur über ihre Big City Life-Single-Auskopplung auf diese überwältigende Band gekommen. Ihre Songs sind anders und gerade das ist es, was sie außergewöhnlich macht. Ich kann ihre Lieder zu wirklich jeder Situation hören und sie vermitteln sehr viele verschiedene Stimmungen. Der Stilmix zwischen Hip/Hop und Pop ist durchaus gelungen und gibt dem Album/der Gruppe eine persönliche individuelle Besonderheit. Die Texte sind ehrlich und einprägsam, mit unverbrauchten Melodien. Wie schön, dass neben dem typisch kommerziellen Kram mal wieder etwas innovatives seinen Platz findet. Meine persönliche Empfehlung!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. September 2006
Dieses Album von Mattafix ist einfach ein Traum. Softiger Hip-Hop gepaart mit wunderschönen Klängen, die von anregend bis entspannend reichen. Einige tolle Rap-Passagen sind auch dabei, es gibt so viel Abwechslung - das ist unvorstellbar. Ich habe das Teil seit 2 Wochen - es läuft rauf und runter. Das erste was ich mache wenn ich morgens aufstehe, ist diese CD zu hören. Anders kann ich es nicht ausdrücken: Eine sagenhaft tolle CD!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. März 2006
Big city life war hier wirklich nur der Anfang. Mattafix legen ein unglaubliches Debutalbum vor, dass wirklich hörenswert ist. Nicht steno und definitiv nicht in eine Schublade zu schieben ist das Album der zwei Londoner. Sound und lyrics sind nicht ohne. Es werden wirklich verschiedenste Geschmäcker bedient und so ist Signs of a strugle auch was für Rocker, Popper, HipHoper usw... Mit dieser Musik kann man vorallem chillen, träumen, genießen, melancholisch sein.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juli 2006
Ich habe den Song "Big City Life" im Fernsehen live gesehen und war von dieser außergewöhnlichen Stimme so fasziniert, dass ich umgehend bei amazon nachgesehen habe. Als ich die Rezensionen gelesen hatte, stand fest, das Album SOFORT zu bestellen.

Und es hat sich als absoluter Glücksgriff erwiesen!!! Es ist immer ein Risiko nur wegen eines Songs ein Album zu kaufen. Normalerweise bin ich überhaupt kein Anhänger von Hip Hop oder Rap. Aber diese vielseitigen Songs mit der angenehmen Stimme haben mich gefesselt. Der beste Song ist "Gangster Blues"! Diese Mischung aus Hiphopelementen und sanfter Stimme ist einmalig!! Aber auch die anderen Songs, vor allem "Give me the pace" als absloutes Reggaestück sind faszinierend! Man kann sich überhaupt nicht satthören. Und nun weiß ich auch, warum die Bewertungen so überschwenglich waren. Wer dieses Album nicht hat, dem fehlt etwas in seinem CD-Regal!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Dezember 2005
Mattafix stürmen zur Zeit mit ihrer Single „Big City Life" alle Radiostationen und Fernsehanstalten. Mit seiner Melange aus Electro und Reggae, seinem vertrackten Beat und dem bezaubernden Refrain mag er auf ganzer Linie überzeugen. Doch was erwartet einen auf dem Rest des Albums? Zieht man sich das Album heran und möchte man sich eine Meinung darüber bilden drängt sich bei der Musik von dem aus Kuba stammenden Marlon Roudette und dem in London aufgewachsenen Inder Preteesh Hirji eine gewisse Ähnlichkeit zu Bands wie Massive Attack, Moloko, auch The Streets (vor allem die Rapparts!) und Moby auf. Ist auch verständlich, da Marlon Sohn des meistbeschäftigten Londoner Produzenten ist (Eben auch Massive Attack!) . Das Mattafix-Duo bedient sich allerlei Elemente des Trip-Hop, Reggae, Dub, Electro und Pop. Was sie daraus machen ist das Beste was seit langem auf dem Markt an Musik zu haben ist. Ein Mix der so unkonventionell und perfekt gestaltet ist, dass er den alltäglichen Rundfunk-Pop weit hinter sich lässt. „Clear And Present Danger" ist ein Beispiel hierfür: Mit seiner durchgehenden Klaviermelodie und dem ruhigen Beatgerüst wirkt er stimulierend auf jedwedigen Stress und regt an zum Abschalten auf höchstem Niveau. Das ganze Album ist durchweg sehr ruhig gehalten, in allen Passagen berührend und sehr sensibel arrangiert. Der sanfte und feinsinnige Gesang Roudettes ist die perfekte Ergänzung zu dem Trip-Hop-Klangteppich und kontrastiert mit den perfekt inszenierten Rapeinlagen. Der ausgeprägte Sinn für den perfekten Ohrwurm und die an den Hörer heranzutragende Message zeichnet Mattafix aus. Erstaunlich intensiv und tiefgreifend emotional kommt einem das Album spätestens nach dem zweiten Hördurchgang vor. Man kann sich daran nicht satt hören. Das ist eines der größten Probleme der Musik, irgendwann hat sie sich in vielen Fällen einfach „abgehört". Doch hier ist dem anders, die Arrangements sind zu komplex und zu gut durchdacht um nach kurzer Zeit auf den Nerv zu gehen.
Höhepunkte dieses Albums gibt es viele. Um einige zu nennen: „Big City Life", „The Means" mit seinem melancholischem Gitarrenriff, „Forgotten" mit seinem ekstatischen Dancesound (klingt wie Sean Paul meets Moloko feat. Goldfrapp) oder das oben genannte „Clear And Present Danger", einfach wunderschön.
Mattafix tauchen hier aus dem Nichts auf und tragen eine Breitwand-Traurigkeit an die Öffentlichkeit, die es auch auf Grund der Texte schafft, den Hörer zu erreichen. Melancholie des Lebens, Angst, Bedauern, Liebe und Verlangen sowie Hoffnung spiegelt sich in dieser Musik wider. Traumhaft schön!
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. November 2005
Im Gegensatz zu meinen Vorreferenten muss ich sagen, dass das französische Projekt Mattafix keineswegs eine neue Stilrichtung kreeirt haben, es gibt bereits einige vergleichbare feste Größen wie z.B. Massive Attack, The Streets oder auch Culcha Candela - die zwar stilistisch gesehen teilweise andere musikalische Schwerpunkte setzen, dennoch ähnliches Crossover bedienen. Das besagte Album von Mattafix ist - und da kann man dann auch nicht mehr widersprechen- für Musikliebhaber ein Muss, grandiose Melodien und Beats, die vielerlei verwandte Genres verbinden und einfach Spass machen. Nicht zu vergessen sind auch die gesungenen oder gerappten Lyrics, die der Sache Pfeffer geben. Das Album ist sicher nicht nur für Musik- und Genreliebhaber ein echtes Schmankerl sondern gibt auch dem Chartsgewöhntem Ohr das, was es braucht! Geiles Album!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

14,80 €
14,94 €
23,44 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken