find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Storyteller AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
12
4,7 von 5 Sternen
5 Sterne
8
4 Sterne
4
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:8,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 1. April 2007
..er war ja nie wirklich weg. Trotzdem sind mittlerweile schon 6 Jahre vergangen seit malpractise. Wer redman kennt weiss schon vor dem einlegen der cd, dass diese bestimmt kein reinfall werden würde. redmans alben waren alle gut....aber dieses album hebt sich ab von den anderen...hammer beats die den staub von euren boxen pusten werden und ein unendlich geil flowender redman....einfach kaufen und abfeiern....unterstützt dieses künstler!!!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Mai 2007
Wer hätte damit noch gerechnet? Ich persönlich sicherlich nicht, dass Redmans Nachfolger zu ,,Malpractice" namens ,,Red Gone Wild", der bereits seit ca. 2 Jahren angekündigt war, tatsächlich noch erscheinen sollte.

Doch mögen wir alle froh sein darüber, denn Redman hat die Zeit genutzt, um ein äußerst erfreuliches Album zusammenzustellen.

Mit dem Opener "Fire" meldet sich Redman bereits stark und energievoll zurück und lässt auch bis zum letzten Lied ,,Suicide" nicht nach. Genau diese Konstanz verwundert und beeindruckt mich an diesem Album. Der Funk Doc unterhält einmal mehr prima mit seiner perfekt abgestimmten Mischung aus Representing-Tracks, der Vorstellung des Teams seines selbst gegründeten Gilla House Labels und seinen berühmt, berüchtigten, mit viel Humor versehenen ,,Kiff-Liedern" und Skits. Ebenso setzt Red auch die ,,Soopaman Luva"-Serie fort, die er allerdings voraussichtlich nach diesem Album beenden will. Mit den Texten hebt sich der Rapper aus New Jersey wie gewohnt wieder einmal vom Großteil der jungen Rap-Künstler ab, indem er sich statt des oft gewählten Ghetto-Images lieber auf witzige, manchmal fast komödiantische Lyrics, sowie dem gewissen (ironischen?) Hang und Liebe zu Drogen beschränkt. In Sachen Wortspiel, Vergleiche und Selbstbewusstsein, welches durch die Lieder hindurchscheint, ist Reggie Noble auch über die langen Jahre der Abstinenz hin fit geblieben.

Gut geklappt hat auch die Zusammenarbeit mit den Produzenten und vor allem die Herren Timbaland, Erick Sermon, Rockwilder und Da Mascot haben Beats gezimmert, die einfach nur Spaß machen. Redman hat die Instrumentals außnahmslos lässig verarbeitet und der Longplayer ist in seiner vollen Länge angenehm relaxt anzuhören und macht zur selben Zeit auch Bock sich zu bewegen und zu rocken.

Das Herausstellen einzelner Titel oder auch Gastauftritte ist wegen der Einheitlichkeit von "Red Gone Wild" schwierig und soll an dieser Stelle einmal außer Acht gelassen werden.

Vielleicht nicht Redmans allerbestes Album (deswegen ,,nur" 4 Sterne), aber trotzdem ein mehr als beachtliches Werk. Das Warten hat sich definitiv gelohnt!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. April 2007
Yessir, nach einer Wartezeit von sechs Jahren gibt es endlich mal wieder neuen Redman-Stuff auf die Ohren. Redman ist für mich eine absolute Kultfigur und schon gar nicht mehr aus dem Rapbiz wegzudenken. Er hat schon immer bewiesen, dass Hip Hop nicht immer todernst und gewaltätig sein muss. Und genau Das ist es, was man auf seinem neuesten Werk "Red Gone Wild: Thee Album" zu hören bekommt. Lässiger Rap auf hohem Niveau. Es gibt freshe Beats von Produzenten wie Timbaland, Pete Rock, Eric Sermon, Rockwilder und Scott Storch. Die Features könnten nicht besser passen. Es dürfen natürlich neben der kompletten Gilla House Crew sowie Nate Dogg auch Method Man und Snoop Dogg nicht fehlen. Für mich ist so gut wie jeder Track eine absolute Bombe. Put It Down zum Beispiel ist eine typische Timabaland Produktion bei der mal wieder ein wahnsinns Clubbanger herrauskam. "Gimmie One" hingegen ist das komplette Gegenteil zu "Put It Down". Ein Hauch von Jazz plus Redmans geilem Flow ergeben dennoch ein weiteres Highlight auf "Red Gone Wild: Thee Album". Mein absoluter Fav ist jedoch "Wutchoogonnado (feat. Melanie Rutherford)". Ein wahres Meisterwerk. Als weitere sehr gute Tracks wären unter anderem noch der eher in Richtung Reggae gehende Blow Treez (feat. Method Man & Ready Roc) sowie ein weiterer derber Burner namens "Dis iz Brick City (feat. Ready Roc) zu nennen. "Hold Dis Blaow" ist ein weiterer Clubbanger der diesmal von Rockwilder produziert wurde. Auf "Pimp Nutz" hingegen beweist The Doc, dass er auch auf einem langsameren Piano Beat seine Rhymes wie gewohnt chillig loslassen kann.
Das Warten hat sich gelohnt. Mit "Red Gone Wild: Thee Album" ist Redman abermals ein absolutes Spitzenalbum gelungen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Dezember 2011
Es ist ein perfektes Album... Es hat Crunk Elemente sowie Hardcore Rap und Gangsta Rap! Schade ist, dass nur 2 bekannte Rapper als guests dabei sind (Snoop Dogg & Nate Dogg), wenn es mehr bekannte gäbe wäre es sicher ein Tick besser!

Aber mindestens sind die Beats sick & fresh! Ich bin vor ein paar Tage auf das Album aufmerksam geworden, da es im 3 CD's für 15€ gab. "Red Gone Wild" ist mein jetztiges Lieblings-Album (Hip Hop)!!!

Ans Tipps: put it down, fire, freestyle freestyle, sumtn 4 urrbody, diz is brick city, blow trees, hold diz bloaw & rite now!

Leider war "red gone wild" ein flop in den charts. Nach 4 Jahren hab ich es erst bemerkt... da ist was mit der Def Jam Promotion schief gelaufen! Egal, denn die Qualität der Flows sowie Beats sind spitze! Vergesst B.o.B., Wiz Kalifah und die anderen neuen möchte gern Rapper, den Redman ist "ein alter Hase" in dieser Business! Hier beweist er, dass inerhalb von 5 Jahren (!) ein super album rausbringen kann!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. November 2007
Wie alle anderen Alben von Redman, ist dieses Album auch ein muss für jeden, der gerade erst auf Redman aufmerksam geworden ist und natürlich alle, die seine Musik schon länger kennen/hören.
Das Album annimiert schon kurz nach dem Einlegen zum abfeiern!Spätestens nach dem Track 3 ( Put it down) ist Schluss mit Füße stillhalten und man geht einfach nur noch auf dem unverkennlichen Redman Style ab.
Alle Tracks sind eigentlich durchgehend gut wobei einige meiner Meinung nach raustechen:Put it down,How you like dat,freesytle freestyle,walk in gutta,dis iz brick city,blow treez feat. ready roc & method man,suicide.
Wie gesagt ein MUSS für jede gute Sammlung, in die der Funk Doctah natürlich auch vertreten ist!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Januar 2015
Bis auf wenige Tracks ist das hier ein sehr gelungenes Album. Gute, saftige Beats zu gewohnt geilem Redman Flow. Mein absoluter Lieblingstrack ist "Dis Iz Brick City". Hammer geil und erinnert mich ein wenig an den guten "alten" Hip Hop.
Nervig ist nur das ständige Erwähnen von Gilla House in fast jedem Track, aber das ist wohl nebensächlich^^ Ein paar Tracks sind wie gesagt nicht so gut, aber man kann das Album fast ohne Weiterschalten hören ---> Redman hat es nicht verlernt!

Ist was für alte und neue Hip Hop Fans!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. April 2007
1. Fire 8,5/10

sehr schöner opener mit klasse refrein

2. Bak Inda Buildin 9/10

sehr turbolenter song nach dem opener, jetz gehts los

3. Put It Down 9,5/10

typischer timbo beat im älteren timbo stil. ein no-brainer der super nachvorne geht

4. Gimmie One 10/10

bester song des albums. reds flow auf diesem göttlichen pete rock beat is wahnsinn

5. F**k Ur Opinion (skit)-

6. Sumtn 4 Urrbody 8,5/10

guter party track mit talentierten leuten als feat.

7. How U Like Dat 9/10

kurzer song mit einem funkigem beat. passt alles perfekt.

8. Freestyle Freestyle 8,5/10

sehr minimalistischer storch beat, der gut nach vorne geht. wäre definitiv eine gute singlewahl.

9. Walk In Gutta 10/10

die def squad schlägt hier mal wieder heftig zu. das ganze auf einem brett von beat von redman stammproducer eric serman

10. WutchooGonnaDo 9/10

sehr schöner song mit perfekt gesungener hook von melani rutherford. redman ist mal wieder am flippen.

11. Dis Iz Brick 9/10

sehr schöner eher langsamer song mit einer klasse hook von ready roc, der eine verblüffende stimmähnlichkeit mit rock von heltah skeltah hat.

12. Rite Now 9,5/10

minimalistischer beat von eric serman, der wirklich nur höchleistungen zeigt. und was macht red? er geht ab wie sau...

13. Blow Treez 9/10

raggeamäßiger track mit geistesbruder mef nahmens blow treez....nuff said

14. Pimp Nutz 9/10

hier rappt red gelangweilt über einen piano beat. an coolness is das kaum zu überbeaten

15. Mr. Ice Cream Man (skit)-

16. Hold Dis Blaow! 8,5/10

mächtiges clubbrett von rockwilder. eher minimalistisch gehalten was redman viel freiraum für seine raps lässt, doch in der hook explodiert alles! unglaublich...

17. Get 'em 8/10

etwas komischer beat, jedoch mit guten raps besonders von red und saukrates

18. Merry Jane 9/10

red un snoop quatschen über drogen und nate dogg liefert wie immer eine monsterhook. schon ein wahnsinn

19. Gilla House Check 8/10

der siong ist gut mit oops upsider your head von sean price zu vergleichen. minimalistisch und dope.

20. No Mo Soopaman Luva (skit)-

21. Soopaman Luva 6 8,5/10

sehr schöner song zum abschluss. der sehr gute, magische beat lässt red noch genug freiraum.

22. Soopman Luva 6 1/2 8,5/10

der 2 teil. rockiger beat mit egitarren und piano. sehr böse.

23. Suicide 9/10

clubburner. technomäßigerbeat und eun redman der alles zum brennen bringt.

faszit: klasse album! keine musikalische revolution, aber der frischste sound in 07 bisher. typisches redman album mit hochwertigen produktionen. kaufbefehl!

9/10
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Dezember 2014
Das album ist von sich an sehr gut hat eine gute qualität, giebs nix dran zu meckern. gebe den album eine 8/10
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2009
Wir alle,die wir guten Rap lieben,wissen,dass Redman wohl einer der hochklassigsten Mc's im Bizz ist.Nun ist es mehr als zwei Jahre her seitdem sein letztes Album erschien.Ich für meinen Teil hoffe,dass nach Blackout!2 sowohl Redman als auch Method Man Alben folgen,alles andere wäre schlichtweg enttäuschend.
Zum Album:
Es ist durchaus hochwertig,jedoch nicht das,was man von Redman erwarten kann.Hoffe auf mehr ;)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. März 2007
Also ich muss sagen das ich Redman schon immer gerne gehört habe! sein letzte s Album Malpractice war meiner Meinung nach schon der Hammer! Wirklich gute feats und hamma Beats!!!
KOmmen wir nun 4 Jahre später zum Neuen Album, es wird wohl wieder ein burner sein;Habe schon zwei lieder aussem Album gehört und fande sie wirklich hamma!!!

Schon die Leute die für die beats zuständig sind echt der burner :Timbaland, Eminem, Erick Sermon und Scott Storch!!

AUch die feat Liste ist eine Gute Wahl : Ludacris, Ghostface Killah, Method Man, Snoop Dogg und die komplette Gilla House Crew (E3, Melanie, Saukrates, Icarus, Ready Rock & Runt Dog)

So mehr brauch ich wohl nicht zu sagen! ansonsten hört euch einfach mal "rush da security" oda "put it DOwn" an;)

So habe das ALbum nun in meinem Regal stehen und ich sehr zufrieden! Das ALbum überzeugt mich von ANfang an bis zum ENde hindurch!!! Coole Beats,lustige Skits und wie wir es von Redman gewohnt sind hammer Raps!!!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen

7,79 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken