Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic BundesligaLive longss17 Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren studentsignup

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen
12
3,9 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:5,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 20. Februar 2006
Also klar kommen sie wahrscheinlich nie wieder an Land of the Free ran. Trotzdem sind die Songs nicht langweilig und stets mit einer ausreichenden Hingabe gespielt um 4 sterne locker zu rechtfertigen.
nur 5 werden es bei einer der besten Livebands dieses Planeten nicht mehr (ohne Witz.... wer die Chance hat diese band live zu sehen sollte auch mehrere Stunden Fahrt in Kauf nehmen, es lohnt sich, und zwar sehr).
Warum?.... wenn es ihr erstes Album gewesen wäre hätte ich 5 gegeben, aber es ist einfach alles schonmal dagewesen, die Songs sind gut, aber so richtige göttliche knüller sind nicht dabei (wie Alien oder Straight ahead). Die Produktion ist mir ein wenig zu glatt geraten.
Also, wer eine gute bis sehr gute Punk CD sucht und Land of the Free schon sein eigen nennt - > Zuschlagen
Anspieltips: Knocked Down und The Kids
Wer noch keins der neueren Pennywise Werke besitzt: Kauft euch die Land of the free.... die aber wirklich! Denn dies ist eine der besten PUNK CDs aller Zeiten.
Oi!
happyPunk
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juli 2005
Ich muss sagen ich bin seit ca. 5 Jahren begeisterter Pennywisefan und war schon lange auf das neue Album gespannt und wurde nicht entaeuscht!!!!Solider Pennywise Punkrock + Melodische Refrain + geistreiche Texte so muss das sein!
Auch die Abwechslung von fast schon für Pennywise Verhaeltnisse Balladen wie Closer und gewohnt harten,schnellen Tracks wie Fox Tv ist sehr gelungen.Die Lieder sind richtige Ohrwürmer und sind alle samt klasse!
Und Lies am Ende bietet dem Album einen kroenenden Abschluss,es sind naemlich wahre worte die Jim Lindberg da über die Lippen gehen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juli 2005
Ich bin kein bisschen enttäuscht von der neuen Platte. Die Lieder sind allesamt nur am rocken und Pennywise haben sich schon lange nicht mehr so jung und frisch angehört.
Jedoch muss man die Scheibe schon öfters hören bis sie 100% überzeugt^^
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juli 2005
Sers,
also ich muss sagen ich bin total fasziniert von der neuen Scheibe auch wenn am Style nix verändert ist... die songs sidn einfach genial .. volle pulle, fetzig laut und gute refrains ... was will man mehr ... also pennywise fans werden sie lieben ... und es ist auch ein muss .. freu mich schon die tabs nachzuspielen :-) ...
ich gebe 4 sterne weil Straight Ahead & Full Circle 5 Sterne werd sind und das the Fuse leider nicht schafft ... aber wer auf guten melodic hardcore punk steht ist absolut zufriedengestellt ...
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juni 2005
Nun, jeder Fan der sich ein neues Album von Pennywise kauft, weiß wohl was ihm erwartet: Schnörkelloser, schneller Punkrock ohne große Experimente. "The Fuse" reiht sich praktisch fast nahtlos in die Reihe seiner Vorgängeralben ein, einziger Unterschied der mir vielleicht etwas in Ohr gegangen ist, das Album erscheint mir etwas "rockiger" als sein Vorgänger.
Wie immer teilt uns die raue Stimme von Jim Lindberg in aggressiven Melodien Pennywise politische Ansichten, gepaart mit einer Menge Sozialkritik gegen aktuelle Ereignisse, Krieg, Ausbeutung und die Mediengesellschaft mit.
Wer von den jüngeren Konsumenten mal abseits von "PopPunk" wie Blink 182 ect. was hören will kann bedenkenlos zugreifen, Fans kaufen die Scheibe sowieso. Der ein oder andere wird Pennywise zwar vorwerfen jede neue Platte hört sich doch irgendwie gleich an, doch mal ehrlich, erwarte ich von Pennywise musische Experimente oder ein gut gemachtes PunkRock Album?
Von mir bekommt das Album 4 Sterne, da ich genau das bekommen habe was ich von der Band erwartet habe und mit der CD bis zum nächsten Album absolut zufrieden gestellt bin.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Oktober 2005
Eins vorweg: Pennywise ist eine meiner liebsten Bands überhaupt und ich höre ihre alben rauf und runter, aber mit "the fuse" wurde ich doch schon ein wenig herb enttäuscht. Also, die CD ist ja nicht schlecht und die lieder fetzen auch schön (weshalb die cd hier auch einige 5er wertungen abgestaubt hat), aber dennoch fehlt mir durchwegs das gewisse Etwas, das ich an Pennywise immer so geliebt habe. "The fuse" klingt genau wie "from the ashes" einfach nur wie ein weiterer uninspirierter Nachfolger.
An die quali von Scheiben wie "Straight ahead", oder "Land of the free" (die ich persönlich zu den besten Punk cds überhaupt zähle), reicht diese Platte niemals heran. Wer also diese cds noch nicht besitzt, sollte sich diese zuerst holen.
Jetzt ists einfach nur noch ne sehr gute und relativ harte Punk platte-nicht mehr und nicht weniger. Wer das mag kann getrost zugreifen, doch fans der früheren alben könnten eine Enttäuschung erleben.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. September 2005
Nach "From The Ashes" bin ich erst skeptisch an dieses Album rangegangen,
doch wurde sehr schnell wirklich positiv überrascht!
Ein fetziges Album, das sich nicht vor den Vorgängern verstecken muss!
Umso öfter ich es höre, desto mehr Gefallen finde ich daran und die ersten
Ohrwürmer hingen schon nach dem erstem Reinhören!
Man hat das Gefühl dass Pennywise nicht älter geworden sind, eher im Gegenteil!!
Was leider bei vielen Punkbands heutzutage nicht mehr der Fall ist, siehe Bad Religion,
die meiner bescheidenen Meinung nach nur noch das Pop-Genre bedienen..
5 Sterne für dieses saubere Album! Unbedingt wenigstens mal reinhören!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. April 2014
Die CD wurde schnell und ohne Mängel in einem gepolsterten Brief ausgeliefert.
Sie war original verschweißt und wieß keine Gebrauchsspuren dar.

Fazit: Kaufempfehlung! :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juni 2005
Alle vorangegangenen Alben hatten inetwa dasselbe Schema. Einen krachenden Opener, einen wegweisenden zweiten Track und dann haben sich midtemp und schnelle Stücke abgewechselt. Die letzten beiden Platten (Land of the Free und From the Ashes) hatten einen sehr politischen Einfluss.
Mit The Fuse trennen sich Pennywise weitgehend von diesem Schema. Ich muss eingestehen, als ich das Album das erste mal anhörte war ich leicht enttäuscht. Ich hatte das Gefühl eine Band zu hören, die ihr Debüt abliefern. D.H.: solide Songs ohne Höhepunkte. Aber ich hörte mir die Platte ein zweites Mal an, ein drittes und auch ein viertes Mal. Plötzlich hatten wir es drei Uhr früh.
Ich will nicht zuviel verraten aber der Sound klingt frisch, hört sich gut an und enthält trotzdem den gewohnten und gewollten Pennywise-Sound.
Der Opener klingt Traurig, der zweite Track fröhlich. Der vierte Track symbolisiert das, was früher die Opener gemacht haben und auch der rest kann das hohe Niveau halten.
Sehr Gut !!!
Trotzdem nur 4 Punkte da nur Full Circle und Straight Ahead 5 Punkte wert sind !!!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. November 2005
Wie auch bei Bad Religion scheint Pennywiese nicht mehr viel "Fortschritte" zu machen. Sie bleiben halt bei dem was gut ist. Das Album ist nicht schlecht, doch hört es sich vom "sound" her ziemlich genauso an wie seine Vorgänger der letzten paar Jahre. Als Pennywise Fan natürlich ein "must have", für alle anderen würde ich eher "Pennywise - Pennywise", about time oder straight ahead empfehlen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken