Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug studentsignup Cloud Drive Photos Inspiration Shop Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,6 von 5 Sternen
215
3,6 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. Februar 2009
Zur Story: Der muskelbepackte und coole Exrem Sportler Xander Cage wird von der NSA ausgewählt die Welt zu retten. Denn diese schwebt in großer Gefahr. So stellt er sich seiner schwierigen Aufgabe und versucht die Welt vor dem Untergang zu bewahren. Wird es Xander gelingen sich bei einer Prager Söldnertruppe einzuschleichen und den Nr. 1 Bösewicht Yorgi für immer auszuschalten. So beginnt ein harter und zerreissend spannender Wettlauf gegen die Zeit, bei der sogar so ein harter Typ wie Xander die Nerven verlieren kann.

Wer nach einem hintergründigen Actionfilm mit großer Story sucht, der sollte den Film direkt im Regal stehn lassen. Doch wer auf einen einfach nur unterhaltsamen, klischeebetagten und Popcornwegschmelzenden Actionstreifen hofft, bei dem viele coole Sprüche zur Geltung kommen, der ist mit xXx Triple X bestens bedient. Denn der Film legt einfach wert auf gute Action, Stunts und Unterhaltung. Teilweise errinnert der Film an die Prosnan und Craig Bonds. Da gehörte die Action auch in den Vordergrund, und die Handlung irgendwo anders hin. Und genau so ist es eben auch hier. Super spielt auch Vin Diesel als ultra lässiger Extrem Sportler dem niemand irgendwas zu sagen hat. Was mir beim Film auch noch besonders gut gefallen hat, wäre der Kurzauftritt von Rammstein am Anfang, die ihren Hit "FEUER FREI" als Titelmelodie spielen.

Fazit: Für jeden Fan des harten und Adrenalingeladene Actionfilm ohne Handlung ein Muss.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juni 2016
Ist schon interessant, wie Rezensionen zustande kommen, vor allem die negativen. Es ist lediglich und ausschliesslich des Empfinden des/der Schauenden. Der Film hat mich gut unterhalten und das ist die Hauptsache. Vin Diesel mit Volldampf, wie man es gewohnt ist. Zum Inhalt ist ja nun schon genug geschrieben worden. Bild und Ton sind okay.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Mai 2005
Der Film an sich ist ja nicht schlecht - aber diese DVD ist eine Frechheit von Columbia Tri Star.
Man schriebt fett auf das Cover "UNRATED UNCENSORED" - aber trotzdem ist diese DVD im Vergleich zur US-DVD geschnitten. Es ist zwar nicht viel was fehlt, aber Etikettenschwindel ist nunmal Etikettenschwindel ist und bleibt somit Betrug am Kunden!
Ich rate jedem: Finger weg von dieser DVD!!
0Kommentar| 97 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. August 2008
Der Film ist nicht so schlecht aber habe mir die Blu Ray gekauft und muss sagen das ich richtig entäuscht bin! Kein wirklich würdiges Blu Ray Bild wie man es normalerweise gewohnt ist! Also wenn man den Film unbedingt haben möchte dann sollte man sich den Film auf DvD kaufen weil man sich da viel Geld spart und es keinen wirklichen unterschied vom Bild zur Blu Ray gibt!
0Kommentar| 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. November 2015
Auch wenn dieser Film auf keiner Goldwaage der Welt bestehen wird und jedem gehobenen Feuilletonisten nur einen verächtlichen Blick abringen wird: Für Fans von Action, Stunts und härterer Musik ist er bestens geeignet. Die Kriegsähnlichen Szenen in Mittelamerika hätte man sich sparen können, die scheinbar unvermeidlichen Klischees der bösen Russen mit entsprechendem Akzent ebenso, aber allein der Vorspann mit Rammsteins "Feuer frei" ist schon richtig klasse und entsprechend dynamisch geht es auch weiter.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Dezember 2006
Ich verstehe nicht, daß der Film hier so schlecht gemacht wird, weil es kein zweiter 007 ist!

Triple xXx ist ein reinrassiger Actionfilm mit schönen Stunts und einem gewohnt coolen Vin Diesel in der Hauptrolle und so soll er auch gesehen werden!

Wer Agentenfilme mag, soll weiter James Bond und Konsorten anschauen.

Dieser Film hat in der Actionecke meines Erachtens 5 Sterne verdient.

Schade nur, daß im zweiten Teil der charismatische Xander Cage nicht mehr die Hauptrolle spielt.
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. März 2011
Der Film ist in der Tat genau das, was die Kritiker sagen. Dumm, berechenbar, übertrieben und ein Agentenfilm, der seiner Bezeichnung nicht würdig ist. ABER - betrachtet man den Film aus einem anderen Blickwinkel als die werte Kritikerzunft, macht der Film eine unglaubliche Gaudi. In (damaligen) 2002er Zeiten, als Pierce Brosnan aka James Bond die typische Agentenfigur zu einer unbesiegbaren technischen Wunderflunder aufgeplustert hat, die gegen gentechnisch veränderte Bösewichte kämpft, die sich Eishotels bauen und Satelliten klauen, war XxX für mich die passende Gegenbewegung auf den nicht enden wollenden Firlefanz, den James Bond damals verzapft hat. Ein Bösewicht, der einfach nur Scheisse in die Luft jagen und Menschen töten will macht mir in einem Actionfilm mehr Freude, wie ein Chinese, der sich durch Gentechnik das Gesicht mit Diamanten aufhübschen lässt. Während Pierce mit einem unsichtbaren Aston Martin durch Eispaläste fährt, fährt XxX die Karre einfach durch die Tür oder schmeisst Luxuskarren von Autobahnbrücken. Warum? Fuck yeah, weil's Spaß macht und weil er's kann! Natürlich ist Vin Diesel kein charismatischer Agent. Natürlich ist die Story strunzdoof und natürlich ist alles nur auf Action und Stunts ausgelegt - aber mehr will der Film auch gar nicht. Der Streifen nimmt sich zu keiner Sekunde ernst, es geht nur darum, Scheiße möglichst spektakulär in die Luft zu jagen und hin und wieder ein paar rotzige Oneline und hübsche Mädels über den Bildschirm laufen zu lassen. Wer schon bei Rammstein in der Eröffnungssequenz nicht das Hirn ausschaltet, der sitzt ganz einfach im falschen Film. Wenn man es aber ausmacht, wird man bei XxX auf eine wunderbar-trashige Art und Weise unterhalten. Vin Diesel ist die (t)rotzige und zeitlich gut abgestimmte Antwort auf den letzten Brosnan-Bond, der aus einem Agenten einen unbezwingbaren Chauvinisten mit unsichtbaren Autos gemacht hat. Und genau als das sehe ich XxX - als Arschtritt mit Stahlkappen auf einen übertechnisierten Agenten aus England. Willkommen in der Zanderzone!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. April 2003
Die erste viertel Stunde die Vin Diesel über die Leinwand fegt ist stellenweise etwas peinlich! Das liegt allerdings auch an der etwas dumpf wirkenden Synchronstimme die den Charakter einfach etwas stumpf wirken läßt!
Irgentwie will man diesem He-Man Verschnitt anfangs nicht abkaufen, daß er wirklich ein Schnelldenker ist!! Das wird auch von dem Satzbau unterstrichen, der teilweise knapp an "Erkan und Stefan"-Niveau vorbeischrammt!
Was ebenfalls stöhrend wirkt ist das ständig rollige Verhalten der Damenwelt, sobald Vin den Bildschirm betritt!! (Klar, das ist bei Bond sicher nicht anders, aber der weiß mit Charm damit umzugehen!) Diesel wirkt in den Szenen die er mit Frauen spielt etwas steif und schüchtern, garnicht wie der typische Draufgänger, den man eigentlich hinter ihm vermuten sollte! Was mich dann schließlich doch überzeugte, das der Film eigentlich ganz nett ist, sind die restlichen etwa 70 Minuten, in denen der muskelbepackte Geheimagent zwar zeigt, das er wirklich was drauf hat, aber leider nicht immer an alles denkt! Als Geheimagent kann man schon mal vergessen eine Waffe zu entsichern, und es ist einem auch peinlich, wenn man der Geliebten im Restaurant erklärt, das man Geheimagent ist und diese sich dann vor Lachen nicht mehr halten kann! Auch das dieser Geheimagent nicht mit der "Bond üblichen perfekten Ausrüstung" ausgestattet wird ist recht amüsant! So versucht xXx ständig in seinem Trommelrevolver die richtige Kugel hinzudrehen um die Guten nicht ausversehen mit echter Munition zu beschießen, sonder mit Beträubungspfeilen außergefecht zu setzen!
Oder ein hochaufgerüstetes xXx-Gefährt hat natürlich eine Gebrauchsanweisung! (Nicht wie bei James Bond der zu jedem Anlaß sofort den richtigen Knopf findet!)
Kurz: der Anfang des Films ist eher überflüssig und soll eigentlich den Zuschauer nur davon überzeugen, das ein James Bond in der heutigen Zeit mit Anzug, Fliege und Charm gerade mal vor die Haustür des Bösewichts kommen würde, während xXx sich gleich richtig gut bei dem Schurken einleben kann.
Der Rest des Films ist Action reich und hat, trotzdem man natürlich immer weiß, daß der Held es schaffen wird, seine spannenden Augenblicke! Geistreiche Dialoge wird man hier allerdings vergeblich suchen! Und wer mit dem Charm eines Vin Diesel nicht so recht was anfangen kann, der sollte lieber zu den guten alten Bond greifen! Denn der trinkt seinen Drink nämlich seit ettlichen Jahren "geschüttelt, nicht gerührt"
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juli 2014
Ein extrem guter Actionstreifen, der vor allem in der deutschen PCM 5.1-Fassung keine Wünsche offen lässt. Glasklarer, detailreicher Klang mit einer unglaublichen Wucht und Sauberkeit im Tiefbass. Zwischen meiner DVD und dieser Blu Ray liegen Welten. Hat das ein Spaß gemacht, zuzusehen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juli 2014
Triple xXx ist ein guter Actionfilm mit schönen Stunts
und einem gewohnt coolen Vin Diesel in der Hauptrolle und
so soll er auch gesehen werden!

Wer Agentenfilme mag, soll weiter James Bond und Konsorten anschauen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden