find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Storyteller AlexaundMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

  • Evelyn
  • Kundenrezensionen

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
23
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
18
4 Sterne
5
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: DVD|Ändern
Preis:29,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. Oktober 2003
180°weg von James Bond! So presentiert sich Pierce Brosnan als Desmond Doyle in dem Familiendrama "Evelyn".
Als ihn seine Frau mit den drei Kindern eines Weihnachtsabend in Stich läßt, beginnt für ihn das Matyrium eines Kampfes David gegen Goliard das Sorgerecht für die gemeinsamen Kinder zu behalten. Dabei kämpft er keineswegs gegen seine Frau, sondern gegen die starren Rechte des Staates und der übermächtigen irish-katholischen Kirche.
Was diesen Film so sehenswert macht ist nicht nur die typisch irische Mischung der drei Ks (Kinder, Kirche, Kneipe), sondern die einzigartige Möglichkeit einmal einen ganz anderen Pierce Brosnan zu genießen. Wieder einmal mimt er ein Teil seiner Selbst: einen Iren mit Herz und Seele am rechten Fleck! Der das Pint und das Singen liebt und der für seine Kinder alles gibt!
Auch wenn man's nicht glaubt, Pierce Brosnan singt selbst und auch der Irische Dialekt ist keineswegs getürckt.
11 Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. November 2005
Mal wieder ein Filmtipp fern ab des Mainstream.
Evelyn ist ein kleiner, aber sehr feiner irischer Film von Brosnan selbst mit seiner Firma Irish Dreamtime produziert.
Exzellent besetzt mit Brosnan selbst, Julianna Margulies, Stephen Rea, Aidan Quinn und Alan Bates. Regie führte Oscar-Preisträger Bruce Beresford.
Erzählt wird eine herzzerreißende und wahre Geschichte. Der Kampf eines Vaters um seine Kinder, die ihm der irische Staat wegnimmt und in kirchliche Pflege gibt, nachdem ihn seine Frau verlassen hat. Es beginnt ein Gerichtsdrama voller Leidenschaft und Dramatik mit Brosnan in absoluter Höchstform. Man merkt ihm an, dass ihm die Themen des Herzensangelegenheiten sind.
Die DVD von Kinowelt zum recht kleinen Preis ist sehr gut ausgestattet. Neben zwei sehr informativen Audiokommentaren (ohne UT) finden sich neben Trailer, Easter Eggs auch noch Making of und Behind the Scene Features.
Einziger Wehrmutstropfen ist, dass das Bild (offensichtlich auf Wunsch des Regisseurs) von 2,35:1 auf 1,85:1 aufgezogen wurde. Zwar ist der Bildausschnitt noch immer angenehm, ein Fan von dieser Maßnahme bin ich jedoch nicht.
Kann also nur wärmstens empfehlen, sich dieses kleine Filmjuwel einmal anzuschauen. Ein Hinweis noch: Brosnan singt in diesem Film auch. Irische Weisen und das sogar sehr gut. Wozu braucht so ein guter Schauspieler eigentlich noch Bond?! Aber Bond bräuchte dringend einen Darsteller mit dem Charisma Brosnans!
0Kommentar| 37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2005
Dieser Film ist einfach großartig. Ich hatte ein sich dahinschleppendes und schwieriges Drama vor der irischen Kulisse erwartet und einen Film, in dem Brosnan versucht etwas zu beweisen, aber leider von seinem feinen Gentleman-Image nicht wegkommt...Fehlanzeige!!! Brosnan gelingt es perfekt seinen Charakter glaubhaft und mitfühlend zu spielen...in diesem Rollenfach kennt man ihn nicht und als großer Remington Steele-Fan muss ich sagen, dass ich ihn in dieser Vaterrolle einfach großartig finde!!! Für Brosnan-Fans ein absolutes Muss und für alle anderen Leute, die immerhin an diesem Film hängen geblieben sind - seht ihn Euch an. Ein schöner kleiner Film, der ganz großartig ist...schon allein der Trailer ist wunderschön und imposant! Durch diesen Film bin ich endlich darüber hinweg, dass Brosnan nicht mehr 007 spielen wird - ich hoffe aber, dass er weiterhin Filme wie diesen drehen wird!!! ...Engelsstrahlen ;0)
0Kommentar| 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. August 2008
Der Film ist genau die richtige Mischung. Ein wenig Sentimental, aber nicht vor Sentimantalität triefend, ein wenig humorvoll ohne in Klamauk auszuarten, ein wenig nachdenklich, ohne einen mit tiefschürfenden Aussagen zu erschlagen und ein wenig traurig ohne das man vor lauter Schwermut (wie es in irischen Filmen oft der Fall ist) erdrückt wird.

Die Grundgeschichte von dem kleinen Mann der sich gegen Staat und Kirche durchsetzt ist einfach und das Ende ist im Hinblick auf die Thematik kaum überraschend. Doch hier gilt: Der Weg ist das Ziel. Nicht der eigentlich Kampf steht im Mittelpunkt, sondern vor allem die Hauptfigur Desmond (von Pierce Brosnan überzeugend verkörpert) und die Wandlungen, die er im Verlauf der Geschichte zum Wohle seiner Kinder durchmacht. Der Höhepunkt des Filmes muss sich in Punkto dramatik auf keinen Fall verstecken...obwohl man weiß, wie es ausgeht, fiebert man doch mit.

Zur DVD: Die ist schön gestaltet, die Extras sind wirklich interessant...allerdings haben sie bei einem der Berichte den Ton ganz ordentlich verhunzt: Extrem leise, wenn die Mitwirkenden interviewt werden, extrem laut, wenn Filmausschnitte gezeigt werden.

Der Film selbst ist aber im Hinblick auf Bild und Ton vollkommen in Ordnung, die Synchro ist gut, und auch sonst finde ich nichts daran auszusetzen. Deswegen: 5 Sterne! (und jetzt schau ich mir den Film gleich nochmal an....)
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Dezember 2005
Dieser Film zeigt für mich,welch unentdecktes Talent in Mr Brosnan bis jetzt schlummerte.Er ereicht in seiner darstellung des desmond doyle eine derart hohe authensität,dass man meinen könnte,er selber wäre es tatsächlich.
Zwar hat er sich das Drehbuch auf den Leib schneidern lassen,aber das tut der leistung hier keinen Abbruch.
Ich würde mich freuen,mehr solcher filme von mr brosnan zu sehen.Jedem,den dieser film interessiert sei gesagt,dass auch "Der Neffe aus Amerika"in diesem stil ist und auch hier spielt brosnan einen charakter,der aus dem leben gegriffen ist.
Für mich zeigt sich hier eine völlig unbekannte seite an dem ex-bond-darsteller,die wahrscheinlich erst durch sein alter zum vorschein gekommen ist.
Weiter so,mr Brosnan!
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juli 2008
eine wahre Geschichte - toll umgesetzt. Ein wahrhaft toller Pierce Brosnan - verkörpert er sehr überzeugend einen arbeitslosen Vater in den 50ern im katholisch geprägten Irland,der um das Sorgerecht seiner Kinder kämpft, nachdem seine Frau ihn verlassen hat. Die Rollen sind durchweg gut besetzt. Eine Geschichte die ans Herz geht. Dieser Film braucht keine "schnellen Schnitte action geladene Aufnahmen, er besticht durch seine ruhige Erzählweise. Schön das solche Filme in der heutigen Kinolandschaft noch ihren Platz finden und grosse Schauspieler den Mut und Ehrgeiz haben solche kleinen Geschichten zu spielen. Und manchmal werden aus diesen kleinen Geschichten überraschend grosses Erzählkino.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Januar 2010
In diesem Film bringt Pierce Brosnan eine glänzende Leistung,
der Film nimmt einen gefangen und lässt einen mitfiebern.

Irland 1952. Am Weihnachtsmorgen lässt Mrs. Doyle ihren arbeitslosen Ehemann Desmond und die drei kleinen Kinder zurück und verschwindet auf Nimmerwiedersehen. Wegen seiner Mittellosigkeit werden Desmond die Kinder entzogen: Die beiden Jungs landen im Heim, die kleine Evelyn wird in ein von Nonnen geleitetes Waisenhaus gesteckt. Desmond setzt alles daran, seine Kinder zurückzubekommen. Er findet einen Job, arbeitet wie besessen, gibt das Trinken auf. Doch trotz seiner wirtschaftlich verbesserten Lage darf er die Kinder nicht nach Hause holen. Zu allem entschlossen, beginnt er einen erbitterten Rechtsstreit gegen den irischen Staat und die katholische Kirche...

Das bewegende Drama von Oscarpreisträger Bruce Beresford basiert auf einer wahren Begebenheit!

Wer Pierce Brosnan liebt, wird diesen Film lieben, und wer ihn nicht kennt, wird ihn auch lieben.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Februar 2009
Ich habe erst bei Amazon von dem Film erfahren! Habe ja schon viele Filme mit Pierce Brosnan gesehen und er ist einfach ein toller Schauspieler, der die verschiedensten Charakteren spielen kann (allerdings singend bei "Mama Mia" war er mir etwas suspekt...).

"Evelyn" ist ein superschöner, interessanter Film mit einer bewegenden Geschichte. Die drei Kinder sind total putzig und auch die Nebendarsteller überraschen mit guten Leistungen und Sprüchen.

Man kann sich gar nicht vorstellen, daß es zu der Zeit, als der Film gespielt hat, so zuging und die Kinder einfach dem verbleibenden Erziehungsberechtigten entzogen werden konnten. Ich möchte nicht zu viel verraten, einfach ansehen - für den Preis bekommt man einen echt guten Zeitvertreib geboten!!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Dezember 2008
Schade, dass man diesen Film nicht so kennt! Er würde es verdienen! Er basiert auf einer wahren Geschichte und ist sehr bewegend!
Irland in den 50-iger Jahren, eine Mutter verlässt die Familie und der Vater muss die Kinder laut Gesetz in Klöster geben. Er kämpft mit allen Mitteln, um seine Kinder zurückzubekommen. Ein harter Kampf gegen Staat und Kirche mit einem wunderschönen Ende.So inspirierend und mutmachend, dass man kämpfen soll für das, was man will und nicht aufgeben soll, auch wenn es noch so hoffnungslos und verloren scheint.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. August 2010
Wenn der Titel schon Inhaltsangabe ist, braucht man sich den Film gar nicht erst anschauen. Man kennt ja das Ende ohnehin schon. Im deutschen fehlt nur noch das Wort 'erfolgreich', um alles zu verraten. Das Original heißt einfach 'Evelyn'. Das ist die Jüngste von drei Kindern.
Hier hat der Altmeister Bruce Beresford einen emotional hoch aufgeladenen Film abgeliefert und gleichzeitig ein Dokument irischer Rechtsgeschichte erstellt. Nach eine wahren Begebenheit wird ein juristischer Widerspruch aufgedeckt, wobei mit Kritik an der klösterlichen Erziehung im Irland der 50 Jahre nicht gespart wird. Die Atmosphäre hier sowie auch die im Pub sind durchaus authentisch: äußerste Härte hier und ausgelassene Sauffreudigkeit da, aber immer streng katholisch!
Von den tollen Promi-Schauspielern ragt besonders Pierce Brosnan heraus. Man traut seinen Augen und Ohren kaum, wenn man ihn überzeugend singen hört und saufen sieht. Vor allem die letzten eindrucksvollen Bilder, die wortlos und nur mit einem irischen Song unterlegt sind, erlauben ein sanftes Hinübergleiten in die Zukunft dieser neuen Familie.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken