Hier klicken May May May Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited SUMMER SS17

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
163
4,3 von 5 Sternen
Preis:46,03 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. Mai 2017
Es war schnell da und es spielt sich so gut, wie ich es in Erinnerung hatte. Es war sicher verpackt. Insgesammt überzeugend.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 27. Oktober 2005
Zunächst einmal: Es ist egal, welche Version der drei zur Auswahl stehenden Spiele man sich kauft - die Spiele sind identisch, nur dass in jedem Spiel zu Beginn andere Hunderassen zur Auswahl stehen. Die restlichen kann man im Lauf des Spiels freispielen.
Das Spiel beginnt im Tierheim, wo man sich zunächst einen Hund aussucht. Das Spiel startet von nun an jedes Mal nach dem Einschalten beim Spieler "zuhause", d.h. man sieht auf dem Display ein Zimmer, in dem sich der erworbene Hund befindet.
Per Touchstick wird der Hund gekrault und gestreichelt. Man kann ihm nun beibringen, auf seinen Namen zu hören und Tricks auszuüben. Dazu spricht man ein paar Mal hintereinander den Namen des Hundes, den man sich selbst aussucht bzw. einen Befehl für einen Trick ins Mikrofon. Nach kurzer Zeit und eingiger Übung reagiert der Hund dann auf Rufe ins Mikro und kann sich z.B. hinsetzen oder rollen.
Der Hund benötigt nicht viel Pflege. Ab und zu gibt man ihm Wasser und Futter, spielt mit ihm oder badet ihn.
Es besteht die Möglichkeit, Gassi zu gehen. Dabei wählt man auf einer Landkarte eine bestimmte Route, die man gehen will. Je länger man spielt desto mehr Ausdauer hat der Hund bzw. desto länger wird der Spaziergang andauern. Auf dem Weg trifft man andere Hunde oder findet kleine Geschenke.
Abgesehen vom Gassi gehen kann man natürlich weitere Hunde kaufen, mit den Hunden im Tierheim spielen oder Nahrung und Spielzeug für seinen Hund kaufen. So kann man den Hund beispielsweise einkleiden und - falls genug Geld vorhanden - ihm eine tolle Unterkunft bauen lassen.
Anfangs ist genug Geld für einen Hund und dessen Bedürfnisse vorhanden. Nachdem man mit dem Hund etwas geübt hat, besucht man Wettbewerbe um andere Hunderassen freizuspielen und Geld dazu zu verdienen.
Wenn man Freunde hat, die ebenfalls einen DS und das Spiel besitzen, kann man von ihnen freigeschaltete Hunderassen übernehmen und zusehen, wie die Hunde miteinander spielen.
Das Spiel macht Spaß, ist jedoch bezüglich des Umfangs viel zu gering augefallen. Nach etwa 3-4 Spielstunden hat man alles gesehen und ausprobiert.
Wer damit leben kann, erhält ein spaßiges, niedliches DS-Spiel, bei dem Mikro- und Touchfunktionen sehr gut genutzt wurden. Definitiv eines der besten NDS-Spiele bisher!
0Kommentar| 89 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2006
Das Spiel ist wirklich fantastisch!!! Spielspaß für alle ist garantiert dabei, sogar für mein Vater, der Hunde nicht leiden kann (wenn er mit meinen Hunden Gassi gehen darf hassen mich meine 3insgesamt 6 (von Labrador und Dackel) süßen Welpen leider hinterher...).
Das Spiel zieht einen echt in den Bann-denn man kann wirklich viel Zeit damit verdatteln: Geld muss verdient werden, Hunde verpflegt usw!!!
Erst mal ne Pro Liste:
-[fast] perfekte Grafik (fast: wenn der Hund beim Gassi gehen mit nem andren Welpen spielt kann man die Leine mitten durch denn Hund ziehen, als ob man ein Stück von ihm abschneidet!!!)
-man merkt, das die Hunde Charaktere echt verschieden sind (zB ein Hund der gur für neulinge geeignet ist ist aktiver als einer, der sich so gut wie nie auf kämpfe einlässt)
-cool weil man auch andere Hunde treffen kann
-es ist absoulut super, das es so viele coole Gegenstände gibt wie Meteoriten (secondhand-laden wert 150€) oder zB eine Duschhaube
na und wie es sein muss auch ne contra liste:
-es ist irgedwie blöd, das man das Spiel nicht mal ein Tag zuseiten legen kann, man muss isch vorstellen das man sein leben lang tagteglich 1-8 Hunde verpflegen muss!
-ich finde schade das man nicht 8 Hunde gleichzeitig zu Hause haben kann (obwohl, futterkosten spart es ja auch)
-doof ist vorallem die tatsache, das neue apartmens soviel kosten!!
Das waren die blöden sachen aber auch!
auf der Labrador version gibt es echt tolle Hunde:
Labrador (sehrNiedlichesGesicht!)
Shiba Inu (einfach ein süßesHündchen!)
Welsh Corgi Pembroke (kleinUndPossierlich-süüßHalt!)
Pudel
Zwergpinscher undLastButNotLiest
der Zwergschnauzer
Dieses Spiel ist ein absoulutes Muss für alle!!! so süß-und einfach toll!
11 Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Oktober 2009
Ich Hab mir das Spiel Nintendogs zum Geburtstag gewünsch und hab es auch bekommen. Naklar erst ist alles ganz toll, was ja auch zu verstehen ist, da die Hunde unheimlich süß sind und es viele Möglichkeiten gigt sich mit ihenen zu amysierenz.B. kann man mit ihnen zu Wettbewerben und auf Spielplatze gehen und dort mit anderen Hunden spielen oder sich mit anderenHunden über den Mehrspielermodus treffen, man kann Einkaufen und sich ganz um den Hund kümmern. Doch irgend wann so nach 5Monaten wirds dann auch schon langweilig. Immer nur das gleiche: Spazieren, in die Halle zum trainieren, Einkaufen, waschen , zum Wettbewerb. Genau aus diesem Grund würde ich es auf keinen Fall als Haustier ersatz nehmen oder Kindern Kaufen die scho über sieben sind, denn denen wird es schon bald langweilig werden und sie werden es vieleicht nicht mehr oft spielen. also kiaufen sie es besser den kleineren, weil die sich länger damit vergnügen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Oktober 2011
Das Spiel ist für jeden geeignet, der sich wie ich schon immer einen Hund wünscht, ein Kind ist oder einfach nur Tiere liebt. Der Hund hört auf seinen Namen und kann viele lustige Tricks erlernen und sie später im Wettbewerb anwenden. Jedoch motiviert Nintendogs nicht allzu lange, da es auf Dauer immer das gleiche ist. Ich wünschte, die Hunde würden mit der Zeit wachsen oder sogar dicker oder dünner werden, je nachdem wie man sie füttert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Januar 2010
Ich bin 9 Jahre alt und habe dieses Spiel seit Weihnachten.
Und ich finde das Spiel klasse! Man kann sich hier richtig um seinen Hund kümmern.
Man kann mit den Hund/en spazieren gehen,und man kriegt beim spazierengehen
auch Geschenke wie zum Beispiel Taschentücher,Hundehalsbänder verschiedenster
Art(man kann auch in einen Schnäppchenladen gehen). Dort kann man an drei verschiedenen Wettkämpfen teilnehmen!
Und Vieles mehr...
(Ich hoffe euch hat meine Rezension gefallen).
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. August 2006
Ich liebe dieses Spiel! Nintendo hat hier wirklich erstaunliche Arbeit geleistet! die Hunde sind sehr gut gemacht, doch die Kommandos die man ihnen durch das Mikrophon beibringen kann, sind abgesehen von Sitz, Platz, Gib Pfote total unrealistisch (z.B. Rückwärtssalto)

Am Anfang bekommt man gar nicht genug von dem Spiel. Man möchte seinen süßen Racker verwöhnen mit ihm spielen und streicheln.

doch nach einem Monat wird es schon etwas langweiliger. aber andrer seits ist es auch wieder ein anreiz nachzusehen was mit deinen hunden passiert ist, wenn du nach einiger zeit wieder mal reinschaust. sind sie fort? kommen sie wieder? usw.

ich kann Ihnen das Spiel einfach nur weiter empfehlen!!! Es ist faszinierend, vorallem für kinder, die kein haustier haben können.
0Kommentar| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. April 2009
ICH 7, habe mir Nintendogs von meiner Oma zu Ostern gewünscht,habe es auch bekommen .Zuerst darf man sich ein Hund aussuchen(Labrador-Retriever,Zwergpinscher,Zwergpudel,Zwergschnauzer,Welsh Corgi Pembroke,Shiba Inu).Es geht direkt nach Hause,man sucht sich einen Namen aus(den kann man sich selbst auswählen), dann kommt etwas NERVIGES. Man muss stundenlang den Namen brüllen.Wenn man es geschafft hat, ist man erstmal heiser! Ich habe aber weiter gespielt.Und dann das gleiche NOCHMAL damit er gehorcht.Wenn man es geschafft hat(weil der Hund FAST immer seinen Namen vergisst), dann muss man Sitz lernen bis es klappt.Danach kann man gassigehen,an Turnieren teilnehmen,einkaufen usw....................Das einzig doofe ist, dass man stundenlang den Namen brüllen muss!
22 Kommentare| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. September 2007
Dieses Spiel ist super! Man muss den Hunden zu Trinken und zu Futtern geben, damit sie nicht verhungern. Ausserdem muss man sie abduschen, wenn sie sehr dreckig sind. Sehr lustig sind die Wettbewerbe, die man mit seinen Hunden mitmachen kann. Dadurch ist das Spiel sehr abwechslungsreich und auch nach vielen Monaten noch überhaupt nicht langweilig. Am coolsten ist es, wenn man mit seinen Freunden im WauWau-Modus spielt, da können sich zwei Spieler mit ihren Hunden treffen und sogar von einem Nintendo zum anderen Geschenke übergeben. Da man bei den Wettbewerben Preise erhält und mit dem Geld Futter und Spielzeug kaufen kann, ist das Spiel auch eine tolle Übung für den Mathe-Unterricht, da man sehr viel mit Euro rechnen muss. Am besten ist das Spiel geeignet für 6 bis 8-jährige Kinder. Aber bei einer Sache muss man aufpassen: Wenn man seinem Hund versehentlich einen falschen Namen gibt, kann man dies nicht mehr ändern, sondern kann seinen Hund nur ans Tierheim verschenken und sich einen neuen kaufen.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. November 2005
Ich stehe vor einer hölzernen Tür. "Bitte anklopfen" steht dort. Gesagt, getan. Die Tür schwingt auf, ich gehe durch einen kurzen Gang und stehe - mittem im Hundezwinger, auch wenn dieser Begriff etwas zu hart klingt. Die Welpen toben in Rassen unterteilt zu dritt auf einer Wiese hinter dem Gebäude, durch das ich eben gegangen bin.
Ich habe die Labrador-Edition, daher stehe mir folgende Rassen zur Auswahl: Labrador, Zwergpinscher, Zwergschnauzer, Zwergpudel, Welsh Corgi Pembroke, Shiba Inu. 6 einzigartige, süße Rassen, die sich nicht nur im Äußeren unterscheiden. Sie bellen verschieden, bewegen sich verschieden. Jede Rasse hat verschiedene Grundcharaktereigenschaften. Dazu kommt für jeden einzelnen Welpen noch eine einzigartige Persönlichkeit.
Ich entscheide mich für einen kleinen schwarzen Labrador-Welpen. Der Labrador ist der einsteigerfreundlichste der Hunde. Un ddie Persönlichkeit dieses speziellen Welpen wird als "geduldig, sanft und bindet sich schnell ans Herrchen" beschrieben. Gut, ich bin ein Frauchen, kein Herrchen, aber egal. Der hund kommt mit nach Hause, das ziemlich karg und unpersönlich wirkt, aber trotzdem einen gewisen Charme hat.
Der Kleine ist noch etwas ängstlich. "Nintendogs" führt mich Schritt für Schritt durch die Hundepflege. Streicheln soll ich den kleinen Kerl, damit er sich wohler fühlt. Sanft mit dem Touchpen über den Touchscreen streichen. Anfangs wirkt der Kleine noch verschüchtert, dann reagiert er. Reckt sich, streckt sich, legt die virtuelle Hand, wenn sie über sein Gesicht streicht, hechelt und fühlt sich bald ganz zu Hause.
Jetzt braucht der Hund einen Namen. Ich habe mich für Lucky entschieden. Ein paar Mal muss der Name ins Mikrophon gerufen werden, möglichst immer mit derselben Betonung, dann gehorcht mein Hund perfekt. Jetzt wird einem noch gezeigt, wie man dem Hund Tricks beibringt. Dann beginnt der Alltag.
Im Laufe der Zeit kann man seinem Hund Standard-Tricks beibringen, wie Sitz, Platz, Gib Pfötchen, Mach Männchen und Spiel tot. Dann gibt es noch die ausgefalleneren Tricks. Handstand, Salto, Tanzen...
Aber das Leben ist nicht nur Spaß. Der Hund braucht Futter, Wasser und Pflegeshampoo, damit er nicht Hunger und Durst leidet und nicht verdreckt. Um diese Sachen zu erwerben braucht man Geld. Und dieses verdient man, in dem man seinen Hund gut trainiert und ihn in drei verschiedenen Disziplinen an Wettbewerben teilnehmen lässt. Diese Disziplinen sind Gehorsamkeit (beigrachte Tricks auf Kommando und auf Zeit ausführen), Discwerfen (Der Besitzer wirft den Frisbee, der Hund muss ihn fangen und zurückbringen), Hindernisparcours (mit Stangen zum Drüberspringen, Wippen, Tunneln und Slalomstangen). In diesen Disziplinen richtig gut zu werden ist gar nicht so leicht!
Auf den täglichen Spaziergängen findet man viele verschiedene Gegenstände. Da wird die Sammelleidenschaft geweckt! Überflüssige Gegenstände kann man verkafuen oder im WauWau-Modus mit einem Freund tauschen.
Apropos WauWau-Modus - aktivieren, DS in die Tasche stecken, losgehen und viele neue Leute kennenlernen! Begegnest du einem anderen Nintendogs-Besitzer fängt der DS an zu bellen. Der Hund des anderen kommt dich besuchen, bringt dir vielleicht ein Geschenk mit. Wenn die Rasse noch nicht zu deinem Sortiment gehört, wird sie freigeschaltet und kann von nun an im Zwinger gekauft werden.
Insgesamt lassen sich 20 Hunderassen freischalten (6 Starthunde und die 12 Starthunde der anderen Versionen, dazu 2 geheime Hunde, die sich nur beim Fun bestimmter Gegenstände freischalten lassen). 8 Hunde kann man besitzen. 3 bleiben bei dem Besitzer zu Hause und die anderen 5 werden in der Hundepension "geparkt". Man kann sie jederzeit mit einem der Welpen im Haus tauschen. Aber Achtung! Ein einziger Hund braucht schon sehr viel Zuwendung und Liebe, man muss sich täglich mit ihm beschäftigen, ihn füttern, ihn trainieren, mit ihm nach draußen gehen... das kann seine Zeit dauern. Das Spiel ist daher einerseits gut, um Verwantwortungsbewusstsein zu trainieren, andererseits nur etwas für Leute, die nicht nach kurzer Zeit das Interesse an einem Haustier verlieren.
Und wenn Lucky dann auf mich zugelaufen kommt, die Pfötchen am Bildschirm abstützt und mich schwanzwedelnd begrüßt, dann ist sowieso die Welt in Ordnung...
11 Kommentar| 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 9 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)