Sale Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimited BundesligaLive 20% Extra Rabatt auf ausgewählte Sportartikel

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen
7
4,9 von 5 Sternen
Seven Churches
Format: Audio CD|Ändern
Preis:14,90 €+ 3,00 € Versandkosten

am 19. September 2017
Ich spare mir hier die Lobgesänge auf die Historie dieses Albums, davon sieht man hier genug und die kann man so stehen lassen.

ABER: Ich will hier mal das musikalische betrachten. Natürlich waren Possessed mit Seven Churches Ihrer Zeit ein wenig voraus, wenn mann die Gitarrenarbeit betrachtet. Das Riffing auf diesem Album is absolut großartig und dürfte - gerade mitte der 80er dem ein oder anderen - die Kinnlade herunterklappen haben lassen.
Von dieser Seite gibt es absolut nichts zu meckern. Wieso also nur 4 Sterne, für so ein wegweisendes Album? Ganz einfach, das Drumming und Basspiel ist grauenhaft. Ehrlich ich kann 40 Minuten Uffta Uffta Uffta Drumming nur ertragen, weil die Gitarrenarbeit so gut ist. Der Bassist ist zwar dabei, spielt aber nun wirklich alles andere als bemerkenswert. Eine Ausnahme bildet eigentlich nur der Track "Holy Hell". Positiv wirkt sich hingegen der atmosphärische von Synthesizern aus. Gesanglich gibt es eine ordentliche Leistung, vielleicht etwas monoton, aber durchaus passend zum Ganzen.

Klar unter dem Kontext 1985 kann man dem Album ggf. 5 Sterne geben, ich aber habe dieses Album erst deutlich später zu hören bekommen und bewerte es eben aus dieser Warte.

Fazit: Ein Album das sicherlich in jeder halbwegs sortierten Metalsammlung stehen sollte. In meinen Augen auch das einzige wirklich wertvolle Album von Possessed. Denn "Beyond The Gates" und die EP "Eyes Of Horror" schließen weder musikalisch an dieses Album an, noch finde ich diese sonderlich gut. Das Remaster ist übrigens sehr gut.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 30. Juni 2017
Diese Scheibe ist ein muss für jeden der Metal hört und es etwas härter mag. Geiler Metal aus den guten alten Bay Area Zeiten (80er).
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 20. Dezember 2012
Wer auf death metal steht, sollte sich nicht nur dieses Album anhören, sondern auch einfach kaufen, egal, ob es einem gefällt oder nicht! Dieses Album gilt als das erste Death metal Album überhaupt! DER Klassiker schlechthin! Wer es hört, versteht auch, warum dieses Album zu fast jeder "Best-Death-Metal-Album-Liste" gehört! Das Wort "Klassiker" hat für mich eine ganz andere Bedeutung gewonnen, seitdem ich dieses Album gehört habe! Kaufen! Ehrlich, schnell schnell schnell kaufen!
22 Kommentare|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 19. Februar 2012
Manchmal klappts, dann bringt die Musikwelt diese kleinen genialen Präzisiosen hervor, die auch 25 Jahre nach Veröffentlichung immer noch zu gefallen wissen. Selbst wenn die Genre-Grenzen mittlerweile so aufgeweicht und vermischt sind, daß sich ein Musikfreund manchmals verwirrt die Augen reibt. Die Gruppe *Possessed* sind Thrash-Metal, sie sind aber ebenso gut Death-Metal und man könnte sie genauso gut bedenkenlos dem Black-Metal zuordnen, denn in den 80er Jahren erfüllten sie diese Definition bereits durch die satanische Grundauslegung der Texte.

*Seven Churches* erschien erstmals 1985 beim Roadrunner. Vorangegangen waren mehrere Demos. Das erste Demo trug den Titel *Death Metal* und war gleichzeitig die Initialzündung für ein ganzes Metal-Genre, dessen kommerzielle Höhepunkte die Band selbst aber nie erleben durfte. Die Musik zeichnete ein knallhartes Riffing, eine derbe tiefe Stimme, die selbst Venoms Cronos in den Schatten stellte, und die seinerzeit üblichen schwarzmetallischen Texte.

Die in Bewertung immer gerne geführte Rubrik Anspieltipps entfällt an dieser Stelle. Es handelt sich um das (fast) perfekte Debüt einer genialen Truppe. Leider blieb der breite kommerzielle Erfolg den *Bessessenen* versagt. Es folgte zwar noch ein weiterer genialer Longplayer und eine 5-Track-EP, aber dann war nach kurzen 3 Jahren erstmals wieder Schluß.

FAZIT: sowas wie ein unterbewerteter Meilenstein des frühen Death- & Black-Metals...
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 22. April 2013
Eines der besten Thrash Alben aus dem Jahr 1985 !
Geile Stimme. Absoluter Wiedererkennungswert !!!
Ein Muss für Speedmetal und Thrasher.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 22. September 2015
Das ist Death Metal, quasie die Gründung des Genres und kein Speed oder Thrash:-)
Trotzdem, Pflichtkauf!! Für die Sammlung und hören
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. Dezember 2007
Seven Churces ist ein Meilensetin in der Metal Geschichte.
Es besticht durch eine wahnsinnig geile Gitarrenarbeit, schnelle
Rhythmen und dadurch absolut geilen Songs.
Possessed prägten durch diese Album den Death Metal gewaltig.
Nein besser, sie sind die geistigen Väter des Death Metals.
Ohne sie , kein Death Metal.
Seven Churces, liebe Trash- und Deathmetal Freunde ist Pflicht!!!
Kaufen ..... wenn man es nicht schon längst besitzt!!
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen

To Mega Therion
6,63 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken